Schwarzwerden vor Augen

Themenstarter
Beitritt
09.08.06
Beiträge
844
Hallo zusammen

In letzter Zeit (ca. 6 Tage) wird mir sehr oft Schwarz vor Augen, wenn ich sitze und dann aufstehe.
Ich hatte das im letzten Herbst schon mal eine Zeit lang, aber nicht so schlimm. Im Moment ist es so, dass schon normales Sitzen genügt, damit mir beim Aufstehen (resp. 1-2 Sekunden danach) Schwarz wird vor Augen. Manchmal kommen auch Gleichgewichtsprobleme dazu.

Mein Blutdruck beträgt regelmässig 100-110/60-70, also recht normal, oder?
Meine Mutter meint, es sei einfach mangelnde Kondition und so. Aber wenn ich jogge, dann habe ich keine Probleme.

Ich mache mir halt langsam Sorgen. Vor allem, weil es immer wärmer wird und ich habe Angst, dass ich irgendwann umfalle weil mir Schwarz vor Augen wird oder ich ohnmächtig werde.

Hat jemand eine Idee, an was das Schwarzwerden vor Augen liegen könnte? Würde mich interessieren.
Es scheint ja nichts "chronisches" zu sein, sondern ab und zu wieder aufzutreten.

Gruss
Johanna
 

Horaz

in memoriam
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.016
Hallo Johanna,
ich könnte dir jetzt aufzählen, was du alles für Untersuchungen machen solltest. Tue das aber nicht. Wenn du dir wirklich Sorgen machst, solltest du aber zu einem Arzt gehen.
Meine Erfahrung mit diesem Phänomen ist so: Dein Blutdruck ist schon recht nieder; das geht leider vielen jungen Frauen so. Das führt hin und wieder zu Kreislaufproblemen. Wenn du aufstehst, kann es passieren, dass Blut von deinem Kopf absinkt und du kurzfristig eine mangelnde Blutversorgung im Gehirn hast. Das macht das Schwarze vor den Augen. Mache solche Bewegungen langsam und nicht ruckartig. Wenn du joggst wird dein Gehirn regelmäßig mit Blut versorgt, deshalb hast du da auch keine Probleme.
Insgesamt solltest du an Kreislaufanregungen denken. Das können Wechselduschen (warm - Kalt) sein oder auch das Blut durch Verlieben in Wallung bringen! Ich wünsche Dir Erfolg dabei.
Viele Grüße, Horaz
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Hallo Johanna,
wenn Dein Blutdruck um die 100/60 liegt, dürftest Du an der Grenze zur Hypotonie (niedriger Blutdruck) liegen.
Hypotonie kann Symptome verursachen, muss aber nicht.

Bei Dir denke ich hieran:
Bei der orthostatischen Hypotonie (Orthostase = aufrechtes Stehen) versackt das Blut beim raschen Aufsetzen oder Aufstehen in den unteren Körperpartien. Dadurch wird das Gehirn für kurze Zeit weniger mit Blut versorgt. Es kann zu Schwindelanfällen, schlimmstenfalls zur Ohnmacht kommen. Diese Form des niedrigen Blutdrucks tritt häufig zusammen mit einer sekundären Hypotonie auf. Meist lässt sich die Ursache der Kreislaufstörung mit Hilfe eines Schellong-Tests aufdecken
Niedriger Blutdruck - Daten und Fakten

Gruss,
Uta
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
ich hab das eine ganze weile auch gehabt, ganz unabhängig vom wetter. jedesmal beim aufstehen ist mir das blut versackt. ich hab damals mit corodin-tropfen abhilfe schaffen können, ein pflanzliches mittel, relativ günstig in der apotheke zu bekommen. vielleicht könnte dir das auch helfen...
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo!

Bei mir ist der Blutdruck auch oft unter 100, selbst nachdem ich vorher gerannt bin.

Schwindelanfälle beim raschen Aufstehen, und Schwarzwerden vor Augen gehören ab und an auch bei mir zum Alltag.

Ich konnte aber einen Zusammenhang feststellen, das bei regelmässigem Herz-Kreislauftraining durch Ausdauersport der Blutdruck sich besser reguliert hat und dadurch die Symptome ausgeblieben sind.

Momentan mach ich ja keinen Sport und deshalb hab ich ab und an Kreislaufprobleme... :rolleyes:

Lieber Gruss
Karin

P.S.: die Corodin sind glaub ich Maiglöckchen-Extrakt :confused: - ich nehm lieber den Frischpflanzenpressaft Rosmarin von Schöneberger aus dem Reformhaus: weil Rosmarin nicht giftig ist im Gegensatz zu Maiglöckchen. Bei regelmässiger Einnahme hilft mir Rosmarin auch recht gut!
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Rosmarin-Tee gilt ja in der Kräuterheilkunde als Kaffee-Ersatz ...

Uta
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Ich habe auch niedrigen Blutdruck. Normal 110/70, oft aber auch darunter. :rolleyes:

Mir ist auch oft schwindelig, bin müde und energielos. Wenn ich dann aber einen Arzt frage, was man machen kann, dann kommen Antworten wie, das Wechselduschen helfen und Sport. Auch habe ich mal mitbekommen, wie eine Arzthelferin einer Patientin den Tipp gab, ein Glas Mineralwasser in einem Zug auszutrinken, weil durch die Kohlensäure der Kreislauf angeregt wird.

Ich bin in solchen Dingen, wie regelmäßig Wechselduschen undiszipliniert und verliere schnell die Lust daran. Ich gehe immer mal wieder regelmäßig schwimmen, aber ob das jetzt wirklich etwas gebracht hat, kann ich nicht mehr so sagen, weil beim letzten Mal nachdem ich aus dem Wasser kam, ich auch wieder schwarze Punkte vor den Augen hatte. :confused:

Wenn ich das Gefühl habe, mir ist etwas schwummrig, dann trinke ich ne eiskalte Cola und halte meine beiden inneren Handgelenke unter kaltes fließendes Wasser. Ansonsten bin ich da auch etwas rat- und hilflos.


Die Ärzte sagen aber, dass man mit niedrigem Blutdruck sehr alt werden kann und es nichts passieren kann, außer man kippt halt mal um :eek: :rolleyes:
Im Gegenteil zu hohen Blutdruck und das ist ja erstmal beruhigend. :)
 
Beitritt
18.12.06
Beiträge
1.283
hallo!

also pfarrer kneipp würde unsere welt nicht verstehen, denn gerade die wechselduschen sind höchst effizient bei den oben beschriebenen leiden, gratis und auch noch allereinfachst durchzuführen. denn wenn ich schon mal unter der dusche stehe dann kann ich die wechselduschen auch gleich machen.

und zu guter letzt würde er auch wahrscheinlich deshalb den kopf schütteln, da seine therapie genau dem sinn dieses forums entsprechen würde, denn genau so werden nämlich die ursachen bekämpft und nicht die symtome. (gefäße werden abwechselnd eng und weit gestellt)


grüße
richter
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Liebe Johanna,

100-110/60 finde ich eigentlich noch relativ unauffällig. Solche Werte erreiche ich nur an guten Tagen. An schlechten liegt er meist deutlich drunter. Wichtig ist eben, ob du dich wohl fühlst.
Horaz und auch die anderen haben dir schon verschiedene Tipps gegeben. Besonders hervorheben will ich auch nochmals, dass viel Trinken extrem wichtig ist.
Vielleicht denkst du auch mal über ein Trambolin nach. Natürlich müsstest du da ganz vorsichtig anfangen.

Schwarzwerden kann aber natürlich auch durch nicht vertragene Lebensmittel hervorgerufen werden.

Als homöopatisches Mittel kenne ich auch noch Hypophan, um Probleme bei niedrigen Blutdruck zu verringern. Aber wie gesagt finde ich den Wert an sich gar nicht so sehr niedrig.

Alles Gute wünscht Anne
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
@santa: in korodin ist campher und weißdorn enthalten, nix mit maiglöckchen
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
Hallo,

eine Mischung aus Mistel und Rosmarin kann den Blutdruck etwas nach oben hin korregieren.

Ansonsten gibt es noch Goldtropfen oder auch Wibophorin.

Solltest du andere Homöopathische Mittel nehmen verzichte auf Campferhaltige Produkte.

Gruß
Spooky
 
Beitritt
08.04.07
Beiträge
2.940
Hallo Alanis

Kampfer kann eine homöopathische Behandlung beeinflussen:

Hahnemann und nachfolgende Homöopathen machten die Erfahrung, dass zum Beispiel Kaffee, Kampher und Pfefferminz die homöopathische Behandlung und sogar auch die homöopathischen Mittel beeinflussen können. Homöopathen raten deshalb meist zur Einhaltung nachfolgend aufgeführter Regeln. Im Einzelfall ist eine Rücksprache mit den behandelnden Homöopathen empfehlenswert.

Folgende Mittel sollten während einer homöopathischen Behandlung vermieden werden:

* Getränke wie Kaffee, Cola, medikamentös wirkende Tees (zum Beispiel Pfefferminz oder Kamille)


* Produkte, die Menthol, Eukalyptus oder Kampfer enthalten wie Pfefferminzbonbons, japanisches Heilpflanzenöl, Zahnpasta mit Pfefferminz, Aufguss in der Sauna


* Andere homöopathische Mittel ohne Rücksprache
ServiceZeit Gesundheit - 19. August 2002: Umstrittene Heilkunst: Homöopathie

Liebe Grüsse
pita
 
Themenstarter
Beitritt
09.08.06
Beiträge
844
Hallo zusammen

Danke für eure Antworten. Ich glaube direkt am Blutdruck liegt es nicht, der ist immer so tief.
Mein Vater meint, es könne auch am Wetter liegen, das in den letzten Tagen sehr warm war. Besonders die Ozonwerte könnten Probleme machen, meint er.

Gestern und heute ist es jetzt wieder besser gegangen und ich hoffe jetzt, dass das so bleibt. Ein bisschen merke ich es noch, aber es ist nicht mehr schlimm.

Liebe Grüsse
Johanna
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
danke für die erklärung pita. das von kaffee und pfefferminze wusste ich, kampher war mir neu.
aber für johanna spielt das ohnehin keine rolle, da sie ja nicht homöopathisch behandelt wird. es scheint sich hier wohl doch eher um ein problem mit der wetterfühligkeit handeln.
 
Beitritt
22.04.06
Beiträge
931
himmelsengel schrieb:
Wenn ich das Gefühl habe, mir ist etwas schwummrig, dann trinke ich ne eiskalte Cola
Das, himmelsengel, sind gleich zwei dicke Fehler: eiskalt und Cola. Schau doch mal hier hinein, speziell in die Absätze „Als Wasser“ und „Reduzieren“. Eine Limonade kann 40 Stückchen Zucker enthalten. Vierzig.

Viele Grüsse
Wero
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
@Wero
nun ja... aber wenn sie mir doch hilft ;-)

Wenn mir schwummrig ist, dann bin ich wahrscheinlich etwas unterzuckert (zumindest gehe ich davon aus) und die eiskalte Cola bringt mit ihrem Koffein und Sprudel meinen Kreislauf etwas in Schwung.

So erkläre ich es mir ;-)

LG
himmelsengel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Hallo Himmelsengel,
an Unterzucker habe ich auch gedacht, als Du in einem anderen Thread geschrieben hast, daß das Zittern durch Hühnersuppe besser geworden ist.
Ist denn bei Dir mal ein Zuckerprofil gemacht worden? Oder wenigstens der Nüchternzucker und der HbA1c-Wert (= Langzeitzuckerwert).

Wenn Du zum Unterzucker neigst und dann kalte Cola trinkst und es Dir danach besser geht, kann das sehr gut am Zucker in Cola liegen. Wenn das so wäre, dann tust Du Dir damit aber nichts Gutes, weil so die Bauchspeicheldrüse letztlich überfordert ist: Zucker kommt an > Bauchspeicheldrüse schüttet viel Insulin aus > viel Insulin baut den Zucker ab > Unterzucker entsteht > Cola > Zucker kommt an ......

Da wäre ein Stück Vollkornbrot viel besser, auch wenn es anders schmeckt ...

Liebe Grüsse,
Uta
 
Beitritt
22.04.06
Beiträge
931
himmelsengel schrieb:
... aber wenn sie mir doch hilft ...
Das mit dem „helfen“ ist kompliziert. Auch Schmerzpillen (z.B.) „helfen“. Aber nicht wirklich.

Viele Grüsse
Wero
 

Horaz

in memoriam
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.016
Dass Cola nicht gesund ist, davon darf man ausgehen. Über die Wirkung der enthaltenen Phosphorsäure gibt es sehr unterschiedliche Ansichten. Erwiesene Tatsache ist, dass Cola in die Kloschüssel gegossen, hervorragend Rückstände beseitigt. Vom reichlich vorhandenen Zucker ganz zu schweigen.
Eiskalt getrunken ist ein schwerer Körperschock. Wir leben mit einer sehr geringen Tmerperaturspanne. Schütten wir eiskalte Getränke in den Magen, muss der Körper in Windeseile Energie zuführen, um die Temperatur im Magen wieder wieder auf Normalbetrieb zu bekommen. Energie, die er natürlich wo anders abziehen muß!
Viele Grüße, Horaz
 
Oben