Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.904
Was falsches Schuhwerk anrichten kann

Eine Studie hat Alarmierendes zutage befördert: 81 % der deutschen Bevölkerung tragen die falschen Schuhe - zu groß, zu klein oder zu eng. Dies kann weitreichende Folgen haben. Der herkömmliche Schuh schiebt beim Abrollvorgang die 14 Skelettelemente der Zehen in die Schuhspitze. Durch die falschen Schuhe werden diese Abrollkräfte gestoppt und verändern das Gangbild.
Der häufigste Grund für den Griff zum falschen Schuh ist zum Großteil sich zu wenig Zeit zu nehmen. Oft fehlt auch die richtige Beratung. Vor allem Frauen achten sehr auf Optik und Design und lassen dabei schnell den Gesundheitsaspekt außer Acht.

Denn sonst können schnell diese Beschwerden die Folge sein:

Unnatürliches Gehen beeinträchtigt die Körperbalance, belastet Gelenke, Sehnen, Muskeln und führt zu Verspannungen im gesamten Körper.
Fehlende Abrolllänge spürt der komplette Körper. Bei jedem Schritt rutscht der Fuß leicht nach vorne. Dabei werden Zehen- und Fußglieder gestaucht und der Fuß verbiegt sich bei jedem Schritt unnatürlich.
Falsche Schuhe wirken wie ein zusätzliches Gewicht. Der Körper muss dieses also konstant ausgleichen, was zu Muskelschmerzen führt.
Falsche Fußstellung beeinträchtigt das Gleichgewicht des Körpers. Im kleinen Maßstab passiert aber nichts anderes beim Tragen falscher Schuhe. Bereits kleine Veränderungen der natürlichen Körperhaltung führen zu Muskelverspannungen.
Die Füße haben eine wesentliche Funktion für die Durchblutung der Beine. Falsche Schuhe beeinträchtigen diese Funktion. Anzeichen können dann schnell schwere oder geschwollene Beine und Krampfadern sein.

Was sollte beim Schuhkauf beachtet werden?
Damit das falsche Schuhwerk nicht auf Dauer zu chronischen Beschwerden führt sollte bei der Wahl der neuen Schuhe auf Folgendes geachtet werden:

- Ein Schuh sollte bei der Anprobe sitzen wie eine zweite Haut.
- Idealerweise in einem Fachgeschäft kaufen – dort gibt es die beste Beratung!
- Füße vermessen lassen. Dafür eignen sich sogenannte Digitalscanner.
- Verschiedene Modelle unterschiedlicher Hersteller anprobieren. Die Fabrikate variieren oft in der Breite, auch wenn sie die gleiche Größe haben.
- Auf natürliche Materialien achten. Am gesündesten sind Leder und Stoff sowie atmungsaktive Materialien. Auf Schuhe aus Plastik sollte verzichtet werden.
- Runde Schuhformen sind oft besser für die Füße als spitze, denn die Zehen sollten einen Zentimeter Platz haben.
- Auf gute Sohlen achten: Leder- oder Profilsohlen, die auch im Herbst und Winter guten Halt geben bieten einen Fallschutz. ...
Was falsches Schuhwerk anrichten kann | Orthopädie | Gesundheitsinformationen

Das sind gute Ratschläge ;)!
Bei Schuhen sollte man auch bedenken, daß die Füsse sich auch verändern können; evtl. auch die Strümpfe. Und dass das so ab und zu überprüft werden sollte.
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.904
Noch ein paar Tipps für das Tragen der richtigen Schuhe:

... Wie finde ich den richtigen Schuh?

Aus diesem Grund sollten Sie sich ein paar Ratschläge zu Herzen nehmen. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Schuhe hin und wieder wechseln. Menschen, die jahrelang dasselbe Paar Schuhe tragen, haben mehr gesundheitliche Probleme als Menschen, die ihre Schuhe häufig wechseln. Optimal wäre es, wenn Sie zwischen mehreren Paaren Schuhen wechseln. So bekommen Ihre Füße etwas Abwechslung, und die Schuhe haben Zeit zum Lüften. Wichtig ist, dass der Schuh ständig wechselnde Verhältnisse hat, damit die kräftige Muskulatur erhalten bleibt. Es ist auch kein Problem, ab und an mal Pumps oder High Heels zu tragen, solange das nicht zu häufig vorkommt. Denn beim Gehen mit hohen Absätzen lastet das ganze Körpergewicht nur auf dem Fußballen, und durch den engen Schnitt schmerzen die Zehen, die sich mit der Zeit auch verformen können. Das ist sehr ungesund. Wenn Sie mal High Heels tragen, dann nehmen Sie sich immer Wechselschuhe für den Hin- und Rückweg mit.
Gemütliche Boots oder Ballerinas im Sommer sind optimal. So wird der Fußballen entlastet, und auch die Zehen müssen Gewicht tragen. Nach dem Tragen von hohen Schuhen empfehlen wir, zu Hause barfuß herumzulaufen. Die Schuhe sollten jeden Tag gewechselt werden. Dabei sollten Sie mal enge und mal etwas weitere Schuhe tragen. Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Übergewicht sollte man nicht auf Gesundheitsschuhe verzichten. Wir empfehlen Ihnen, Laufschuhe immer in einem Fachgeschäft zu kaufen. Dort gibt der Verkäufer qualifizierte Informationen und Hilfe. Gute Sportschuhe sollten den Fuß entlasten. ...
https://www.fuersie.de/mode/styling-tipps/artikel/die-richtigen-schuhe-finden

... 1. Das wichtigste Gebot beim Schuhkauf zuerst:
Die Schuhe müssen sich nach den Füßen richten, keinesfalls umgekehrt....

2. Viele Deutsche kaufen beim Schuhkauf Schuhe, die nicht passen:...

3. Seien Sie beim Schuhkauf äusserst anspruchsvoll:
Die Schuhe sollten aus möglichst weichem Leder sein und sollten Ihren Füßen ausreichend Platz lassen – in allen drei Dimensionen: in der Höhe, Breite und Länge. ...

4. Nehmen Sie sich Zeit beim Schuhkauf und beim Schuhe anprobieren:
Prüfen Sie auch das Innere des Schuhs auf Nähte, Auswulstungen oder Verhärtungen und nutzen Sie eine professionelle Schuhberatung. ...

5. Eine flexible Schuhsohle ist beim Schuhkauf ein Muss: ....

6. Wenn möglich, möglichst flach:
Bei der Gelegenheit nochmals der Hinweis, den wir bereits ausgesprochen haben, dass aus anatomischer und orthopädischer Sicht möglichst flache Schuhe empfohlen werden. ...

7. Beide Schuhe beim Schuhkauf anprobieren:Bei Rechtshändern ist meist der rechte Fuß der dominante, nämlich größere, bei Linkshändern läuft es andersherum. Deshalb sollten Sie immer das Paar, nicht nur einen einzelnen Schuh anprobieren.

8. Tageszeit ist beim Schuhkauf wichtig:
Die Füße verändern sich im Laufe des Tages, insbesondere an heißen Sommertagen schwellen sie an. ...

9. Beim Schuhkauf auf Lederausstattung achten:
Nicht zu vernachlässigen ist, ob ein Schuh aus Synthetik oder aus Leder hergestellt ist. ...

10. Wissen, ob man dem Hersteller beim Schuhkauf vertrauen kann:
Von zentraler Bedeutung beim Schuhkauf ist nicht nur die Verarbeitung der Schuhe, sondern auch welche Materialien der Hersteller verwendet und unter welchen Bedingungen die Rohstoffe gewonnen bzw. das Leder gegerbt und der Schuh verarbeitet wurde.
...
https://www.sioux.de/cms/schuhwissen/auf-was-sie-beim-kauf-von-schuhen-achten-sollten/

Es gibt ja auch die orthopädischen Schuhmacher, die individuelle Schuhe für ihre Kunden anfertigen. Diabetiker können mit der Diagnose "Dialektischer Fuß" auch dorthin gehen und bekommen so eine Art halbselbstgefertigter Schuhe. Da kommt es dann auf die Geschicklichkeit des Schuhmachers an und auf die Geduld, auf Beschwerden des Kunden einzugehen.
Ab er auch maßgefertigte Schuhe erfordern Wissen und Übung des entsprechenden Schuhmachers und immer wieder die Überprüfung, ob die Schuhe noch passen.

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben