Simulant ja oder nein?

Themenstarter
Beitritt
27.11.17
Beiträge
4
Wie ich schon im Vorstellungsschreiben geschrieben habe, bin ich von Beruf Gärtnerin.

Mein Traumberuf seit ich 7 Jahre alt war. Doch welche Komplikationen und Bürden auf mich zu kommt, wusste ich damals noch nicht. Nicht nur die körperlichen Abnützungen, sondern auch psychische und pysische Schäden haben sich in meinem Körper abgelegt, gestaut und gesammelt.

Nicht nur das meine Jugend nicht so gut lief wie sich ein kleines Kind sich wünscht und sehnt, kamen auch Enttäuschungen, Scheidungen, Versprechungen und Vertrauensmissbräuche vor. Und doch habe ich mich immer wieder stärken können und vorwärts geschaut. Ich habe und hatte ein Ziel... Nicht mehr dominiert zu werden von einem System, nicht mehr bevormundet werden von untauglichen Chefs.

Das ist mir jetzt seit bald 7 Jahren nicht schlecht gelungen, obwohl da immer noch so verschiedene Behörden meinen mich nochmals umzuerziehen wollen. Ich zahle meine Steuern und Abgaben... das reicht, da sie ja auch so gut um besorgt waren als ich ein Kind war!

Diese kurze Einleitung brauchte es... Sorry.... gut so... Nun, kommt wieder mal die Abhängigkeit von Ärzten... Besonders meine 1. Hausärztin im Dorf hat meinen Daumenbruch nicht erkannt und sagte, es sei nichts... ich arbeitete mit höllischen Schmerzen weiter. Die OP war dann im Dez 14, Daumensattelgelenk war so zermürbt gewesen, dass dieser Eingriff nicht mehr verschiebbar war. Da muss ich noch was reinpflügen, im Frühling habe ich dann noch meinen Zeigfinger an der gleichen Hand energetisch desorientiert hingebracht... bzw habe jetzt einen Malletsfinger. Durch diesen Bruch wurde der Daumen noch mehr belastet. Zum Glück kam ich dann zu einem Spezialisten der auch gleich den Daumen anschaute. Nach 2 Kortisonspritzen musste dann wie schon geschrieben, der Eingriff gemacht werden.

Im Winter 14 auf 15 hatte ich 3 Monate lang abwechselnd mal Husten, Ohren- und Halsweh, Durchfall und Migräne, begleitet von 40- 41 Grad Temparatur. Die gleiche Ärztin fütterte mich mit Medis voll, und es half nichts! Bis sie selber krank wurde und ich zu einem Notfallarzt gehen musste. Der mir gleich Antibiotika gab und nach 3 Monate und 2 Wochen endlich wieder gesund war!

Gestern als ich dann zu ihr ging um endlich mal einen Unfallschein zuerhalten sagte sie ende des Gesprächs.. Ja, manchmal stimmen halt die Chemies zwischen den Personen nicht! Solch eine Aussage, da muss der Ärztin eigentlich das Patent weggenommen werden.
Aber ich habe seit dem Vorfall mit der Grippe die Ärztin gewechselt. Nur besser war es auch nicht. Seit Jahren nachfolgbar seit ich 20 Jahre alt bin, habe ich dauernd kalte Füsse und Hände. Nach der Geburt meines Sohnes habe ich auch Probleme mit dem Magen. Diagnose Reflux geht nicht mehr zu. (Habe ich noch verheimlicht, ich bin Raucherin) Dafür darf ich jetzt Pantaprozol nehmen, Generika?
Das Gedärme wurde nicht besser, ich habe dann von mir aus auch meine Mahlzeiten verändert. Glutenfreies Brot obwohl keine Zöllisowieso festgestellt wurde, wenn ich Eier ass, rannte ich innert 4 Min mit Hochdruck auf die Toilette, (habe aber einen erhöhten Cholestrinwert, LDL hoch HDL tief, sei vom Rauchen). Drinke ich 1,5 fettige Milch Laktosefrei oder die frische vom Hof, dann habe ich kein Problem mit dem Magen, trinke ich 3,5% oder mache mal etwas zum Dessert mit Mascarpone, dann renne ich gleich wie wenn ich Eier esse.

Seit ich 20 war, konnte ich keine Nacht mehr voll durchschlafen, bzw schnarchen, und mit Atemaussetzer.
Mit 22 Jahren habe ich noch einen Turnunfall gehabt und beide Fersenbeine gebrochen, der Arzt von damals sah nicht, dass die Knochen im Becken vorschoben wurden....
Mit 28 Jahren, wurde ich von einem besoffenem Mann in eine Theke in einer Bar reingeschupft worden, so dass zwischen dem 7. und 8. BW einen Bruch entstand. Der Mann ist hoch verschuldet und vom Gericht als.... naja, es war etwas im Spiel aber ..... blablabla... die Kosten und Folgeschäden liegen jetzt bei mir, ich darf einfach nichts über 5 kg heben...
Im Jahr 2003 hatte ich einen kleine Hirninfarkt im Kurzzeitgedächtnis, welche Faser dann mir das linke Auge zum erblinden brachte. War gut bis jetzt vor 4 Tagen, es hat wieder unterhalb des Nasalbereichs eine Einschränkung der Sehkraft gegeben. Ebenfalls leide ich seit Jahren mit hohem Augendruck. Dafür bekam ich Asperin Cardio, die ich täglich nehmen muss.
Und in diesem Frühling habe ich dann noch rasch meine Kniescheibe für Sekunden draussen gehabt.

Seit der OP der Hand habe ich dauernd elekrische Impulse Richtung Schulter. Die andere Hand kommt langsam auch mit. Ebenfalls auch vom lädiertem Knie strahlt es von den Genitalien bis zu den Fersen aus. Bei dauernde Kälte werden meine Füsse Weiss... nun, seit bald 4 Jahren renne ich noch zur Hausärztin wegen den vielen Blasen an den Füssen, es half nichts für Pilz und Warzen, jetzt sei es ein Ekzem.

Nun des guten... ich muss ja alles Glauben was die Plaudern und trotzdem verschwinden die Schmerzen nicht. Es wird einfach gesagt, es sei Arthrose.
Jetzt hat mir eine Kundin eine sehr gute Endokrinologin empfohlen, die mich nach dem Untersuch bei einem Rheumatologen und so angemeldet hat. Fein.
3 Tage später musste ich nochmals die Blutproben für Diabetes machen, da ich doch manchmal richtig zittere und nach einem Zückerchen mir wieder gut ging.

Diagnose nach der Blutprobe
Hohe Schwankungen in der Glukose
ANA IIF HEp-2 bis 160 Titer habe ich diese Norm 5120
Centrom. CenpB IgG 240
Diagnose noch in Abklärung aber dies sieht nach Crest-Syndrom aus.
Hoher Vitamin D Mangel, obwohl ich täglich dauernd draussen bin. Normal 75 bei der Endo 26, bei der Hausärztin 70

Nach dieser Blutabnahme fuhr ich nach Hause und bekam dann einen Zitteranfall, wo ich gleich zur Bäckerei fuhr und etwas einnahm. Es ging mir genau 30 Min gut. Danach bekam ich so was von Ohrenschmerzen.... um 18.50 Uhr telefonierte ich dem Notfalltelefon, die mir dann die Schmerztabletten die ich zu Hause hatte, gutsprach. Ich nahm die und nach 1 Stunde ging es mir wieder gut und nächtigens pflutschte es richtig im Ohr. Akute Mittelohrentzündung (Eiter und Blut waren die Begleitungen)... Die Schnecke sei aber noch OK, ich müsse jetzt einfach abwarten, bis die Flüssigkeit getrocknet sei.

Augenarzt... Harte Hornhaut, Optiker meinte das sei gut so. Hoher Augendruck, gefahr von grünem Star.

Wieso schreibe ich das alles.... genau... es sind alles Schwachstellen an meinem Körper die irgendwann mal eine Lädierung hatten und die heute wieder in allen Bereichen sich bemerkbar machen.

Ich habe jetzt in einem Bericht in Eurer Rubrik gelesen. Xenobiotika. Momentan befasse ich mich sehr damit. Auch lese ich sehr aktiv dies Forum mit dem Glysophat. Ich arbeite auch mit Insektiziden und Fungis...
Besonders dies Insektizid Kendo Gold gegen Buchsbaumzünsler ist mir ein Dorn im Auge. Doch bei diesem Mittel steht, man müsse sich an die Vorschriften halten. Ja, aber ausser die Dossierung und Bienenaktivitäten steht nichts. Auch der Inhalt von Lambda ist ungewiss, welche Auswirkung dies auf den menschlichen Körper haben kann.

Können diese Symptome daher kommen? Obwohl ich mich ja schütze, geht ja immer flüchtiges, gasiges durch die Schutzkleider und Maske.


Danke und ich freue mich auf die Kommentaren
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.261
Hallo Schweizerin,

das ist ja eine traurige Geschichte, und ich wünsche Dir, daß sie ein gutes Ende für Dich nimmt. Eines scheint mir klar: Du bist hart im Nahmen; vielleicht zu hart?

- kendo gold: https://images.obi.ch/PROD/CH/document/447/447211_safety_1.pdf
Harmlos ist das auf jeden Fall nicht...

- Bist Du jemals auf Intoleranzen getestet worden bzw. hast Du - das ist zuverlässiger - selbst ausgetestet:?
... Fruktose-/Sorbit-, Gluten-, Histamin-, Laktose-, Salicylat-Intoleranz.
Es ist wichtig zu wissen, daß Intoleranzen keine Allergien sind und deshalb über Allergietests nicht gefunden werden können. Genau so ist es andersherum: durch die Tests auf Laktose- und Fruktose-/Sorbit-Intoleranz (Atemtests beim Gastroenterologen) können Allergien nicht gefunden werden. Mit der Frage nach Allergien geht man zum Allergologen. Meistens sind das Dermatologen mit Zusatzausbildung.

Durch chemische Belastungen in Form von Insektiziden usw. und Medikamenten kann das Immunsystem so "verrückt" werden,d aß es auf alles mögliche reagiert, was sonst harmlos ist. Das kann sich dann zur MCS (Multiple chemical sensitivity) entwickeln.
MCS - Multiple chemical sensitivity

Oh - ich muß weg. -

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.10.17
Beiträge
863
Hallo Schweizerin,

unsere Gesundheit basiert auf ausgewogener Ernährung, genügend Ballaststoffen, einem intakten Magen/Darm-Mikrobiom und
dem Verhindern von schädlichen Einflüssen - wie übermässig Alkohol, Zucker, Rauchen, den meisten Medikamenten (wie Antibiotika), Stress, Gifte u.a.
Genügend gesunde Flüssigkeit - am besten Wasser - trinken gehört genau so dazu, wie ausreichend Bewegung an der frischen Luft.
Zusätzlich ist es von Vorteil, wenn man seine Vitamin- und Mineralstoffversorgung im Auge behält und g.g. Ergänzungen vornimmt.
(wichtig sind auch noch Säure-Base-Haushalt u.a.)

Bezogen auf Deine Leidensgeschichte würde ich daher folgendes machen:

- ab sofort mit dem Rauchen aufhören
- mich auf eine ausgewogener Ernährung konzentrieren.
- Aspirin Cardio durch Omega 3-Kapseln ersetzen
Omega-3-Fette wirken entzündungshemmend und verdünnen das Blut in etwa gleich stark wie Aspirin Cardio - heisst es.
Omega-3 wirkt sich auch possitiv auf das "Omega-3 zu Omega-6 Verhältnis" aus - tendenziell nehmen wir zuviel Omega-6, was sich negativ auswirkt.

- Pantaprozol durch ein Probiotika ersetzen, welches Laktobazillen und Bifido-Bakterien enthält.
Das sollte hoffentlich auch die Schäden, welche Antibiotika angerichtet haben, etwas ausgleichen.

- ab sofort B-Komplex und Magnesium nehmen (auch für die Arthrose)
- Zink ergänzen durch geeignete Lebensmittel - Bsp. Austern.
- Gifte mit der notwendigen Vorsicht verwenden (Mundschutz, Handschuhe, spezielle Kleidung)
- Für die Arthrose ein Glucosamin-Präparat nehmen, welches Dir weiterhelfen sollte
https://gelenkexperten.com/arthrose-und-arthritis-nahrungsergaenzungen-im-test/

Die Kombination vonn B-Komplex, Omega 3 und "nicht rauchen" sollte Entzündungen in Deinem Körper senken.

Zigaretten enthalten über 4000 verschiedene Chemische Stoffe - 200 davon sind giftig, führen zu Mineralstoff & Vitamin-Verlusten,
Bluthochdruck, erhöhten Cholesterin-Werten und erhöhtem Blutzuckerspiegel und produzieren bei einem Zug bis zu 1000 Billionen
freie Radikale im Körper - da geht wahrscheinlich auch ein Grossteil Deines Vitamin D verloren.

Deinen Augendruck musst Du natürlich weiterhin kontrollieren.

Alles Gute und viel Erfolg
 
Oben