Vereinigung Klinghardt & Daunderer

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.061
Im Amalgambereich wird oft unterschieden nach der Ausleitung nach Klinghardt (Chlorella, Bärlauch, Koriander) oder nach Daunderer (DMPS). Da Daunderer von der Klinghardt-Theorie nichts wissen will, haben sich hier die Lager gespalten. Anstatt sich Vor- und Nachteile der beiden Ausleitungsmethoden genauer unter die Lupe zu nehmen und sich allenfalls mit dem besten aus beidem zu bedienen, reduzieren sich viele auf das Wissen genau 1 Theorie. Das ist einerseits gefährlicher als das Abstützen auf Informationen aus unterschiedlichen Quellen und andererseits reduziert es die Möglichkeiten, die man eigentlich hätte.

Ich möchte dem entgegen wirken. Mein Vorschlag wäre deshalb, dass wir die Rubrik "Ausleitungs-Durchführung" splitten in eine nach Klinghardt und eine nach Daunderer. So würde man einerseits eine Vereinigung erreichen und andererseits wäre es einfacher möglich, dass man ein bisschen "über den Zaun blickt". Dadurch würden auch teils kritische Diskussionen angefacht, die ja nicht grundsätzlich schlecht sind. In keiner dieser 2 Methoden hat das "Aushängeschild" die Weisheit derart mit Löffeln gefressen, dass man blind vertrauen dürfte. Das sieht man ja auch daran, dass z.B. das Klinghardt-Protokoll laufend den Erkenntnissen angepasst wird und dies teils im Widerspruch steht zu Fakten, wie sie zuvor vertreten wurden. Es kann also nur sinnvoll sein, wenn man auch kritische Diskussionen führt, welche uns insgesamt weiter bringen.

Es ist wohl auch nicht nötig, dass die (ohnehin) Aussenseiter der Amalgam-Geschädigten sich in weitere Splittergruppen aufteilt ... insbesondere wenn sie etwas erreichen will, das im Interesse aller liegt. Und das ist einerseits die persönliche Gesundung und andererseits die breiter gefächerte Aufklärung und endlich tiefgreifende Massnahmen im nationalen und internationalen Umfeld. Wie wär's also, wenn wir nicht nur am gleichen Strick, sondern auch auf der gleichen Seite ziehen würden?

Was haltet Ihr davon?

Gruss, Marcel
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Marcel,

splitten ist nicht mein Ding, da erreichst Du wohl nur das Gegenteil von dem, was Du eigentlich erreichen willst. Was meiner Ansicht nach diesem und manch anderem Forum fehlt, ist eine FAQ-Seite oder Zusammenfassung des jeweiligen Themas bzw. der Rubrik. Neulinge haben es immer sehr schwer, sich in eine neue Sache hineinzufinden. Oft stehen sie auch unter Zeitdruck (gesundheitliche Zwänge) und haben nicht die Chance, alles bisherige zu lesen. Die Stammposter nervt es manchmal, alles immer und immer wieder zu erklären. Wenn Du aber eine solche Seite mit den wichtigsten Dingen hast, da kann z.B. jeder erst mal das wichtigste über die Klinghardt- und die Daunderer-Ausleitung lesen und sich ein Bild machen. Und dann wird das im Forum diskutiert, was an Fragen offengeblieben ist. Diese Zusammenfassungsseite sollte nichts statisches sein. Ähnlich wie bei Wikipedia sollten alle mitmachen dürfen. Gibt es über einen Sachverhalt keine Einigung, werden wie bei Daunderer und Klinghard objektiv beide Meinungen aufgeschrieben.
Diskutieren sollte man nur gemeinsam. Weiteren Erkenntniszuwachs gibt es nur im Meinungsstreit. Aus diesem Grunde finde ich es sehr schade, daß Daunderer das Amalgam-Forum verlassen hat. Auch wenn Daunderer aus meiner Sicht völlig unwissenschaftlich an Chlorella und Co. herangeht, hätte man viel von ihm lernen können. Wenn Du aber befürchtest, daß es hier zu ähnlich unschönen Streitereien wie im Amalgam-Forum kommen wird, so denke ich, Dich beruhigen zu können. Zustände wie im Amalgam-Forum wird es hier nicht geben. Man muß sich hier anmelden, das Forum hier ist gut moderiert und die Stammposter hier sind nicht so verbohrt, wie teilweise im Amalgam-Forum.
Liebe Grüße

Günter
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
14.06.04
Beiträge
23
Ich habe bei meiner Ausleitung mit beiden Methoden gearbeitet und denke, dass dies gut für mich war.
 
Beitritt
16.11.04
Beiträge
3
Hallo Leidensgenossen,
Zum Thema Kontroverse Daunderer/Klinghardt braucht man letztlich ZDF=Zahlen Daten Fakten. Ich kenne die Toxcenter Seite von Daunderer, und da ist alles minutiös aufgeführt über Tests und Ausleitung, aber mit den Beweisen hapert es. Daunderer behauptet, er habe 20000 Vergifteter betreut, aber wo sind die systematischen Auswertungen?
Als wissenschaftlich interessierter Laie bin ich da schon unzufrieden.
Was ist mit Klinghardt? Wo sind seine systematisch erfassten Daten ?
Gruß
Johannes
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.395
Hallo Jocl,
in Bezug auf systematische Studien und Veröffentlichungen sind Daunderer und Klinghardt ziemlich gleich. Von Daunderer gibt es seine "Standardwerke" zu Giften
http://www.ecomed-medizin.de/medizin/shop/artikeldetail.php?isbn=3-609-63496&order_nr=630496 ,
von Klinghardt gibt es Vortragsmanuskripte, Ausleitungsprotokolle und Videos beim INK (und natürlich die Kurse):
http://www.ink-neuro-biologie.de/#

Es wird ja auch immer wieder nach systematischen und nachvollziehbaren Gesamt-STudien gefragt, aber bis jetzt gibt es da wohl nix...
Gruß,
Uta
 

Bodo

systematische Auswertung nach DMPS-intravenös

Hi Jocl,

die von Dir verlangten systematischen Auswertungen existieren auf Danunderers CD-Roms.
Er schenkte mir u.a. die CD "Klinische Toxikologie/Ausgabe6/2001.
Das Material ist extrem umfangreich. Unter

Umweltgifte-toxikologische Einzelstoffinformationen-Amalgam

sind 30 ausführliche und aussagekräftige Patientendatenblätter gelistet,
auf denen diverse Ergebnisse nach DMPS-Test Urin I/Urin II einzusehen sind.
Hochinteressant.

Grüße, Bodo
 

u.s.

Hatte auch ähnliche Infos von Daunderer bekommen - vieles ist nach Schließung seiner Praxis wohl "auf dem Müll" gelandet, aber die Bücher enthalten die Ergebnisse seiner jahrlangen Betreuung Umweltvergifteter. Viele Fallbeschreibungen mit Ergebnissen von Testen etc. findet man auch im Handbuch der Umweltgifte. Wer meint, nur aus dem Internet schlau zu werden, der bewegt ich fernab der Realität.

Klinghardt ist für mich kein Thema, da ich, bevor ich irgendwelche seiner Präparate genommen habe, erst Allergieteste gemacht habe. Und siehe da, kein einziges hätte ich vertragen! Die Teste kann ich nur jedem hier empfehlen der glaubt seine Beschwerden nach der Einnahme hätten irgendetwas mit "vorübergehenden Ausleitungsbeschwerden" zu tun. Es sind alles Allergieanzeichen und die dauerhafte Einnahme verstärkt Allergien, bis man gar nichts mehr verträgt!! Zudem beseitigt man nicht den Eiter und die Allergene unter den Zähnen, die uns krank machen, obwohl das so ungemein wichtig ist.

ciao

-Ulf
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.395
Zudem beseitigt man nicht den Eiter und die Allergene unter den Zähnen, die uns krank machen, obwohl das so ungemein wichtig ist.

Es behauptet doch auch niemand, daß man mit Chlorella & Co. Eiter und Allergene unter den Zähnen beseitigt.
Das sind einfach zwei Paar Schuh: auf der einen Seite muß bei Entzündungen in Zähnen und Kiefer eine Sanierung durchgeführt werden. DAs gilt für alle Leute mit Zähnen (und selbst ohne...), auch solche, die nie Amalgam/Palladium/Gold drin hatten.

Das andere ist die Ausleitung, wenn man Amalgam/Palladium/Gold drin hatte. Da scheiden sich dann die Geister: Dr. D. ist total gegen Chlorella & Co., Dr. Klinghardt ist nicht total gegen DMPS/DMSA, aber eben auch für Chlorella & Co. und mehr.

Gruss,
Uta
 

u.s.

Bisher habe ich noch keinen Verfechter von Chlorella und co. kennengelernt, der seine Zahnherde fachgerecht, sprich mit metallbindender Antibiotikasalbe, beseitigen ließ.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.395
... das heißt aber nicht, daß es die nicht gibt, und es heißt auch nicht, daß es keine gelungene Sanierung ohne Salbenstreifen gibt.
:eek:) :) ,
Uta
 

u.s.

Zudem: im dt. Amalgamforum gibt es genug Leute, die meinen durch NDF u.ä. ihre Zahnherde losgeworden zu sein - ihre Beschwerden haben sie weiterhin. Wenn sie sich dann in einigen Jahren in ihrer Verzweiflung doch an Daunderer wenden, tun sie empört über seine Diagnosen, dass durch das jahrelange Nichtstun viele Zähne raus müssen.

ciao

-Ulf
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.395
Ich verstehe jetzt den Zusammenhang nicht ganz:

NDF wird zur Ausleitung von Schwermetallen genommen. Wenn Dr. D. dagegen ist, heißt das nicht unbedingt, daß es nichts taugt. Es gibt verschiedene Wege; seiner ist eben DMPS und DMSA.

Aber es wird kaum jemand auf die falsche Idee kommen, mit NDF einen Zahnherd sanieren zu wollen. Das hat doch damit überhaupt nichts zu tun :confused: .
Ein Zahnherd gehört in die Hände eines Zahnarztes oder Kieferchirurgen. Die Ausleitung gehört in die Hände von jemand, der sich damit wirklich auskennt.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Die Teste kann ich nur jedem hier empfehlen der glaubt seine Beschwerden nach der Einnahme hätten irgendetwas mit "vorübergehenden Ausleitungsbeschwerden" zu tun. Es sind alles Allergieanzeichen und die dauerhafte Einnahme verstärkt Allergien, bis man gar nichts mehr verträgt!!
Es gibt nachweislich Leute, die auf Chlorella, Bärlauch oder Koriander allergisch reagieren. Genau so, wie es Leute gibt, die auf DPMS allergisch reagieren. Das hat aber nichts mit den vorübergehenden Ausleitungsbeschwerden zu tun. Diese werden nämlich mit fortschreitender Ausleitung besser, während allergische Erscheinungen mit jeder neuen Einnahme immer schlimmer werden.
Nicht alles in einen Topf werfen!

Zu Beginn meiner Ausleitung hatte ich mal einen Bund Koriander aus dem Chinaladen gegessen. Ohne Chlorella und Bärlauch genommen zu haben. Dann lief ich wie betrunken, konnte mich nicht mehr an meine Bank-Geheimzahl und an die Namen meiner Kollegen erinnern. Dieser Spuk dauerte ca. eine Stunde, dann war er vorbei.

Heute, nach 3 Jahren Schwermetallausleitung mit Chlorella, Bärlauch und Koriander, kann ich 2 Bund Korianderkraut essen und merke gar nichts mehr. Verhält sich so ein Allergen?
Korianderkraut ist in asiatischen Ländern ein täglicher Küchenbestandteil, das sollte man nicht vergessen!
Liebe Grüße:wave:
 

Anne B.

Heute, nach 3 Jahren Schwermetallausleitung mit Chlorella, Bärlauch und Koriander, kann ich 2 Bund Korianderkraut essen und merke gar nichts mehr. Verhält sich so ein Allergen?
Ein Allergen verhält sich so nicht, aber der Körper. Wenn ich meinen Körper zupumpe, mit Dingen, die ich nicht vertrage, paßt er sich zwangsläufig an. Jemand mit Amalgam im Mund und einer Amalgamallergie hat auch nicht ständig Allergiesymptome und trotzdem läuft diese Reaktion ständig ab. M. E. versucht der Körper immer zu kompensieren, damit man nicht in einen Ausnahmezustand gerät. Übrigens hatte ich deine o. geschilderten Symptome auch ohne Koriander. Hätte ich zufällig Koriander gegessen, hätte ich auch solche Schlüsse daraus ziehen können. Es sind eben nur Vermutungen, Günter.

Ist es nicht sinnvoll, das Immunsystem nicht zu überfordern und damit möglicherweise weitere Allergien und vielleicht sogar einen erheblichen Mangel an lebenswichtigen Stoffen, die eigentlich auch für andere lebenswichtige Prozesse benötigt werden (z. B. im Gehirn), zu verhindern? Vielleicht kommen die bekanntgewordenen Psychosen einiger Patienten nach fachgechter Amalgamsanierung und Chlorellaeinnahme ja dadurch zustande? Immunglobuline sind Proteine in nicht unerheblicher Menge. Je mehr man sich an Allergenen zuführt, umso mehr werden damit an der Immunreaktion beteiligte Stoffe verbraucht und könnten anderswo einen Mangel erzeugen.
Letzteres ist jedoch hypothetisch, dazu habe ich bislang noch nichts gelesen. Es erscheint mir aber logisch.

Ich gebe Ulf uneingeschränkt recht: jede Maßnahme, die den Kiefer nicht von Eiter und Giften befreit und den Körper durch ev. Allergien zusätzlich belastet, sollte strikt gemieden werden. Es wird damit nur wertvolle Lebenszeit vergeudet. Wohlbefinden ist subjektiv. Krebs entwickelt sich auch oft über Jahre, was bedeutet, dass der Mensch bereits schon vor seiner Entdeckung symptomlos schwer krank ist, es nur noch niemand weiß.

Viele Grüße
Anne
 
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
hi,

habs zwar schon einige male hier geschrieben, aer weils ne aktuelle diskussion ist nochmal:

bei der klinghard'schen methode fehlt mir ganz einfach das beseitigen von kiefer- u zahnherden. in seinen manuskripten wird nie darauf eingegangen. nur eben eine sach u fachgerechte amalgamentfernung u danach chlorella, bärlauch, koriander........

so hab ichs auch am anfang gemacht trotz bestehender zahngerde. das betrunkensein gefühl hatt ich aber seit der amalgamentfernung nicht mehr. davor ständig. achja als ich einmal ndf probiert habe hatte ich auch vergiftungssymptome wie mit amalgam im mund.

hab mich schließlich vorm sommer dazu entschlossen meine zähne in geschulte hände zu legen (dr.k) u siehe da, ich hatte ne menge zahnherde. obwohl es mir nach der entfernung der amalgamfüllungen besser ging (keine psychopharmaka mehr bis zum heutigen tag) war die anschl. ausleitung wohl für die katz (obwohl es mir bis heute wesentlcih besser geht, da hat wohl dr.k einen großen anteil daran). die diagnostik vom tc hab ich mir bis jetzt erspart. werd ich aber wohl noch machen, nachdem der kiefer saniert ist.

wenn man auf chlorella, etc allergisch ist, ist es klar diese sachen nicht zu nehmen genauso wie wenn man auf dmsa allergisch reagiert.

wenn man aber chlorella sowie dmsa verträgt sehe ich keine veranlassungen es nicht zu nehmen. wenns denn hilft.

ich nehm chlorella jetzt nur mehr sporadisch (sowie bärlauch u koriander) u es hilft. vorallem bei kurzfristigen symptomen wie kopfschmerzen oder muskelzucken. kohlepulver is auch ganz nett.

dr. k hat mir zb auch dmsa nur zum schnüffeln mitgegeben wenn alle zahnherde beseitigt sind. ob er auch spritzt werde ich ihn das näxte mal fragen.

mit meiner geschichte will ich verdeutlichen dass die wahrheit für jeden meistens in der mitte liegt u man viel ausprobiert bis man seine individuelle therapie herausgefunden hat.

ich bin froh dass es leute wie daunderer, klinghardt, etc gibt welche sich mit dieser thematik beschäftigen u ihr wissen weitergeben.


greetz
human

PS: mein damaliger klinghardt zahnarzt sowie klinghardthp haben mir nie was von zahnherden erzählt, komisch. wie gesagt ein ganz großes manko der klinghardt'schen these
 

oli

PS: mein damaliger klinghardt zahnarzt sowie klinghardthp haben mir nie was von zahnherden erzählt, komisch. wie gesagt ein ganz großes manko der klinghardt'schen these
"Mein Klinghardt-Therapeut" bei dem ich zum Glück nur zwei Mal war, meinte ich hätte keine Herde und solle, anstatt das Gold zu entfernen, lieber Algen kaufen.
Hab´ oich vielleicht schon mal geschrieben, aber das finde ich echt den Hammer. Ich habe fast das Gefühl, dass die dieses Thema einfach ignorieren. Mir kommt das alles immer so "Wellness"-mäßig vor: "nehmen Sie drei Wochen Chlorella, dann ist das Bindegewebe frei. Danach dann Koriander, das entgiftet das Gehirn, Chlorella holt es im Darm dann ab..."
So und ähnlich hört sich das doch immer an. Dass man multiple Allergien hat und die Allergene im Kieferknochen und im Körper stecken, interessiert die einen Sche***, denn man kommt ja brav alle zwei Wochen zum "Austesten", ob man 10 oder 12 Chlorellas am Tag nehmen soll.

Deshalb finde ich Daunderer so gut, er empfiehlt diese genaue Diagnostik, damit man weiss, was man machen darf und was als erstes getan werden muss. Das ist vielen zu umständlich und auch das Zähneziehen finden viele nicht so schön, aber die Realität ist halt nicht schön....
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.395
Ich war zwar nicht bei einem Klinghardt-Therapeuten - damals. Aber ich war bei einem "Applied Kinesiology"-Kinesiologen, auf den ich immer noch große Stücke halte. Er hat (das habe ich schon mal geschrieben) zusammen mit einem Kieferchirurgen eine monatliche Sprechstunde gehabt. Der eine testete kinesiologisch, der andere schaute sich das entsprechende Panoramabild an. Die Beurteilung beider zusammen war für mich ausschlaggebend für das, was ich dann machen ließ.
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Ich wehre mich aber gegen die Aussage Daunderers, daß Chlorella, Bärlauch und Koriander immer allergisierend/schädlich wirken und deshalb zu meiden sind. Diese Aussage ist unbewiesen und falsch. Und sie wird auch nicht wahrer, wenn man sie ungeprüft weiter verbreitet.

DMPS wird von vielen ab der soundsovielten Injektion nicht mehr vertragen, weil sie dann eine Allergie entwickeln. Trotzdem ist es auch hier falsch, vor DPMS als grundsätzlich allergieauslösend zu warnen.

Der wiederholte Gebrauch üblicher Dosen von Chlorella, Bärlauch, Koriander und DPMS hat nichts mit einer Hyposensibilisierung zu tun und führt zu keiner Allergentoleranz! Im Gegenteil: wer wirklich eine Allergie auf einen dieser Stoffe hat, bei dem wird es von mal zu mal schlimmer!

Und ich möchte hier nochmals daran erinnern, daß ich Daunderer im persönlichen Dialog (Amalgamforum) nachweisen konnte, daß er von der Ausleitung mit Chlorella und Co. nicht mal die Theorie begriffen hat, geschweige denn, daß er mit praktischen Versuchsreihen die angebliche Unwirksamkeit dieser Ausleitungsmethode nachgewiesen hat.

Klinghardt läßt die Zahnstörherde nicht außer acht, sie nehmen in seiner Regulationsdiagnostik einen festen Platz ein. Dort geht es aber mehr um das Aufspüren dieser Störherde und das Erkennen der Ursachen dafür (z.B. USK). Die chirurgische Sanierung dieser Zahnstörherde ist nicht sein Spezialgebiet, er ist kein Zahnarzt. Klinghardts Spezialisierung ist dann eher die dauerhafte Narbenentstörung und die Neuralkinesiologie.
Liebe Grüße:wave:
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Zusammen

Das Trennen von den Foren finde ich nicht gut, wie Günther schon sagte. Schliesslich gibt es auch noch andere Ausleitungsarten. Dr Cutler (Cutlerprotokoll leitet zB mit DMSA und ALA oral aus und nach einem spezifischen Protokoll. Schlussendlich hätten wir x Unterforen

Das Anliegen von Marcel (Kombination) finde ich aber gut. Da aber Daunderer (zu recht oder unrecht sei dahingestellt) eine Ausleitung mit Algen, Bärlauch und Koriander blehnt, wird eine vereinigung nicht möglich sein. Leider hat Günther recht, dass Daunderer gewisse sachen die er ablehnt, gar nie ganz betrachtet hat. Betreffend MB12 über die Haut kann ich dies sogar nachweisen.

Trennen muss man wie Uta es sagt hingegen

Ein Zusammenschluss und die optimale Kombination ist also nur möglich wenn Daundereranhänger (daunderer ist denke ich dazu nicht bereot).
1. Sich die Theorien zu Algen, Bärlauch und Koriander durchlesen und dann eine meinung bilden,
2. Der Nachweis der Ausleitung zumindest bei einem patienten mal zur Kenntnis nehmen und die Wirkung nochmals überdenken.
3. Neuere Forschungen etc zur Kenntnis nehmen (zB bertreffend Natriumselenit)

Klinghardt Anhänger dafür:
1. Zur Kenntnis nehmen, dass ein einigermassen seriöser Nachweis der kinesologischen Testung nicht besteht
2. Zur Ausleitung mit DMSA es längere, verbreitetere (weltweit) und mehr Erfolge gibt.
3. Algen Hg nicht lösen und zugleich binden können und deshalb eine Verschiebung des hg möglich ist, was sich auch im auf und ab bei der klinghardtausleitung zeigen kann.
4. Daunderer viele gute Testungen (allergie, etc) und auch (Tier-)Studien hat

Vielleicht sind bei beiden nicht alle Punkte abschliessend.

Wer ist dazu bereit?
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Zur Kenntnis nehmen, dass ein einigermassen seriöser Nachweis der kinesologischen Testung nicht besteht
Grundsätzliches zur kinesiologischen Testung: Ein kinesiologischer Test ist fehleranfällig. Ein guter Therapeut kann einen Großteil dieser Fehlermöglichkeiten minimieren (z.B. durch Vor- und Nachtests). Auf einen kleinen Teil möglicher Falschaussagen hat der Therapeut keinen Einfluß, da es sonst dem Lebensplan/Karma des Patienten zuwiderlaufen würde. Das möchte ich hier ganz klar ausdrücken: eine jede Heilungsmethode hat dort ihre Grenzen, wo sie mit dem Lebensplan/Karma des Patienten kollidiert!

Ich persönlich habe viele gute Erfahrungen mit der Kinesiologie gemacht. So wurden z.B. meine Übersäuerung und meine Amalgamvergiftung erst durch ein kinesiologisches Screening entdeckt.
Aber ich habe auch die Grenzen der Kinesiologie kennenlernen müssen. Es gibt Dinge, an die kommt man einfach nicht heran. Da stehen Lebensplan bzw. Karma dem entgegen. An diesem Punkt wird man auch zukünftig nichts ändern können.
An einem anderen Punkt wird man aber zukünftig etwas machen können: hartnäckige Psychologische Umkehr und Testverweigerung/-abbruch. Daran arbeite ich seit einigen Monaten und versuche diese Grenze zu erweitern. Wenn es mir gelingt, werde ich berichten.
Liebe Grüße:wave:
 
Oben