Quantcast

Und wieder ein neuer Frust

Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Eigentlich hiess es vom Krankenhaus her, Infusionen 5 Tage postoperativ. Dann wär ich die Dinger seit Freitag wieder los. Aber nö nix ist. Hab heute Bescheid der Laborwerte bekommen. Die Entzündungszeichen sind immer noch erhöht. Das ganze kommt deswegen, dass ich letzten Sonntag Abend mit perforiertem Appendix operiert wurde. Hab mich dann aber am Montag Nachmittag selber entlassen. Infusionen ersetzen kann ich nun wirklich selber und tägl. kommt ein Arzt vorbei. Was soll ich da in einem KH? Das ganze alles dauert mir einfach viel zu lang.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
Mensch, Whitney, das sind ja keine guten Nachrichten :( :) . Immerhin gut, daß die Op anscheinend soweit möglich gut verlaufen ist. Ich finde es mutig, daß Du Dich selbst entlassen hast. Mir wäre das zu stressig...
ABer Geduld ist wohl nicht so ganz Deine große Stärke, oder ;) .
Auf jeden Fall wünsche ich Dir gute Besserung und daß sich alles schnell wieder normalisiert.
Gruß,
Uta :)
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Hallo Uta

Nein Geduld gehört absolut nicht zu meinen Stärken. Und stressig war es im KH. Kam so um ca. 0:30 gleich nach der Op's auf das Zimmer. Da lagen 3 ca. 80-jährige Damen und zerlegten ein ganzes Sägewerk. Ich hab kein Auge mehr zumachen können. Nur um mal 5 min Ruhe zu haben stand ich auf und ging zur Toilette. Dachte erst ich könne dann tagsüber etwas schlafen. Aber nix war. Die haben so laut gegackert dass auch nix war. Dann viel mal wieder eine vom Stuhl, eine andere kackte in die Hosen und das duftete.... Und dann kommt ja noch der wohl grösste Stressfaktor. Meine Hunde im Tierheim.

Leider habe ich gestern schlechte Nachrichten bekommen. Blutwerte sind noch längst nicht so wie sie sein sollten. Es deutet alles noch auf eine massive Entzündung hin. Die Ärzte vermuten, dass immer noch Eiter im Bauch rumschwirrt und ich muss nochmals zu einem CT. Wenn da wirklich was dran ist muss ich nochmals spülen gehen, wieder KH, das will ich aber nicht.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
Nach Deiner Schilderung des KH-Zimmers kann ich gut verstehen, da Du lieber geflüchtet bist. DAs erinnert mich an die Geburt meines ersten Kindes, als ich mit nur einer Frau im Zimmer lag, die mit einem Griechen verheiratet war (das Neugeborene hieß Xenia ;) ). - Diese Frau bekam immer Besuch von der ganzen Sippschaft, und alle mochten überhaupt keine Frischluft. Ich bin auch so schnell wie möglich nach Hause gegangen, sonst wäre ich vor lauter MIef und fremden Besuchern noch ein-gegangen :( ;) .
Ich drücke Dir die Daumen !
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Hallo Uta

Oh ja, das glaub ich Dir aufs erste Mal...

Ich bin heute zum ersten Mal schmerzfrei. Ich denk mir, dass die schlechten Laborwerte vom letzten mal daher kamen, dass ein Tag zuvor die ganze Suppe para lief. Das heisst, die Antibiotika kamen gar nicht mehr in die Vene sondern liefen ins Gewebe. Heute wurde nochmals Blut genommen. Morgen werd ich die Werte kriegen. Gut ist es sicher noch nicht, aber viel besser. Vorerst bin ich die Infusionen mal los. Ev. kann das ganze oral abgewickelt werden.

So nun geh ich mal auf einen Spaziergang mit den Hunden, die Armen mussten sich ja auch die ganze Zeit mit Garten begnügen.
 
Beitritt
09.01.04
Beiträge
362
Hoi Whitney

Du machst Sachen?!?!

So wie ich Deine Schilderung aufnehme, grenzt es schon fast an eine Katastrophe!! Wie kann einem sowas passieren und was ist ein "Appendix"??

Vermutlich stelle ich einige dumme Fragen, abe als Laie kann ich es auch nicht anders verstehen!
Heilt die Perforation wieder zusammen und von was kommt sowas??

Ich wünsche Dir auf jedenfall gute Besserung und erhole Dich schnell wieder

Michael
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Hallo Michael

Appendix heisst Blinddarm, genauer gesagt, Blinddarmwurmvortsatz. Der war entzündet und dadurch perforiert. Diese wird nicht mehr zusammenwachsen, da das Ding jetzt ja draussen ist. ;)
 
Beitritt
09.01.04
Beiträge
362
Hallo Whitney

....ach ja, Blinddarm!! das kenne ich, man hört immerwieder was von Betroffenen. Muss höllisch schmerzhaft sein!!

Was ich schon immer jemanden fragen wollte: für was ist dieser "Blinddarm" gut, bezw. warum haben wir diesen Darm in unserem Körper, wenn es ohne weiteres entfernt werden kann? Von welchen Innereien wird es in Zukunft ersetzt, wenn es fehlt?
Wenn es kein wichtiges Organ ist, könnte man es nicht schon bei den Säuglingen entfernen?

Ich weiss, Fragen über Fragen ....!! ...ich glaube, Du könntest sie mir verständlich beantworten!!

Im Voraus schon, recht herzlichen Dank,

Michael
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Hallo Michael

Das alles genau zu Beschreiben würde Seiten füllen und ist auch nicht so wichtig. Hat mit dem Immunsystem zu tun. Ersetzt in dem Sinn wird er nicht. Es gibt im Körper einfach so ein paar Abwehrriegel, wie z.B. auch die Mandeln. Auch ohne die kann man gut leben, aber auch die haben den ihren Sinn im Immunsystem.
 
Oben