Strophantin - altbewährtes pflanzliches Medikament

Beitritt
04.02.08
Beiträge
838
Hallo Oregano,

zu Deinem 2. Link, übrigens ein wahrlich sehr informativer Link und ja ich habe per E-Mail Kontakt aufgenommen mit Dr. Debusman.

Hatte erst im Nachhinein die nachfolgende Information gesehen:
"Ich selbst möchte keine Beratungen mehr durchführen und bitte Sie daher, sich an einen der zahlreichen Ärzte auf meiner Liste "durch wen erhältlich" zu wenden. Falls Sie doch auf mich zurückgreifen wollen: Eine Kurzberatung kostet 10 Euro, Gespräche über 10 Minuten 20 Euro."

Ich bekam auf jeden Fall eine E-Mail-Antwort, "müßte telefonisch geklärt
werden, das wäre zu viel für ein E-Mail".

Weiter bin ich bis jetzt noch nicht.

VG
Destination

Herrn Dr. Desbusman
 
Beitritt
04.02.08
Beiträge
838
Hallo Clematis,

das ist wirklich sehr interessant und habe ich jetzt erst einmal abgespeichert.
Habe zu viele Baustellen und alles auf einmal geht nicht. Aber es ist gut
zu wissen! Vielen Dank!!!

Liebe Grüße
Destination
 

Clematis

das ist wirklich sehr interessant und habe ich jetzt erst einmal abgespeichert.
Habe zu viele Baustellen und alles auf einmal geht nicht. Aber es ist gut
zu wissen! Vielen Dank!!!

Hallo Destination,

was ich noch nicht erwähnt habe, aber wichtig sein könnte. Meine Krampfadern waren plötzlich entstanden (zu vieles Sitzen) und ich habe mit Padma 28 Behandlungen ca. 2 Monate danach angefangen. Sie waren also noch sehr "frisch". Möglich, daß die Heilung daher bei mir sehr schnell ging. Bei Krampfadern, die schon lange bestehen, könnte es also länger dauern bis sie verschwinden.

Gruß,
Clematis
 
Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
Hallo,

möchte mich nun auch mal zum Thema "Strophanthin" äußern, da ich es vor ein paar Monaten probiert habe.

Bekommen habe ich es völlig unspektakulär mit einem Rezept, was mir ein Arzt auf der Liste der Strophanthin-Ärzte ausgestellt hat. Mein behandelnder Arzt ist in der Nähe von Oldenburg - die abgebende Apotheke war nur ein Dorf weiter - alles völlig problemlos, allerdings recht teuer.

Ich habe sowohl Tropfen (Urtinktur) als auch Tabletten ausprobieren können. Die Tropfen hat die Apotheke in Wardenburg Lethe Apotheke Wardenburg Tel.: 04407-20599 | LK Oldenburg - Viola Möllerimmer vorrätig, die Tabletten habe ich in dieser Apotheke bestellt.Strophanthin-Bestellung | Schloss Apotheke Aulendorf.

Leider hat das Strophanthin bei mir nicht gewirkt, bzw. sogar die Beschwerden noch verstärkt - in meinem Fall Extrasystolen, sowohl VES als auch SVES. Nicht nur mal hin und wieder, sondern auch gerne mal 24 Stunden, ohne Pause...

Ich hatte mir das Buch von Petry direkt bei ihm bestellt und bekam noch eine Menge Informationen per Mail dazu - wirklich ganz toller Service!

LG
Inge
 
Beitritt
04.02.08
Beiträge
838
Hallo Sanara,

darf ich fragen woher Du das Strophatin beziehen konntest???

So weit ich recherchiert habe, ist das Produkt verboten.
Hätte es aber gern.

VG
Destination


P.S. war das mit oder ohne Rezept?
 
Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
An alle Strophanthin-Interessierten,

die Strophanthin-Urtinktur ist nicht mehr lieferbar!

Evtl. gibt es sie wieder im März 2016 - frühestens.

Immer wieder ist die Verfügbarkeit der aus Strophanthus-Gratus-Samen hergestellten Strophanthus -Gratus
Urtinktur und ihres wirksamkeitsbestimmenden Inhaltsstoffes g-Strophanthin durch Missernten beeinträchtigt.
Auch aktuell ist günstigstenfalls im Februar 2016 mit einer Änderung der jetzigen Situation zu rechnen.

https://www.razyboard.com/system/morethread-marktlage-zum-g-strophanthin-strophanthin-2293707-6337867-0.html

Meine Apotheke hat es mir heute auch bestätigt, daher auch die Angabe "frühestens im März".

Gruß
Inge
 
Beitritt
22.11.16
Beiträge
72
ich würde einen Tipp dringend brauchen: was tun bei chronischer Migräne mit schweren Kopfschmerz und Brechreiz (Hirnhaut stark betroffen, sodass die Kopfhaut schmerzt). Triptane greifen nicht mehr und dem Ergotmanin traue ich erst gar nicht (Abhängigkeit und Nervenzellentod vom Mutterkorn?) Ich dachte auch an den blutdrucksenkenden Effekt von Strophantin.....Angeblich steigt dieser wahrscheinlich beim "Anfall" sehr (die extremen Kopfschmerzen könnte man dem hohen Blutdruck zurechnen?!) Strophantin Urtinktur hatte ich für meine Mutter besorgt, hilft ihr sehr (Atemnot ist weg!!). Statt die nutzlosen Chemiekeulen (tachiprin500) müsste es doch einen Wirkstoff geben, der wenig Nebenwirkungen hat?? Ich brauche dringend einen Rat, die Anfälle kommen einmal im Monat und dauern 3 Tage (!!) Da die Migräne meist um die Regel kommen, (Hormonell ?)hatte ich einige Monate das Progesteron probiert.....es hat aber nichts gebracht!!!
Heute hatte ich wieder einen schlimmen Anfall: abends die Kopfschmerzen, in der Früh dann das Erbrechen (gelblich von der Galle) und so geht es noch zwei Tage weiter!!! Danke vielmals im voraus für jeden Tipp...PS:Strophantin Urtinktur ist jederzeit beziehbar, top Qualität
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.286
Hallo pon,

es tut mir leid, daß Dein Anliegen irgendwie untergegangen ist. Vielleicht liegt es daran, daß es in einem Strophantin-Thread steht?
Du könntest, falls Du noch mitliest, noch einmal einen Beitrag in dieser Rubrik schreiben:
https://www.symptome.ch/vbboard/kopfschmerzen-migraene/

Tarajal schreibt heute, daß sie regelmäßig Strophantin einnimmt:
... für den Blutdruck nehme ich G-Strophantin, das schützt auch die Nieren ...
https://www.symptome.ch/vbboard/sch...56-nebennierenschwaeche-salz.html#post1243630

Hier noch ein langer Artikel über Strophantin:
Wie anzuwenden
Strophanthin-Ärzte - Strophanthus gratus, Quabain, g-Strophantin

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Strophantin senkt den Blutdruck nur um etwa 10-15 Punkte, aber es schützt die Nieren wodurch der BD dann nicht noch mehr in die Höhe getrieben wird.

Es half mir durch seine stressreduzierenden Wirkung den zu hohen Puls zu senken und die Blocker komplett auszuschleichen. Beta Blocker vertrug ich überhaupt nicht, Alpha Blocker gingen wohl über einen gewissen Zeitraum, konnte ich dank Strophantin auch ausschleichen und komplett absetzen.

Strophantin hat eine Gefäßerweiternde Wirkung und wirkt sogar bei Panikattacken, Schlaganfall und Herzinfarkt.
In Deutschland bekommt man es normalerweise über Arzt-Privatrezept in den Apotheken (von der Firma Maraus), die homöopathischen D4 sind überall frei erhältlich.

Mein Mann überlebte 3 Herzinfarkte mit 2 Stents, Vorhofflimmern, Herzrhythmusstörungen. Er nimmt täglich G-Strophantin sein Flimmern und die Rhythmusstörungen sind völlig weg.

Sehr gute Informationen findet man auch hier:

Herzinfarkt schützen behandeln Prophylaxe Stress Strophanthin

Pon 60 habt ihr schon mal geschaut, ob die Migräne vielleicht von Geschmacksverstärkern kommt (Brühe, Suppen, Fertiggerichte, würziges etc.), das löst auch Clusterkopfschmerz aus.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Das spielt keine große Rolle weil es am besten gleich über die Mundschleimhaut aufgenommen wird.
Also die Tropfen mit Wasser verdünnen (sind sonst ziemlich scharf) und im MUnd behalten.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.286
René Gräber nennt Strophantin auch im Zusammenhang mit Corona:
...
Eine weitere sehr interessante Substanz ist Strophanthin - auch gegen (und bei) COVID-19:

https://naturheilt.com/blog/strophanthin-gegen-covid-19/

Einige von Ihnen werden das Strophantin kennen, andere werden davon noch nie etwas gehört haben – sollten Sie aber!

Strophanthin ist ein Wirkstoff aus der Kletterpflanze Strophanthus gratus, die in Teilen von Afrika heimisch ist. Vor der Vermarktung von Digitalis wurde Strophanthin in der Kardiologie zur Behandlung von Herzerkrankungen und sogar zur Prophylaxe derselben eingesetzt.

Und denken Sie daran: Herz-Kreislauferkrankungen sind immer noch Todesursache Nummer 1 in Deutschland. ...
Quelle: Newsletter von R.G.

Ein Artikel von René Gräber über Strophantin:

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
935
Seit Juni 2019 plagten mich Herzrhythmusstörungen, die mich zeitweise ziemlich lahmlegten. Beim Kardiologen sollte ich zu Micardis plus einen einen weiteren Blutdrucksenker nehmen, Lercanidipin, der nichts brachte, auch als ich 2 Tabletten statt einer nahm. Ein Betablocker, Bisoprolol, hatte zur Folge, dass ich am Wochenende den Notdienst im Krankenhaus aufsuchen musste, wo das Mittel wieder abgesetzt wurde. Oktober 2020 suchte ich einen anderen Arzt auf. Dieser schlug vor, ich solle Micardis ohne das plus Hydrochlorothiazid, und stattdessen kleinblütigen Weidenröschentee einnehmen. Dazu verschrieb er mir Strophantin 3mg und schickte das Rezept selbst an eine der wenigen Apotheken, die es noch herstellen. Das hat den Durchbruch gebracht. Mein Herz schlägt wieder fast normal, und ich fühle mich entsprechend besser. Auch besserte sich mein Blutdruck so weit, dass ich die zweite Tablette Lercanidipin weglassen konnte und hoffe, noch weiter reduzieren zu können.

Weg von den synthetischen Mitteln, hin zur Natur, unerwünscht, da dadurch weitere teure Mittel eingespart werden, der Patient sich in Richtung gesund bewegt. Das kann natürlich nicht hingenommen werden. Ich hoffe, dass man die Apotheken, die Strophanthin noch herstellen, weitermachen lässt.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
760
Weg von den synthetischen Mitteln, hin zur Natur,
Hallo Locke,
das habe ich mir auch gedacht, und habe Infos zu Strophantin gelesen. Mein damaliger Arzt hat sich geweigert, es mir zu verschreiben, er meinte, dass meine Herzrythmusstörungen ja auch gar nicht so schlimm seien!!
Wenn ich in Bett ging, fing mein Herz an zu rasen. Teils so schlimm, dass ich wieder aufsatnd, weil ich Angst bekam. Anfangs überbrückte ich diesen Zustand mit Haplopappus C30. Einige Tage half es auch.
Dann bestellte ich Strophantin Samen. Mahlte 3 Samen im Mörser klein, übergoss es mit einem Schluck kochendem Wasser, liess es abkühlen und trankt den Sud 1x tägl. morgens.
Nach ein paar Tagen, waren die Beschwerden verschwunden.
Zur Vorbeugung nehme ich seit der Zeit, 1x die Woche diese 3 gemahlenen Samenkörner ein.
Die Herz- Symptome sind bei mir seit mehr als 2 Jahren nicht mehr aufgetreten.

Liebe Grüsse
zausel
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
935
Mein damaliger Arzt hat sich geweigert, es mir zu verschreiben, er meinte, dass meine Herzrythmusstörungen ja auch gar nicht so schlimm seien!!
Na ja, er hatte sie ja nicht. Als ich meinem normalen Hausarzt von der Besserung erzählte, schrieb er mir das Folgerezept aus. es ist aber keine Kassenleistung, und 100 Kapseln kosten 90€. Ich bin privat und über Beihilfe versichert und bekomme es ersetzt. Aber selbst wenn nicht, der Erfolg ist es mir wert.

Offenbar sind die Kassen nicht daran interessiert, Kosten zu sparen, indem sie zulassen, dass Patienten echt geheilt werden. Wenn es eng wird, können sie ja die Beiträge erhöhen.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
760
Offenbar sind die Kassen nicht daran interessiert, Kosten zu sparen, indem sie zulassen, dass Patienten echt geheilt werden. Wenn es eng wird, können sie ja die Beiträge erhöhen.
Liebe Locke,
den Kassen würde es wohl gerne gefallen, wenn die Patienten weniger Kosten verursachen würden.

Jedoch stecken die ja auch bis zur Halskrause mit der P unter einer Decke.

Die Patienten müssen doch krank gehalten werden! Oder habe ich da was falsch verstanden?

Naja, wie auch immer, die Samen die ich kaufte, habe ich im Netz bestellt. Es gab und gibt da verschiedene Anbieter.
1500 Samen kosteten vor längerer Zeit (mitte 2018), ich erinnere mich schwach, glaub 60 Euro. Von diesen Samen ist noch ca. 1/3 übrig. Das nenne ich ergiebig! Und folgend auch nicht teuer.
Teilt man den Betrag durch jetzt fast 3 Jahre, hat man Jahreskosten von rund 20 Euro... für ein gutes und gesundes Herz!
Was will ich mehr???
Und was das schönste für mich ist... ich brauche keinen Arzt mehr... in den "..." na Ihr wisst schon... kriechen.

Liebe Grüsse
zausel
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.846
Wuhu,
... Jedoch stecken die ja auch bis zur Halskrause mit der P unter einer Decke.

Die Patienten müssen doch krank gehalten werden! Oder habe ich da was falsch verstanden?
...
naja, die Kassen können da selbst eher weniger bis nichts dafür, da wär die Adresse jedenfalls bei der Politik zu suchen, die schließlich die gesetzlichen Grundlagen (was wird wie wann bezahlt etc pp) für die Kassen schafft - und manche Politiker stecken leider tatsächlich mit der Wirtschaft bzw Pharmaf unter einer Decke; Nennt sich auch Lobbyismus - wenn die Wirtschaft zum eigen Vorteil der Politik quasi Gesetze schreibt...


Liebe Zausel,
vielen Dank für Dein Strophantin-"Rezept" :cool:
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
760
naja, die Kassen können da selbst eher weniger bis nichts dafür, da wär die Adresse jedenfalls bei der Politik zu suchen, die schließlich die gesetzlichen Grundlagen (was wird wie wann bezahlt etc pp) für die Kassen schafft
ja, schon klar, liebe alibiorangerl,
aber sie könnte sich gegen die Politik stellen, genau so wie unsere vielen Ärzte!
Dann bleiben aber "die Gelder" aus!!!
Gehört aber hier nicht hin... sorry fürs OT.

Liebe Grüsse
zausel
 
Oben