Seit Wurzelbehandlung/Amalgamentfernung seltsame Symptome

Schwarzflug

Hallo liebes Forum,

da ich jetzt schon bei mehrern Ärtzen ohne eindeutige Diagnose war habe ich mich nun extra hier angemeldet um evlt. jemmanden zu finden der mir weiter helfen kann oder sogar ähnliche Erfahrungen gesammelt hat.
Der folgende Text könnte etwas länger werden doch ich versuche ihn so kurz wie möglich zu halten.

Also, alles begann im März 2012 nach einer Wurzelbehandlung beim Zahnarzt (Zahn 16 im Oberkiefer). Ich bekam auf der Rückfahrt plötzlich Schwindel,ebenso fiel mir ein Taubheitsgefühl an der Lippe auf.

Als diese Gefühle jedoch nicht verschwanden und ich Vergiftungserscheinungen bekam die besonders nach Alkoholgenuss schlimmer wurden, wurde ich stutzig. Die Taubheit wurde doppelt so schlimm, ich hatte einmal nach viel Akohohlgenuss auf einer Feier am Morgen danach Hirnsymptome wie Depersonalisationszustände, konnte kaum klar denken und hatte das Gefühl jeden Moment ihn Ohnmacht zu fallen, seit dem habe ich auch nicht mehr so viel getrunken.

Auf jeden fall ging ich zum Neurologen, der einen Vitamin B 12/Folsäure-Mangel feststellte (Schädel MRT war ok), den ich mit einer Packung Vitamin-B-Komplex wieder in den Griff bekam.die Taubheit und der Schwindel waren jedoch kein bischen besser,im Gegenteil: die Taubheitsgefühle waren inzwischen schon besonders im Gesicht,an den Händen und am Genital besonders schlimm.
Ebenso bekam ich starke Konzentrationsstörungen und hatte manchmal das Gefühl jeden Moment zur Seite zu kippen.

In meiner Verzweiflung fing ich an selbst an über meine seltsamen Symptome im Internet zu suchen und stieß auf Berichte die beschreiben, das wurzelbehandelte, tote Zähne eine Belastung für den gesamten Organismus darstellen wenn sie sich entzünden und Toxine an den Körper abgeben. Da mein Zahn an der Wurzelspitze noch entzündet war schloss ich ihn gegen Protest meines Zahnartzes ziehen zu lassen, weil ich den Schwindel auch nicht mehr aushielt.

Ich fühlte mich etwa 1 Woche danach ein wenig besser, der Schwindel wurde seltener, die Herzrythmussörungen ebenso und ich fühlte mich allgemein etwas fitter. Doch bekam ich auch tierische Migräneattacken die nach etwa 3 Wochen wieder verschwanden, lag das vllt. am Zahnziehen? :-/

Auf jeden Fall hat das an den Missempfindungen leider nichts geändert, die sind dadurch eher schlimmer geworden und betreffen mittlerweile auch schon die Beine, die vorher immer ok waren. Habe ich mich vllt durch das Ziehen des toten Zahnes noch mehr vergiftet ???

Dann stieß ich im internet auf die Gefährlichkeit von Amalgam über das ich mir vorher nie Gedanken gemacht habe (habe insgesamt 2 Füllungen),und direkt schoss mir der Gedanke in den Kopf das der Zahnarzt die Amalgamfüllung für die Wurzelbehandlung OHNE Schutz (Kofferdam etc.) herrausgebort hat um diese durch Keramik zu ersetzen.

Für mich ist jedenfall dann alles ziemlich klar geworden: Amalgam bzw. Quecksilbervergiftung muss die Ursache für meine Symtome sein. Doch nun stellt sich hier die Frage ob durch das Herrausbohren OHNE Schutz einer EINZIGEN Amalgamfüllung überhaupt solche krassen Symptome ausgelöst werden können? ??? (Ich hatte den Zahnarzt auch gefragt ob er das umstrittene Medikament "Toxavin" verwendet hat,zum Glück aber nicht)

Als ich dann an der Stelle des gezogenes Zahns nochmals Schmerzen bekam und sich eine Entzündung unter der Wunde herrausstellte, ging es mir auch wieder schlechter,durch Antibiotikum habe ich diese doch endgültig in den Griff bekommen wie es scheint.

Ich finde es einfach traurig und mich macht es wütend das ein einziger Zahnarztbesuch meine Lebensqualität so herabgesetzt hat, wo ich vorher psychisch und körperlich ein gesunder und lebensfroher Mensch war und gerade mal 19 Jahre alt bin.

Über jede Rückmeldung bin ich dankbar.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
wundermittel
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.742
Hallo Schwarzflug,

Als diese Gefühle jedoch nicht verschwanden und ich Vergiftungserscheinungen bekam die besonders nach Alkoholgenuss schlimmer wurden, wurde ich stutzig. Die Taubheit wurde doppelt so schlimm, ich hatte einmal nach viel Akohohlgenuss auf einer Feier am Morgen danach Hirnsymptome wie Depersonalisationszustände

Die Erklärung ist eine Histaminose. Eine Enztündung führt zur Histaminauschüttung durch die Mastzellen und Enzymmängel führen dazu, dass dieses Histamin nicht schnell genug abgebaut wird. Diese Vergiftungssymptome kommen von einem erhöhten Histaminspiegel.

HIT > Histaminose

Da mein Zahn an der Wurzelspitze noch entzündet war schloss ich ihn gegen Protest meines Zahnartzes ziehen zu lassen, weil ich den Schwindel auch nicht mehr aushielt.
Auch wenn es anscheinend nicht die Einzige Ursache war, meine ich, das war die richtige Entscheidung.
Für mich ist jedenfall dann alles ziemlich klar geworden: Amalgam bzw. Quecksilbervergiftung muss die Ursache für meine Symtome sein. Doch nun stellt sich hier die Frage ob durch das Herrausbohren OHNE Schutz einer EINZIGEN Amalgamfüllung überhaupt solche krassen Symptome ausgelöst werden können?

Theoretisch ja aber ich halte dagegen, dass bei mir mehr als 10 Füllungen ohne Schutz rausgebohrt wurden.

Ich kenne deine Symptome selber aber es gab eine ganze Reihe weiterer Faktoren und deine Amalgamfüllung ist bestimmt nicht die Ursache für alles, sondern nur ein Baustein.

Weitere Mängel wie Magnesiummangel, Vitamin D Mangel, B6, Zink, Mangan, Selen...

Eine Folge einer Quecksilberbelastung ist KPU.

Allergien. Wenn deine Probleme nach dem rausboren der Amalgamfüllung begannen, kann es auch eine Allergie auf das neue Material oder den Klebstoff sein.

Lebesnmittelintoleranzen. Nach einer AB Behandlung kann sich eine Fruktoseintoleranz verstärken.

Gestörte Darmflora

Nickelallergie, kann sich auch verstärken nach einer AB Behandlung.

Mein Tipp ist es dir erstmal die Seite zum Histamin durchzulesen.

Dann Ernährung anpassen und zwar histamin- und nickelarm und weniger Kohlenhydrate.

Test auf Fruktoseintoleranz

Du kannst dich im Forum über KPU informieren

Am besten einen grossen Vitamin- und Mineralstoffstatus machen lassen.

Den musst Du wahrscheinlich selbst zahlen. Du kannst natürlich versuchen, so viele Werte wie möglich über deinen Arzt zu bekommen. Ich halte Magnesium, Vitamin D, Zink und B6 erstmal am wichtigsten.

Es gibt verschiedene Ausleitungsmethoden. Es ist am Anfang sehr verwirrend. Ich habe nicht ausgeleitet aber diese Methode halte ich für die beste in Hinsicht auf das Verhältnis zwischen Wirksamkeit und Nebenwirkungen.

https://www.symptome.ch/vbboard/amalgam-entgiftung/45795-chlorella-koriander.html#post275526



Grüsse
derstreeck
 

Schwarzflug

Ich danke dir Derstreek für diese schnell und ausführliche Information!
Endlich mal jemand der einen auch ernst zu nehmen scheint :)
Ich werde deinen Vermutungen genauer nachgehen und Rückmeldung geben ob es mir geholfen hat.
LG
 
regulat-pro-immune

Schwarzflug

Aktueller Status:

Ich habe jetzt meine letzte Amalgamfüllung rausbekommen (diesmal unter Schutz).
Mein Zahnartzt hat mir zum Ausleiten zwar erst Vitmain C und Zink hochdosiert verschrieben,allerdings haben mich Berichte darüber das Vitmain C alles nur schlimmer macht zurückgeschreckt.
Also habe ich mir Dimaval (DMPS) Kapseln vom Hausarzt verschreiben lassen,die ich nach der Packungsbeilage (3 Stück am Tag,habe es auf alle 8 Stunden verteilt) eingenommen habe.

Ich hatte das Gefühl das es mir nach den ersten 2 bis 3 Tagen schlechter und dann besser ging.
Nachdem ich jedoch 2 Kapseln in ein Schraubgefäß und in Wasser aufgelöst habe um daran zu schnüffeln (Laut Dr. Daunderer,Toxcenter soll es das Hirn entgiften) ging es mir wieder schlechter was leider bis heute anhält :(
Hatte ingesamt 20 Kapseln also 18 eingenommen.
Symptome sind nachwievor Taubheitsgefühle,Depressionen,manchmal Schwindel und Kopfschmerzen.
Jetzt habe ich Angst das ich durch das Schnüffeln irgendetwas schlimmer gemacht habe :mad:
Ich frage mich auch wie die Quckesilberkomplexe das Hirn verlassen sollen da DMPS ja nicht hirngängig ist :confused:
Habe auch gelesen das bei Kapseln die gefahr besteht das der Darm das Quecksilber wieder aufnimmt weil es mehr über den Darm ausgeschieden wird als beim Spritzen,was ich allerdings ungern machen möchte...
Ich hoffe nur das diese 18 Kapseln reichen um alles auszuleiten,da dass Medikament ja schon ziemlich teuer ist...

Zu den Allergien habe ich auch Tests machen lassen:
Es sprechen manche Werte im Blut tatsächlich für eine Fructoseinterolleranz,Histmain,Gluten und Lactose waren allerdings nicht auffällig.
Werde jetzt noch einen Hauttest machen lassen.
Wegen des evtl. KPU nehme ich jetzt ein Vitaminpräperat ein,um zu schauen ob es mir dann vllt. etwas besser geht.

Denke langsam das nicht direkt Amalgam alles Schuld ist,aber wie du beschrieben hast ein Baustein von meinem Leiden ist und bei mir Allergien ausgelöst hat.
Wäre über jeden weiteren Ratschlag dankbar.

LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.225
Hallo Schwarzflug,

Zu den Allergien habe ich auch Tests machen lassen:
Es sprechen manche Werte im Blut tatsächlich für eine Fructoseinteroleranz,Histamin,Gluten und Lactose waren allerdings nicht auffällig.

Könntest Du bitte nachfragen, was für Werte das waren? Wurde da nur einmal Blut abgenommen oder mehrmals?
Ich frage das deshalb, weil z.B. die Histaminintoleranz nicht aus dem Blut bestimmt werden kann, und auch bei den anderen Intoleranzen ist das problematisch. Es sei denn, Du hast einen Atemtest auf FI und LI gemacht?

Es ist immer zu unterscheiden zwischen
- Allergie und
- Intoleranz
Das sind zwei verschiedene Dinge!: Wissen: Nahrungsmittelallergie NetDoktor.de

Ein negativer Allergietest bedeutet deshalb nicht, daß Du keine Intoleranz hast.
Leider ist es meistens so, daß Allergien vom Allergologen oder auch vom Hausarzt getestet werden und Intoleranzen eher vom Gastroenterologen.

Inhaltsverzeichnis
> Amalgam
> Candida
> Fructose-Intoleranz
> Gluten-I.
> Histamin-I.
> Laktose-I
....

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Schwarzflug,

eine Amalgamentfernung in Kombination mit einer giftigen Wurzelfüllung kann schon schlimme Beschwerden hervorrufen.

Wie Du selbst festgestellt hast, gibt es eine Korrelation deiner Beschwerden mit dem ausbohren der Füllung und der Wurzelbehandlung.
Nach logischem Ermessen sind hier auch die Ursachen zu suchen und ein Zufall wäre zu weit hergeholt.

Wenn sich die Gifte an die Nervenenden heften oder Hirnherde verursachen macht das auch solche von dir beschriebenen Symptome.

Bei Hirnherden würde ich DMSA schnüffeln bleiben lassen, da geht der Schuss nach hinten los.
Sind die Nerven einmal beeinträchtigt, verschwindet das auch nicht unbedingt nach einem Expositionsstopp, aber oft wird es mit der Zeit besser.

Auch wenn der Zahn gezogen ist, wurde wahrscheinlich das Zahnfach nicht richtig gesäubert und es sollte nochmal eine Revision der Extraktionswunde vorgenommen werden.

Viele Informationen findest Du in diesem Patientenmerkblatt.
Directupload.net - ndo2welq.pdf

Wenn Du eine Panoramaröntgenaufnahme hast, könntest du diese hier ins Forum stellen.

Viele Grüße
Anne S.
 

Schwarzflug

Okay danke für die schnellen Antworten,ich werde mich mal um eine Röntgenbild vom Kiefer kümmern und mehr über die Allergien herrausfinden.
Gruß
 

Schwarzflug

Hallo,

ich habe mich jetzt doch für die Chlorella/Bärlauch/Koriander- Ausleitung entscheiden,da die 18 DMPS Kapseln nur temporär geholfen haben.
Nur bin ich sehr verunsichert was die richtige Dosierugn angeht :mad:
Kutler sagt ja man soll erst 2,dann 4,5,6 Kapseln nehmen,so viel wie man eben verträgt.Und am 9. und 10 tag dann eben die 10 fache Dosis.
Dann gibrt es Leute die behaupten man müsse am Tag bis zu 20,30,40 Kapseln nehmen.
Was ist nun richtig :confused:

Es wird auch nie davon gesprochen von welchem Gramm man ausgeht,was ebenfalls einen großen Unterscheid macht.
Ich persönlich habe 300 mg Tabletten,extra auf gute Qualität geachtet und auch recht teuer.
Ist es ok wenn ich nun immer jeweils 3x5 Tabletten a 300 mg 30 min vor dem Essen nehme und dann jeweils 5 Tropfen Bärlauch unmittelbar davor?
Korander kommt ja erstmal später dazu.

Habe jedenfalls schon nach der ersten Algendosis meine typischen Beschwerden wie Unwohlsein und starken Schwankschindel bekommen,wird wohl kein Zufall sein...
 
regulat-pro-immune

Schwarzflug

Nabend zusammen,

schade das niemand geantwortet hat.
Na ja,ich habe jetzt selber meine Dosis gefunden: 3x6 Tabletten 30 min vor dem Essen wenns geht und unmittelbar davor 10 Tropfen Bärlauch.Am 9. und 10. tag dann 60 Tabl. und dann dafür 2 Tage Pause.

Ich muss sagen das ich von Woche zu Woche eine spürbare Verbesserung feststelle.
Manchmal spüre ich jedoch wieder vermehrt Taubheit,leichte Kopfschmerzen und etwas Unwohlsein/Benommenheit.Wenn ich vorsichtig binn kann ich auch mal wieder das ein oder andere Glas Akohol am Wochenende trinken,aber sobald es mal etwas zu viel ist wirds wieder schlimmer.
Die Chlorellas scheinen echt etwas zu bringen :)

Der Allergiewert war die rohe Kuhmilch,ich spüre allerings keine Magenkrämpfe oder sonstige beschwerden die für die Lactoseintolleranz typisch sind wenn ich doch mal Käse esse oder sonstige Milchprodukte.
Die Sinne "vernebeln" tun eher Gluten,aber die waren laut Blut- und Hauttest negativ... :confused:

Eine letzte Sache die ich noch loswerden möchte ist folgende:
Ich habe mir mal Gedanken gemacht warum ich im Gegensatz zu anderen "Amalgamis " immer vermehrt Hirn bzw Nervensymptome habe,sprich Schwindel,Kopfschmerzen,Benommenheit/Unwohlsein und eben die Taubheitsgefühle.
Da viel mir ein ,außer die Ursache das mein Zahn im Oberkiefer war, ich ja wegen des Vitamin B 12 Mangels lange Zeit einen Vitamin B-Komplex eingenommen habe.
Laut Daunderer schützt ja eben dieser niedrige Wert vor der Hirnvergiftung und vllt habe ich gerade mit künstlichen Vitaminen das Hg vermehrt Richtung Hirn/Nervensystem verschoben :mad:
Schließlich haben andere 10 Füllungen raus bekommen und es ist nichts passiert,zumindest nicht direkt akut wie bei mir,sondern nach Wochen,Monaten oder gar Jahren.Bei mir waren es gerade mal eine Amalgamfüllung ohne Schutz und eben die Wurzelbehandlung.
Ich verstehe es bis heute einfach nicht was da genau mit mir passiert ist und werde es wohl auch nie,ich kann nur spekulieren...

Einen schönen Abend noch ;)
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.742
Hallo Schwarzflug,

Ich selbst weiss nichts über die richtige Dosierung aber habe dir mal einen Thread dazu rausgesucht:

https://www.symptome.ch/vbboard/amalgam-entgiftung/45795-chlorella-koriander.html#post275526

Das könnte für dich auch interessant sein: https://www.symptome.ch/vbboard/kry...eise-guenstige-medikamente-bezugsquellen.html
Ich habe mir mal Gedanken gemacht warum ich im Gegensatz zu anderen "Amalgamis " immer vermehrt Hirn bzw Nervensymptome habe,sprich Schwindel,Kopfschmerzen,Benommenheit/Unwohlsein und eben die Taubheitsgefühle.

Ich weiss nicht wie sich Quecksilber wo ablagert und wie es sich da dann bemerkbar macht. Die von dir genannten Symptome passen auch zu einer Histaminose (die Hirn- und Nervensymptome) und zu Mikronährstoffmängeln (Taubheitsgefühle).

Ich glaube nicht, das was Du da merkst vom Amalgam direkt kommt, sondern vom Histamin. Eine Histaminose ist eine Begleiterscheinung verschiedener Ursachen wie Infektionen und weitere, sie hier: HIT > Histaminose

Da gibt es sicher auch Zusammenhänge zum Quecksilber.

Ich selbst hatte etwa 15 Amalgamfüllungen, habe eine Histaminose und mir sind auch diese Symptome bekannt. Ich denke eben, dass es vom Histamin und nicht vom Quecksilber direkt kommt.

Der Allergiewert war die rohe Kuhmilch,ich spüre allerings keine Magenkrämpfe oder sonstige beschwerden die für die Lactoseintolleranz typisch sind wenn ich doch mal Käse esse oder sonstige Milchprodukte.

Nein eine Allergie macht auch keine Magenkrämpfe, eine Allergie bewirkt eine Histaminfreisetzung aus den Mastzellen und dieses Histamin löst dann die Allergiesymptome aus. Also alles was zur Histaminintoleranz = Histaminose zu finden ist. Es gibt verschiedene Abbauwege vom Histamin, wo mehrere Enzyme beteiligt sind und je nach dem, welches Enzym nicht mit dem Abbau hinterherkommt, können die Symptome unterschiedlich sein.

Den einen Betroffenen wird schwindelig und der andere bekommt Durchfall. Dafür gibt es Erklärungen.

Eine Laktoseintoleranz hat auch was mit fehlenden Enzymen zu tun, welche die Laktose spalten aber es ist nicht mit der Allergie auf die Milchproteine zu verwechseln.

Die Sinne "vernebeln" tun eher Gluten,aber die waren laut Blut- und Hauttest negativ...

Getreide enthält nicht nur Gluten, sondern noch weitere Gluteine wie Lektine und die könnten es auch sein, werden bei dem Test aber nicht erfasst. dazu kann Getreide mit Pestiziden belastet sein, was auch eine Ursache sein könnte. Weiter enthält es Fruktane und Inulin, welches bei einer Fruktoseintoleranz zu Beschwerden führt (dann aber Zeitverzögert, mehrere Stunden nach dem Essen).

Auf Getreide kann man eine Kreuzallergie haben und zuletzt enthalten Brot und Hefe oder Sauerteig, welche sich bei einer vorliegenden Histaminose bemerkbar machen.

Grüsse
derstreeck
 

Schwarzflug

Danke für die Infos.
Ist ja echt ein nettes Forum hier :)
Ich glaube ich werde jetzt einfach mal eine Kartoffel- Reisdiät machen,wenn es mir dann besser geht weiß ich das es wirklich mit der Ernährung zu tun hat.
Ist eben nur die Frage ob man Chlorella,Bärlauch und Koriander bei Histaminose nehmen darf :confused:
Spirulina werde ich mir vllt als Nahrungsergänzung anschaffe,zurzeit nehme ich noch stattdessen Bierhefe,wo allerdings wieder Gluten drin wäre...
 

Schwarzflug

Ach und a pro pro KPU:
Meine Symtome passen da ja auch gut zu und vllt ist es auch eine Erklärung warum ich so Probleme mit den Nerven habe und mein Körper so schlecht zu entgiften scheint (wegen Zink)
Welche Nahrungsmittel haben denn einen hohen gehalt an Vitamin B 6 und Zink?
Weil künstliche Vitamine in Nahrungsergänzungsmitteln möchte ich nicht mehr nehmen.
 
Beitritt
21.07.08
Beiträge
27
Schwarzflug grüß Dich,
ich wünsch Dir erstmal gutes Heilen!
Schön, daß die Ausleitung anfängt zu wirken.

Deine eingangs erwähnte Migräne nach der Zahnbehandlung kann auf eben diese zurückzuführen sein.
Ich habe eine Zahnextraktion hinter mir und anschließend eineinhalb Tage starke Kopfschmerzen gehabt. Dies kann durch die starke Belastung, der das Kiefergelenk ausgesetzt ist geschehen.

Ich lasse mir nächste Woche auch einen Amalgan-gefüllten Zahn ausbohren -
daher interessiert mich der Thread hier natürlich sehr.

In dem Zahn, der gezogen worden ist, war auch eine tiefe Füllung drinnen
und die hatte sie ZÄ ja zwei Wochen vorher rausgebohrt gehabt, was ich aber irgendwie "verschusselt" habe.
Seit gestern ist mir das klar und ich führe meine starke Müdigkeit auf das zurück.
Ich entgifte übrigens mit Kresse und Knoblauch ; die sind schwefelhaltig .

Chlorella vertrag ich gar nicht - die machten mir in der üblichen Dosis solche Herzrasen, daß ich dachte, ich flieg zum Mond ... An die trau ich mich nicht mehr heran.

Hier ein link zum Zink; beim Eingeben in die Googlemaschine findest Du sehr viel mehr an Info darüber.

https://www.bleibvital.de/themen/zinkmangel-bekaempfen-1265021462/

Liebe Grüße

Wolfsfrau
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

Schwarzflug

Moin Leute,

ich bins nochmal, leider mit schlechten Nachrichten...
Mir ging es ja soweit wieder gut das ich mit meinen Taubheitsgefühlen leben konnte weil sie sich etwas gebessert hatten und es mir psychisch wieder besser ging.
Doch von einem Tag auf den anderen hat sich leider wieder alles zum schlechten geändert und ich habe wieder die Symptome die ich an der Anfangsphase hatte:
Heftige Depressionen, vermehrte Taubheitsgefühle und sogar wieder Panikattacken wenn ich nachts versuche einzuschlafen :eek:
Dann habe ich überlegt was ich anderes gemacht habe:
Ich bin auf die (blöde) Idee gekommen mal 5 Tropfen Koriander auf die Handgelenke zu tun und noch zusätzlich 10 oral einzunehmen. Einige Zeit später bekam ich dann das gefürchtete Kopfbrennen und die o.g. Symptome traten auf und ich bin wieder ein ganz anderer Mensch :mad:
War das vielleicht eine Rückvergiftung?

Zusätzlich habe ich noch Gerstengras und Zeolith (Toxaprevent Pure) eingenommen (an der Chlorella-Dosis habe ich nichts geändert) , weil ich diese beiden Mittel mal ausprobieren wollte da ich viel positives darüber gelesen habe.
Jetzt stellt sich natürlich die frage ob es daran lag oder nur ein Zufall war :confused:
Ich habe jedenfalls erst mal alles abgebrochen, jedoch hat sich an meinem Zustand nicht viel geändert.


Bitte helft mir ich bin wirklich am verzweifeln...

LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Schwarzflug

Wusste denn keiner eine etwas :confused:
Auf jeden Fall scheine ich zumindest schon mal den Auslöser für die Panikattacken gefunden zu haben (ich sitze viel vor dem PC) :

PC lst Panikattacken durch Amalgam aus

Was haltet ihr davon? :eek:

Ich bin jetzt außerdem bei einem guten ganzheitlichen Zahnarzt gelandet der mich ernst nimmt und auch zugibt wie schädlich Amalgam und Kunststofffüllungen sind und sich mit dem Thema beschäftigt haben zu scheint.
Da der Elektroakkupunkturtest neben einer erhöhten HG-Belastung auch eine Kunststoff-Allergie ergeben hat, lasse ich mir das Komposit wieder rausbohren und durch Zement ersetzen, was man ja bei Zähnen wo Amalgam drinne war sowieso machen sollte.
Ein Kiefer OPT wurde ebenfalls gemacht, es sah sauber aus sprich keine dunklen oder hellen Flecken.
Habe mir jetzt zum Entgiften DMSA Kapseln bestellt weil wir die Klinghardt-Ausleitung zu lange dauert und auch zu teuer ist.
Allem in allem scheine ich aber sehr empfindlich auf Amalgam/Quecksilber zu reagieren, jedenfalls bin ich schon mal einen Schritt weiter :)

Gruß
 
Beitritt
21.07.08
Beiträge
27
Hallo Schwarzflug

und herzlichen Dank für die o.g. Info.
Ich bin zwar keine Spezialistin auf dem Thema - vom "Bauchgefühl" her stimmt es vollstens und würde auch einige Sachverhalte bei mir gut erklären.

Herzlich

Wolfsfrau
 
Beitritt
06.09.10
Beiträge
404
Moin zusammen,

habe mein Amalgam auch inzwischen raus, aber das Zement nur für ein Jahr drin gelassen, und jetzt wird es durch Kunststoff und Inlays ersetzt. Seit der Sanierung habe ich dafür jetzt mit CMD zu kämpfen und Kieferproblemen.

MfG

Speedcat
 

Schwarzflug

Moin Leute,

ich werde mein Röntgenbild vom Zahnarzt mal hier reinstellen, vielleicht erkennt da jemand noch was...

Mein Zustand hat sich nicht wirklich verbessert. Ich habe das Gefühl das der positive Effekt den ich durch Chlorella etc erreicht habe von einem Tag auf den anderen wieder rückgängig gemacht wurde und ich wieder ganz am Anfang stehe :mad:

Die DMSA Kapseln sind angekommen. Nach der Einnahme verspürte ich eine starke Müdigkeit und ich fühlte mich etwas benommen und hatte wieder Schwindel.
Nehme jetzt alle 4 Wochen eine, das schnüffeln riskiere ich lieber nicht.

Ich selber aber glaube nicht mehr wirklich an eine ernsthafte HG-Belastung oder Allergien, vielmehr an einen Vitamin B 12 Mangel durch die HG Belastung und gestörte Darmflora, weil die Symptome da ziemlich gut zu passen und ich schon mal einen Mangel hatte. Nehme auch länger Probiotika zum Aufbauen und habe das Gefühl es geht mir körperlich etwas besser.
Werde das vom Hausarzt aber nochmal testen lassen, ebenfalls auf HPU/KPU.
Reicht es eigentlich aus wenn die Schilddrüsenwerte und der B 12 Spiegel im Blut normal sind :confused:

LG
 

Anhänge

  • IMG_0102.jpg
    IMG_0102.jpg
    232.8 KB · Aufrufe: 14
regulat-pro-immune

Schwarzflug

Hallo Leute, ich bin wieder da und wollte auch mal auf den aktuellsten Stand bringen was meine Symptome betrifft.

Nach jetzt schon über 2 Jahren leider ich immer noch an massiven Taubheitsgefühlen und einer "Matschbirne".
ABER ich bin evtl. auf eine heiße Spur gestoßen, wo ich nie gedacht hätte das es damit zu tun haben könnte: maskierte Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln, höchstwahrscheinlich Gluten!
ich habe es durch einen Zufall raus gefunden: Als ich 2 Tage mal keine Getreide-Produkte aß schien es mir besser zu gehen, nachdem ich dann wieder anfing diese vermehrt zu verzehren ging es mir wieder schlechter, und als ich dann mal Gerstengras für meine Frühjahrskur einnahm fing etwa 1 Woche später Husten mit schleim in der Lunge an, was auch oft zur unerkannten Glutenunverträglichkeit (nicht zu verwechseln mit Zöliakie) dazugehört. Also googelte ich mal etwas im Internet und fand heraus: Taubheitsgefühle und psychische Symptome gehören auch dazu! Also war ich die ganze zeit vielleicht gar nicht vergiftet, oder zumindest das Nervensystem nicht, sondern "nur" die Darmflora oder eine Medikament vom Zahnarzt hat diese Unverträglichkeit ausgelöst :O
Ich werde jetzt jedenfalls lange mal Gluten meiden und meine Ergebnisse hier nochmal notieren.
Es gibt da übrigens auch ein sehr interessantes Buch zu, es heißt "Wenn Gifte auf die Nerven gehen" von Dr. Klaus Dietrich Runow. Darin sind u.a. auch die maskierten Nahrungsmittelunverträglichkeiten beschrieben, die allerlei köperliche und psychische Symptome auslösen können. Da meine Depressionen immer heftiger wurden könnte das alles die Ursache für mein Leiden sein. Eine Psychotherapie mache ich zur unterstützenden Maßnahme trotzdem nebenbei.

Gruß
 
Oben