Quantcast

Was sagt die Schulmed. über KPU

Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Hallo Zusammen,
hat jemand Erfahrung bei einem Schulmediziner mit o.g. Thema gemacht?
Gruss Rahel
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Rahel,

meine Frau hat es der Kinderärztin erzählt, einer sehr fortschrittlichen und aufgeschlossenen Ärztin. Die hatte noch nie etwas davon gehört. Wir haben dann einiges ausgedruckt und sie war ganz begierig darauf, es zu lesen. Mal sehen, was sie beim nächsten Termin dazu sagt.
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Ich war beim Kinderarzt mit meiner Tochter, das Blutbild sei o.K. Ich bat auch um Zinkbestimmung. Dies sei auch im Normbereich, kann man eine eine KPU ausschliesen?, oder bedarf es die spezielle Untersuchung für KPU?
Danke und Gruss
Rahel
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Rahel,

Du triffst da einen Punkt, wo ich auch nicht weiter weiß. Ich hatte gerade erst wieder eine heftige Diskussion im Amalgamforum deswegen. Offenbar gibt es Menschen, die trotz festgestellter HPU keinen Zinkmangel zu haben scheinen und die auch beim Zinkgeschmackstest etwas schmecken. Ich habe deshalb auch eine entsprechende "Frage der Woche" gestellt (Nr. 8).
Theoretisch kann es sein, daß Deine Tochter HPU hat und damit Zink über den Urin verliert und dennoch keinen erkennbaren Mangel hat, wenn die Zinkzufuhr den Verlust übersteigt.
Was soll ich Dir raten? Ich weiß es nicht! Machst Du den Test, hast Du Gewißheit. Hat sie es nicht, hast Du das Geld in den Wind geschossen (nicht ganz, denn dafür weißt Du ja dann definitiv, daß sie es nicht hat).
Ich würde Dich mit Deiner Tochter gern bei einem Klinghardt-Therapeuten von der offiziellen Liste sehen:
www.ink.ag/de/therapeuten.htm
Das wäre wirklich gut angelegtes Geld! Allerdings bin ich der Meinung, daß Du dort keine Antwort auf die Frage: HPU ja/nein? erhältst. Ich hatte zwar eine Initiative gestartet und Depyrrol-Plus zum Testen angeboten, habe aber bis jetzt nur einen Therapeuten dafür gewinnen können. :mad:
Hast Du Dich schon mal mit den Gedanken an einen Klinghardt-Therapeuten beschäftigt?
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Hallo Günter,
nicht sehr, obwohl ich viele infos habe. wir haben auch ausgeleitet nach Klingharth. Was mich in letzter zeit noch beschäftigt ist der Esptein-Virus. Ich frage mich ob nicht von diesem Virus alle Beschwerden kommen. Bei mir wurde es nachgewiesen, vermutlich hat sie dies auch durchgemacht. Wir waren vor zwei jahren sehr lange krank -erkältungssymtome, darauf kam dann alles mögliche auf uns zu. Was ich allerdings schon vorher hatte, dass sind die veränderungen an den nägel - furchen. Ich werde auch nicht schlau und weiss im moment nicht weiter.
gruss rahel
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Rahel,

ich habe deutliche Längsfurchen auf den Nägeln. Manche davon sehen aus wie Morsezeichen. Meine weißen Flecken auf den Fingernägeln sind durch meine Medis mittlerweile verschwunden. Hast Du oder Deine Tochter weiße Flecken auf den Nägeln? Wie ist es mit der Traumerinnerung? Welches Ergebnis hatte der Online-Test?

Ein guter Klinghardt-Therapeut wird Dich ganzheitlich untersuchen. Dabei zeigen sich die Dinge von größter Wichtigkeit in der Regel zuerst. Du bist da sehr schnell beim Kern der Sache. Lies mal bitte dazu meine Beiträge in diesen beiden Threads:
https://www.symptome.ch/cgi-bin/cut...2eoltYSlX5EqwwopEVA2N200S&forum=29&thread=656
https://www.symptome.ch/cgi-bin/cut...lX5EqwwopEVA2N200S&forum=36&thread=561&page=2
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Ich habe querfurchen und meine tochter hat dies auch bekommen, ich habe sehr viele weisse flecken und noch dazu wie kleine pünktchen von bluterguss- dies hat mal ein dermatologe festgehalten.
Ich finde diesen test nicht, wo ist es zu finden?
Gruss Rahel
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Rahel,

den Online-Fragebogentest findest Du hier:
https://www.hputest.nl/dvragenlijst-online.htm
Nach allgemeiner Meinung treten Querfurchen in den Nägeln nach schweren Infektionen und Vergiftungen, bei Zinkmangel und Durchblutungsstörungen auf. Es gibt auch Nagelpsoriasis, eine Form der Schuppenflechte (Autoimmunkrankheit).
Weiße Flecken auf den Nägeln sollen durch Mangel an Zink, Biotin (Vitamin H) und Kalzium kommen.
Wo hast Du diese Bluterguß-Pünktchen? Auch auf den Nägeln? Ich habe solche hellroten Pünktchen auf der Haut.
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
entschuldige Günter, dass ich so lange nicht geanwortet habe, diese kleine pünktchen (laut dermatologen) blutergusse wachsen mit der nagel aus nagelbett heraus. übrigens ich habe am 20.04. einen termin bei einer kinesiologin. mal schauen!
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Rahel,

bei den Kinesiologen gibt es große Unterschiede (auch bei Klinghardt-Therapeuten!)! Du kannst einen Glücksgriff machen oder Pech haben. Wenn die "Chemie nicht stimmt" oder sich in absehbarer Zeit nichts bessert, dann nicht ewig dort bleiben, sondern wechseln. Laß Dir alles erklären, was gemacht wird. Und bleibe immer "Herr" der Behandlung.
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Eigentlich sollte diese kinesiologie auf empfehlung einer naturärztin eine blockade bei meiner 7jähriger tochter lösen. kann mir kaum vorstellen, dass so etwas mit einer muskelbewegung gelöst werden kann.
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Rahel,

unter Kinesiologie kann sich verschiedenes verbergen, von der einfachen "Muskelllehre" bis zu hochkomplexen Biofeedback-Verfahren. Im allgemeinen versteht man darunter eine Art Frage-Antwort-Spiel. Du kannst mit Hilfe der Rückmeldung des Körpers über die Muskeln Medikamente austesten, die Ursachen für Erkrankungen erforschen, optimale Behandlungsmethoden herausfinden, psychologische Probleme lösen usw. Es ist aber ein Gebiet, in dem es sowohl auf theoretisches Wissen, als auch auf die Kunst der praktischen Durchführung ankommt. Da findest Du riesige Unterschiede zwischen den einzelnen Kinesiologen.
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
ich komme zurück auf die nägel, ich denke bei uns war es eine vergiftung, denn alle symptome deuteten darauf. leider habe ich keinen arzt gefunden, welche etwas unternommen hätte, so verging die zeit, jetzt sind noch spätfolgen da. hast du eine idee welcher test bei einer vergiftung gemacht werden könnte, natürlich etwas auf eingene kosten. haarmineralanalyse hat verschiedene belastung gezeigt, bei meiner tochter war arsen hoch, aber im normbereich, ich habe ein urinprovokationstest gemacht, bei mir war kupfer das höchte, aber auch zinn qs und arsen. bei meiner tochter war die darmflora ziemlich gestört, und es fehlte an allen vitalstoffen und zwar sehr. bei mir die leber mal auf verdacht von hepatitis, aber doch nicht. das übliche blutbild war bei ziemlich normal, auch bei ihr.
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Tja rahel,

das ist eine gute Frage. Wie suchen, wenn man nicht weiß, nach was? Seid Ihr die beiden einzigen betroffenen? Jemand in der Umgebung ebenso vergiftet? Vielleicht mal einen Toxikologen aufsuchen? Man kann Giftstoffe auch mittel Resonanz bei der Kinesiologie herausfinden. Allerdings müßte der Kinesiologe genau dieses Gift in seinem Testsatz haben. Ich war mal zur Elektroakupunktur nach Voll (EAV) in Greiz, dort hatten sie einen ganzen Schrank voller Probenampullen mit den gebräuchlichsten Giften, Viren und Bakterien. Niemand kann Dir aber garantieren, ob Dein Giftstoff dort auch dabei ist.
Man könnte aber kinesiologisch erfragen, ob es ein Gift war, ob es mit dem Essen oder Trinken oder über die Luft in Deinen Körper gelangte. Die Art des Giftes zu erfragen, könnte man zwar versuchen, aber ich würde das Ergebnis mit großer Skepsis betrachten. Dies würde nur bei ganz bekannten Dingen funktionieren, nie bei irgendeiner chemischen Verbindung, die Dein Körper zwar erlebt hat, aber keinen Zusammenhang herstellen kann zu einer chemischen Bezeichnung. Bei einem Test, wo der Körper nur mit "Ja" und "Nein" antworten kann, wirst Du dann mal ganz schnell an der Nase herumgeführt. Den konkreten Stoff zu ertesten geht dann immer nur mit direkter Resonanz mit dem aufgelegten Stoff.
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
danke günter, ich habe noch das zeug zu hause, welches ich im verdacht habe. nehme dies mal mit. ich habe damals bei allen stellen die es nur gibt angerufen und hilfe verlangt, niemand wollte sich äussern, meine ha hat auch an toxikologie geschrieben, sie haben es abgeleht. es handelt sich um ein milben-spray von bio-kill. neulich habe ich gesehen, das einer diese produkte aus dem veterinär-kompendium gestrichen worden ist. dieses mittel beinhaltet permethrin. in einem institut hat man mir gesagt, dass permethrin innert 5 stunden abgebaut wird. bei uns war dann (falls ?) eine chronische vergiftung von etwa 6-7 monaten, allerdings habe ich die matraze nur einmal behandelt. ich bin natürlich nicht sicher ob dieses mittel die ganze beschwerde gebracht hat.
grüsse dich rahel
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo rahel,

das ist toll, daß Du es noch da hast, nimm es mit und laß es testen. Wirf es auf keinen Fall weg, vielleicht brauchst Du es noch als Beweis. Es muß ja nicht der Inhaltsstoff sein, der draufsteht, der Euch vergiftet hat. Vielleicht ist bei der Produktion auch etwas schiefgegangen. So waren früher einige Pflanzenschutzmittel mit Dioxin verseucht, ohne daß es jemand wußte.

Ein Giftschub kann aber auch eine latente KPU zum Ausbruch bringen, oder andere Störungen. Daß heißt, daß ein relativ harmloses Gift nur bei Euch so extrem wirkt, weil Ihr eine genetische oder andersgeartete Besonderheit habt.
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
das denke ich auch Günter, dass bei uns etwas anderes im spiel ist, finde es aber nicht. heute hat mich meine ärztin angerufen und teilte mir mit, dass purrolurie test negativ ist. aber sie sagte es kann auch schubweise kommen. ich weiss nicht genau wie dieser test bei konventionellen labors durchgeführt wird. haben etwas gelesen, dass urin mit vit c bereichert und eingefrohren wird, ob das auch bei diesem labor so ist weiss ich allerdings nicht. hört sich blöd an, aber ich habe so gehofft, dass ich endlich etwas gefunden haben, damit dieser warnsinn ein ende hat. gruss rahel
 
Beitritt
07.12.06
Beiträge
146
Hallo Rahel,
Ich habe solche hellroten Pünktchen auf der Haut.
Günter

Hallo Günter, habe keine Probleme mit meinen Nägeln, aber ebenfalls diese Pünktchen (wenige, auf Brust, und mal an Oberarm). Sie sind sehr klein (Zehntel Millimeter?), aber farblich sehr hervorstechend, wie ein Stück hellrotes Plastik in der Haut (habe helle Haut). Sind auch wie "eingebrannt", und lassen sich weder ausdrücken noch sonstwie beeinflussen.

Du sagst es sind Blutergüsse, weiß man auch woher das kommt? Ist das ein spezifisches Symptom für irgendwas (für KPU/HPU?) oder ist das allgemein?
 

Lukas

Das sind keine Blutergüsse, das sind Rubinflecken - sagte zumindest der Hautarzt. Die habe ich auch... :-/

Sehe gerade bei Google, dass Rubinflecken oft als Bezeichnung für Blutschwämme genannt werden... Das was ich als "Rubinfleck" meine, hat aber nichts mit einem Blutschwamm gemein. Weiß schon, was ein Blutschwamm ist, da mir einmal ein gar nicht mal so kleiner im Gesicht weggelasert wurde... die Rubinflecken dagegen sehen eher so aus, wie sie ein Bekannter früher immer nannte: "Aderendpunkte" - leuchtend rote, nicht erhabene Punkte... Rubinflecken eben :)

Grüße
Lukas
 
Beitritt
07.12.06
Beiträge
146
Hm, bei mir eher wie ein pinkfarbiges Stückchen Plastik in der Haut. Aber sie waren extrem klein, und sind auch schon wieder verschwunden. Muß man sich wohl keinen Kopf drum machen.
 
Oben