Schlimmer Haarausfall

Themenstarter
Beitritt
18.02.05
Beiträge
30
Hallo!
Seit ein paar Wochen leide ich unter ganz argem Haarausfall. Ich habe im März die Pille abgesetzt, eventuell ist da ein Zusammenhang.
Würde mich interssieren ob es irgendwelche Mittel/Nahrungsergänzungmittel gibt mit denen ihr bezügl. Haare gute Erfahrungen gemacht habt.

Seit geraumer Zeit nehme ichja nun Zink und Vit.B6, sollte eigentlich das gesündeste Haar haben, aber leider %) .....hab sogar schon überlegt ob es von einer Überdosierung kommen kann :? ?! Gibt es einen Zusammenhang zwischen Pyrollurie und Haarproblemen?
Ich werde es nun mit Spirulina, Nachtkerzenöl versuchen. Kieselerde vertrage ich nicht so gut :( ...

Habe echt so Angst das ich alle Haare verliere wenn das so weitergeht, sie sind allgemein sehr dünn geworden, habe richtiges Babyhaar....
lg
Birgit
 
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Hallo Birgit,

hast Du schon Deine Schilddrüse untersuchen lassen? Wäre auch eine Möglichkeit.

Viele Grüße
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.118
Hallo Birgit,

bei Haarausfall ist Biotin zu empfehlen. Es ist in folgenden Nahrungsmitteln enthalten: Kalbsleber, Sojabohnen, Bierhefe, Weizenkleie, Haferflocken, Champignons, Hühnerei, Avocado und Vollmilch. Es wäre in Deinem Fall sicher gut, Biotin auch als Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen.

Mangel an B-Vitaminen, Schwefel, essentiellen Fettsäuren, Kupfer, Silizium und Zink können zu Haarausfall führen. Hochwertiges Nahrungsprotein - aus Eiern, Milch, Fisch oder magerem Fleisch - wäre empfehlenswert. Außerdem sind kaltgepreßtes Sesam-, Leinsamen-, Mais- oder Distelöl für die Versorgung mit essentiellen Fettsäuren günstig.

Alles Gute,

uma
 
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
hallo Gigsi

Nur eine kleine Anmerkung dazu:
Wenn Du im März die Pille abgesetzt hast, dann bist Du jetzt in einer Hormonumstellung, ähnlich wie nach einer Schwangerschaft. 3 Monate danach hat man etwa ein halbes Jahr lang stark Haarausfall.

Ich hab nach meiner Schwangerschaft einige Monate lang eine Hirsenkur gemacht (täglich etwa 3 Esslöffel Hirse ins Joghurt oder Müsli), da sind meine Haare wieder schön nachgewachsen. Hirse ist vielleicht nicht Dein Geschmack. Es gibt auch Kapseln mit Hirseextrakt zum Schlucken, wie Priorin zum Beispiel. Ausserdem gibt es noch Pantogar auf dem Markt, ist teuer und soll auch die Haare schneller nachwachsen lassen.

Ich hab ja auch KPU, und immer noch sehr feines Babyhaar, trotz Vitamin B6 und Zinkeinnahme, und trotz Priorin. Aber wenigstens fallen die Haare nicht mehr aus.

Liebe Grüsse, Elfe


[geändert von Elfe am 07-08-05 at 09:32 PM]
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Gigsi,

meinen Haarausfall hatte ich mit Basenpulver gestoppt. Ich war schwer übersäuert und beim Mann soll sich das ja zuerst durch Haarausfall bemerkbar machen. Ob es einen ähnlichen Mechanismus bei Frauen gibt, weiß ich nicht.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Hallo,

also ich wär an Gigsis Stelle jetzt ganz schön verwirrt, bei so vielen unterschiedlichen Anregungen ;)

Nehmt ihr alle einfach "auf Verdacht" Nahrungsergänzungsmittel - oder lasst ihr euer Blut darauf untersuchen? (einige werden das wahrscheinlich laut Kinesiologie machen)

@ Elfe, das mit dem Haarausfall nach Beendung der Pille ist mir echt neu, hab im Laufe meines Lebens schon öfter mit der pille pausiert und hatte damit nie Probleme - hab ich wohl Glück gehabt.

Schönen Samstag allen
 
Themenstarter
Beitritt
18.02.05
Beiträge
30
Hallo,
Danke für eure Antworten!
Biotin nehme ich schon in Form eines Kombi-Vitamin B-Präparats. Und Zink eben auch.
Hirse kann ich noch versuchen.....
Irgendwie habe ich echt das Gefühl das es mit den Hormonen zusammenhängt. Aber wenn der HA tatsächlich ein halbes Jahr andauert bleiben mir echt keine Haare mehr übrig ~0 ! Ich kenne aber einige die nach der Pille auch das Problem hatten!!

Ich hab mir nun auch noch Spirulina bestellt um Entgiftung vorzunehmen und auch weil es gegen etwaige Übersäuerung hilft. Wenn das so weitergeht ernähre ich mich nurmehr von irgendwelchen Nahrungsmittelzusätzen %) ...
Blutuntersuchung will ich auf jeden Fall auch machen lassen.Ich hoffe meine Hautärztin ist dem Thema gegenüber aufgeschlossen.
Ja, wenn man halt feines Haar hat, ist das noch nicht so schlimm. Wenn nur der Ausfall bald wieder aufhören würde :( !
Womöglich liegt es auch daran das ich sie wachsen lassen wollte, sind jetzt halblang. Dadurch sind sie schwerer und wenn die Haarwurzeln geschädigt sind, fallen noch mehr aus als bei kurzen Haaren!
lg
Birgit
 

Ellen Carl

Gesperrt
Beitritt
12.06.05
Beiträge
34
Erstellt von Gigsi

Hallo,
Danke für eure Antworten!
Biotin nehme ich schon in Form eines Kombi-Vitamin B-Präparats. Und Zink eben auch.
Hirse kann ich noch versuchen.....
Irgendwie habe ich echt das Gefühl das es mit den Hormonen zusammenhängt.

-------
E.C.: Aber warum sind die Hormone durcheinander?
-------

Aber wenn der HA tatsächlich ein halbes Jahr andauert bleiben mir echt keine Haare mehr übrig ~0 ! Ich kenne aber einige die nach der Pille auch das Problem hatten!!

Ich hab mir nun auch noch Spirulina bestellt um Entgiftung vorzunehmen und auch weil es gegen etwaige Übersäuerung hilft. Wenn das so weitergeht ernähre ich mich nurmehr von irgendwelchen Nahrungsmittelzusätzen %) ...
----------
E.C.: Ich würde erst mal Ursachen suchen.
Das was man schluckt, spritzt, einreibt, kann eine
unangenehme Wechselwirkung mit dem hervorrufen,
was bereits im Organismus ist. Vorsicht!
------------
Blutuntersuchung will ich auf jeden Fall auch machen lassen.Ich hoffe meine Hautärztin ist dem Thema gegenüber aufgeschlossen.
Ja, wenn man halt feines Haar hat, ist das noch nicht so schlimm. Wenn nur der Ausfall bald wieder aufhören würde :( !
------------
E.C.: Ursache suchen, sonst kann es nicht aufhören!
------------
Womöglich liegt es auch daran das ich sie wachsen lassen wollte, sind jetzt halblang. Dadurch sind sie schwerer und wenn die Haarwurzeln geschädigt sind, fallen noch mehr aus als bei kurzen Haaren!
------------
E.C.: Haarausfall ist eine Autoimmunerkrankung. (Autoantikörper untersuchen).
Ursache können Fremdstoffe im Körper sein (Kupferspirale, Titanstifte
nach Knochenbruch, Silikonbusen, Tatoo, Piercing, Zahnfüllungen).
Allergien ausgelöst durch Allergene (Formaldehyd in Pressspan-Möbeln,
Pyrethroide im Wollteppich, Durftbäumchen im Schlafzimmer oder Auto,
Elektrosmog, Latexmatratze, Steinkohleteerestrich Fußbodenbelag.
Aktiv/Passiv rauchen, Nahrungsmittel-Allergie).

Empfehle: www.daunderer-toxcenter.info

und neu aufgelegt: "Gifte im Alltag", Max Daunderer, Beck-Verlag, München.
------------

Alles Gute
Ellen Carl

lg
Birgit
 
Themenstarter
Beitritt
18.02.05
Beiträge
30
Hallo Ellen,
danke für die Info´s!
Bezügl. Thallium hab ich jetzt mal gegoogelt, ich wüßte nicht das ich mit dem Zeug irgendwie einen Kontakt hatte, aber wer weiß....Interssant ist nur ich hab nun ein homeopath.Mittel gegen HA wo Thallium in einer Potenz D12 drin ist ~0 ! Na ob´s hilft wird sich ja zeigen....
Du hast recht ich will auf jeden Fall Hormone, Schilddrüse und auch Mineralstoffe testen lassen, ich will mich nicht damit abfinden.
Es kann leider bei mir tatsächlich eine Allergie sein. Habe ja unzählige Nahrungsmittelunverträglichkeiten(Milch!!) aber das schon seit Kindheit und bisher halt noch nie mit Haarausfall Probleme gehabt %) !
In Frage kommen ja leider auch irgendwelche andern Umweltgifte(Teppich, Matraze, wird aber bald ausgetauscht, hoffe ich!) wie du schreibst und vor allem natürlich das Amalgam!
Wir hatten auch mal Problem mit Schimmel in der Wohnung, ist aber schon drei Jahre her.....
lg
birgit
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Birgit,

als ich mit der Pille aufgehört habe hatte ich auch starken Haarausfall.
Das hat sich nach einer Weile von alleine gelegt nur um die Zeit wo ich meine Periode habe verstärkt sich das wieder.
Ich kenne auch Frauen die nach einer Schwangerschaft Haarausfall haben.
Die Haare scheinen auf Hormonschwankungen bei manchen Frauen sehr empfindlich zu reagieren.
Wenn du lange die Pille genommen hast dauert es auch einige Zeit bis sich dein Körper wieder umgestellt hat.
Ich habe die Pille wir Gift im Körper empfunden, mir geht es ohne wesentlich besser!!!
Fühl mal auf dem Kopf ob du kleine Stoppeln fühlen kannst, dass sind dann Haare die wieder nachwachsen.
Sollte es nicht aufhören und immer schlimmer werden ist dein Frauenarzt der richtige Ansprechpartner.
Der sollte sich mit Hormonproblemen am besten auskennen...oder auch nicht... ~_~

LG
Sternchen
 
Themenstarter
Beitritt
18.02.05
Beiträge
30
Sternchen, du weißt gar nicht wie du mir mit der Aussage bezügl. der Stoppeln geholfen hast. Ich hab da gleich mal nachgesehen, ich hab ja wirklich irrwitzig viele kleine nachwachsende "Babyhaare".....also jetzt bin ich wieder etwas beruhigt! So schnell werde ich doch nicht eine Glatze bekommen ;) ...
Birgit
 
Oben