Rücken und Job

Themenstarter
Beitritt
13.11.12
Beiträge
25
Hallo,

seit über 10 Jahren arbeite ich im Einzelhandel. Ich arbeite echt wenige Stunden und bin auch nur für die Warenverräumung zuständig. Ich kann gar nicht öfter arbeiten gehen, da ich das schon kaum schaffe.

Mir ist das peinlich und es macht mich auch extrem unzufrieden.

Auf der einen Seite denke ich, es hängt auch mit meiner flachen Atmung zusammen. Immerhin muss man richtig Gas geben morgens. Andererseits kriege ich wohl gar nicht mit, was ich eigentlich leiste, da ich im Vergleich zu den anderen eben nicht unbedingt Glanzleistungen vollbringe. Dazu kommt das Heben der teilweise schweren Kisten. Diese musst du auch mal von ganz unten hochheben. Dass ich eigentlich das nicht im Stehen mit rundem Rücken tun sollte, naja, das ist eigentlich klar, aber nicht wirklich umsetzbar. Dadurch verliere ich ja noch mehr Zeit.

Nun habe ich mir vorgenommen, auch für den Rücken was zu tun. Da ich sonst neben meiner Arbeit auch viel vorm PC sitze (auch mit Rundbuckel usw.) und ansonsten viel auf der Couch liege, tue ich in meiner Freizeit eigentlich nichts Gutes für meinen Rücken.

Ich frage mich, ob meine geringe Leistungsfähigkeit von einem malträtierten Rücken kommen kann. Denn gut fühle ich mich nicht, bin steif wie ein Johann und ich fühle meinen Rücken halt. Die Schmerzen sind nicht unerträglich, aber eigentlich sollte man da gar nichts spüren, denk' ich.

Unsere Matratzen sind auch recht schwer. Bei einem Umzug hatte ich mal geholfen und die Matratzen waren sowas von leicht. Jedenfalls scheint mich das Betten beziehen auch ziemlich kaputt zu machen wegen dem Gewicht der Matratzen?!???

Eine Kollegin, die nach der Mutterpause wieder anfing zu arbeiten meinte auch so: jetzt kann ich wieder mit der Rückengymnastik anfangen. Irgendwie hätte mir das auch zu denken geben müssen. :confused:

Inwieweit kann der Rücken für meine mangelnde Leistung beteiligt sein?
Welche Rückengymnastik könnt ihr mir empfehlen? Nur Stretching reicht hier wohl nicht aus?
Wie oft und wie lange sollte das Training sein?

Sicher ist es auch nicht so gut in den durchgeschwitzten Klamotten nach Hause zu gehen? Manche Kollegen wechseln ihr T-Shirt, bevor sie nach Hause gehen...

Für Tipps wäre ich echt dankbar.

LG

L
 
wundermittel

Clematis

Auf der einen Seite denke ich, es hängt auch mit meiner flachen Atmung zusammen.
Hallo Lalola,

flache Atmung führt zur Unterversorgung des Körpers mit Sauerstoff, dann ermüdet man schnell und ist auch sonst nicht so munter. Es gibt kaum Menschen, die richtig atmen! Einige Anleitungen dazu:
https://www.philognosie.net/gesundheit/richtige-bauchatmung-lernen-anleitung-atemtechnik
Wie wir atmen - häufig unvollständig und verkrampft - gesundheit.de
Zusätzlich zu den hier beschriebenen Bewegungen, sollte sich der Brustkorb beim richtigen Atmen auch zu den Seiten hin ausdehnen, also nicht nur das Zwerchfell.
Dazu kommt das Heben der teilweise schweren Kisten. Diese musst du auch mal von ganz unten hochheben. Dass ich eigentlich das nicht im Stehen mit rundem Rücken tun sollte, naja, das ist eigentlich klar, aber nicht wirklich umsetzbar. Dadurch verliere ich ja noch mehr Zeit.
Dadurch verlierst Du keine Zeit, es geht sogar flotter, wenn es richtig gemacht wird. Aber Zeit sollte hier auch nicht der Maßstab sein, sondern daß Du Dir mit falschem Heben den Rücken und Wirbelsäule ruinierst und dann später mit schweren Problemen zu tun bekommst.
Hier Anleitungen zum richtigen Heben:
www.uk-bw.de/fileadmin/ukbw/media/dokumente/praevention/MSE_Kampagne/Literatur/Hebe_richtig__trage_richtig.pdf
www.baua.de/de/Publikationen/Broschueren/A7.pdf?__blob=publicationFile
Da ich sonst neben meiner Arbeit auch viel vorm PC sitze (auch mit Rundbuckel usw.) und ansonsten viel auf der Couch liege, tue ich in meiner Freizeit eigentlich nichts Gutes für meinen Rücken.
Richtig sitzen:
ergo-online® - Checkliste "Sitzen Sie richtig?" - Die fünf Regeln des ergonomischen Sitzens
https://www.uni-kl.de/fileadmin/ha-1/Betriebsarzt/Richtigsitzen.pdf
Auch im Liegen ist auf einen einigermaßen geraden Rücken zu achten - ohne kann man auch nicht richtig durchatmen...
Ich frage mich, ob meine geringe Leistungsfähigkeit von einem malträtierten Rücken kommen kann. Denn gut fühle ich mich nicht, bin steif und ich fühle meinen Rücken halt. Die Schmerzen sind nicht unerträglich,
Schmerzen, ob leicht oder stark verursachen Streß, sie Verdrängen kostet zusätzliche Kraft und beides macht müde. Richtig atmen, heben, sitzen, liegen, müssen die meisten von uns erst wieder erlernen und das sollte man erst einmal verinnerlichen, so weit, daß man es ohne zu überlegen immer richtig macht.
Inwieweit kann der Rücken für meine mangelnde Leistung beteiligt sein? Welche Rückengymnastik könnt ihr mir empfehlen? Nur Stretching reicht hier wohl nicht aus? Wie oft und wie lange sollte das Training sein?
Am besten suchst Du Dir eine Rückenschule - die werden zum Teil sogar von den Kassen bezuschußt. Dort bekommst Du dann eine Anleitung, welche Übungen für Dich geeignet und besonders zu empfehlen sind. Wahrscheinlich solltest Du das mindestens so lange machen, wie Du den Job mit dem vielen Tragen hast. Desweiteren kannst Du Schwimmen gehen (kein Brutschwimmen) und andere Sportarten machen, die den Körper insgesamt und nicht einseitig belasten.

Gruß,
Clematis
 
Oben