THC/Haschisch gegen Glaukom (@Rohi)

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.398
Zitat von Rohi:
das einzige effektive Mittel gegen grünen Star ist THC (die rauschaktive Substanz im Haschisch/Hanf)
Hi Rohi,

kannst Du das ein bisschen erläutern?

Habe eine kleine Sehnervausbuchtung, die ein Frühsymptom von Glaukom sein kann. Sie wird bisher als nicht krankhaft eingestuft (manche Menschen haben diese Ausbuchtung "einfach so"), sollte aber weiter beobachtet werden. Mein Augeninnendruck war bei allen bisherigen Messungen zwar normal, aber es gibt - gerade bei Menschen mit niedrigem Blutdruck - auch ein "Normaldruckglaukom". Ich habe jahrelang Antidepressiva zum Schlafen genommen, die die Augen schädigen können und bei Glaukom kontraindiziert sind und meine Mutter hat ein Glaukom. Ach ja, nicht zuletzt habe ich eine ziemliche Lichtempfindlichkeit bzw. Licht (von der Seite kommend) blendet mich so, dass ich kaum noch was sehe, und Sehstörungen (mehr oder weniger heftig je nach Kreislaufsituation).

Von daher interessiert es mich. Würde gern vorbeugen/Verschlimmerung verhindern.

Gruß
Kate
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Kate!

Gerade habe ich Deinen Beitrag durch Zufall gefunden, weil der "Rote Augen"-Thread vorher bei der Basisallergie war, ich habe schon mal geschrieben, dass ich eigentlich nur bei KPU und Basisallergie regelmäßig reinsehe, damit Du Dich nicht wunderst, wenn ich woanders nicht reagiere.
Was den Hanf betrifft:
Eine Alternative zur konventionellen Glaukom-Behandlung, die auch von einer Anzahl von Patienten genutzt wird, wäre die Verwendung von THC oder Cannabis. Anfang der 1970er-Jahre wurde zufällig bei einer Untersuchung von Cannabis-Wirkungen auf das Auge entdeckt, dass Cannabis-Rauchen den Augeninnendruck senkt. In den folgenden Jahren wurde dieses Ergebnis durch weitere Studien bestätigt. Dabei wurde gezeigt, dass Cannabis-Rauchen oder die orale Einnahme von zehn bis 20 Milligramm THC den Innendruck um durchschnittlich 20 bis 30 Prozent, gelegentlich sogar bis zu 50 Prozent, in wenigen Fällen jedoch nur sehr wenig senken. Da die Wirkung in der Regel nur einige Stunden anhält, muss die Einnahme mehrmals täglich erfolgen, damit der Augendruck konstant gesenkt bleibt. Dies kann bei hohen Dosen zu unerwünschten psychischen Nebenwirkungen führen. Es gibt jedoch auch Glaukom-Patienten, bei denen durch die Einnahme geringer THC-Mengen von fünf Milligramm oder weniger eine ausreichende Wirksamkeit erzielt wird.

Bis heute ist nicht genau bekannt, wie THC den Augeninnendruck senkt. Vor einigen Jahren wurden jedoch spezifische Bindungsstellen für THC und andere Cannabinoide, so genannte Cannabinoid-Rezeptoren, im Auge entdeckt. Diese Rezeptoren fungieren für Cannabinoide der Hanf-Pflanze und auch körpereigene Cannabinoide als Andockstellen. Man nimmt heute an, dass Cannabinoide direkt und lokal sowohl die Produktion des Kammerwassers vermindern als auch seinen Abfluss aus dem Auge vergrößern. Neben der Senkung des Augeninnendrucks können weitere Eigenschaften der Cannabinoide dazu beitragen, die Sehkraft zu erhalten. Cannabinoide bewirken eine Erweiterung kleiner Blutgefäße, sodass sie die Durchblutung verbessern könnten. Dadurch könnte eine Mangeldurchblutung verhindert werden, die chemische Prozesse in der Zelle auslösen und zum programmierten Zelltod führen. Zudem können Cannabinoide nervenschützend wirken, indem sie aggressive und zellschädigende Substanzen, so genannte freie Radikale, abfangen. Cannabinoide stellen so eine Möglichkeit dar, auch bei Glaukomen mit normalem Augeninnendruck, die etwa 30 bis 40 Prozent aller beschriebenen Glaukome ausmachen, einer Degenerierung des Sehnervs entgegen zu wirken.

Aufgrund des Wirkungsspektrums der Cannabinoide und zur Vermeidung unerwünschter psychischer Wirkungen erscheint eine lokale Behandlung mittels Augentropfen als sehr sinnvoll. Allerdings sind bis heute keine Cannabinoid-Augentropfen als Medikament erhältlich. Dies liegt daran, dass Cannabinoide nicht wasserlöslich sind und bis jetzt noch keine geeigneten Trägersubstanzen gefunden wurden. Allerdings gibt es Überlegungen zur Entwicklung von wirksamen und verträglichen Augentropfen auf der Basis von natürlichen, synthetischen und körpereigenen Cannabinoiden.
Auch ausführlich:
http://www.chanvre-info.ch/info/de/Glaukom.html
Über Google kommt da viel, wenn man Glaukom+Hanf eingibt.
Zu Hanf als Medizin gibt es einige Alternativen, ich habe mal gegoogelt und schreibe nur mal paar Links hin:
http://www.cannabis-med.org/german/home.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Cannabis_als_Medizin
http://www.inside.to/cannabis/
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.398
Danke Rohi, werde mich da mal durchfräsen... :rolleyes:
 
Beitritt
04.02.08
Beiträge
838
Aufgrund des Wirkungsspektrums der Cannabinoide und zur Vermeidung unerwünschter psychischer Wirkungen erscheint eine lokale Behandlung mittels Augentropfen als sehr sinnvoll. Allerdings sind bis heute keine Cannabinoid-Augentropfen als Medikament erhältlich.

Das widerspricht aber dem Nachfolgenden:

Jamaika: Augentropfen auf Cannabis-Basis verkaufen sich super

CANASOL, ein lokal produziertes Medikament, welches für die Behandlung der Augenkrankheit Glaukom (grüner Star) verwendet wird, findet grosse Nachfrage sowohl auf dem lokalen wie auf dem internationalen Markt.

Das Produkt, ein Cannabis-Derivat, wurde zuerst sehr skeptisch aufgenommen, aber gemäss dem Augenarzt Dr. Albert Lockhart, einem der Entwickler des Medikaments, wird es jetzt von Patienten in Florida, Kalifornien, Pennsilvanien, Washington D.C., New York und Massachusetts angewendet.

"Wir müssen versuchen, den Leuten beizubringen, dass Canasol keinerlei psychoaktive Substanzen des Cannabis enthält", sagte er.

Das Produkt wird zurzeit in Jamaika durch Medi-Grace Limited vertrieben und wird, gemäss Dr. Lockhart, auch nach England sowie gewissen karibischen Inseln exportiert. Zudem wird es direkt verkauft, dies auf Grund von Arztrezepten aus den USA.

Gemäss Medi-Grace Limited werden durchschnittlich 400 Einheiten pro Monat verkauft und Apotheker aus ganz Jamaika sagen, dass sich das Produkt wie warme Semmeln verkaufe.

"Es gibt eine grosse Nachfrage für dieses Produkt", sagte Mrs. C. Law von der Dolphin’s Pharmacy in Kingston und fügte hinzu, dass sogar Leute von auswärts sich darum bemühen.

Hier gefunden:
Jamaika: Augentropfen auf Cannabis-Basis verkaufen sich super

Was aber nicht heißt, daß man das Mittel für Deutschland bekommen kann.

Werde das auf jeden Fall weiter recherchieren.

@ Rohi, vielen Dank für den Link!!!

VG
Destination
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.306
Hallo destination,
Der letzte Beitrag hier im thread liegt gut 9 Jahre zurück, gut möglich das es eventuell / mittlerweile Augentropfen auf Cannabis. Basis gibt.
LG ory
 
Beitritt
04.02.08
Beiträge
838
Danke ory,

sowie ich das bis jetzt sehe, leider immer noch nicht :-(

VG
Destination
 
Beitritt
02.01.10
Beiträge
202
hallo Kate,

ich suche zur Zeit verzweifelt nach ursachen für mein starkes glaukom - normaldruckglaukom mit fortgeschrittener sehnervausaucshöhlung.

die antidepressiva habe ich schon in verdacht, die ärzte sehen aber - wie meistens :-(( - keine zusammenhänge und interessieren sich auch nicht .
dafür. auf dem beipackzettel steht auch nix. ich habe auch den eindruck, daß sie trockene augen machen.

ich habe auch seit jahren starke schlafstörungen und muss , um nicht völlig entkräftet zu sein,öfter schlafmittel nehmen.

ich wäre dir dankbar für infos über zusammenhänge u nd auch alternativen zu den antidepressiva oder dazu, wie du sie ausschleichen konntest.

außerdem suche ich eine alternative zu augeninnendrucksenkenden tropfen, die fürchterliche nebenwirkungen haben.

danke und lieben gruß stinah
für einen
 
Beitritt
02.01.10
Beiträge
202
p.s. wo ist denn nur der button zum abonnieren eines Threads???? ich seh schlecht und kann ihn nicht finden .:(
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.306
hallo stinah ,

wo ist denn nur der button zum abonnieren eines Threads????
oben rechts in der ecke über unsere suchfunktion steht dein nick"stinah" da klickst du drauf .

es öffnet sich ein fenster .

links oben steht " kontrollzentrum"

etwas weiter runter steht "einstellungen & optionen",

da klickst du auf "einstellungen ändern".

es öffnet sich wieder ein fenster,

scoll bis " themen abonnieren"

hier kannst du deine themen abonnieren.

klick am besten auf "sofortige e-mail-benachtichtigungen" .;)

ich hoffe ich konnte dir das einigermaßen gut verständlich rüberbringen .:)

viel glück

fg ory
 
Beitritt
02.01.10
Beiträge
202
hi Ory,

ja, das konntest du .. habs sofort verstanden ;-))
danke!!
 
Beitritt
10.09.14
Beiträge
37
Hi Rohi,

kannst Du das ein bisschen erläutern?

Von daher interessiert es mich. Würde gern vorbeugen/Verschlimmerung verhindern.

Gruß
Kate
Hallo Kate,

Zitat von Rohi:
das einzige effektive Mittel gegen grünen Star ist THC (die rauschaktive Substanz im Haschisch/Hanf)
Der Konsum von Cannabis/Haschisch/THC senkt den Augeninnendruck!

Liebe Grüße.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
04.02.08
Beiträge
838
Hi Glueckskatze,

davon habé ich gelesen, aber man kann es já niergends kaufen :-(

VG
Destination
 
Beitritt
10.09.14
Beiträge
37
Beitritt
04.02.08
Beiträge
838
Hi Glueckskatye,

da sind einige Kontakte angegeben. Werde ich nach meinem Urlaub
kontaktieren. Vielen Dank fuer den Link!

LG
Destination
 
Oben