Welches Weihrauch-Präparat?

Themenstarter
Beitritt
08.03.12
Beiträge
23
Welches Weihrach-Präparat ist empfehlenswert?

Es gibt verdammt viele Weihrauch-Präparate zu kaufen, aber es gibt auch ganz gewaltige Unterschiede. So wie ich das gesehen habe, kann man wohl alles kriegen - von praktisch unwirksam bis sehr gut.

Leider gibt es ja keine Arzneimittel bei uns, sondern nur Nahrungsergänzungsmittel und somit keine wirklichen Kontrollen. Und wenn ich ein NEM kaufe, dann kann der Hersteller ja im Prinzip da rein tun, was er will. Die Auflagen, die ein NEM erfüllen muß, sind ja was ganz anderes als bei Arzneimitteln oder Medizinprodukten.
(Was ist eigentlich ein "diätisches Nahrungsmittel für besondere medizinische Zwecke"? Wird wohl genauso unter Lebensmittelrecht fallen, aber was genau bedeutet sowas rechtlich?)

Dumm, daß man einfach dem Hersteller seine Angaben einfach glauben muß und bei Lebensmitteln (was NEM ja nunmal sind) sieht man immer wieder im Fernsehen, daß oft nicht das drin ist, was drauf steht.

Es ist wirklich schwierig, etwas wirklich Gutes zu finden. Es ist verdammt viel "Müll" auf dem Markt und vieles ist dann auch noch verdammt teuer. Was soll ich also kaufen, damit ich a) eine gute Wirkung erziele und b) nicht einfach mein Geld zum Fenster rauswerfe?

Was ich haben will, weiß ich im Prinzip. Da habe ich mir jetzt sogesehen eine Liste erstellt mit den Kriterien, was ich haben möchte bzw. nicht möchte. Aber ich weiß immer noch nicht genau, welche Präparate jetzt wirklich gut wären.

Aufgrund meiner Liste, erkenne ich, daß ich einige Präparate ganz sicher nicht will. Aber trotzdem weiß ich noch nicht, was ich kaufen soll. Leider habe ich keine Liste aller verfügbaren Präparate. Außerdem findet man meist nicht die gewünschten Angaben. Viele NEM-Hersteller füllen ihre Kapseln mit ihrem Extrakt. Analysen dieses Exraktes gibt es aber nur selten.
Einige NEM-Hersteller stellen GMP-Produkte ("Good Manufacturing Practice") bzw. GHP-Produkte ("Gute Herstellungspraxis") her. Das ist vermutlich vorzuziehen. Da gibt es bei uns den "EU-GMP-Leitfaden für Human- und Tierarzneimittel" und in den USA die "Richtlinien der Current Good Manufacturing Practice" (cGMP). Habe ich bei einem NEM die Wahl, würde ich solche Produkte deutlich vorziehen.


Es gibt scheinbar nur ein Arzneimittel, daß man aus Indien bestellen könnte. Ist hier dann ein "Ayurvedisches Präparat" (keine Ahnung, was das wieder rechtlich bedeutet) zugelassen(?).
Wikipedia sagt dazu ("Weihrauchpräparat"):
Es gibt in Deutschland kein als Arzneimittel zugelassenes Weihrauchpräparat. In Indien sind Weihraucherzeugnisse als "Ayurvedische Präparate" im Handel. In Indien sind Indian Boswellia 400mg des Herstellers IBL Agra India oder das seit 2008 nicht verfügbare H15 (H15 Ayurmedica) / Sallaki des Hersteller Gufic Ltd. (Bombay) erhältlich. Die Namensrechte wurden in Deutschland nicht von den indischen Anbietern gesichert, sondern befinden sich im Besitz der Firma Hecht-Pharma, so dass sich Nahrungsergänzungsmittel mit dem Namen "H15" im Markt befinden. "H15 Gufic" ist und war in Indien nie verfügbar. Es ist jedoch identisch mit dem in Indien vertriebenen "Sallaki". Lediglich für den Export nach Europa wurde es als "H15 Gufic" verpackt. Ausserdem sind Weihrauchpräparate als Nahrungsergänzungsmittel unter der Bezeichnung "Weihrauch H15" bzw. "H15" in allen Apotheken erhältlich. Hier sind unterschiedliche Mengen an Weihrauch pro Tablette oder Kapsel enthalten. Dabei handelt es sich um "Boswellia serrata" Extrakte. Ein Import von Erzeugnissen unter den Bezeichnungen "H15" oder "Sallaki" ist rechtlich bedenklich, da es sich um Markenrechte von Firmen handelt und ein Import somit eine Markenrechtsverletzung darstellt.

Von Apotheken werden in Deutschland auf Privatrezept oder Kundenwunsch auch Weihrauchpräparate als Rezeptur hergestellt, meistens als Kapseln. Diese enthalten meist pulverisiertes Weihrauchharz aus Boswellia sacra (afrikanisch, Olibanum) oder Boswellia serrata" (indischer Weihrauch). Da nur der indische Weihrauch (Boswellia serrata) im Europäischen Arzneibuch (EAB bzw. Ph.Eur.) als sog. Pflanzen-Monographie gelistet ist, dürfte eigentlich auch nur dieser pharmazeutisch verwendet werden. Andere Weihrauchsorten können aufgrund fehlender Monographien somit nicht für arzneiliche Verwendungen untersucht werden. Die Verwendung eines definierten, standardisierten Weihrauch-Extraktes für ein in der Apotheke hergestelltes Weihrauch-Arzneimittel (Weihrauch-Extrakt-Kapseln) ist bislang nur einer Apotheke aus Baden-Württemberg gelungen. Dieser Weihrauch-Extrakt aus Boswellia serrata (indischer Weihrauch) wurde im Rahmen eines Forschungsprojektes zwischen der Universität Tübingen, der Universität des Saarlandes und dem aus der o.g. Apotheke herausgegründeten Unternehmen AureliaSan GmbH entwickelt und wissenschaftlich untersucht. Dieses Forschungsprojekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert. Eine Zulassung wird angestrebt.


Die Angaben (Einnahme-Empfehlungen) auf den NEM kann man komplett vergessen! Das ist in jedem Fall immer viel zu wenig. Da steht immer was von 1 Kapsel täglich bis hin zu 3x1 Kapsel täglich. (Nur ein einziges Mal habe ich doch tatsächlich die Empfehlung "3 mal täglich 1-5 Kapseln" gefunden.) Wenn ich damit gegen eine Entzündung angehen will, nehme ich 3x4 Kapseln täglich und ich schätze, daß selbst das noch recht niedrig dosiert ist, wenn ich mir so die Studien ansehe, wieviel man Ratten gegeben hat.



Wichtig ist, daß es sich um Extrakt handelt und nicht einfach nur um zermahlenen Weihrauch. Eine hohe Dosierung wäre mir auch noch wichtig. Lieber eine Kapsel mit 400mg Extrakt anstatt nur 200mg. Wenn die Kapseln allerdings viel günstiger wären, würde ich auch das niedrig dosierte Präparat nehmen und dann mehr schlucken.

Wichtig ist, daß es sich möglichst um "Bio"-Weihrauch handelt. Weihrauch ist teilweise stark mit giftigen Stoffen belastet. Das könnte bei regelmäßiger, hochdosierter, täglicher Einnahme dann eventuell mehr schaden als nützen. Ein Analysezertifikat wäre also nicht verkehrt.
Weihrauch ist wohl oftmals mit Schwermetallen belastet. Ob auch andere Belastungen vorhanden sein können, weiß ich nicht.

Wichtig ist der Gehalt an (den richtigen) Boswelia-Säuren. Das Produkt sollte einen möglichst hohen Bosweliasäuren-Anteil haben. Bei vielen Herstellern findet man dazu gar keine Angaben. Einige schreiben allerdings, daß ihr Produkt mindesten 45% oder 60% oder 65% davon enthalten würde.
Ich würde also schon mal auf alle Produkte vergessen, wo man gar keine Angaben zu den Bosweliasäuren findet. Und als nächstes würde ich nur ein Präparat kaufen, wo ein Gehalt von mindestens 60% angegeben ist.
Wichtig ist aber nicht nur der Bosweliasäure-Gehalt, sondern auch noch deren Zusammensetzung. Und jetzt wird es verdammt schwierig, denn diese Angaben findet man nur bei ganz wenigen NEM.
Es sollte möglichst viel AKBA enthalten sein. Das scheint mir die wichtigste Säure zu sein, die wohl am stärksten für die gewünschten Wirkungen verantwortlich ist.
Es sollte aber wohl auch möglichst wenig ß-Boswelliasäure drin sein, weil diese der AKBA entgegen wirkt. Leider findet man solche Angaben normalerweise nicht auf NEM.
Es gibt aber auch Firmen, die wirklich guten Extrakt herstellen und möglichst noch AKBA hinzugeben und/oder ß-Boswelliasäure entfernen.

Wichtig ist (zumindest für mich) auch der Preis. Da gibt es ja so gewaltige Unterschiede. Dazu kommt dann noch, daß man schon eine ganze Menge an Weihrauch-Extrakt einnehmen muß, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Das kann ins Geld gehen. 40-60 Euro für 30-60 Kapseln kann ich nicht aufbringen, wenn ich schon mindestens 15 Kapseln pro Tag nehme. Es scheint mir aber auch so, daß man in gar keinem Fall soviel Geld ausgeben muß. Die teuren Präparate scheinen nicht besser zu sein als die billigeren oder ganz billigen.

Oft werden Zusatzstoffe zu den Kapseln gegeben, die überhaupt nicht nötig sind. Beispielsweise habe ich gerade ein Präparat gehabt, Titanoxid anthalten war. Das wird vielen Tabletten oftmals als weißer Farbstoff beigemischt. Bei Tabletten kann ich das ja eventuell noch verstehen, obwohl mir persönlich das egal ist, ob ich jetzt eine schneeweiße oder vielleicht eine braungefleckte Tablette schlucke.
Bei dem Präparat, das ich hatte, handelte es sich allerdings um Kapseln. Dann wurden auch noch rote Kapseln verwendet. Da sieht man den Inhalt überhaupt nicht durch. Wozu also noch weißen Farbstoff zum Pulver mischen??

Wichtig ist, daß der richtige Weihrauch verwendet wird, denn Weihrauch ist nicht gleich Weihrauch.
Normalerweise wird Boswelia sacra zum Räuchern verwendet und Boswelia serrata für medizinische Zwecke.
Leider habe ich aber auch schon NEM-Hersteller gefunden, die Boswelia sacra in ihre Kapseln stopfen.
Ich denke, daß afrikanischer Weihrauch (Boswelia carterii) medizinisch vermutlich noch besser sein könnte als der indische (Boswelia serrata). Dieser hat einen deutlich höheren Anteil an Boswelia-Säuren. Da man allerdings bisher nur Boswelia serrata im Deutschen und Europäischen Arzneibuch findet, wird dieser wohl auch so oft medizinisch verwendet. Das wird dann wohl auch der Grund sein, warum dieser Weihrauch in allen Studien verwendet wird. Apotheken dürften daher wohl auch nur diesen Extrakt verwenden.
Die Studienanzahl zu Weihrauch ist noch recht dürftig. Die Forschung kommt scheinbar gerade erst in die Gänge. Man findet gerade mal was zu serrata, aber noch nichts zu carterii.
Ich würde aber mal drauf tippen, daß der afrikanische vermutlich besser ist, weil der einen noch höheren Bosweliasäure-Gehalt hat. Leider weiß ich nichts über die Zusammensetzungen der Säuren bei verschiedenen Weihrauch-Arten. Es gibt scheinbar auch noch keine Studien über das Zusammenspiel der einzelnen Säuren. Viel ist da nicht bekannt, wohl nur das AKBA das Wichtigste ist und die ß-Boswelliasäure dem entgegen wirkt.

Zusammenfassend:
- Der richtige Weihrauch. Boswelia serrata oder carterii. Kein sacra.
- Extrakt statt nur zermahlenem Weihrauch
- keine Belastung durch Schwermetalle oder anderen Schadstoffen
- hoher Bosweliasäure-Gehalt. Viel AKBA, wenig ß-Boswelliasäure
- anständiges Preis-Leistungs-Verhältnis
- möglichst keine Zusatzstoffe



Einige Präparate machen auf den ersten Blick einen wirklich guten Eindruck. Auf den zweiten Blick kann man sie aber vergessen. Einige Hersteller verwenden doch tatsächlich keinen Extrakt, sondern füllen den puren, zermahlenen Weihrauch in die Kapseln. Da sind 400mg reiner Weihrauch natürlich viel weniger als 400mg Weihrauch-Extrakt, auch wenn wirklich guter Weihrauch verwendet wird. Es sind einige Menge unverdaulicher Stoffe im reinen Weihrauch.
Beispiel: "boscari". Das wirkt anfangs echt gut. Dann finde ich aber die Angabe "400 mg wertvolles naturbelassenes Weihrauchharz". Also leider kein Extrakt. Damit dürfte die Dosierung deutlich zu niedrig sein und es kommt halt einiges an unverdaulichen Stoffen dazu. In weiweit dann dadurch noch die gewünschten Stoffe vom Körper aufgenommen werden können, weiß ich nicht.


Zum Besten, was auf dem Markt ist (eventuell sogar das Beste) ist der Extrakt "AKBAMax" (früher "BSAK 170") von der indischen Firma Arjuna. Das ist wohl auch der Extrakt mit dem diese tollen Ergebnisse erzielt werden und der wovon in allen Internetforen immer wieder die Rede ist.
Die Firma stellt auch noch weitere Weihrauch-Extrakte her, die gut zu sein scheinen. AKBAMax scheint aber die Krönung zu sein.
Ich hatte die Firma angeschrieben, ob man an den Extrakt in Deutschland irgendwie rankommen kann. Die haben mir die Adresse einer deutschen Firma gegeben. Die verkaufen zwar eine ganze Menge (auch von dieser indischen Firma), aber den eigentlichen Extrakt habe ich nicht auf der Website gefunden. Aber das wäre für mich auch eh egal, da die Firma auf ihrer Website schreibt, daß sie nicht an Privatkunden verkaufen.
Ich weiß nicht, wie ich an diesen AKBAMax-Extrakt kommen kann. Ich bin Privatkunde und will in gar keinem Fall mehr als 1kg kaufen. Die Hälfte würde mir erstmal auch schon reichen.
Da ich aber nicht an diesen Extrakt komme (zumindest bisher nicht), muß ich mir überlegen, was sonst am Besten wäre.

Zein-Pharma stellt ein vergleichbar günstiges Produkt her, was einen recht guten Eindruck auf mich macht.
Biotikon stellt "Boswelia BS-85 Pro Bioperine" und "Weihrauch BS-85" her. Bezüglich Boswelliasäuregehalt, Zusatzstoffe, Schadstoffkontrolle sieht das wirklich gut aus. Eventuell hat die Bioperine-Version auch noch eine bessere Bioverfügbarkeit. Aber zu Bioperine und die Wirkung auf Weihrauch weiß ich nichts (bezüglich Curcumin bringt es wohl recht viel).
Das einzige Manko, was mich vom Kauf dieses Produktes abhält, ist der Preis. Die Biotikon-Produkte sind leider zu teuer für mich (da ich aufgrund von Verletzung schon seit anderthalb Jahren nicht mehr arbeiten kann und HartzIV beziehen muß).
Warncke stellt ein recht günstiges Produkt her. Das ist vom Bosweliasäuregehalt zwar nicht ganz die Oberliga, aber bei dem Preis könnte man dann auch lieber etwas mehr davon nehmen. Bei den Zusatzstoffen könnte unnützes Zeug beigemischt sein. Das weiß ich nicht. Kenne mich damit nicht aus. Kenne die Zusatzstoffe da auch nicht. (Vielleicht weiß da jemand besser bescheid?) Außerdem keine Analysezertifikate.
The Nutri Store (Hirundo Products) stellt preislich akzeptable Kapseln aus afrikanischem Weihrauch und auch welche mit indischem her. Leider etwas wenig Infos für meinen Geschmack.
Embio Garden stellt ein recht günstiges Produkt her. Schadstofffrei und geprüft ohne Zusatzstoffe. Leider nur 45% Bosweliasäure.
Das Apotheken-Universitäten-AureliaSan-Projekt scheint bisher nur Weihrauch für die äußerliche Anwendung hervorgebracht zu haben? Oder kriegt man da jetzt auch schon Kapseln? Dann wäre es wohl mal einen Blick wert. Würd mich aber nicht wundern, wenn es recht teuer würde.
H15 von Hecht-Pharma ist recht teuer und das stärkste Präparat hat gerade mal 350mg Extrakt, glaube ich.

Da sich ja nun doch einige Leute mit Weihrauch beschäftigen und ich in vielen Foren immer wieder die Frage nach dem besten Produkt finde, würde ich gerne mal wissen, ob es irgendwelche Produkte gibt, wo die Leute drauf schwören.
Viele Leute machen sich da Gedanken drüber. Wie sind also die Erfahrungen?
Ich will nicht alles eins nach dem anderen durchprobieren. Dazu habe ich kein Geld. Außerdem kann ich nicht unbedingt immer direkt sehen, was am besten wirkt, da ich immer mal wieder gute und schlechte Phasen habe.
Ich bitte also um Empfehlungen (möglichst mit Begründung) und um Tipps (oder Überlegungen).
Wie man in Deutschland als Privatperson an AKBAMax kommt, würd mich auch interessieren.
 
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Hallo timm,

ich beginne mal mit dem Spiel, "was hälst Du davon".

Ich habe selber mal eine Zeit Weihrauch eingenommen, aber geholfen hat es leider nicht.

Ich habe folgende Präparate probiert:
Vayara® 400mg/Kapsel, 90 Kapseln
www.homo-novus.nl/index1.html

und
TNFdirekt: Natürliche Entzündungshemmung mit TNFdirekt (Omega-3-FS, Weihrauch, Curcumin

Generelles gutes Preis/Leistungsverhältnis kann ich den
Reinhildies nachsagen:
Weihrauch Extrakt Kapseln - heilkraft-der-natur.de

Wofür willst Du das überhaupt nehmen ?

Gruß Haschel
 
Themenstarter
Beitritt
08.03.12
Beiträge
23
Ich habe selber mal eine Zeit Weihrauch eingenommen, aber geholfen hat es leider nicht.
Einige Präparate haben mit gut geholfen, andere so gut wie gar nicht.

Wofür willst Du das überhaupt nehmen ?
Ich hatte eine kleine Verletzung vor fast zwei Jahren. Dann bin ich wohl zum falschen Arzt gegangen und aus der kleinen Verletzung wurden schnell ganz gewaltige Wunden von den Zehen bis fast zum Knie quasi keine Haut mehr, sondern nur schöne tiefe Wunden. Dann bin ich mit ordentlich Glukokortikoiden behandelt worden, was natürlich dazu beigetragen hat, daß die Wunden nicht mehr heilen konnten.
Nach knapp zwei Jahren beginnen die Wunden endlich zu heilen und sind schon mehr als zur Hälfte kleiner geworden. Ich habe aber immer noch das Problem mit der chronischen Entzündung.
Weihrauch hilft mir. Allerdings wäre es wertlos, wenn ich mich an die Einnahmeempfehlung der Packungen halten würde. 1-3 Kapseln pro Tag haben nichts gebracht. Bei 3x5 Kapseln sah das dann schon anders aus.
Dummerweise gibt es hier aber keine anständigen Arzneimittel, sondern nur Nahrungsergänzungsmittel und viele davon taugen nichts, wie ich feststellen mußte.
 
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Hallo timm,

das kling wirklich fies...

Weihrauch hilft mir. Allerdings wäre es wertlos, wenn ich mich an die Einnahmeempfehlung der Packungen halten würde. 1-3 Kapseln pro Tag haben nichts gebracht. Bei 3x5 Kapseln sah das dann schon anders aus.
Dummerweise gibt es hier aber keine anständigen Arzneimittel, sondern nur Nahrungsergänzungsmittel und viele davon taugen nichts, wie ich feststellen mußte.

Und hattest Du dir die Präparate mal angeschaut ?

Gruß Haschel...
 

aufderSuche

Hallo zusammen,

wie ist die aktuelle Lage?

Welches Produkt könnt Ihr aktuell von der "Preis-Leistung" empfehlen?

Haben noch folgenden aktuellen Artikel gefunden:
Friedrich-Schiller-Universität Jena 09.07.2012 10:05
Pharmazeuten der Universität Jena klären entzündungshemmende Wirkung von Boswelliasäuren auf!

Weihrauch als Heilmittel

Das entsprechende Produkt des Startup Unternehmens findet sich hier:

Weihrauch-Extrakt-Kapseln - k.A. - Heidelberg-Apotheke, Bisingen


Habe alternativ noch folgende Produkte bei Amazon gefunden

ZeinPharma Boswellia Weihrauch 120 Vegetarische Kapseln, 1er Pack (1 x 72 g): Amazon.de: Lebensmittel & Getränke

WEIHRAUCH Kapseln (140 Kaps.): Amazon.de: Drogerie & Körperpflege

und das genannte "BS 85" dort steht was von

Aktive Substanzen:
HPCL - Analyse:
• 11-keto-β-Boswellinsäureacid
• Acetyl-11-keto-β-Boswellinsäure
• β-Boswellinsäure
• Acetyl-β-Boswellinsäure

Boswellia serrata, Weihrauch BS 85 100%

Kann jedoch nicht wirklich einschätzen wo die Unterschiede liegen und für welches Ich mich jetzt entscheiden sollte!

Wäre euch für eure Empfehlung und Einschätzung sehr dankbar?!
 
Beitritt
01.12.08
Beiträge
2.004
Hallo Cheyenne,

das klingt zuversichtlich...

welche hast Du denn ausprobiert ?

Gruß Haschel

Hi Haschel,

wenn du wissen willst, welche alle nicht funktioniert haben, dann kann ich dir das leider nicht sagen, ich weiß, dass ich ein wenig rumprobieren musste, bis ich dann eins hatte, was funktionierte.
Ich behalte meist nur das im Kopf was funktioniert (s.o.), die anderen sachen nicht.

lg
cheyenne
 
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Hi Cheyenne,

ja klar, ist auch besser so rum... Ich frag einfach nach dem Reinhildispräparat, auf dem ich schon länger rumspekuliere...

Gruß Haschel
 
Beitritt
01.12.08
Beiträge
2.004
Die haben in der Regel gute Präparate und gute Preise, wenngleich ich das nicht genommen habe. Bin bei dem Biotikon hängengeblieben, weil es funktionierte, und aktuell brauche ich es nicht mehr.

lg
cheyenne
 

aufderSuche

und hier noch ein Link weil´s so schön ist,

www.omundernaehrung.com/sonderdrucke/nr_123_boswellia_carterii.pdf

Wie soll man eigentlich noch herausfinden und verstehen wo es die beste Preis-Leistung gibt und welche Anbieter wirklich seriös sind bei etlichen Angeboten und Versprechungen im Internet???

und noch ein Angebot....

Home Page
 
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Wie soll man eigentlich noch herausfinden und verstehen wo es die beste Preis-Leistung gibt und welche Anbieter wirklich seriös sind bei etlichen Angeboten und Versprechungen im Internet???

Ist zwar blöde Antwort: Aber durch hören, verstehen und dann entscheiden...

Ich finde es ist immer gut sich auf bewährte Hersteller zu beschränken:
Reinhildies
Now Food
Doc Best...

Gruß Haschel
 

aufderSuche

So habe jetzt nochmal ein wenig rum geschaut und wenn mich nicht alles täuscht einen der führenden Wissenschaftler zum Thema Weihrauch im deutsch Sprachigen Raum gefunden...

Prof. Dr. H.P.T. Ammon

Weihrauch für Haut und Gelenke. » Wissenschaftlicher Beirat

Boswellia.org »

Prof. Dr. H.P.T. Ammon - Mein Leben & meine Arbeit

Prof. Dr. Oliver Werz

Weihrauch als Heilmittel

Weihrauch - Heidelberg-Apotheke, Bisingen


Ich denke mal dass man hier kompetente Ansprechpartner hat? Hat vielleicht jemand Erfahrung mit den o.g. Personen bzw. deren Produkten gemacht?
 

luk

Beitritt
24.02.17
Beiträge
3
es sind ja jetzt einige jahre vergangen, wie ist es dir ergangen hast du ein gutes produkt gefunden ? sind deine wunden wieder verheilt ? also mir hat vor ca 3 jahren das produkt boswellia serrata 5:1 300 mg extrakt mit hilfsstoff maltodextrin sehr gut geholfen kommt aus einer apotheke aus östereich , ich habe davon anfangs 3 mal 1 kapsel täglich genommen und später dann 3 mal 2. Ich mache bis zu ca. 8h sport täglich ( ich bin beruflich akrobat) und habe viele körperliche probleme gehabt wie schienbein entzündung schulterschmerzen uvm. und es war wie verschwunden und ich konnte besser trainiern als je zu vor. Leider hat nach einem jahr die wirkung nachgelassen und jetzt nach ca 2 jahren ohne boswellia habe ich es mal wieder versucht leider ohen erfolg. darum bin ich jetzt auf der suche nach einem neuen produkt bis ich eine gute emfehlung bekomme versuche ich es gerade mal mit kau weihrauch l.G.
 
Beitritt
18.02.12
Beiträge
436
Und gibt es schon neue Erkenntnisse? Der Thread ist ja schon eine Weile her.
Mich würde interessieren ob es inzwischen eine Möglichkeit gibt diesen Weihrauchextrakt H15 zu beziehen.
 
Oben