Schungit-Figuren

Themenstarter
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.102
Hallo allerseits,

hat jemand schon Erfahrungen mit einer von den diversen Schungit-Figuren sammeln können? Ich selbst interessiere mich besonders für die Eigenschaften der Pyramide und des Würfels. Ich finde sie - so, wie man sie sieht - schon einmal schön. Aber bewirken sie auch irgendetwas?

Viele Grüße
Reinhard
 
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Hallo Reinhard,

ich habe mir die Schungit-Pyramide auch angesehen und habe die gleiche Frage. Sie ist sehr schön, aber teuer - wahrscheinlich hat sie noch niemand erworben.

LG Rawotina
 
Beitritt
07.08.10
Beiträge
1.687
ne, Schungit Pyramiden hab ich nicht. Pyramiden schon und SchungitBrocken auch (ist im Wasser wohl das was am besten reinigt unter den Steinen) aber nicht als Pyramide.... Wass soll er denn bewirken in dieser Form?

LG Therakk
 
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Schungit ist ein Mineral mit einem besonderen Kristallgitter (Matrix), basierend auf Kohlenstoff. Es ist ein Stein der Lebensenergie und stammt aus Karelien. Die Heilenergie ist in Russland schon seit 300 Jahren bekannt. Schon Zar Peter soll ein Sanatorium mit Schungitquellen errichtet haben. Der Stein neutralisiert angeblich auch elektromagnetische Strahlung und energetisiert Leitungswasser.

Schungit gibt es in verschiedenen Farben und Formen.
 

sensible

Gesperrt
Beitritt
01.05.15
Beiträge
1
Hallo zusammen! Es gibt viele verschiedene Figuren aus Schungit. Und auch Schmuck aus Schungit. Zu den beliebtesten gehören Würfeln, Pyramiden und Kugeln. Sie werden für esoterische Zwecke manchmal verwendet. Schungit ist für seine energetische Eigenschaften bekannt.
 
Beitritt
16.06.13
Beiträge
954
Habe bei meiner letzten Bestellung bei einem kleinen österr. Online-Händler für Gesundheitssachen eine kleine Packung Schungit-Split mitbestellt. Heute bekommen - sieht ein bisschen aus wie Kohle (die zum Heizen, nicht die in der Börse :)).

Habt ihr irgendwelche neuen Erfahrungen damit?

LG de bear
:kraft:
 
Themenstarter
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.102
Habt ihr irgendwelche neuen Erfahrungen damit?

Ja, ich. Drei Jahre (!) hat es laut diesem thread gedauert vom hier angemeldeten Interesse am Schungit bis zu meinen ersten eigenen Erfahrungen. Wahnsinn. Aber vielleicht hätte es mir früher auch nichts genutzt? Man muss - glaube ich - der Wirkung gegenüber aufgeschlossen sein, und das war ich nun dadurch, dass ich mich intensiv und mit Liebe mit der Steinheilkunde im Ganzen beschäftigt hatte. Und das Schungit ist hier ein besonderer Fall.

Ich habe begonnen mit einer Pyramide, ein paar Trommelsteinen und einem Dreieck zur Wasserstrukturierung. Jetzt habe ich auch noch einen Würfel, eine Kugel und einen Anhänger, den ich tagsüber oft auf der Brust trage. Und ich bin von der Wirkung des Schungit äußerst angetan. Es schützt, es festigt, es führt zu neuen Ideen und Sicherheiten, neuem Mut. Und zwar fast sofort.

Die Trommelsteine - ebenso wie die Pyramide - haben auch eine lokale Wirkung. Habe ich mal wieder Gelenkschmerzen (Schultern), dann lege ich sie beim Lesen abends für eine halbe Stunde darauf, wiederhole das irgendwann noch einmal - und die Schmerzen klingen regelmäßig ab. Das ist schon echt erstaunlich.

Auch ist es zutreffend, dass Schungit andere Heilsteine reenergetisiert. Teilweise kann man das ohne weiteres sogar sehen. Ich habe meinen Malachit nachts auf einen Trommelstein gelegt, und früh hatte er ein erstaunlich erneuertes frisches Grün und wieder eine stärkere Zeichnung. Auch ein roter Jaspis wurde wieder frischer ("röter") durch diese Behandlung.

Das Dreick zum Wasserstrukturieren kombiniere ich in der Zwischenzeit mit einem Bergkristall. Schon nach ein paar Stunden ist das Wasser gesättigt und bekommt mir sehr gut. Das klappt sogar von außen, was man "Einleiten" nennt, also ohne, dass das Schungit-Dreieck im Wasser liegt.

Als nächstes werde ich ein Schungit-Bad probieren. Auch interessiere ich mich für eine Platte bzw. eine größere Menge an Split, um Lebensmittel damit zu magnetisieren bzw. energetisieren. Ich werde darüber berichten.

Viele Grüße:
Reinhard
 
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Interessantes Thema,

hier sind ein paar meiner Kenntnisse zum Schungit.

Meines Wissens beruht die Wirkung der Schungit-Steine auf den Fullerenen C60.
Diese sind hoch symmetrische Kohlenstoffverbindungen, welche heilsame Wirkungen haben sollen.

Zitat aus Wikipedia:
Eine Studie von 2012 berichtet, die orale Gabe von C60 aufgelöst in Olivenöl bei Ratten zeige keine toxische Wirkung und habe die Lebensdauer der Ratten "nahezu verdoppelt"

Ich hatte vor ein paar Jahren zwei handvoll pechrabenschwarze Schungit Steine aus Karelien von einem Heiler erworben.
Es gibt Zungen die sagen der karelische Schungit sei extraterrestrischen Ursprungs.

Wo die verblieben sind?
Eine Zeitlang habe ich damit Trinkwasser aufbereitet.

Heute verwende ich eher EM-Keramik in der Trinkflasche.
Damit hatte ich sehr positive Erfahrungen gemacht.
 
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Liebe Rawotina,

ich weiß nicht, ob Du was mit dem Begriff EM anfangen kannst!?

EM ist die Abkürzung für Effektive Mikroorganismen.

:p) Ich versuche mich kurz zu halten, was mir bei diesem Thema sehr schwer fällt.

Mitte der 80er Jahre hatte der japanische Professor Teuro Higa eine spezielle naturnahe Zusammenstellung von Bakterien entwickelt, die vor allem in der Landwirtschaft bessere Erträge ohne jegliche Einsatz von Kunstdünger bringen soll.

Dabei wird durch die Bakterien ein natürlich homogenes Milieu geschaffen, der Boden wird sozusagen verbessert.
Grünzeug wird über Fermentation unter Luftabschluss zu 100% in organischen Dünger umgewandelt (Bokashi).
Dabei geht kein Stickstoff in die Luft wie beim Kompostieren.
Der Stickstoff bleibt im Boden.

Ich mache das seit ein paar Jahren im kleinen Maßstab selbst.

Soweit ich weiß wurde in Nordkorea eine damit Hungersnot verhindert.

Durch Zugabe von Kohle kann hochwertigstes Terra Preta geschaffen werden, welches über Jahre hinweg Pflanzen ernähren kann.

EM soll Schwermetall belastete, verseuchte Böden verbessern und sogar Radioakivität abbauen.

EM-Keramik - Ich zitiere mal:
--------------------------------
EM-Keramik ist ein Ton, welcher mit EM mehrere Monate fermentiert wurde. Beim Brennen sterben die Mikroorganismen.
Die Strukturen und Substanzen und Information – die die Effektiven Mikroorganismen gebildet haben – sind fest eingebrannt, ändern sich nicht mehr und waschen nicht aus.
EM-Keramik verbessert die Wasserstruktur (Clusterverkleinerung) und prägt ähnlich wie in der Homöopathie positive EM-Information auf das Wasser.
Die beobachteten Effekte sind z.B. besseres Pflanzenwachstum, kein stinkendes Wasser mehr in Blumenvasen, höhere Waschkraft, geringere Verkalkung im Wasserkocher usw.
EM-Keramik ist eine sehr günstige und sehr wirksame Form der Wasserbelebung.
EM-Keramik wirkt selten so schnell und stark wie die lebenden Mikroorganismen, dafür aber stetig.
Teiche, die keine besondere Belastung haben, können nach einer anfänglichen EM-aktiv-Behandlung mit EM-Keramik stabil funktionieren.

Es gibt sogar Zahnersatz aus EM-Keramik, dazu hatte ich vor ein paar Jahren hier im Forum ein Thema erstellt.

Ich persönlich finde die EM Idee natürlich genial, leider ist der Ursprungsgedanke durch Vermarktung/Profit in den Hintergrund geraten.

Die Desinfektion schlägt zurück ...
... aber man könnte durch Einsatz von EM die ganze Problematik der resistenten Keime (MSRA) usw. relativ einfach in den Griff bekommen.

Denn wo ein natürliches Bakterien Milieu herrscht haben diese Bakterien keine Chance.
Putzmittel mit EM gibt es schon lange.
Aber die Hygieneindustrie würde dann nichts mehr verdienen.

Irgendwann wird sich dieser Gedanke Zugang zu den Köpfen der Krankenhaus-Betreiber verschaffen.

:);):p) Schönes Wochenende
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.102
Hallo Naturkind,

eine schöne, informative Darstellung! - Ich habe übrigens das Buch von Teruo Higa dazu gelesen und fand es nicht zuletzt auch vom Ton her überzeugend. Das ist für mich besonders wichtig: Ich muss die Menschen hinter diesen Konzeptionen spüren, ob sie aufrichtig und wessen Geistes Kind sie insgesamt sind. Und das stimmt hier irgendwie alles schon zusammen.

Ich hoffe, dass ich nächste Woche endlich zu meinen ersten einhundert Gramm EM-Keramik komme. Dann weiß ich mehr.

Übrigens habe ich gestern meine nächste Sendung Schungit erhalten: Edelschungit (das sehr viel wirksamer sein soll als das normale: ich strukturiere gerade mein Wasser damit); einige Trommelsteine, die ich super schön finde, und 1 kg rohen Split. Den Split will ich insbesondere für Bäder verwenden, jedenfalls die Hälfte davon. Und ich will ihn auch in einen Karton geben und mit den Füßen darauf "herumtrampeln". Das soll gut tun, die Füße beleben, die Durchblutung anregen usw.

Ich glaube aber auch, dass das eine Form der "Erdung" sein kann, die mich im Moment auch beschäftigt. Ich bin tagtäglich hier einem nah installierten Mobilfunksender ausgesetzt, und habe immer das Gefühl, dass ich mich effektiv davon entladen kann, wenn ich einmal zum natürlichen "Erden" komme. Gestern habe ich hier im Park auf der Wiese barfuß eine Stunde lang QiGong und Gymnastik gemacht - auch durch diese Kombination fühlte ich mich danach wie neugeboren. Und am Donnerstag war ich schon in einem Natursee schwimmen - das ist ja die effektivste Form des Erdens. Ob das Schungit Ähnliches bewirkt, werde ich sehen. Nach meinem bisherigen Umgang mit den Figuren glaube ich: ja!

Übrigens muss man - meine ich - auch zum Schungit etwas mehr lesen, um sich die Wirkung besser erschließen zu können. Das ist bei allen Heilmineralien so. Im Falle des Schungit gibt es das Buch von Lilja Grauberger. Ich habe das letzte Woche gelesen und finde es momentan optimal. Man hätte es vielleicht noch einmal redigieren können - aber irgendwie passt das alles auch zu dem exotischen Gestein. Es ist sehr aufrichtig und passt zu den versprochenen Wirkungen. Ich kann es empfehlen, mir hat es in mehreren Hinsichten wirklich genutzt.

Viele Grüße:
Reinhard
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Hi Reinhard,

danke für die Rückmeldung und Deine sensitiven Wahrnehmungen.
Sensibilität ist eine Gabe, aber in unserer rohen Gesellschaft oft eher hinderlich als nützlich.

Kennst Du das Buch "Leben mit Hochsensibilität"?

Ich persönlich wünsche mir oft in einer Zeit ohne jegliche "Technisierung" zu leben, so wie vor 500 Jahren ... und nun sitze ich hier am Computer und tippe.

Aber zurück zum Thema.

Durch die letzten Beiträge zum Thema Wasser habe ich es jetzt endlich wahr gemacht und gewagt und zur täglichen Einnahme eines gestrichenen Teelöffels infopathisch aufbereiteten Zeoliths einen halben Teelöffel Cerapulver einzunehmen.
Cerapulver ist fein gemahlene EM-Keramik.

Leider fand ich diesbezüglich im Internet nur einen einzigen Hinweis, der aber auch schon recht alt ist.
Aber mal schauen was kommt, subjektiv kleine positive Veränderungen.

Du bist ja auch schon eine Weile dran an der Verbesserung Deiner Gesundheit, und hast auch schon sehr viel ausprobiert.
Möchtest Du mal über Deine Fortschritte berichten?

:):p) Schöne Woche
 
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Hallo Naturkind,
ich kann mich erst jetzt für Deine Antwort bedanken, weil ich vorübergehend die Seite nicht öffnen konnte.
Also herzlichen Dank für die aufschlussreiche Antwort. EM kenne ich, nur von der Keramik hatte ich noch nichts gehört.

Liebe Grüße von Rawotina
 
Beitritt
05.12.16
Beiträge
60
Gibt es neue Erfahrungen zum Schungit? Ich beschäftige mich gerade damit und würde es gern auch mal ausprobieren bräuchte aber mal ein paar Empfehlungen von jemanden der das schon getestet hat usw. Mich persönlich interessiert, mit was man am besten anfangen sollte? (Anhänger, Pyramide, Einfach Schungit, Edelschungit, Wasseraufbereitung mit Schungit, etc.) und welche Händler hier keine Fakes verkaufen und zu seriösen Preisen. Vielleicht könnt ihr mir hier einmal weiterhelfen. Vielen Dank ;)
 
Oben