Ständige Zahnschmerzen linker Oberkiefer

stephi91

Ich habe mich hier in diesem Forum angemeldet, weil ich mittlerweile echt am verzweifeln bin..

ich beginne vielleicht mal am Anfang;

Irgendwann im April wurde bei mir links oben im ersten Backenzahn Karies entdeckt und behandelt. Kein grosser Eingriff, keine Probleme. Die 2 hinteren Backenzähne wurden vor ca. 2 Jahren wegen Karies behandelt.
Nach ca. einem Monat entzündete sich mein Zahnfleisch und fing an zu schmerzen, bis auch die Zähne anfingen. Der Schmerz ist drückend und ziehend. Die betroffenen Zähne sind: die 2 vorderen Backenzähne, Eckzahn und die 2 Schaufeln.
Ich war mehrmals beim Zahnarzt, er behandelte die Zahnfleischentzündung und schickte mich immer wieder heim. Röntgenbilder war jedes mal Tip Top, auf Kälte reagiere ich praktisch an keinem Zahn, also auch keine grosse Hilfe. Die Zahnschmerzen wurden immer schlimmer, dazu war essen und schlafen kaum mehr möglich. Die Migräne und Gesichtsschmerzen kamen hinzu. Ich ging notfallmässig zu einem Notfallzahnarzt und er wurzelbehandelte den Zahn, der am meisten schmerzte, der 2 vorderste Backenzahn. Danach ging es mir etwas besser. Doch es blieb nicht dabei.. ich ging also zum HNO Arzt ob vielleicht etwas anderes nicht stimmen könnte. Nach einem Röntgen des Kieferknoches, empfahl mir dieser den Weisheitszahn zu entfernen. Gesagt, getan. Man hat die unteren gleich mit entfernt, da die auch schlecht lagen.
Nun steh ich wieder da und es ist alles beim alten. Ich studiere ob ich einen weiteren Zahn wurzelbehandeln soll, aber vielleicht bringt dies auch nichts?
Mir ist wichtig zu erwähnen, dass ich seit Anfang der Pupertät an Migräne leide, doch nie hatte ich schmerzen in den Zähnen. Dazu bin ich ein Mensch der gerne mal nachts mit den Zähnen knirscht oder beisst. Doch wieso auf einmal schmerzen mich diese Zähne so? Kein Arzt hat Rat und ich bin wirklich am verzweifeln... vielleicht kennt jemand sowas ähnliches?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.081
Hallo stephi,

im ersten Backenzahn Karies entdeckt und behandelt.
...
Die betroffenen Zähne sind: die 2 vorderen Backenzähne, Eckzahn und die 2 Schaufeln. (Könntest Du anhand eines Zahnschemas benennen, welche Zähne Du meinst?: Dentallabor Walter Bach, 87616 Marktoberdorf | Zahninfos | Zahntechnik | Zahnersatz |>| Für Patienten :: Zahninfos von A-Z : Zahnschema)
...
2 vorderste Backenzahn
...
Weisheitszahn zu entfernen.
...
nachts mit den Zähnen knirscht oder beisst
Hattest Du schon vor diesen neueren Zahnreparaturarbeiten geflickte Zähne oder Wurzelbehandlungen? Ich denke, Du mußt auspassen, daß jetzt nicht eine unendliche Zahn-Schmerz-Geschichte entsteht, bei der nach und nach viele Zähne gezogen bzw. wurzelbehandelt werden.
Was, wenn es eine ganz andere Ursache gibt?

Da könnte ich mir vorstellen:
- Aufbißprobleme, weil z.B. eine Krone, eine Füllung, ein Inlay nicht wirklich passte.
- Unverträgliche Materialien als Füllung. Auf die Idee komme ich durch die Zahnfleischentzündung, die ja irgendwelche Ursachen haben muß.
Hast Du z.B. verschiedene Metalle im Mund?
- Eine unsachgemäße Wurzelbehandlung mit einem immer noch vorhandenen und entzündeten Wurzelrest.

Hast Du wegen der Knirscherei eigentlich schon einmal eine "Knirscherschiene" bekommen?

Vielleicht findest Du hier noch ein paar Informationen für Dich?:

http://www.symptome.ch/vbboard/zahn...lgemein/14414-neuralgische-zahnschmerzen.html
http://www.symptome.ch/vbboard/gesundheit-allgemein/102907-meterstab-gegen-trigeminusneuralgie.html
http://www.symptome.ch/vbboard/kran...trigeminus-neuralgie-start-zahnschmerzen.html

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:

mehr

mehr

mehr

mehr

stephi91

Nun ich hatte schon einige Löcher und vor Jahren mal eine Wurzelbehandlung.
Hab jedes halbe Jahr eine Kontrolle und Reinigung ums vorzubeugen..

Füllungen wurden in diesem Bereich alle ausgetauscht, Zähne wurden abgeschliffen, also alles für möglichst wenig Aufschlagsfläche.
Die Knirschschiene wurde schon mal angesprochen, aber man ist sich auch dort unsicher..

Für mich ist es nebst den Schmerzen auch das Finanzielle, dass einem Probleme macht!
Ich war wirklich überall, doch jeder schickt mich weiter und am Ende ist alles beim alten.

Hab vorhin nochmals die Zähne abgeklopft ohne das mir was spezielles aufgefallen ist, alle haben etwas geschmerzt, sogar der wurzelbehandelte.. komish. Nun habe ich einen Stift genommen und auch einen "Beisstest" gemacht und sie da, bin fast aus dem Bett gesprungen beim vorderen Backenzahn. Habs nochmals ausprobiert und die Schmerzen sind enorm.. für was könnte das nun wieder stehen?
 
Beitritt
23.11.11
Beiträge
332
Nun habe ich einen Stift genommen und auch einen "Beisstest" gemacht und sie da, bin fast aus dem Bett gesprungen beim vorderen Backenzahn. Habs nochmals ausprobiert und die Schmerzen sind enorm.. für was könnte das nun wieder stehen?
Hi Stephi,

mir wurde mal gesagt, dass solche Aufbissschmerzen bedeuten k ö n n e n:

- Riss im Zahn
- Zahn entzündet/ Abszess an der Wurzel

Hast Du aktuelle Röntgenbilder?
Einzelröntgenbild von dem Zahn, der beim drauf beissen so schmerzt?
Panorama-Aufnahme?

Warst du aktuell beim HNO?
Kieferhöhle checken lassen?

LG Loup
 

stephi91

Die Röngtenbilder sind ungefähr 1-2 monate alt. HNO Arzt war ich auch etwa einen Monat her. Ist mit seiner kleinen Kamera in meine Nase usw. War alles okei. Er hat mich dann aber doch zu einem speziellen röngten geschickt, dass einmal rundherum um drn Kopf fährt und so konnte man auch die Kieferhöhle sehen. Er meinte es seien die Weisheitszähne. Die warens ja nicht. ^^
Ich würde sagen der Backenzahn ist die Ursache, aber bin kein Arzt..
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.541
Hallo stephi91,

Ich hatte nur schlechte Erfahrungen mit wurzelbehandelten Zähnen. Sie begannen gleich nach der Behandlung oder einige Monate danach zu schmerzen. Deutlich war es, wenn man auf die Zähne Druck ausübte.

Es scheint nicht selten zu sein, dass ein wurzelbehandelter Zahn schmerzempfindlich bleibt.

Normal scheint das nicht zu sein. Nach langen Diskusionen mit verschiedenen Zahnärzten, konnte ich erreichen, dass mir die (schmerzenden, also alle) wurzelbehandelten Zähne gezogen wurden und die Schmerzen waren damit verschwunden.

Bei mir waren an einigen wurzelbahandelten Zähnen dunkle Stellen an der Wurzelspitze zu sehen aber bei einem Zahn nicht. Die mit den dunklen Stellen, wurden mir zuerst gezogen. Bei dem letzten, wo nichts auf dem Röntgenbild zu sehen war, musste ich ganz schön lange drum kämpfen, obwohl der Zahn nicht nur bei Druck, sondern dauerhaft Schmerzen verursacht hat, was mit den Jahren immer stärker wurde.


Also mein Rat ist, den wurzelbehandelten Zahn ziehen lassen, vor allem, wenn er bei Druck schmerzt.

Keine weiteren Zähne wurzelbehandeln zu lassen. Wenn der Zahn so kariös ist, dass nichts anderes mehr geht, würde ich jede andere Behandlung, als den Zahn zu ziehen, ablehnen.

So scheint es rechtlich geregelt zu sein: Der Zahnarzt kann Behandlungen verweigern, wenn er Zweifel hat, also du kannst vom Zahnarzt nicht verlangen, den Zahn zu ziehen.

Genau so hast du das Recht, eine Behandlung zu abzulehnen. Wenn der Zahnarzt den Wurzelkanal nochmal reinigen will, kannst du das ablehnen. Da du ja trotzdem weiter Schmerzen hast, steigen damit die Chancen, dass der Zahn gezogen wird oder eben deine Wunschbehandlung ausgeführt wird. Allerdings kann der Zahnarzt dich auch wegschicken.

Bei deiner Migräne und der Zahnfleischentzündung denke ich an eine mögliche Allergie. http://www.symptome.ch/vbboard/zahn...in/47738-reaktionen-kunststofffuellungen.html

Hier mal auszugesweise ein paar weitere Symptome, die bei so einer Allergie auftreten können: Atembeschwerden, Verdauungsprobleme wie Durchfall, Bauchschmerzen, Hautreizung, Hautausschlag, Hautrötungen, Hitzewallungen, Schweissausbrüche, gestörtes Temperaturempfinden, Geräuschempfindlichkeit, Herzrasen, Herzstolpern, Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Schlafstörungen, Müdigkeit, Übelkeit, ....

Was ist mit den Zähnen die bei dir schmerzen?

Einer ist wurzelbehandelt?

Haben die anderen Kunststofffüllungen?

Schmerzen auch Zähne, die nichts haben und auch auf dem Röntgenbild nichts zu sehen war?

Grüsse
derstreeck
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben