Reis richtig zubereiten ....Arsen

Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Mit dem Rezept und wenn man den Reis dann auch noch anderthalb bis 2 Stunden leise "köchelt" kommt man dem Reisschleim-Rezept für die Darmreinigung näher. ;)

Basmati-Reis hat übrigens in den ganzen Tests den absolut niedrigsten Arsengehalt. :)

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Danke und schmeckt sowieos am besten, der Basmatireis....

Lieben Gruß.
Claudia.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.328
Noch eine Methode, um das Arsen aus dem Reis mehr oder weniger gut heraus zu "köcheln":

...
Kaffeemaschinen sollen das Problem nun lösen, wenn es nach einem Team um Andrew Meharg von der Queen's University in Belfast geht. Statt den Reis im Topf köcheln zu lassen, spülen die Maschinen permanent frisches heißes Wasser durch die Nahrung und laugen so das wasserlösliche Arsen aus den Körnern – im Schnitt etwa die Hälfte des enthaltenen Giftes.
...
Auch in Deutschland warnte das BfR vor Arsen in Reis und Reisprodukten. Meharg und seine Arbeitsgruppe wussten aus früheren Untersuchungen bereits, dass die Arsenmengen im Reis sinken, wenn man große Mengen Wasser verwendet – selbst wenn das Wasser selbst Arsen enthält. Diese Erkenntnis führten sie nun einen Schritt weiter, indem sie im Labor einen Apparat bauten, der Reis kontinuierlich mit kochendem Wasser durchspült. Zum Vergleich testeten sie außerdem eine handelsübliche Kaffeemaschine, die das Gleiche zu einem Bruchteil der Kosten macht. Tatsächlich entfernte die Labor-Apparatur bis zu 85 Prozent des enthaltenen Arsens aus dem Reis, die Kaffeemaschine im Durchschnitt immerhin noch die Hälfte.
...
Umweltgifte: Kaffeemaschine entgiftet Reis - Spektrum der Wissenschaft

Das Problem sehe ich hier eher in der Art der Kaffeemaschine: um Reis damit wirklich weich zu köcheln, muß es eine große Maschine sein. Sonst steht man ja ständig daneben, um wieder Wasser aufzufüllen.

Grüsse,
Oregano
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.496
irgendwie sehe ich das problem darin ,das einem wirklich alles zuwider gemacht wird .
würden wir in china oder sonst einem asiatischem land leben indem reis " täglich" gegessen würde ,würde ich solch eine maßnahme den reis so zu bereiten zu wollen , eventuell noch verstehen können/wollen oder müssen ,aber sonst sehe ich es wieder einmal leider nur als angstmacherei an einem lebensmittel welches man(n)/frau bzw. mensch ohne hintergedanken mit genuss (wenn man(n)/frau es kann ) genießen kann/könnte , ja ,wenn nicht ständig solche angsmachereien im netz zu finden wären .
"vollkornreis sei voll mit mineralöl und pestiziden, teilweise auch noch mit dem schwermetall cadmium belastet."
kommt arsen nicht natürlicherweise in den gesteinsschichten der erde vor und gelangt zumeist über trinkwasser in die reispflanze und lagert sich dort vor allem in der schale ab!?.
lösung wäre dann doch den ungeschälten reis zu verwenden ,aber nein ,der gilt ja als ungesund .:mad:
Definitiv die Finger lassen sollten Reisfreunde von nachfolgenden Produkten, bei denen vor allem die Belastungen mit Arsen stark oder sogar sehr stark sind: "Basic Langkornreis Natur, Bio" und "Rapunzel Langkorn Spitzenreis natur, Bio" (beide "mangelhaft"), "Ahama Vollkorn Reis Parboiled", "Alnatura Naturreis Langkorn, Bio" und "Uncle Ben's Loser Natur-Reis" (alle "ungenügend").
Verschiedene Sorten im Test: Vollkornreis mit Arsen verseucht - n-tv.de

lg ory
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.328
Noch ein Vorschlag:

...
Reis enthält Arsen aus den Böden. Vollkornreis und daraus hergestellte Reisprodukte sogar noch mehr als polierter Reis. Arsen sammelt sich im Körper an. Man wird es von alleine nicht mehr los. Irgendwie scheinen die Inder ihr Lieblingsgewürz Curcuma ganz genau zu kennen. Denn der Reis wird damit traditionell gewürzt, wodurch sich Arsen ausleiten lässt! Ein Curcuma-Kur über einige Wochen könnte etwa Kindern helfen, die mit Reismilch und Reisschleim statt Kuhmilch aufgezogen wurden.
..
Quelle: Artikel

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Danke Orgeano,

ich mache ohnehin sehr gerne Curry oder Kurkuma an den Reis, aber das wusste ich noch nicht. :)

liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.194
Guten Morgen,

Paul Jaminet (von Perfect Health Diet) und Chris Kresser sehen das Thema "Reis und Arsen" nicht so kraß: https://www.symptome.ch/vbboard/ern...e-praebiotika-probiotika-330.html#post1107040

Ich bereite den Reis konventionell zu, und die "Arsen und Reis"-Artikel höre ich auch ungern. Andererseits motivieren mich Artikel wie, daß die Südkoreaner aktuell zu den Super-Langlebigen gehören, und wenn man liest, wie sie sich ernähren: zu jeder Mahlzeit Knochensuppe und fermentiertes, viel Gemüse und Reis, also alles, was die Darmgesundheit fördert, dann motiviert mich das, vor allem, weil ich noch mit keiner anderen Ernährung so gute Erfolge hatte.

Zum Teil gibt es auch Kompensationsmechanismen für Arsen, also Enzyme, die der Körper produziert, um Arsen abzubauen: Atacama: Auch Menschen können sich an Arsen gewöhnen - Spektrum der Wissenschaft Nachdem die Enzymproduktion u.a. mit den Darmbakterien zusammenhängt, ist es vielleicht ein großer Unterschied, ob man einfach nur viel Reis ißt, oder viel Reis mit viel fermentiertem Gemüse (also mit vielen gesunden Bakterien). Vielleicht macht das den Unterschied, ob man das Arsen im Reis abbaut oder nicht.

LG Eva
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Arsen war ja auch in der Schulmedizin bis in die 70er Jahre DAS Medikament schlechthin um Schuppenflechte zu behandeln.
Hat zwar nicht geholfen und auf so manchem Grabstein müsste auch stehen "Er/sie starb an ihrer Medizin", aber auch das war mal "Medizin".

Viele Staatsführer hatten Zeit ihrer Amtsperioden oftmals panische Angst Opfer eines Giftanschlag zu werden und haben quasi zur Vorbeugung immer minimale Dosen die später immer mehr gesteigert wurden zu sich genommen, das waren die sogenannten Arseniker.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.341
Hallo,

hab das jetzt gefunden und sehe, dass es hier im Forum schon so aehnlich steht (hab ich bisher uebersehen). Na ja, hier ist noch eine Erklaerung dabei und die Empfehlung, den Reis mit der 6-fachen Menge Wasser zu kochen (und noch einige andere Infos zu Arsen in der Nahrung):
Entfernen Sie Arsen aus Ihrem Reis: Tauchen Sie Ihren Reis zunächst über Nacht in gefiltertes Wasser. Dann abspülen und in frischem Wasser im Verhältnis von 6: 1 Wasser zu Reis kochen. Sobald der Reis gekocht ist, spülen Sie ihn erneut aus! Andy Meharg PhD, Professor für Molekulare Biowissenschaften an der Queens University in Belfast, Nordirland, und Michael Mosley, Fernsehmoderator von Trust Me, I'm a Doctor, führten einen Test durch und stellten fest, dass Reis über Nacht eingeweicht und dann in fünf Teile Wasser auf einen Teil Reis gekocht das Arsen um bis zu 82% reduzierten. Durch das Einweichen wird Arsen aus dem Reis freigesetzt (Arsen ist wasserlöslich), und überschüssiges Wasser bedeutet, dass Sie das restliche Arsen, das nach dem Kochen ins Wasser gelangt ist, noch abspülen können. Die US Rice Foundation geht noch einen Schritt weiter und rät dazu, das Verhältnis von Wasser zu Reis auf sechs zu eins zu setzen, was ich empfehlen würde. Denken Sie daran, den gekochten Reis erneut abzuspülen.
Quelle: https://kasiakines.com/are-you-eating-arsenic-with-your-dinner/

Das Problem sehe ich hier eher in der Art der Kaffeemaschine: um Reis damit wirklich weich zu köcheln, muß es eine große Maschine sein. Sonst steht man ja ständig daneben, um wieder Wasser aufzufüllen.
Kommt auf den Reis an. Mancher Basmati-Reis ist schon in 10 Minuten gekocht. Immerhin muss man da nicht nebendran stehen und aufpassen, dass der Reis anbrennt ;)

Viele Gruesse
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.015
so schlimm kann es mit der giftigkeit von reis nicht sein. in japan wird schon seit ewig langer zeit viel reis gegessen und die lebenserwartung ist dort höher als bei uns...................

allerdings essen sie wohl keinen vollkornreis, sondern weißen.

ich hab früher auch mal längere zeit nur vollkornreis und vollkornbrot gegessen und es ist mir nicht gut bekommen. als mir das klar wurde, bin ich umgestiegen auf weißen reis (bio-milchreis von dm, ich koch ihn aber ohne milch und wasch ihn vorher gründlich).





lg
sunny
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.328
Hier eine Anleitung, wie man das Arsen im Reis einigermaßen entfernen kann:

* Für jede Tasse rohen Reis vier Tassen frisches Wasser zum Kochen bringen.
* Den Reis hinzufügen und 5 Minuten kochen.
* Das Wasser abgießen, da es viel von dem im Reis enthaltenen Arsen enthält.
* 2 Tassen frisches Wasser pro Tasse Reis hinzufügen.
* Mit einem Deckel abdecken und bei niedriger bis mittlerer Hitze quellen lassen, bis das Wasser vollständig aufgenommen wurde.

Quelle: eine Apothekenzeitschrift.

Guten Appetit!

Oregano
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.015
super. :)

wegen solcher und ähnlicher tips bin ich im inet unterwegs und auch hier im forum.

daß man mit der methode nicht nur arsen entfernt, sondern auch evtl. vitamine usw. (sind im weißen reis überhaupt noch welche drin ? ), stört mich in dem fall nicht, weil der reis bei mir eh nur eine "sättigungsbeilage" ist und ich die vitamine usw. aus dem gemüse (das ich hoffentlich bald wieder besser vertrage) usw. bekomme.

ob man es mit reisnudeln (gibt sehr leckere) besser auch so machen sollte ?

und wieso haben die japaner eine so lange lebenserwartung, obwohl sie sehr viel mehr reis essen als wir ?
(jedenfalls bisher. wie sich die auch dort vorhandene zunahme von fast food usw. auswirkt, sieht man ja erst in einigen jahrzehnten).

ich hab viel über die dortige reiszubereitung gelesen, aber außer waschen stand da nichts bzgl. kochvorbereitung.

ich mach es jetzt jedenfalls mit der neuen methode, dann werde ich vielleicht doch noch 100. :)


lg
sunny
 
Oben