So funktioniert die Virenlüge wirklich

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.369
Wuhu Mg.,
Ja, ok. Wie schon gesagt, ich wüßte nicht, daß die Virologie das kategorisch ausgeschlossen hat.
natürlich nicht, und würden diese Dinge, die wohl tatsächlich auch passieren (zT Todesfälle, schwerere Nebenwirkungen als bisher in diesem Thread aufgezeigt), auch in den "wissenschaftlichen" und unwissenschaftlichen Medien breit getreten berichtet, wäre die allgemeine Impf-Willigkeit wohl noch geringer als eh jetzt schon bzw noch immer...

Ich sehe deshalb auch nicht, wie man mit diesem Argument der Virologie ein "Irren" nachweisen will.
Mit diesem Argument wollte ich auch nicht alles als Irrtum in diesem Bereich "nachweisen", Du meintest halt, es wäre ein Beweis dafür und nicht dagegen ;)
... da die neue mRNA-Impfung zu funktionieren scheint: noch ein neuer Beweis dafür, daß die wissenschaftliche Virologie mit ihren Modellen von der Funktionsweise von Viren recht hat.
Wie ich schon früher bzw mehrmals im Forum schrieb: Viren gibt es selbstverständlich, doch ihre Rolle wie "wissenschaftlich" ans gemeinsame Tor der Institutionen genagelt stelle (nicht nur) ich in Frage.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.889
Mit diesem Argument wollte ich auch nicht alles als Irrtum in diesem Bereich "nachweisen", Du meintest halt, es wäre ein Beweis dafür und nicht dagegen
Ich habe ganz deutlich gesagt, daß es mir um die "Virenlüge" geht, wo ich von "Beweis" gesprochen habe.

Ich behaupte ja nicht, daß "die Wissenschaft" immer recht hat. Die Frage der Nebenwirkungen von Impfungen ist eine ganz andere Frage, die hier im Thread eigentlich nichts zu suchen hat. Ich weiß gar nicht, wer sie aufgebracht hat. ;)
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.369
Wuhu,
naja, wenn "wissenschaftlich" schon bei den einen und/oder anderen Grundlagen gelogen wurde und wird die eine und andere Viren-"Theorie verteidigt" werden muss, dann setzt sich daraus fort, dass auch bei der angeblichen "Bekämpfung" - hier eben auch jene über "Impfung" - dieser phösen Krankheitserreger gelogen werden muss --- ansonsten "kaufts" doch niemand... ;)
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.889
Völlig haltlose Aussage und völlig mißglücktes Argument. Aus Theorieverteidigung folgt Lüge?
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.369
Wuhu Mg.,
oyi, machs nicht so kompliziert...

Wenn bei der - durchaus redlichen - Erforschung diverser Dinge tw gelogen Fakten erfunden beschönigt werden müssen, um die eine oder andere Theorie bez Krankheitserregern aufrecht zu erhalten, dann setzt sich daraus fort, dass auch bei der Bekämpfung - hier eben zB die Impfung - Fakten erfunden beschönigt werden müssen; Beides muss "institutionell" auf Blut, Mark und Bein "verteidigt" werden, zuviele/s hängt daran, nicht mal nur "monetär"...
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.889
Und wo bitte wurde von der Virologie im Zusammenhang mit Virustheorien "bei den einen und/oder anderen Grundlagen" "tw gelogen Fakten erfunden beschönigt"?

Und warum mußt du eigentlich jede deiner Aussagen zweigleisig formulieren? Am Ende hast du dann eigentlich gar nichts wirklich gesagt. Man kann nicht ernsthaft diskutieren mit Leuten, die immer nur andeuten und eigentlich gar nichts gesagt haben wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
15.10.18
Beiträge
110
Diese Thesen sind samt und sonders widerlegt.

Das OLG stellte sich also hinter die allgemein übliche Sicht der Virologie.

Meine Aussagen stimmen.

Unter dem Druck der klaren Fragen einer jungen Richterin hat der Gutachter seine zentrale Falschaussage eingestanden: Entgegen seiner schriftlichen Aussagen enthalten die sechs vom Kläger vorgelegten Publikationen doch keine Kontrollversuche, um zu beweisen, ob die verwendete Methode funktioniert, ob das Ergebnis verfälscht wird oder ob das gewünschte und erzielte Ergebnis selbst bewirkt wird! Damit sind die im Prozess vorgelegten sechs Publikationen wertloses Papier, die nicht als wissenschaftlich bezeichnet werden können und dürfen. Denn die Regeln wissenschaftlichen Arbeitens schreiben die Durchführung und exakte Dokumentation von Kontrollversuchen zwingend vor.
https://wissenschafftplus.de/upload...s_interview_dr_lanka_masern_virus_prozess.pdf (Hervorhebungen vom Beitragsschreiber)

Das OLG Stuttgart hat dann, um den gerichtlich bestellten Gutachter vor Strafverfolgung wegen zweifacher schriftlicher Falschaussage in seinen Gutachten zu schützen, die protokollierte Aussage des Gutachters zu den sechs vorgelegten Publikationen unterdrückt.

Das OLG hat die Klage auch nicht aus formalen Gründen zurückgewiesen, wie der Kläger bis heute noch behauptet. Das OLG zog sich in der letztendlichen Urteilsbegründung darauf zurück, dass der gerichtlich bestellte Gutachter dann aussagte, dass keine der vorgelegten sechs Publikationen einen Beweis für die Existenz eines Virus beinhaltete.

Ja, wenn man von Medizin keine Ahnung hat, kann man von den Argumenten verwirrt sein.

Nimm die blaue Pille — die Geschichte endet, du wachst in deinem Bett auf und glaubst was du auch immer glauben willst.
Nimm die rote Pille — du bleibst im Wunderland und ich wirst im Laufe der Zeit sehen wie tief das Kaninchenloch reicht.


Es ist auch schwer zu erkennen, inwiefern diese Lanka-Theorie ein besseres Modell für ansteckende Krankheiten wie Masern, Röteln, Windpocken, Grippe, Hepatitis, Ebola liefern können.

Was Herr Lanka zu dem Viren-Mumpitz sagt ist keine Theorie, sondern Tatsache. Das zu Einen.

Zum Anderen gibt es natürlich Mediziner die wissen, was es mit den von Dir genannten Symptomatiken auf sich hat, ohne irgendwelche Virentheorien zur Hilfe nehmen zu müssen. Habe mich neulich erst wieder mit Einem darüber unterhalten. Ich weiß schon wie das läuft.

TIP: Google "Virenlüge"
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.369
Wuhu liebe Mg.,
... Man kann nicht ernsthaft diskutieren...
und dennoch machst Dus (gerne?) :)

Ach so ja, die eventuelle Zweideutigkeit, weil so manches als womögliche Eindeutigkeit (noch) zuviel des Guten wäre... :unsure:

Und die erste Frage scheint hier müßig zu beantworten, darüber wurde ja in diesem Forum schon zur Genüge geschrieben, zitiert, verlinkt - idR hast Du ja auch brav Deine "institutionell" angeeignet Meinung dazu verfasst (zumindest in letzter Zeit)... :cool:
 
Themenstarter
Beitritt
15.10.18
Beiträge
110
eben, doch jene, die nun an den Folgen einer dieser Impfungen leiden (bzw tw sogar verstorben sind), dürfen ja kein Thema "öffentlich" sein... :rolleyes:

Du hast vollkommen recht.
Habe neulich Fotos von einem Typen aus den USA gesehen, der ist 3 Tage nach der Impfung verstorben. Nachdem er geimpft wurde hat sein Körper die Thrombozytenanzahl auf Null reduziert, der sah aus, am ganzen Körper hat er Gewebeblutungen bekommen und nach 2 Tagen einen Schlaganfall. Er war ein Impfbefürworter. Jetzt warnt seine Frau die Öffentlichkeit.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.624
Ich fände es gut, wenn z.B. Aqua Quellen für ihre Aussagen bringen würde...

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.889
Habe neulich Fotos von einem Typen aus den USA gesehen
Die Tante von einem Bekannten hat erzählt, daß dessen Schwester einen Freund hat, der mal in den USA war und da was gehört hat ...

Ich weiß nicht, ob es sich schon rumgesprochen hat, daß bestimmte Kreise mit Fotomontagen und mit Fotos, die aus anderem Zusammenhang stammen, arbeiten.
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.191
...sorry, wird mir echt zu viel! Ich schließe hier, denn einen Corona-Ersatzthread brauchen wir nicht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Neueste Beiträge

Oben