Schwermetalle, Belastung

Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Sag mal Uta, nach einigen Erfahrungen hier, muss man so drauf sein:
Die Feststellung, ob eine Therapiemethode anerkannt ist oder nicht, bestimmt der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK). Dieser wird gesponsert durch die Pharmazeutische Industrie, die diese Ärzte mit entsprechender Literatur und Orientierungshilfen ausbildet. Therapiemaßnahmen, die den Interessen dieser Industrie zuwiderlaufen, haben natürlich keine Chance empfehlenswert oder wirksam eingestuft zu werden.
Ist man hier im Forum eigentlich auch ohne Verfolgungswahn willkommen? Ich persönlich fühle mich nicht von der Pharmaindustrie verfolgt, die lässt mich eigentlich so ziemlich in Ruhe.
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Uta,

der Mensch hat das Schwermetall-Ausleitungsprotokoll von Klinghardt einfach nur wörtlich abgeschrieben! Normalerweise bezahlt man dafür beim INK 5 Euro + Versandkosten. Wenn ich mal Zeit habe, werde ich beide Texte noch genauer vergleichen, ob es irgendwo Unterschiede gibt. Ich werde dann berichten.
Da es ein Verstoß gegen das Urheberrecht ist, ist zu vermuten, daß es dort nicht lange stehen bleiben wird.
Liebe Grüße!:wave:
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Zusammen,

habe das Klinghardt-Protokoll nun mal genau mit dem obigen Link verglichen. Es ist über große Strecken wortwörtlich mit dem beim INK vertriebenen Protokoll übereinstimmend (Übersetzung des kostenlosen englischen Protokolls durch Monika Obendorfer), ist also keine eigene Übersetzung. Andererseits fehlen auch mal Sätze oder Wörter und gibt es eine Menge Ergänzungen in Form von Klammertexten und ganzen Sätzen. Es ist also interessant, beide Texte zu kennen.
Für Neulinge aber ein guter Link!
Liebe Grüße!:wave:
 
Oben