Suche zuverlässiges Labor für Hormonspeicheltest

Themenstarter
Beitritt
18.05.07
Beiträge
642
Hallo,

ich habe im Forum viel über Progesteron, SD-Hormone und Nebenniereninsuffizienz gelesen und denke, dass eine gute Einstellung der Hormone neben der Darmsanierung und Entgiftung eine der Säulen der Gesundheit ist.

Ich habe allerdings im Forum von etlichen Mitgliedern gelesen, dass unterschiedliche Labore zum Teil sehr unterschiedliche Ergebnisse brachten.
Die Preise sind ja auch sehr unterschiedlich. Man bekommt von medivere ein Testset Hormone Frau plus ab 121,75 über medizinfuchs.de. Bei Censa zahle ich für denselben Test 158,65.

Mich interessiert weniger der Preis, mir geht es vor allem um die Zuverlässigkeit. Ich habe schon einmal schlechte Erfahrungen mit einem Labor gemacht bei Stuhlproben. Ich hätte schon viel eher wissen können, dass ich glutenüberempfindlich bin. Meine HP empfahl dann enterosan, weil sie bei dem anderen Labor, das viele Ärzte konsultieren (weiß nicht, ob die da Provision bekommen, bei enterosan angeblich nicht), auch öfter "merkwürdige" Ergebnisse bei ihren Patienten bekam.

Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen bezüglich der Zuverlässigkeit der Hormontests mitteilen würdet. Es ist ja so, dass man anhand seiner Symptome oder der Erfolge der Substitution anhand der Ergebnisse schon einigermaßen abschätzen kann, ob das Laborergebnis passig ist oder nicht.

Viele Dank
Claudia
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.541
Hallo Claudia S.,

Meine Frau hat den Test bei Censa machen lassen. Ich kann nichts negatives sagen. Die Beratung vor dem Test, die Anleitung waren verständlich. Die Auswertung des Tests war umfangreich, also nicht nur nen Zettel mit Laborwerten, sondern es wurde erklärt, was es bedeutet.

Dazu gibt es noch die Möglichkeit durch die Hormonselbsthilfe Elisabeth Buchner | Hauptnavigation - Herzlich Willkommen! mit jemanden zu telefonieren, der sich auskennt und nochmal alles erklärt und man kann auch noch Therapievorschläge bekommen, eine wie viel prozentige Creme man wie lange anwenden kann. Dazu bekommt man noch Infos, welche Mikronährstoffe man zusätzlich nehmen sollte, um die Hormonproduktion anzukurbeln.

Mir kam es nicht so vor, als ob jeder dieselben Standardempfehlungen bekommt. Meine Frau hat wahrscheinlich eine Umwandlungsstörung (Schilddrüse) und die Frau mit der ich gesprochen hatte, schien sich wirklich mit Thema Hormonen auszukennen. Diese telefonische Beratung kostetet nochmal extra, etwa 30 Euro.

Man bekommt ein Gesamtpaket und wird komplett betreut, auch wenn die Beratung nochmal extra kostet. Man braucht eigentlich keinen Arzt mehr. Da wir hier in Stockholm sowieso keinen Arzt gefunden haben, der kompetent ist, war mir das wichtig mit der Möglichkeit der Beratung und Therapieempfehlung.

Grüsse
derstreeck
 

Bei Schilddrüsenproblemen kann der Baubiologe hilfreich sein

Forschungen zeigen den Einfluss von elektromagnetischer Strahlung auf hormoneller Ebene.
So werden Stresshormonspiegel erhöht und die der glücklich machenden Nervenbotenstoffe vermindert. Gleiches gilt für Testosteronwerte bei Männern. Weiter wird die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin gehemmt usw.

Solche hormonellen Störungen bleiben nicht ohne Folgewirkung im menschlichen Körper. Deshalb gilt es, sich möglichst vor hoher elektromagnetischer Strahlung zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von Elektrosmog im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
18.05.07
Beiträge
642
Hallo,

vielen Dank für Deine Antwort.

Hat denn die Behandlung anhand des Testergebnisses angeschlagen? Daran könnte man ja erkennen, ob das Testergebnis zuverlässig war.

Gruß
Claudia
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.816
Hallo Claudia,

auch ich empfehle am liebsten Censa, weil dieses Labor bzw. Frau Buchner, seit mind. 10 Jahren die Pionierin auf diesem Gebiet in D ist u. für mich damit am kompetentesten (alle anderen Labore haben erst danach damit angefangen).

Sie hat damals wegen eigener Betroffenheitauf dem Gebiet der Hormone angefangen sich einzuarbeiten u. z.B. Herrn Lee aus Amerika (als er noch lebte) hier zu Vorträgen eingeladen, um seine Vorgehensweise bekannt zu machen mit der Anwendung von bioid. Progesteroncremes.

Zumal macht dieses Labor nur Speicheltests u. nicht alles andere u. Speicheltests. Die sind einfach spezialisiert darauf.

Ich habe selber schon einige Tests dort machen lassen u. sehe dann sehr deutlich in den Werten, wenn ich etwas anwende. Wie z.B. seit längerem schon das Granatkernöl, um mein Estradiol u. Estriol zu stärken.

Censa ist zwar teurer, aber dafür kann ich mit den Normbereichen etwas anfangen. Bei anderen Laboren gibt es z.T. nur einen bunten Streifen, da liegt der Wert drin u. ich kann mir selber kein Bild davon machen, da ich den Normbereich nicht kenne, das mag ich nicht. Von den SD Werten her wissen wir ja wie wichtig die Normbereiche sind, das sehe ich hier genauso.

Man kann die Labore u. die Tests auch überhaupt nicht vergleichen, weil die alle mit anderen Testkits arbeiten u. mit verschiedenen Analysemethoden. Daher sollte man sich ein Labor raussuchen u. dabei bleiben.

VG
julisa
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.05.07
Beiträge
642
Ich tendiere auch zu Censa. Inzwischen habe ich mit zwei Ärzten kommuniziert, die Patienten mit bioidentischen Hormonen behandeln und auch Bücher darüber geschrieben haben. Da sie bei unzuverlässigen Ergebnissen keine Erfolge bei ihren Patienten hätten, gehe ich davon aus, dass diese Labore auch geeignet sind. Leider arbeiten sie mit verschiedenen, einer mit Ganzimmun, einer mit Lab4more.
Ich habe gerade bei beiden angefragt, was das kosten würde.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesen Laboren?
 
Oben