Vorstellung; Petition

Themenstarter
Beitritt
27.04.13
Beiträge
10
Hallo an alle
ich möchte mich kurz vorstellen:
Ich 48 Jahre alt, hatte einen gemeldeten Arbeitsunfall mit Tonerstaub, doch wird einem in Deutschland nicht geholfen, außer mit dem Ratschlag schnell einen Psychologen auf zu suchen!
Wie gesagt die Reaktion war eindeutig auf Tonerstaub, doch die Berufsgenossenschaft streitet jeglichen Zusammenhang ab!
Derzeitig habe ich neben FMS (bestätigt) auch scheinbar eine MCS (unbestätigt) bekommen, nur bezahlbare medizinische Hilfe gibt es keine!
im Gegenteil, der soziale Abstieg ist mir garantiert!
Hätte ich keine hilfreichen Ratschläge von einer Kontaktstelle der Stiftung nano-Control bekommen, wäre ich möglicherweise längst tot.
Soviel zum Thema führsorglicher Sozialstaat, und deswegen habe ich meine Petition für andere und mich ins leben gerufen.
http://www.symptome.ch/vbboard/cfid...on-aufnahme-umweltmedizin-kassenleistung.html
 
Zuletzt bearbeitet:

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.072
Hallo Paule,

leider gibt es eine endlose Reihe ähnlich gelagerter Fälle, deshalb unterstütze ich Dein Vorhaben und finde es gut, dass Du dagegen angehen möchtest. Unabhängig davon würde ich Dir raten Dir in Deinem Fall auch noch eine juristische Abklärung zu holen. Ich arbeite in Fällen medizinischer Fehlleistungen in einer Selbsthilfegruppe geschädigter Patienten mit und denke, dass es auch bei Arbeitsunfällen dieser Art ähnliche Hilfe geben könnte.
Von den Berufsgenossenschaften (sind ja auch nur Versicherungen) ist mir auch bekannt, dass erst mal alles was für sie vermeidbar erscheint abgeschmettert wird. Es muß jedoch nicht unbedingt für den Geschädigten der endgültige Stand bleiben. Ein Versuch in diese Richtung was zu unternehmen ist meiner Meinung nach richtig.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
27.04.13
Beiträge
10
Ic hhoffe den richtigen Juristen mit dieser Aufgabe betraut zu haben, er ist spezialisiert auf die Interessenvertretung von Umwelderkrankten.
Aber es werden Jahre vergehen, bis die BG möglicher Weise haften müss!
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.072
Hallo Paule,

das ist leider wahr, kann sich aber trotzdem auszahlen! Mein Prozess hat auch etliche Jahre gedauert, kam aber letztlich doch zu einem für mich befriedigendem Abschluss. Und das...so finde ich...ist unabhängig von der Höhe irgend welcher Entschädigungsleistungen notwendig für den inneren Frieden!
Zugleich erhöht sich der Druck politisch etwas an den Mißständen zu ändern und auch das ist dringend notwendig. Ich denke, wir verstehen uns da...
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.568
Hallo Paule,

ich wünsche Dir viel Glück und drücke die Daumen, daß Du mit Deinem Anwalt gewinnst
.

Grüsse,
Oregano
 
Oben