Was denn nun? Herzinfarkt - ja oder nein?

Themenstarter
Beitritt
29.10.07
Beiträge
111
Vielen Dank für Deine Worte Cassandra es ist immer schön zu lesen das man doch nicht ganz alleine ist .
Wenn ich fragen darf wo hast Du denn früher gewohnt und so eine Gute gefunden ?

Gruss My Rose
 
wundermittel

Kassandra

Hallo MyRose,
ich habe in Bielefeld gewohnt. Ich suche aber jetzt energisch an meinem neuen Wohnort weiter. Habe auch schon ein paar männliche Osteopathen gefunden, möchte aber lieber wieder zu einer weiblichen. Mit Orthopäden habe ich leider bisher keine guten Erfahrungen gemacht: Röntgen und Empfehlungen, Sport zu treiben (mit entzündetem Kniegelenk!!!!) sonst nichts! Vielleicht gibt es da aber auch Ausnahmen.

Liebe Grüße und weiterhin "Daumendrück"
Cassandra
 
Themenstarter
Beitritt
29.10.07
Beiträge
111
Sooooo.... nun sind wir wieder zu Hause von der Kardiologin.Ich möchte kurz berichten.

Ich habe wirklich gestaunt :).....

und war glücklich nachdem was ich selbst gesehen und mein Mann mir dann erzählt hat , dass es eine so genaue und ehrliche Ärztin gibt.

- aber nachdem im Krankenhaus nichts gesagt wurde und auch nicht auf seine Fragen eingegangen wurde - haben wir uns gefreut.

Was ist nun rausgekommen.....

- es wurde wieder ein Belastungs EKG mit allem was dazu gehört gemacht , aber diesmal habe ich auch hören können wie gesagt wurde wenn es anfängt doll zu Brennen sofort sagen , dann hören wir auf - das tat man dann auch.
Die Ärztin saß neben an und wertete etwas an Ihrem Computer aus.

Danach....

- aber vorher wurde Er noch gefragt ob Er die Werte seines Cholesterins wüßte oder schriftlich hätte - wußte und hatte Er natürlich nicht...da wurde dann noch Blut abgenommen.

Er mußte noch ein wenig warten dann ging es zum Herzultraschall und Sono.

Dann wurde alles besprochen....

- also mein Mann hat eine ganz normale Herzpumpleistung ohne Einschränkung. Ich denk mal das ist doch was Gutes :O).

Blutdruck war die ganze Zeit 140...

Trotzdem ist da was und da sagte die Ärztin ganz ehrlich Sie weiß aber nicht was - Sie kann nichts sehen.

Aber um endlich die Beschwerden abzuklären wo es herkommt muss auch wenn mein Mann es nicht gerade gut findet und möchte eine Kathederuntersuchung gemacht werden.

Zu dem hat Sie Ihm gesagt was Er lieber erst mal , bis alles geklärt ist lassen soll..

- kein Schneeschippen - kein schweres Heben - viel Ruhe und Spaziergänge.

- auch hat Er jetzt eine andere Tabletteneinnahme

Früh + Abends 1 Delix 2,5mg
und früh das Acetylsalicylsäure 100 mg und Abends 1 Locol

- Iscover und Pentalong wurde ganz weg genommen.

Am 01.03.10 soll Er seine Papiere von der Kardiologin holen und am 04.03.10 soll dann dieser Katheder gemacht werden. Er bleibt dann 1 Tag da und kann dann wieder nach Hause.

Nun hoffen wir natürlich alles Gute.

Grüße My Rose
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
29.10.07
Beiträge
111
Ich bin so traurig :traurigwink: :traurigwink::traurigwink: und :mad:...

Nach Druck haben wir nun endlich den KH - Befund.
Wir fragen uns konnten Sie Ihm das nicht dort sagen und erklären :confused: ????

Ich möchte Euch bitten mir einiges zu erklären , ich kann dazu nichts finden.
Ich möchte es einfach nur verstehen.Was heißt das nun ? Ich habe so Angst ...was wird passieren ???? :traurigwink:

Ich schreibe mal Einiges dazu...

- keine Ruhedysnoe,keine Zyanose...aber was heißt Pulmo mit vestikulärem Atemgeräusch ?......

EKG:
- Sinusrythmus Steiltyp
- Frequenz 75 /min.

Belastungs - EKG: - wegen T-Negativierung

- Belastung bis 125 Watt

Röntgen - Thorax:

- Herz links betont - keine Stauung, keine pulmonalen Infiltrate , Sinus phrenicocostalis bds.frei

Auf diesen Befund hat er nun 2 Monate gewartet.Was hätte nicht alles pssieren können, es wurde ja nicht besser :traurigwink:.

Echokardigrafie:

- Aortenklappentaschen verkalkt,
- Aortenekstasie ( 38 mm ) ,
- Mitralinsuffizenz I. Grades

- Herzhöhlen normal gross,
- gute systolische linksventrikuläre Funktion,
- EF 70 %
- Relaxationsstörungen,
- keineWandbewegungsstörungen,
- kein Perikarderguss

traurigen Gruß My Rose
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.212
Hallo My Rose,

da steht u.a.keine Ruhedyspnoe:
Als Ruhedyspnoe bezeichnet man das Auftreten einer Atemnot (Dyspnoe) in Ruhe, d.h. ohne dass der Patient einer körperlichen Belastung unterliegt.
Pathophysiologie , wenn die Leistungsreserven des kardiopulmonalen Systems infolge pathologischer Veränderungen bereits in Ruhe ausgeschöpft sind. Es liegt also in der Regel eine hochgradige Störung vor. Als Ursachen kommen unter anderem in Frage:
mangelnde Pumpleistung des Herzens (z.B. bei dekompensierter Herzinsuffizienz des NYHA-Stadium IV)
mangelnde pulmonale Sauerstoffaufnahme (z.B. bei Lungenfibrose)
mangelnde Sauerstofftransportkapazität (z.B. bei hochgradiger Anämie)
siehe auch: Belastungsdyspnoe
Ruhedyspnoe - DocCheck Flexikon

Da steht Keine Zyanose:
Für eine Zyanose gibt es eine Reihe sehr unterschiedlicher Ursachen. Die hier aufgeführte Liste gibt nur einen kleinen Ausschnitt der möglichen Auslöser einer Zyanose wieder.
Pulmonale Ursachen
Asthma bronchiale
Bronchiektasen
Lungenödem
Lungenemphysem
Pneumonie
Pneumothorax
Kardiale Ursachen
Herzinsuffizienz
Herzklappenfehler
Vergiftungen
Kohlendioxidvergiftung
Alkaloide (z.B. Opiate)
Pestizide
Medikamente (z.B. Antiarrhythmika)
Sonstige
Myopathien
Methämoglobinämie
Zyanose - DocCheck Flexikon

ABER: bei Deinem Mann ist ja keine Zyanose gefunden worden!

Ein vesikuläres Atemgeräusch ist das gesunde Atemgeräusch ohne Nebengeräusche wie Rassel- oder Reibegeräusche wie sie bei Erkrankungen der Lunge oder der Bronchien entstehen und beim Auskultieren (Abhören) der Lunge mit dem Stethoskop zu hören sind.
Vesikuläres Atemgeräusch ohne Nebengeräusche

Steiltyp:
Der Steiltyp ist ein Lagetyp des Herzens, bei dem die elektrische Herzachse in der Frontalebene einen Winkel zwischen +60° und +90° aufweist.
Steiltyp - DocCheck Flexikon

Eine genauere Diagnostik ist allerdings mit der Echokardiographie möglich und sollte daher auch zur Quantifizierung des Infarktareals herangezogen werden. Eine alleinige Aussage aus den EKG-Veränderungen ist heutzutage nicht mehr zeitgemäß und sicher genug.

Zur Diagnosesicherung und Verlaufskontrolle können laborchemische Parameter bestimmt
werden.
kardio.uniklinikum-leipzig.de/ekg/myokardinfarkt.pdf
Ich denke, bei Deinem Mann sind weiterführende Untersuchungen gemacht worden einschl. der Laborwerte? - Insofern würde ich da eher weniger Sorgen machen bzw. einen niedergelassenen Kardiologen befragen.

Aortentaschen-Klappen verkalkt:
Aortenklappenfehler
Eine Aortenstenose resultiert in den meisten Fällen aus anomalen Klappen, die
zum Teil nur zweiteilig sind oder Asymetrien und andere Anlageanomalitäten
aufweisen. Solche fehlgebildeten Klappen verdicken und verkalken
aufgrund von Störungen im Blutfluss frühzeitig.
In den übrigen Fällen ist eine Entzündung Grund der Aortenklappenstenose, die zunächst eine Verklebung der
Trennflächen, später zur Starre und großflächigen Verkalkung der Segel führt.......
https://www.umi.cs.tu-bs.de/old/full/education/sono/sonoskript.pdf

Auch das ist eine Frage an den Kardiologen. Auf jeden Fall geht es hier um die Klappen und nicht um eine Verengung der Aorta.

Aortenekstasie:
Ein degenerativer, besonders bei alten Menschen vorkommender Elastizitätsverlust der Aortenwand führt zur Dilatation [Erweiterung]. .. Die Aortenekstasie gilt als die häufigste Ursache eines Aortenaneurysmas.
Radiologische Diagnostik der ... - Google Bücher

Mitralklappeninsuffizienz:https://flexikon.doccheck.com/Mitralinsuffizienz
Auch das ein Thema für das Gespräch beim Kardiologen.

Das ist bestimmt kein Befund, der toll ist, aber als Laie kommt er mir doch nicht sooooo furchtbar vor. Ich finde, Ihr solltet wirklich den Kontakt zu einem Kardiologen suchen, der Euch Auskünfte gibt!

Es gibt ja auch Selbsthilfegruppen, die sehr hilfreich sein können, z.B. hier:
Herz-Kreislauf-Selbsthilfegruppen

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
29.10.07
Beiträge
111
Danke Uta :traurigwink::traurigwink:

Der Termin ist erst am 01.03.10 bei der Kardiologin bevor Er zum Herzkatheder geht.
Es geht Ihm nicht gut,ich kann nicht mit Ihm reden,Er will einfach in Ruhe gelassen werden...reh mich nicht auf , seine Worte - ich komme mir überflüssig vor und störend - obwohl ich weiß Er braucht ja auch Zeit um zu verstehen.

Nun sitz ich hier am Computer und weiß nicht was ich machen soll - denn am 28.2.09 ist seine Mutter gestorben und da will Er hin zu seinem Vater - damit dieser nicht alleine ist. Wie Er da nun wieder hin kommt darüber macht Er sich einen Kopf.

Kannst Du Dir vorstellen wie es in mir aussieht :traurig:

Ich könnt mit dem Kopf an die Wand rennen...ich will einfach nicht mehr,mich frißt es einfach nur auf.....

Gruß My Rose
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.212
Hallo My Rose,

ich glaube, es wird Zeit, daß Du Dir überlegst, was Du für DICH tun kannst....

Grüsse,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
29.10.07
Beiträge
111
Uta - ich weiß ja , aber wie machen ? Er ist im Bett ,ich sitz hier - Anstrengung ist Ihm zuviel.Er geht nicht raus....wenigstens mal bißchen bewegen.

Ich möcht mal nicht dran denken,aber auch das geht nicht.
Einschlafen tu ich seit 3 Tagen vor um acht und bin früh 5.30 Uhr auf und schon wieder müde, bin einfach Kopfmäßig im Außnahmezustand...und das geht nun noch eine Woche so und dann die Sorge was bei der Kathederuntersuchung raus kommt und was sie bei Ihm machen und ob alles gut geht.
Wär schön wenn mein Gehirn mal etwas ausblendet.........
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.212
Hallo My Rose,

ist eigentlich eine Kur in Sicht? - Ich denke, das wäre eine gute Sache, evtl. für beide.

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
29.10.07
Beiträge
111
Hallo Uta,

eine Kur in Sicht ? Wie meinst Du das...ich denke mal wenn dort im Krankenhaus alles rausgefunden und Ihm geholfen wurde,geht Er sicher in die REHA.
Wie soll ich mit gehen ...haben Kaninchen im Stall, einen Hund der das alleine nicht kennt , dann nicht frißt und weint , ein Haus. Typisch Familie...also geht das nicht. Ich bin ja schon froh wenn Er geht und dann auch dort lernt zu reden, zur Ruhe zu kommen u.s.w....und dann komme ich vielleicht auch ein wenig zur Ruhe.

Gruss My Rose
 
Themenstarter
Beitritt
29.10.07
Beiträge
111
Hallo Uta,

ich muss mich noch mal melden , denn mich hat etwas aufgerüttelt.
Habe das im ersten, zweiten Moment wohl überlesen.

Und zwar Er ist doch auch geröngt worden Röntgen - Thorax in 2 Ebenen...

da steht unter anderem vermehrte Brustkyphose...ich habe un mal nch gesehen und habe auch etwas dazu gefunden...habe mal bei Google eingegeben ....

- vermehrte brustkyphose und herzprobleme....

und dabin ich auf Einiges gestoßen.
Verstehe ich das nun richtig , dass auch diese Krümmung mit eine Uhrsache sein kann , dass vielleicht die Lunge und das Herz mit in Mitleidenschaft gezogen werden kann wenn es sich nach innen drückt ?

Denn ich hatte ja geschrieben,dass Er wie krumm läuft und das viel mir zu aller erst auf der Arbeit auf.

Bitte Uta , kannst Du mir da etwas weiter helfen ? Sollten wir das auch beim Arzt ansprechen ?

Gruss My Rose
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.212
Hallo My Rose,

hier kann ich auch nur googeln, aber ich denke, die Wirbelsäule kann hier eine große Rolle spielen, u.a. so:

6) Sympatikus - Syndrom

DIAGNOSE: Sympathikus-Symptome des Thoraxbereichs
ÜBERSETZUNG DER DIAGNOSE: Sympathikus-Syndrom des Brustwirbelsäulenbereichs

BILDBESCHREIBUNG: Nervenreizung im Bereich der Brustwirbelsäule, durch die im Sympathikus-Versorgungsgebiet Symptome entstehen.

ENTSTEHUNGSMECHANISMUS: Im Bereich der Brustwirbelsäule bildet der Sympathikus einen perlenschnurartigen Grenzstrang, der beidseits der Wirbelsäule verläuft. Der Sympathikus bildet Nervengeflechte mit Spinalnerven des Brustwirbelsäulenbereichs. Sympathikus- Symptome können u.a. durch knöcherne Veränderungen der Wirbelsäule oder durch Störungen der Wirbelbeweglichkeit entstehen. Der sympathische Nervenstrang wird entweder direkt oder indirekt gereizt.

SYMPTOME DES PATIENTEN: Der Sympathikus versucht, körperliche Funktionen in Stress - und Krisensituationen zu effektivieren. Dabei wird der Puls schneller, die Pupillen weiter, die Verdauungsfunktion vom Magen-Darm-Trakt wird langsamer, die Schweißproduktion nimmt zu. Vom sympathischen Grenzstrang gibt es Verbindungen zu vielen inneren Organen und Körperbereichen, z.B. in den Nacken, in die Extremitäten, ins Herz, in die Lungen, den Magen, Darm, die Leber, Nieren und Geschlechtsorgane. Die Reizung des Sympathikus kann in jedes der sympathisch innervierten Organe ausstrahlen, deshalb sind Art und Intensität der Symptome sehr unterschiedlich. Relativ häufig treten, aufgrund von Funktionsstörungen der oberen Brustwirbelsäule, Symptome auf, die an Herzbeschwerden erinnern, z.B. Schwitzen und ein drückendes Gefühl hinter dem Brustbein.
www.poser-markus.de/wirbelsaule_allgemein.html

Ich würde den Arzt auf jeden FAll ansprechen und ich würde mir auf jeden Fall einen Manuellen Therapeuten suchen - das hatten wir ja schon weiter oben.

Die Praxis, die den Text oben eingestellt hat, liegt in einer wunderschönen Landschaft :
Gemeinde: Markt Gößweinstein ;)

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
29.10.07
Beiträge
111
Hallo,

Morgen nun ist es so weit und ich fahre mit meinem Mann in die Klinik zum Herzkatheder.
Mit ist schon so bammel...so richtig mulmig.
Bitte drückt die Daumen und denkt an uns , nicht an mich - an meinem Mann.

Gruss My Rose
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.212
daumendrueck.gif
daumendrueck.gif
daumendrueck.gif
daumendrueck.gif
daumendrueck.gif
daumendrueck.gif


Grüsse,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
29.10.07
Beiträge
111
Danke Uta für das Duamen drücken ,ich habe es meinem Mann gesagt und Er sagt auch Danke.

Nun bin ich wieder zu Hause und fühle mich alleine u. leer. Die Gedanken aber sind bei Ihm und ich kann an nichts anderes denken .

Nun muss ich warten bis heute Abend dann kann ich mit Ihm telefonieren.

Guss My Rose
 
Themenstarter
Beitritt
29.10.07
Beiträge
111
Hallo,

so nun weiß ich es etwas genauer,besser geht es mir dabei auch nicht :O(.
Er hat gesagt von wegen keine Schmerzen, Er hatte schon welche.

So wie Er es mir gesagt hat, haben Sie die schlimmste Engstelle aufgemacht ,
aber da ist noch was.
Und dann muss Er im April nochmal hin und dann machen Sie ein Stressecho.
Viel geredet haben wir nicht,aber Er klang sehr bedrückt.
Wie geht es nun weiter ?, ich weiß es nicht bin froh wenn Er wieder zu hause ist.

irgendwie geknickte Grüße My Rose

P.S. Gibt es hier im Forum Jemanden der sowas auch hinter sich hat ?
 
Beitritt
05.02.10
Beiträge
804
Hallo Rose,

ich wünsche euch alles Gute und möchte dir eine Info geben (habe nicht den ganzen Dialog gelesen, falls ich etwas wiederhole, bitte verzeih):
Übersäuerung (Azidose) kann für all diese Symptome, auch Angina Pectoris, die Ursache sein, aber auch ein Magnesiummangel kann Herzanfälle etc. auslösen. Zu allen Maßnahmen würde ich zusätzlich dringend eine gründliche Entsäuerung machen und auf basenreiche Ernährung achten.

Mehr Infos zum Magnesiummangel (sehr aufschlussreich) hier:
gesundheit.coart.de/Buchtipps/magnesiumbuch

Das Geschreibsel von einem "Wunder"wirkstoff hört sich zwar übertrieben an, aber ich habe selbst so ein Wunder mit Magnesiumgabe erlebt.

Hier ein Auszug aus der Broschüre zu den Symptomen eines Magnesiummangels:

Schlaflosigkeit • Herzanfall
Ruheloser Schlaf • Osteoporose
Sie wachen auf und sind müde • PMS
Rückenschmerzen • Erschöpfung
Nackenschmerzen • vermehrter Stress
Gelenkschmerzen • Depression
Clusterkopfschmerzen • Angst
Migräne-Kopfschmerzen • Nervosität
Hoher Blutdruck • Chronische Erschöpfung
Schwäche • Verwirrung
Verstopfung • Steife Muskeln
Beinkrämpfe • Muskelticks
Schlaganfall • Muskelzucken
Schluckauf • Muskelkrämpfe
strapazierte Nebennieren • Muskelkonvulsionen
Nierensteine • Anfälle
Zuckerkrankheit • Ruhelos
Asthma • Arthritis
Fibromyalgie • Herzleiden
Beschleunigte Alterung • Unregelmäßige Herzschläge
Nachlassendes Gedächtnis • Hyperaktivität
Aufspringen bei plötzlichen Geräuschen
Verhärtung der Arterien
Verhärtung der Arterien
Erschöpft von körperlicher Arbeit
Mit der Schwangerschaft zusam-
menhängende Symptome>
Erschöpft von Bewegung • Wirbel renken sich ständig aus
Muskelatrophie • Angina pectoris

Mit lieben Grüßen
Gabi
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
29.10.07
Beiträge
111
Hallo Lealee,

Danke für Deinen Link , werde ich lesen...Heut bin ich einfach nur fertig.Sind wohl auch die vergangenen Wochen.
Ich werde es lesen....es gibt ja noch Einiges und man muss ausprobieren.
Was wohl auch kommen wird ist das Q 10 , schon wegen der anderen Tabletten.
Da hat man aber wieder das Problenm , ja bitte welches denn - es gibt ja einige.
Vor allem Rückfragen bei der Kardiologin...da gibt es noch Einiges an Klärungsbedarf......

Aber Dir einen lieben Dank...ich geh jetzt erst mal in mein Bett.

Gruss My Rose
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.212
Hallo My Rose,

es ist so ein schöner Sonnenmorgen - wenigstens hier: Zieh' Deine Stiefel an und marschiere durch den Schnee oder auch Nichtschnee
jogger6.gif


Das entspannt und tut einfach nur gut.

Grüsse,
Uta
 
Oben