Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen. Ursache ?

Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.579
hallo,

gestern mittag bekam ich plötzlich wieder den gleichen schwindel, den ich durch den crash hatte, nachdem das ganz ohne vorwarnung umkippen und voll mit dem kopf usw. auf den boden knallen vorbei war.
dabei hab ich immer erst etwas gemerkt wenn ich auf dem boden aufgeschlagen bin.

dann folgte eine phase in der ich den schwindel ganz kurz vor dem hinfallen bemerkt habe und es vermeiden konnte, wenn ich mich sofort festgehalten habe. draußen ging es mal nicht, weil es ein freier platz war, aber da war gsd jemand zufällig direkt hinter oder neben mir und konnte mich auffangen bevor ich auf den boden geknallt bin.

seit einigen tagen war auch das weitestgehend weg. zuerst war es noch 2-3x pro tag ganz kurz und dann nur noch 1x pro tag mehr andeutungsweise, dann garnicht mehr und ich dachte, es wäre vorbei.

gestern mittag war mir ganz plötzlich wieder so extrem schwindelig wie schon seit einigen wochen nicht mehr. gsd nicht auf einem freien platz oder in der raummitte, so daß ich mich festhalten und das umkippen verhindern konnte. aber die angst davor war sofort wieder da.

dann noch 2-3 x kurz und dann wirkte wohl das hom. mittel, das ich genommen hab (weiß nicht mehr welches) und es war vorbei und ich dachte, ich hätte beim essen irgendwas uv erwischt (dafür sprechen würde auch, daß die beschwerden beim re. bein zugenommen haben, d.h. die immer noch offene rel. gr. wunde mehr weh tut als vorher), weil ich die letzten tage keine strenge diät mehr gehalten habe um wieder mehr vitamine (und auch mal etwas leckeres) zu essen.

und ich hatte auch etwas mehr vit d und vor allem auch mehr vit c genommen, das ich eigentlich nicht gut vertrage, aber ich hatte die letzte zeit fast alle skorbutsymptome nachdem ich ja monatelang fast nichts essen konnte und vor allem kein obst und fast kein gemüse.

als ich mich diese nacht ins bett gelegt habe, war es wieder da und zusätzlich übelkeit und kopfschmerzen. und beim aufwachen in der nacht auch.
und seit dem aufstehen (hab sehr lange geschlafen) auch wieder.

als erstes hab ich arsen d6 genommen. es scheint auch etwas zu helfen.
aber nur wenig und ich möchte auch wissen, was das ist um die ursache zu beseitigen.

da der schwindel auch beim hinlegen und umdrehen im bett auftrat, dachte ich zuerst an den gutartigen lagerungsschwindel.

das alter würde passen und auch, daß der auch durch leichte kopftraumen ausgelöst werden kann und die hatte ich ja reichlich als ich vor einigen wochen noch ohne vorwarnung mehrmals voll mit dem kopf auf den steinboden geknallt bin und einmal auf der straße voll auf`s gesicht, wobei auch die brille kaputtgegangen ist.

aber der schwindel war ja schon wieder ganz weg und davor war er auch nicht mit übelkeit und kopfschmerzen verbunden.

es könnte also auch etwas anderes sein. aber was ?

fällt da irgendwem etwas evtl. passendes ein ?

mir nicht, mir ist es zu übel, allerdings wohl nicht vom magen her, ich hab hunger und hab gerade ganz normal eine kl. portion reisnudeln mit etwas pute und gekl. butter gegessen und dazu ein bißl gem. saft ("lemonaid", enthält maracuja usw.) getrunken.

eigentlich müßte ich noch etwas einkaufen, aber ich trau mich jetzt nicht raus, weil man sich draußen ja nicht überall sofort festhalten kann, wenn der schwindel plötzlich heftig wird.
und das für die nächsten tage nötigste zum essen hab ich eigentlich da.

es ist nur doof so ganz allein hier eingesperrt zu sein und nicht an die frische luft zu kommen und auch die bewegung fehlt mir.
ich geh ja normalerweise mind. 3 std. pro tag zu fuß rum, schon allein damit meine venen fit bleiben, was auch jetzt sehr wichtig ist, weil die monströsen schwellungen in den beinen durch das monatelange nicht liegen und fast nicht gehen können zwar weitgehend weg sind (an den fußrücken komplett, so daß ich wieder schuhe anziehen kann), aber noch nicht ganz.

es ist total doof. ich will wieder gesund sein. *sauer guck*


lg
sunny
 
wundermittel

togian

Liebe Sunny,
ich hoffe es geht Dir schon besser?

Wirbelsäule (HWS) hast Du schon ausgeschlossen?

Wenn das C immer noch so ein großes Problem ist, kann es sein, dass Dir auch noch z.B. Kupfer fehlt (oder andere Stoffe). C kommt rein - Körper will Reparatur starten, es fehlt sonst noch einiges... - die Symptome verschieben/ändern sich (also C Mangel ist kurzfristig behoben, dafür meldet sich der nächste Mangel umso Lauter. Das kenne ich gut von mir).
Wenn z.B. Kupfer fehlt, kann keine DAO erzeugt werden, das verschlimmert dann Deine Histaminreaktionen weil Histamin (noch weniger) abgebaut werden kann.

Aber ich will jetzt gar nicht auf "den einen fehlenden" Stoff hinweisen - ich gehe (so wie Du ja auch immer schreibst) davon aus, dass recht vieles fehlen wird..)

Eventuell doch mal ein Multivitamin versuchen?

lg togi
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.579
danke für deinen beitrag. :)

es geht mir schon wieder besser.

die nem (vit c, vit d, zink) hab ich heute ganz weggelassen. ab morgen nehm ich wieder was, aber halt erst wieder nur mikromengen und dann nur langsam ein bißl mehr. mehr ist auch nicht nötig, da ich wieder mehr essen kann, teils auch schon wieder gemüse und ein bißl obst.

mein körper funktioniert insgesamt wieder besser und teilt mir auch schon wieder mit, was er braucht und was er nicht will.
noch nicht so gut wie es nötig wäre um weitgehend beschwerdefrei zu sein (ganz geht es eh nicht, weil es auch trigger gibt, die ich nicht meiden kann), aber zunehmend besser.

ich freu mich schon auf montag. da kann ich wieder etwas leckeres zu essen kaufen. :)

ich wünsch dir einen schönen sonntag. :)


lg
sunny
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.579
Wirbelsäule (HWS) hast Du schon ausgeschlossen?

nein, hatte ich nicht, da ich das was nicht schlimm ist oder nicht oder nur wenig weh tut immer automatisch ignoriere.

seit ein paar tagen knackst es immer wieder mal in der hws. es tut aber nichts weh. ich kann auch den kopf normal bewegen. dabei wird mir auch nicht schwindelig. also hab ich es garnicht beachtet.

was ich aber auch nicht beachtet habe und wahrscheinlich die ursache vom schwindel ist (heute ein paar mal, einmal sogar so heftig, daß es gut war, daß ich direkt neben dem bett stand, nur irgendwo festhalten hätte nicht gereicht), ist die aip.

ich hab es vorhin noch mal gelesen, welche symptome da auftreten können und festgestellt, daß ich etliche wieder vergessen hatte, u.a. auch schwindel mit übelkeit und kopfschmerzen...................

und auch nicht daran gedacht habe, daß ein schub mehrere monate dauern kann.

da ich die letzten tage nicht mehr so oft gegessen habe um nicht wegen zu viel kalorien wieder zuzunehmen, waren die eßpausen wieder deutlich länger und zu lange eßpausen triggern bei der aip.................

also werde ich jetzt wieder häufiger essen und sehen ob es hilft.


lg
sunny
 
Oben