Schwindel-Ohnmachtsgefühl, Angst-Panikattacken

harlekin

Hallo
bin ganz neu hier dabei und habe die Frage, ob wohl jemand eine Lösung für meine Probleme, welche im 1999 nach der Geburt meines 3.Kindes aus heiterhellem Himmel über mich fielen.
Habe schon Psychotherapie, Antidepr., Homöopathie erfolglos hinter mir. In der Kinesiologie war ich nun 2 Jahre, habe vieles erkannt was ich ändern muss. Es liege "nur" an meinen Schwindelgedanken, welche mich in allem blockieren und lähmen (kann zeitweise nur schwer auto-oder radfahren und habe auch beim Gehen Angst ohnmächtig zu werden). Bin immer noch auf der Suche, wie ich bloss meine Gedanken entblocken kann?
Herzlichen Dank
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.726
mh Harlekin. Sind denn auch auch körperliche Ursachen für diese Symptome untersucht worden? Ich finde es auffallend, daß alles nach der Geburt des 3. Kindes losging, in einer Zeit also, in der die Hormone durcheinander sind und viele Frauen in eine postpartale Depression fallen.
Wenn du schon zwei Jahre lang Kinesiologie gemacht hast, scheint mir die Aussage, daß Du nur Deine Schwindelgedanken entkoppeln mußt, etwas dürftig. Das hätte doch im Laufe dieser Sitzungen schon passieren müssen (denke ich).
Sind Deine Kopfgelenke genauestens untersucht worden? Warst Du bei einem Osteopathen? Die finden manchmal Ursachen für solche gesundheitlichen Probleme, dass man nur so staunt ;) ..

Ich würde ehrlich gesagt, den Kinesiologen wechseln und mich zur Abwechslung noch einmal auf die Suche nach körperlichen Ursachen für Schwindel & Co. machen :) .

Grüsse,
Uta :)
 

Bei Angst/Panikattacken kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Niemand wird mit einer Angst oder Phobie geboren. Es handelt sich um ein erlerntes Verhalten und ist somit veränderbar, egal wie lange man die Angst bereits hat, oder wie intensiv diese ist.

Aufdeckende Hypnosetherapie kann normalerweise in wenigen Sitzungen die Ursache auffinden. Wenn Menschen glauben zu wissen, warum sie ein Problem haben, entspricht das oft nicht dem, was unser Unterbewusstsein als Ursache erachtet. Die einzige Wahrheit, welche in unserem Hirn wirklich zählt, ist diejenige des Unterbewusstseins. Aufdeckende Hypnosetherapie kann helfen, genau diese fehlenden Informationen zu finden und zu neutralisieren, so dass man wieder angstfrei leben kann.
mehr

mehr

mehr

mehr

harlekin

herzlichen dank uta
mir wurde wegen sehr starker blutungen und endometriose vor 2 einhalb jahren die gebärmutter entfernt. dies alles schien tatsächlich nach der geburt in mir zu wuchern. letztes jahr ging es mir dann richtig gut, ich hatte nur noch selten aengste und panikattacken, und die schwindel waren völlig weg.
auch bei einem osteopathen war ich, und dieser sagte mir, dass sämtliche inneren organe noch immer in der pos. einer hochschwangeren waren (nach 3 jahren).
seit märz 05 kamen diese anfälle wieder wie damals. machte jene bluttests alles ok. liess mir allerdings im feb.05 ein nabelpiercing machen. beim durchstich klappte ich zusammen und sah in diesem moment vor mir das bild, dass nun alles, was ich aufgebaut hatte (gesundheitlich) durch diesen stich kaputt ging. ist das nicht komisch? ich bekam dann auch eine schwere infektion und musste 10 tag lang antibiotika innerlich und äusserlich nehmen.
in der kinesiologie hatte ich viele gute gespräche, fühlte oft, dass alles wieder im fluss ist nach der behandlung. es ging mir danach wirklich immer vielviel besser. doch die letzten male (seit märz nun 2 mal) hielt dies gerade mal einen tag an.
habe auch das buch von "M.E.T"-klopftechnik zuhause und bin nun dran am klopfen, doch bisher ohne erfolg.
liebe grüsse
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.726
Hallo Harlekin,
das mit dem Piercing ist wirklich eine eigenartige Geschichte. Aber Du wirst das schon richtig gesehen haben; schließlich ist es Dein Körper.
Hast Du denn die Behandlung bei dem Osteopathen weitergemacht?
Die Endometriose kann bei einer Op ja oft nicht überall entfernt werden. Vielleicht ist das bei Dir der Fall?
http://www.weiss.de/1011.0.html

Wenn Dir die Gespräche über Kinesiologie viel gebracht haben, ist das schön. Aber eine Korrektur, die nur mal einen Tag anhält, ist keine wirkliche Korrektur. Das deutet in meinen Augen darauf hin, daß irgendwo ein "Verhinderer" steckt, der gegen alle guten Absichten agiert.
Das kann natürlich irgendein ganz tiefliegendes Trauma sein. Es kann aber auch eine körperliche Sache sein, die der Kinesiologe nicht abfragt oder abfragen kann.
Das war ja der Grund, warum Dr. Klinghardt zusätzlich zu seiner zuerst entwickelten Psychokinesiologie auf die Schwermetalle und Gifte gestoßen ist: Er kam bei manchen Patienten mit der Psycho-Schiene nicht weiter.
Wenn die giftbelasteten Leute dann ausleiten und zwischendurch auch Psycho-Kin. machen, kommen sie wieder weiter.

MET-Klopfen finde ich ganz gut, allerdings hilft es mir bei meinen speziellen Beschwerden bis jetzt auch nicht. Schade!

Gruss,
Uta
:)
 

harlekin

Hallo Uta
bin noch immer am Klopfen und habe nun das Buch M.E.T. nochmals intensiver gelesen. Tönt ja sooooo viel versprechend...
Ausserdem haben wir seit gestern beide ISDN Telefone ausgeschaltet und sind nun wieder auf "die alten" Geräte zurückgekommen. Hm, schon schade, doch ich fühle mich heute besser. Obs nun wirklich an dieser Strahlung liegt, dass kann ich allerdings noch nicht beurteilen und werde jetzt mal noch ein paar Tage abwarten, was, und ob was deutlich spürbar ist (freute mich doch schon -zig male, dass ichs getroffen habe). Habe zwar schon von der Kinesiologin so einen Chip für s Handy, der vor den Strahlen schützen sollte, doch habe ich nun auch mein Handy ganztags ausgeschaltet.

Beim Osteopathen war ich etwa 8 mal. Er konnte die inneren Organe "richten" und ich fühlte mich körperlich wirklich besser. Auch hat er mir ein spez. Nackenkissen mitgegeben (Sissel) und mir gesagt, dass man nur bis 25 Jahre (!!!) auf dem Bauch schlafen dürfe..... Nun, dies kann ich natürlich im Schlaf nicht steuern, doch habe mir bisher keinen der drei Hals-Wirbel mehr ausgeklickt.

Ueber das Ausleiten habe ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht. Habe immer geglaubt, dass man dafür Amalganfüllungen braucht. Da ich nun aber noch nie ein Loch in den Zähnen hatte :) war dies noch kein Thema.
Liebe Grüsse und eine kühle Erfrischung
Claudia
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Zum Themas Schwermetalle im Balg ohne Amalgam fällt mir folgendes ein:

Quelle 1 Blei in Benzin. Diverse Tonnen über die Jahre überall gleichmäßig in Europa auf alle niedergerieselt. 1930-1980

Quelle 2 Müllverbrennungsanlagen die brennen müssen ob nun der Filter funktioniert oder nicht. Lokal bis 10km in Windrichtung.

Quelle 3 Opas Rostschutzfarben mit Blei und Zink

Quelle 4 das im Kinderzimmer zerbrochene Quecksilber-Thermometer das aber strategisch aus dem Teppich "weggesaugt" wurde und dann über Monate noch verdamft ist.

Quelle 5 Fernseher/Monitore der letzten Generation die noch Blei im "Lötzinn" hatten und langsam über die Jahre neben der heissen Röhre ausdampfen. (Ist bekannt und wird/ist gerade verboten)

Quelle 6 alte Blei-Wasserleitungen von denen jeder glaubt das die schon vor Jahrzehnten ausgerottet wurden. Fragt mal den Installateur um die Ecke was die jeden Monat noch rausholen!

Quelle 7 Der Grund warum auf dem Gemüse immer steht "vor dem Verzehr bitte waschen!" auch Pestizide in Form von Schwermetallen (Mixturen u.a. Quecksilber) genannt.

Quelle 8 Amalgam und sonstige Metallmischungen für die Zähne

So, dann nimmst Du bitte 3 passende und rechnest mal aus was Du da über die Jahre geschluckt und eingeatmet hast.

Über toxikologische Bedenken der Bleistifte bis in die 70er auf denen wir alle gekaut haben möchte ich mich nicht auslassen aber es sind unzählige Kleinigkeiten über die man sich weiter wenig bis keine Gedanken macht und die Summe ist dann schon ganz ordentlich. Heute enthalten Bleistifte übrigens kein Blei mehr so verspricht es die Industie.
 

harlekin

huch, hallo mike
herzlichen dank! tja, da hast du mir aber mal gewaltig die augen geöffnet-muss ich grad mal verdauen, das ist ja eine menge! vorallem die gekauten bleistifte, farbe, monitor
! herzlichen dank
gruss
claudia
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.726
Eine Super-Aufstellung, Mike :) .
Es gibt noch mehr Quellen für schlimme Folgen:

www.maes.de/WOHNGIFT.pdf und es bleibt einem nichts anderes übrig als wenigstens eine Zeitlang sehr intensiv nach möglichen Ursachen zu suchen. Manchmal fällt der Groschen erst viel später; aber immerhin.

Gruss,
Uta :)
 
Beitritt
28.05.09
Beiträge
26
Schwindel-Ohnmachtsgefühl,Angst-Panikattacken

Hallo
bin ganz neu hier dabei und habe die Frage, ob wohl jemand eine Lösung für meine Probleme, welche im 1999 nach der Geburt meines 3.Kindes aus heiterhellem Himmel über mich fielen.
Habe schon Psychotherapie, Antidepr., Homöopathie erfolglos hinter mir. In der Kinesiologie war ich nun 2 Jahre, habe vieles erkannt was ich ändern muss. Es liege "nur" an meinen Schwindelgedanken, welche mich in allem blockieren und lähmen (kann zeitweise nur schwer auto-oder radfahren und habe auch beim Gehen Angst ohnmächtig zu werden). Bin immer noch auf der Suche, wie ich bloss meine Gedanken entblocken kann?
Herzlichen Dank
Hallo harlekin, wie du sicher schon gelesen hast habe ich auch ständig Schwindel und Angst Ohnmächtig zu werden. Mein Arzt hat mir geraten immer einen Zauberstab mit mir rumzutragen. Das kann ein Anhänger sein oder wie bei mir ein Handy dann fühle ich mich auch sicherer wenn mir wirklich mal was passieren sollte dann kann ich sofort Hilfe holen. Und mein Arzt sagte auch wenns einen mal umwirft dann wacht man auch schnell wieder auf. Ich weis das ist nicht viel Trost denn der Schwindel beherrscht auch mein Leben. Meine Hebamme hat immer gesagt nicht daran denken. Aber wenn ich Stress habe dann kommt er wieder. Denk an dich du bist nicht alleine. Bussi Tine:p)
 
Oben