Stress

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Wenn man von Stress spricht, meint man meistens stressige Situationen wie Umzug, Weihnachten :p , Beruf ... Stress entsteht für den Körper aber auch durch falsche Ernährung, zu wenig Schlaf, Gifte usw. Deshalb ist STress-Vermeidung oder -Ableitung wichtig.
In dem Link hier wird einiges dazu gesagt:
www.drvolkmer.de/biologzhk/nestmann1.htm
Gruß,
Uta :)
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Hier werden die verschiedenen Gesichter von Stress und mögliche verschiedene Ursachen von Stress ausführlich beschrieben:

Stress und Burn-out? Das muss doch nicht sein! - Moderne Stress-Modelle und multimodale Stress-Therapie (Mind Body Medizin)
von Ulrich J. Winter

http://www.ism-essen.de/Publikationen_assets/ZAEN Magazin Artikel.pdf

Das ist ein Bericht vom ZAEN-Kongress 2011 in Freudenstadt.
ZAEN: ZAEN - Zentralverband der rzte fr Naturheilverfahren und Regulationsmedizin e.V.

Begriffe
Unter Stress versteht man körperlich, neutrale, psychische, emotionale Belastung. Burn-out-(Syndrom) bzw. Seelen-Infakt bezeichnet einen Zustand der körperlichen, geistigen/mentalen und emotionalen Erschöpfung, der durch die üblichen Erfolgsmaßnahmen (z.B. verlängertes Wochenende; mehr Schlaf; Jahresurlaub) nicht nachhaltig zu ändern ist.

Biokybernetisch liegen dort deregulierte Regelkreise vor.
Mental-kognitiv sagt das Gehirn „weiter, weiter, ich muss doch, ich kann doch nicht“.
Der Körper sagt „ ich kann nicht und ich will nicht“.
Die Yerkes-Dodson-Kurve (siehe Punkt 3) zeigt den Aspekt des langfristigen Arbeitens jenseits des individuellen Leistungsoptimums bei Burn-out.
Das Burn-out-Syndrom ist keine nach ICD 10 definierte Krankheit. Es gibt keine speziellen für diese Erkrankung zugelassenen Arzneimittel.
Labordiagnostisch werden von den Anbietern häufig Begriffe wie Neuro-Stress, nitrosativer Stress und oxidativer Stress verwendet. Früher wurde auch gerne von Neurotransmitter-Krankheiten gesprochen. Im Lichte heutiger Erkenntnisse sieht man das Burn-out eher als Multifunktions-Erkrankung an.
...
http://www.ism-essen.de/Publikationen_assets/ZAEN Magazin Artikel.pdf

Grüsse,
Oregano
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.846
Manchmal habe ich auch schon den Begriff "Eustress" gehört, also soviel wie "positiver Stress", ein Begriff geprägt von Hans Selye als "Vater der Stressforschung".
Er entwickelte bereits in den 1930er Jahren die Grundlagen für die Lehre vom Stress und vom allgemeinen Adaptationssyndrom oder Selye-Syndrom.
Seit der Publikation seiner ersten wissenschaftlichen Arbeit, in der er 1936 „Stress“ identifizierte und definierte, hat Selye mehr als 1700 Arbeiten und 39 Bücher über das Thema geschrieben.

„Ich habe allen Sprachen ein neues Wort geschenkt – Stress“ so Selye bei der Zusammenfassung seines Lebenswerkes.
Zwei seiner Bücher „The Stress of Life“ und „Stress Without Distress “ waren Bestseller (das letztere Buch gar in 17 Sprachen).

Das Stresskonzept nach Selye - Rund um Applied Kinesiology
»Stress ist die Summe aller Adaptationsvorgänge und Reaktionen körperlicher wie psychischer Art, mit denen ein Lebewesen auf seine Umwelt und die von innen und außen kommenden Anforderungen reagiert.«

Stressor
Positiver Stress (Eustress) erhöht die Aufmerksamkeit und fördert die maximale Leistungsfähigkeit des Körpers, ohne ihm zu schaden.


Gruß, Gerd
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Stimmt, Gerd :).
Hans Selye, der Vater der Stressforschung, hat den Begriff "Eustress" formuliert.
Geschichte und Stand der Forschung
Der "Vater des Stresses", Prof. Hans Selye, schuf schon 1930 den Begriff Stress und die neurophysiologischen Grundlagen, indem er erforschte, wie spezifische äußere Reize (Stressoren) definierte psychische und physiologische Reaktionen bei Menschen hervorrufen, die zum einen zur Bewältigung besonderer Anforderungen befähigen, und zum anderen zu körperlicher und geistiger Belastung führen. Seit einigen Jahren erst gibt es nun die Labortechnik, die es ermöglicht, auch feinste biochemische Spuren des komplexen Systems zu detektieren. Der Begriff Neurostress wird in Deutschland mit den Pionieren Dr. W.P. Bieger und Dr. A. Neuner in Verbindung gebracht. Placebokontrollierte Doppelblindstudien in diesem Bereich fehlen bislang, die relevanten Laboruntersuchungen und Behandlungsmaßnahmen sind keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen.
Neurostress

Grüsse,
Oregano
 

kaantra

Gesperrt
Beitritt
12.01.14
Beiträge
2
Sehr interessante Links und Stress, das auf Dauer negative Auswirkungen auf den Körper hat (und nicht nur im Kopf abspielt) sollte nicht unterschätzt werden.
 
Oben