Shaktimatte - Erfahrungen?

wundermittel

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.537
Hallo Lukas :)

Ich habe zwar keine Erfahrungen damit und höre davon zum ersten Mal. Finde aber, dass es interessant klingt. Wie Akupressur nach dem Schrot-Schuss-Prinzip ;) Da in diesem Bereich geschulte Physiotherapeuten meist nicht spontan Zeit haben, wenn man sie braucht (mal abgesehen vom Kostenfaktor), scheint mir das eine pfiffige Idee, die einen Versuch wert sein könnte :cool:

Mit gezielter Akupressur vom guten Physiotherapeuten habe ich gute Erfahrungen (bei Verspannungen). Für die 89.90 Eur, die diese Matte kostet, würde man wohl so ca. 2 Sitzungen bei einem spezialisierten Physiotherapeuten bekommen.

Unsere Kunden benutzen die Shaktimatte unter anderem bei:

Weitere Information zur Wirkung der Shaktimatte dürfen wir leider nicht weitergeben, da uns in Deutschland das Heilmittelverordnungsgesetz nicht erlaubt, Wirkungen von alternativen Produkten zu beschreiben! Sie haben jedoch die Möglichkeit, unter verschiedenen Suchmaschinen (z.B Google) mehr Informationen zu finden!
Wann hilft die Shakti-Matte: - Shaktimatte - Shakti-Matte - Akupressurmatte, Akupunkturmatte, Yoga

Diese "Möglichkeit" hast Du ja bestimmt schon genutzt, wie ich Dich kenne. Hat Dir jemand die Matte empfohlen oder wie kamst Du drauf?

Vielleicht meldet sich ja noch jemand mit Erfahrungen.

Liebe Grüße
Kate
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
Hallo Kate.

ich habe heute Nacht Infusionen gemacht und dabei ferngesehen. Und da war in irgendeinem Sender so ein Paar, das bestimmte Entspannungs-Dinge testen sollte. Ich habe gezappt und nicht alles von Anfang an gesehen, aber das Meiste davon taugte wohl nichts, und nur zwei Dinge haben am Ende voll überzeugt, das war einmal so ein System, das so eine Art Galaxie an die gesamte Schlafzimmerdecke projiziert (aber das war halt nur so über die optische Wahrnehmung entspannend), und zum Anderen eben diese Matte, von denen die Beiden geschwärmt hatten, weil man sich danach wohl fitter fühlt und es auch nach zwei Wochen die Rückenschmerzen angeblich deutlich gemindert hätte (wobei da mit Sicherheit nicht die Rede war von bechterew'schen Schmerzen o.ä. ... aber ich wäre auch um die kleinsten Erleichterungen schon froh, wenn man sie ohne weitere Medikamentengabe erreichen könnte)...

Also habe ich halt gleich im Netz geschaut. Es war auch hier im Forum schon vor Jahren mal auf die Matte aufmerksam gemacht worden, aber es hatte keine Resonanz darauf gegeben.

Ich habe danach gegoogled und eigentlich nur Positives darüber gelesen. Aber über Google habe ich schon viel Tolles gelesen... daher meine Frage hier im Forum...

Und ja, ich habe auch in den Auktionshäusern geschaut, aber die Original-Shaktimatte gibt es da nicht, nur eben nachgemachte Matten (Yantramatte, Yogamatte etc.). Wobei ich aber auch nicht weiß, ob die Unterschiede zwischen dem teureren „Original" und den billigeren Matten da tatsächlich so enorm sind...

Vielleicht hat ja jemand hier so etwas schon mal ausprobiert und weiß Näheres zu berichten.

Liebe Grüße
Lukas
 
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.383
Hallo Lukas,

ich glaube Togian hat so eine Matte. Vielleicht schreibt sie etwas dazu.
Ich wollte das auch schon immer mal ausprobieren.

LG, Angie
 

togian

Hi,
ich hab "The healing mat" - also auch einen Nachbau. Unterschiede sind m.E. nur im verwendeten Material/Größe der Matten (daher Anordnung der Spitzen dürfte bei allen gleich sein).
Ich find die Webseite nicht, hmm, komisch.. :confused:

Ich verwende sie immer noch phasenweise - daher, wenn ich das Gefühl habe, dass sich im Rücken wieder was "angestaut" hat.
Reaktion ist in diesen Fällen tlw. bis hin zu leichtem Schüttelfrost bzw. dem Gefühl, dass sich was tut (also z.B. kribbeln, pochen etc..) - also definitiv gute Durchblutung und tlw. Immunreaktionen. Je nach "Gästeaktivität" legt sich das bei mir nach 1-3x iger Verwendung.
Damit legen sich auch Verspannungen. Soweit ich mich richtig erinnere, hab ich sie am Anfang mehrere Wochen lang täglich verwendet. Hat mir auch damals sehr gut getan.

Bei Einschlafschwierigkeiten leg ich mich auch auf die Matte (falls "Gäste" aufgeschreckt werden, hat es tlw. auch die gegenteilige Wirkung, daher mal hochfahren vom IS und damit tlw. eher Stress für den Körper und somit keine Entspannung). Daher verwende ich sie in Symptomphasen nicht zur Schlafenszeit.
Wenn mein Rücken symptomfrei ist, spür ich generell die entspannende Wirkung - schlafe auch öfter drauf ein.

Am Anfang hab ich mir ein dünnes Tuch drübergelegt bzw. dünnes T-Shirt angehabt - nach kurzem ging es ohne. Diese "Eingewöhnung" haben alle die ich kenne praktiziert (meine Eltern und einige Bekannte haben sie mittlerweile auch - verschiedene Fabrikate).

lg togi
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
Hallo togian,

danke für Deinen Erfahrungsbericht. Hört sich ja ganz gut an. Ich habe auch noch mal im Netz weiter gesucht und mir auch schon gedacht, dass diese Spitzen bei allen gleich aussehen. Bei der Shakti-Matte gibt es vom Material her noch den Unterschied, dass diese Spitzen bei der Eco-Ausführung aus essbarem Material bestehen - aber ich denke, in dem Fall würde ich aus hygienischen Gründen ohnehin eher zum Plastik greifen, und dann dürften die günstigeren Matten auch in Ordnung sein. Ich denke, dass es Wert ist, da mal so 30,- Euro zu investieren. Oder vielleicht möchte mir ja auch jemand was zu Weihnachten schenken... :D

Ich habe zwar so ein professionelles TENS-Gerät auf Kassenkosten zu Hause, das schafft ja auch eine ordentliche Durchblutungssteigerung, aber durch die Massage verschlimmern diese Geräte die Schmerzen im Nachhinein immer noch sehr stark, d.h. sie tun nur gut, so lange sie in Gebrauch sind. Bei so einer Matte könnte diese Problematik wegfallen...

LG
Lukas
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.383
Hallo,

bin gespannt. Ich habe mir die Matte bestellt und werde sie die nächsten Tage ausprobieren.

Lg, Angie
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
Hallo Angie,

welche Matte genau hast Du bestellt und wie viel dafür bezahlt?

Bin auch gespannt, was Du berichten wirst.

Wenn ich nur ein wenig mehr finanziellen Spielraum hätte... will schon lange einen Wasser-Ionisator kaufen (sind aber auch wieder 400,- Euro)... die Matte würde mich auch interessieren... aber jetzt brauche ich erst mal wieder ganz dringend ein paar tausend Euro, weil die Hormone ausgehen, die zum Überleben unentbehrlich sind. Man kommt einfach auf keinen grünen Zweig...

LG
Lukas
 

Kama

Hallo,

die Matten sehen interessant aus. Habe ich jetzt zum ersten Mal gesehen.
Was ich gegen Rückenschmerzen empfehlen kann ist eine Shiatsu-Massageauflage.

Gruß
Kama
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
Hallo Angie,

diese Matte gibt es ja in zwei verschiedenen Größen, M und L. Welche hast Du denn genommen?

Liebe Grüße
Lukas
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
Also ich habe ja weiter oben geschrieben, dass diese Spitzen bei den unterschiedlichen Matten gleich aussehen.

Aber grundsätzlich sind diese Matten doch unterschiedlich.

Bei der Yantramatte hat eine Nagelrosette 42 Spitzen (Pyramiden), das sind deutlich mehr Spitzen als eine Nagelrosette bei der Shaktimatte hat.
Die Yantramatte mittlerer Größe M (63 cm x 39 cm) hat insgesamt 210 Rosetten, was insgesamt 8820 Spitzen entspricht.
Die Yantramatte großer Größe L (70 cm x 46 cm) hat insgesamt 275 Rosetten, was insgesamt 11550 Spitzen entspricht.

Die Shaktimatte gibt es nur in der Größe (65 cm x 40 cm) - entspricht von der Größe her also der Größe M der Yantramatte - und hierbei in den Ausführungen „Original“ und „Light“, die sich in der Anzahl der Spitzen unterscheiden.
„Original“ und „Light“ haben jeweils 230 Nagelrosetten.
„Original hat aber nur 27 Spitzen pro Nagelrosette, also insgesamt 6210 Spitzen.
„Light“ dagegen ist angegeben mit „über 8000 Spitzen“, hat also pro Nagelrosette mehr Spitzen als „Original“.
Zusätzlich ist bei „Light“ angegeben:
Die Shakti Light hat über 8.000 Spitzen und ist für jene Menschen gedacht, die eine empfindlichere Haut haben und eine mildere Wirkung erwarten. Da Sie Ihr Körpergewicht auf eine große Anzahl an Akupressurpunkten verteilen, ist der Effekt milder.
Die Shakti-Matten - Shaktimatte - Shakti-Matte - Akupressurmatte, Akupunkturmatte, Yoga

Die Yantramatte vergleichbarer Größe (M) hat auf 210 Nagelrosetten verteilt ganze 8820 Spitzen, also noch einmal mehr als die „Light“-Version der Shaktimatte.
Hieraus würde ich nun folgern, dass die Wirkung der Yantramatte noch milder sein müsste als die Wirkung der Shakti „Light“ und damit vermutlich wesentlich milder als die Wirkung der Shakti "Original".
Auch wenn es am Anfang vom Empfinden her sicherlich etwas unangenehm wäre, würde ich bei der Matte dennoch lieber die intensive Wirkung wünschen, was wohl am ehesten die Shaktimatte „Original“ bieten würde.

Waren jetzt mal so meine Gedanken dazu auf die Schnelle...

Die anderen Matten auf dem Markt habe ich noch nicht näher betrachtet. Habe nur gerade mal ganz kurz noch bisschen geschaut und dabei gesehen, dass z.B. dieses Modell („Shanti Akupressurmatte“) bei Amazon von der Größe her sowie der Anzahl der Rosetten und Spitzen der Shakti „Original“ entspricht, zumindest gemäß Angaben:

Nagelmatte Größe ca. 65 x 41 cm
Fläche der Nägel ca. 55 x 38 cm (230 Nagelrosetten = 6210 Nägel)
Material (Stoff) Baumwolle
Material (Nagelrosetten) Kunststoff
Farbe Schwarz / weiße Nägel
Gewicht Nagelmatte ca. 400-450 Gramm
Shanti Akupressurmatte / Nagelmatte: Amazon.de: Elektronik


... dabei aber inkl. Versand ab 16,49 Euro verkauft wird, was deutlich billiger ist als der Preis der Shakti „Original“. Wird aber vermutlich keine Ökobaumwolle sein (im Gegensatz zur Shaktimatte), und wie es bei der schwarzen Farbe mit Belastungen aussieht (solche Dinge muss ich leider mit bedenken), weiß ich auch nicht...

Grüße
Lukas
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.383
Hallo Angie,

diese Matte gibt es ja in zwei verschiedenen Größen, M und L. Welche hast Du denn genommen?

Liebe Grüße
Lukas

Hallo Lukas,

so, ich habe heute meine Matte bekommen.:) Sie ist lila und in der Größe L.
In den Rezensionen habe ich von deiner Frau gelesen, dass die Gr. L wohl mehr Sinn macht, da so ziemlich der ganze Rückenbereich abgedeckt wird.

Heute nach einem Vollbad werde ich sie zum ersten Mal ausprobieren und hier berichten.

Liebe Grüsse,
Angie
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
Hallo Angie

Hallo Lukas,

so, ich habe heute meine Matte bekommen.:) Sie ist lila und in der Größe L.
In den Rezensionen habe ich von deiner Frau gelesen, dass die Gr. L wohl mehr Sinn macht, da so ziemlich der ganze Rückenbereich abgedeckt wird.


Was, von meiner Frau hast Du das gelesen? So was... das muss dann wohl mal im Suff in Las Vegas passiert sein... ;)



Heute nach einem Vollbad werde ich sie zum ersten Mal ausprobieren und hier berichten.


Ja, bitte, bin gespannt. :)



Liebe Grüsse,
Angie

Liebe Grüße
Lukas
 
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.383
:))):))) Sorry Lukas, ich habe mich verschrieben. :)))

Ich habe von einer Frau gelesen...nicht von deiner Frau.

Das ist doch mal witzig.:D *schmeiß weg*
 
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.383
Hallo Lukas,

nun, ich habe, wie angekündigt, die Matte ausprobiert.

Nach einem Vollbad habe ich mich vorsichtig auf die Matte begeben; anfangs ist es sehr gewöhnungsbedürftig und ungewohnt.
Direkt schmerzhaft war es nicht, aber auch nicht sonderlich gemütlich.

Nach ca. 15 Min. war überall ein angenehmes Wärmegefühl und ich wurde entspannt müde und bin für ca 2 h auf der Matte eingeschlafen.

Danach ging es mir recht gut und plötzlich so nach ein paar Stunden bekam ich etwas Schüttelfrost und auch Muskelschmerzen.
Ich vermute mal, dass sich somit ein paar unliebsame Bewohner rauslocken ließen. (so ähnlich hatte togi es auch beschrieben)
Nach kurzer Zeit war der Spuk vorbei.

Ich habe heute das Ganze wiederholt (allerdings nach dem Skifahren) und es wiederholte sich prompt.

Vorerst werde ich das "Shaktiprogramm" täglich miteinbeziehen und natürlich mein NEM- Programm mit weiteren Entgiftungsmaßnahmen ergänzen.

Vielleicht melden sich noch User und berichten darüber...wäre prima.:)

LG, Angie
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
Hallo Angie,

danke für die Rückmeldung.

Waren die Muskelschmerzen dann auch gleich wieder weg? Oder nur der Schüttelfrost? Noch mehr Schmerzen könnte ich nämlich nicht gebrauchen... :)

Liebe Grüße
Lukas
 

togian

huhu,
riecht deine matte "neu" oder nach chemie/"plastik"?
bei meiner wird nur handwäsche angegeben - ich überleg grad sie doch mal in die waschmaschine zu stecken und zu schauen was passiert...
was steht bei deiner waschanleitung?

ich denk mir heikel bezügl. chemischer belastung sind nur die knubbel - den stoff selber kann man ja waschen und müsste damit belastende stoffe ganz gut rausbekommen. und den schaumstoffkern kann man rausnehmen (braucht man nicht unbedingt).

Nach einem Vollbad habe ich mich vorsichtig auf die Matte begeben; anfangs ist es sehr gewöhnungsbedürftig und ungewohnt.
Direkt schmerzhaft war es nicht, aber auch nicht sonderlich gemütlich.
die variante hab ich schnell aufgegeben. nach dem baden halt ich das nicht aus. ich mach es umgekehrt: zuerst matte und fallweise im anschluss längere badesession (auslaugebad). oder hast du vorab nur ein kurzes vollbad genommen?

Nach ca. 15 Min. war überall ein angenehmes Wärmegefühl und ich wurde entspannt müde und bin für ca 2 h auf der Matte eingeschlafen.

wow - 2h ist ja heftig :eek:
wie lange waren die abdrücke danach bei dir sichtbar? (ergibt ein hübsches muster, gelle? :D)

ad. anzahl von spitzen - nur ein gedanke: unerwünschte knubbel abfeilen - damit hat man dann aus einer light matte schnell eine "hard core matte" gemacht, ansonsten fällt mir nur noch die die do-it-yourself variante bezügl. kostengünstig ein (holzplatte und viele nägel ;))

ah, hab doch noch einen link zu meiner matte gefunden:https://www.life-balance-guide.de/News/Koerper-und-Geist/The-Healing-Mat_Die-Akupressurmatte-aus-Skandinavien

lg togi
 
Oben