Was ist der Sinn des Lebens

Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.143
Hallo ShadowLady

Und jetzt im Ernst: Es kann doch gar keinen allgemeingültigen Sinn geben.Wieso nicht? In der Firma haben wir verschiedene leute, verschiedene Hintergründe, Typen, Schwächen, Stärken, Erfahrungen und Ausbildungen. Trotzdem arbeiten wir zusammen mit dem gleichen Ziel, ja wir ergänzen uns sogar.

Bsp Nächstenliebe: Egal wie einer ist, jeder kann Nächstenliebe auf seine Art umsetzen mit seinen Fähigkeiten etc.

aber jedem diesen Sinn "vorschreiben" ist schwierig
klar, man kann auch nicht vorschreiben gut zu sein. Und man kann sogar wenn man den Sinn erkannt hat, anders handeln, mit entsprechenden Konsequenzen. Das ist die Freiheit des Menschen.

Vielleicht gibt es für die Menschen eine Art Endziel, aber dann könnten wir Menschen dieses Ziel gar nicht erkennen, weil es über uns steht, und Dinge, die über uns stehen, sind viel zu gross, um sie zu verstehen
Ja, wir Menschen sind beschränkt und können nur Stückwerk erkennen und verstehen.
Aber Gott "versteht" was über uns steht und kann es uns sagen und sagt es uns auch.
 
wundermittel
Beitritt
19.03.06
Beiträge
138
Nun Beat, danke, dass du auf meinen Beitrag eingegangen bist.
Ich würde behaupten, eine Firma ist etwas anderes, als das Leben an und für sich. Die Firma gehört zum Leben, sie ist nicht das Leben selbst. Solche Sachen haben einen Sinn in sich, sie müssen ja einen Sinn haben, sonst würden die Leute nicht dafür arbeiten. Ich kann eine Firma jedoch nicht mit dem Leben vergleichen, weil das Leben viel komplexer ist, und weil man das Leben selbst irgendwie gar nicht verstehen kann.

Zum Bsp Nächstenliebe: Nicht jeder kann das aber umsetzen. Es gibt viele Leute, die nicht einmal sich selbst lieben können, deshalb kann die Idee der Nächstenliebe zwar für einige als Sinn zutreffen, jedoch nicht für alle.

Zum nächsten Thema finde ich, widersprichst du dir ein bisschen selbst.
Ja, wir Menschen sind beschränkt und können nur Stückwerk erkennen und verstehen.
Aber Gott "versteht" was über uns steht und kann es uns sagen und sagt es uns auch.

Du gestehst ein, dass wir Menschen beschränkt sind, gleichzeitig "wagst" du zu sagen, dass Gott, der noch viel komplexer ist als wir und das Leben selbst, sich mit uns in Verbindung setzt und mit uns spricht. Klar kann das möglich sein, aber wie sollten wir beschränkten Menschen ihn dann verstehen? Wie sollen wir mit seinen Worten und Hinweisen umgehen, wenn wir es doch nicht begreifen können?
Nun könntest du argumentieren, dass Gott so barmherzig ist, und sich auf unser Niveau hinunter lässt. Dann hätten die Menschen aber keine solche Hochachtung vor ihm, denn wer uns gleichgestellt ist, kann gar nicht mächtiger sein.
Das soll keine Gotteslästerung sein, ich möchte nur mal eine andere Sichtweise der Dinge darstellen...

Wer sagt denn, dass dieser Gott, der mit uns spricht, nicht unsere eigene innere Stimme ist?

Der Mensch muss seinem Leben selbst einen Sinn geben. Er darf Hilfe von aussen in Anspruch nehmen, doch schlussendlich muss er sich alleine entscheiden. Erst dann kann er in sich selbst ruhen...
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.143
Hallo ShadowLady

Ich würde behaupten, eine Firma ist etwas anderes, als das Leben an und für sich
Da hast Du natürlich recht, obwohl eine Firma einen sehr grossen Teil eines Lebens bei solchen die angestellt sind oder selber eine besitzen ausmacht, so wie Du es ja schriebst: Die Firma gehört zum Leben, sie ist nicht das Leben selbst.. Mir ging es mit der aussage nur darum aufzuzeigen, dass unterschiedliche Hintergründe und unterschiedliche begebungen etc etc sogar eher von Vorteil für einen gemeinsamen Sinn sind.

Solche Sachen haben einen Sinn in sich, sie müssen ja einen Sinn haben, sonst würden die Leute nicht dafür arbeiten.
Man kann auch dafür (den Sinn) leben, unabhängig der hintergründe und Begabungen etc

weil man das Leben selbst irgendwie gar nicht verstehen kann
Der Mesnch kann das Leben nicht verstehen, auch nicht für was er gemacht ist, so wie ein Computer nicht verstehen kann, für was er gemacht wurde. Aber der Schöpfer weiss es sei es der Schöpfer des Computers oder des Menschen.

Zum Bsp Nächstenliebe: Nicht jeder kann das aber umsetzen. Es gibt viele Leute, die nicht einmal sich selbst lieben können,
Denke keiner kann es ganz so umsetzen wie er möchte und fast jeder kann es etwas umsetzen, zb wenn er ein eigenes Kind hat. Ja, viele Leute können sich nicht selbst lieben, aber das liegt eben auch daran, weil sie den Sinn nicht gefunden/ erkannt hhaben. Wenn sie sich gewiss sind, das sie geliebt werden, egal was sie getan oder nicht getan haben, dann ist die Voraussetzung der selbstliebe gegeben.

deshalb kann die Idee der Nächstenliebe zwar für einige als Sinn zutreffen, jedoch nicht für alle.
Gar nicht einverstanden, da es eben umgekehrt ist. Bsp: wenn ein Mensch verstanden hat, dass Gott ihn so unendlich liebt, dass er seinen eigenen Sohn gegeben hat um an seiner Stelle für seine Sünden zu büssen, damit er frei wird, dann wirkt diese Liebe in dem Menschen. Er kann dank dieser Emofangenen Liebe auch andere Mencshen lieben, sogar solche die schlechte taten an ihm begangen, da er ja selber trotz seiner ünden geliebt wird.

Du gestehst ein, dass wir Menschen beschränkt sind, gleichzeitig "wagst" du zu sagen, dass Gott, der noch viel komplexer ist als wir und das Leben selbst, sich mit uns in Verbindung setzt und mit uns spricht.
Ja.

..., aber wie sollten wir beschränkten Menschen ihn dann verstehen?So wie Du mit einem kleinen Kind welches beschränkter ist als Du selbst, auch über sehr vieles sprechen kannst, dass es Dich versteht.

Wie sollen wir mit seinen Worten und Hinweisen umgehen, wenn wir es doch nicht begreifen können?
Was tut das obgenannte Kind wenn es Dich trotzdem nicht versteht?

Nun könntest du argumentieren, dass Gott so barmherzig ist, und sich auf unser Niveau hinunter lässt. Dann hätten die Menschen aber keine solche Hochachtung vor ihm, denn wer uns gleichgestellt ist, kann gar nicht mächtiger sein. Hat das obgenannte Kind keine Hochachtung von Dir, sobald Du Dich zu ihm niederbeugst und auf sein Verständnisnieveau begibst?

Wer sagt denn, dass dieser Gott, der mit uns spricht, nicht unsere eigene innere Stimme ist?
Gott spricht durch verschiedenen Sachen zu uns.
1. Sein Wort die Bibel, die kann nicht unsere eigenen stimme sein... smile
2. Durch andere Menschen, die kann auch nicht unsere Stimme sein, aber es ist klar, dass es nicht immer klar ist, ob Gott dies nun durch eine andere Person gesagt hat, oder dies rein menschlich ist.
3. Direkt mit Worten, Bildern, Eindrücke, Träume etc. Auch hier ist es so, dass es nicht immer einfach ist zu erklennen, ob es wirklich seine Stimme ist, oder eine andere zB die eigene. Mit den Jahren bekommt man meist Übung darin. Man kann dies aber oft durch andere Formen des Reden Gottes prüfen.
4. Durch Situationen. Auch da ist klar, dass es nicht immer ersichtlich ist, ob die Situation jetzt von Gott "kommt" oder nicht.
Oft merkt man es übrigens wenn man zB das tut, was er uns sagt, auch wenn es blöd erscheint. Ntürlich sollte man dies nur tun, wenn es schlimmstenfalls nicht nechteilig herauskommt, da man ja oft nicht sicher ist, ob die Stimme von IHM war.

Der Mensch muss seinem Leben selbst einen Sinn geben
Das Leben ist aus irgendeinem Grunde da, für irgendwas, oder für nichts als Zufall.
Man kann unabhängig der vorgenannten Sachen einen Sinn darüber stülpen, aber der ist dann nicht der wirkliche. Anders gesagt, der Computer kann sich selber auch keinen Sinn geben, nur der der ihn gemacht hat.

Er darf Hilfe von aussen in Anspruch nehmen, doch schlussendlich muss er sich alleine entscheiden.
Entscheiden muss er, denn er hat die Entscheidungsfreiheit für oder gegen den Schöpfer sich zu entscheiden.

Erst dann kann er in sich selbst ruhen...
Wirklich ruhen kann man in der Wahrheit
 
regulat-pro-immune
Oben