Vierfach-Resistenz!

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
20.05.08
Beiträge
7.039
Willkommen im Mittelalter!

Nun haben wir es doch endlich geschafft wieder wie damals zu leben.
Ich meine damit zwar weder Mobilität noch technischen Schnick-Schack, sondern eher medizinische Möglichkeiten bei bakteriellen Infektionen. Obwohl immer wieder sich warnende Stimmen sowohl von Experten als auch Laien wie uns an Pharmazie, Medizin, Politik und Landwirtschaft richteten endlich mit der unsinnigen massenhaften Antibiotika-Verschwendung aufzuhören und diese Medikamente nur ganz gezielt in dringenden Fällen einzusetzen, sind jetzt Bakterienstämme auf dem Vormarsch gegen diese nicht einmal mehr die sogenannten Reserveantibiotika helfen. Sie sind 4-fach multiresistent.
Ganz einfach gesagt, sind wir bei diesen Infektionen völlig machtlos und können dem nichts entgegensetzen.
Als letzte Maßnahme kann man nur noch versuchen Betroffene so zu isolieren, dass den Keimen die Möglichkeit einer weiteren Verbreitung möglichst erschwert wird. Wir sind demnach an einen Punkt gelangt, der mich stark an Szenarien von Pest und Aussatz erinnern.
Um deutlich zu machen, wie sehr uns die so einfach erscheinenden Bakterien biologisch überlegen sind, möchte ich hier daran erinnern, dass diese Keime auch artübergreifend ihre DNA austauschen können. Damit ergibt sich auch die Fähigkeit, eine erworbene Antibiotika-Resistenz weiter zu reichen. Dadurch werden selbst Stämme, die zu unserer ganz normalen (und auch notwendigen) Flora gehören (zB. E.coli) zu tödlichen Waffen, wenn sie eine Infektion erzeugen.

Weitere Informationen erhalten Sie auch hier: www.newscientist.de/inhalt/bakterien-kampf-gegen-antibiotika-resistenzen-a-890352.html
 
Pest und Cholera haben aber nicht alle dahingerafft. Z.B. wurde Nostradamus, obwohl er Leichen und Todkranke untersuchte/kontakt hatte mit ihnen, nicht von der Pest befallen. (Seine Familie schon)

Warum nicht - das ist die Überlegung die man sich stellen muss.


bin wieder weg

LG Therakk
 
Oben