Refluxerkrankung = Ösophagitis

Themenstarter
Beitritt
07.06.06
Beiträge
55
Hallo an alle, die sich mit der Refluxerkrankung auskennen!

Wie hoch ist die Warscheinlichkeit, dass ein Verwachsungsbauch die Syptome/Beschwerden der Refluxerkrankung verschlimmert oder auslöst?

Ich frage das, weil ich zur zeit die dreifache Dosis PPIs (Anordnung vom Gastro..) nehme, und immer noch starke Beschwerden habe.
Eine PH-Metrie mit der zweifachen Dosis ergaben 319 Refluxe innerhalb von 23 Stunden. Das komische bei der Sache ist, dass 298 davon in aufrechter Possition stattfanden.
Normalerweise sollen die Beschwerden doch im liegen schlimmer sein?
Deshalb frage ich mich, ob Verwachsungen Reflux auslösen können?

Mit liebem Gruß, in der Hoffnung auf Antwort
Alexandra
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.911
Refluxerkrankung

Hallo Alexandra,
Reflux kommt doch deshalb vor, weil der Übergang vom Magen mit der Magensäure zur Speiseröhre nicht richtig schließt. DAs ist dann die Hiatus-Hernie.
Hast Du so eine Hernie (=Bruch)? Wenn das so schlimm ist und die Ursache nicht am Ende ganz woanders liegt, wäre vielleicht eine Op eine Lösung, obwohl das sicher ziemlich scheußlich ist.

Was meinst Du denn mit "Verwachsungsbauch"?

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
07.06.06
Beiträge
55
Refluxerkrankung

Hallo Uta,

Danke, für Deine Antwort.

Ja, ich habe so eine axiale Hernie.
Verwachsungsbauch habe ich durch vorangegange OPS. Darmverschluß, Gyn OPs, Gallenblasenentfernung.
Deshalb frage ich mich, ob die Verwachsungen Schuld sein können.
Normalerweise kann man den Reflux gut mit Medikamenten behandeln.
Bei mir bringt das aber nichts


Mit liebem Gruß
Alexandra
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
Refluxerkrankung

Hallo,

das Problem ist ja bei Reflux gar nicht ein zuviel an Säure, sondern Säure am falschen Ort.
Was man tun kann ist auf jeden Fall schonmal

-mehrere Mahlzeiten über den Tag verteilt essen weil wenn man zum Mittag zwei volle Teller ist zum Beispiel der Druck auf die Hernei zu groß ist.

-Bei abendlichen Beschwerden vor dem zu Bett gehen mit einem Basenpulver arbeiten wobei man hier vorher sehen sollte ob man von Natriumhydrogencarbonat mehr Sodbrennen bekommt dann sollte man eines aus Citraten ohne Natrium nehmen zum Beispiel das von Dr. Jacobs.

-des weiteren kann man chiropraktisch einiges machen, allerdings nur bei einem richtigen chiropraktiker. Ausbildung in den USA und England gehen 5-6 Jahre. In den USA werden Patienten meist bei Hernie therapiebegleitent dort hingeschickt, weil dort der chiropraktiker genauso anerkannt ist wie ein Arzt.

Wovon ich nur abraten kann, ist das Kopfende des Bettes hochzustellen es hat mir nichts außer Verspannungen im HWS und BWS Bereich gebracht.

Gruß
Spooky
 
Themenstarter
Beitritt
07.06.06
Beiträge
55
Refluxerkrankung

Hallo,

Danke für Eure ANtworten.

Komme gerade von meiner Ostheopathin.
Das mache ich nun seit einigen Monaten.
Ohne Erfolg
Chirurpraktiker wäre noch ein Versuch wert.
Aber was denkt Ihr über meine Theorie mit den Verwachsungen?

Alexandra
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Refluxerkrankung

Hallo Samira!

Die Gallenblasen-Entfernung drängt bei mir eine Übersäuerungs-Theorie auf.

Meine Mutter war auch jahrelang in Behandlung wegen ihrem Reflux.
Nix hat geholfen.

Daraufhin hab ich sie zur Entsäuerung motiviert, vor allen Dingen am Anfang mit Natron, um die Magensäure zu neutralisieren.

Etwa 2 Monate später war sie Beschwerdefrei!
Und ist es bis heute, 3 Jahre später. Ernährung umgestellt, nur noch 1 x die Woche Fleisch, ansonsten viel basisch mit Gemüse und Co und jeden Tag etwas Basenpulver.
Ansonsten hat sie auch den ganzen Bauch voller Narben, aber das hat da weniger eine Rolle gespielt, denk ich.

Lieber Gruss
Karin
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.911
Refluxerkrankung

@ Spooky,
Ich habe schon viel von dem Dr v Mendelsohn gehört; nicht immer Positives, denn anscheinend arbeitet er zum Teil schon sehr mit "Hauruck", und das ist nicht allen bekömmlich. http://www.tiny.cc/k6ij6

Von der Beschreibung auf www.chiropraktik.de her finde ich, daß die Methode sehr wie die Osteopathie beschrieben wird. Aber wahrscheinlich gilt hier wie für alle Methoden: es hängt vom Behandler ab

Gruss,
Uta
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
Refluxerkrankung

@uta bei dem link den du gepostet hast handelt es sich um ne nachgestellte szene auf einer fußballplattform was willst du mir damit sagen?

Das mit derChiropraktik dies ist die richtige Chiropraktik so wie sie auch in den USA als normale medizinische Leistung genutzt und angeboten wird. Dort ist der Chiro dem Arzt gleichgestellt und auch von Hardcore Schulmedizinern anerkannt.

Gruß
Spooky
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.911
Refluxerkrankung

Moment,Spooky :) ... Hier, um diese Stelle geht es mir
. Mendelsohn ist kein Mann vieler Worte. Er begibt sich hinter den Patienten, der sich verängstigt auf der Liege krümmt. »Vielleicht hören wir es knacken, vielleicht nicht, egal…einatmen jetzt«, befi ehlt Dr. Mendelsohn, »und ausatmen.« Der Chiropraktiker wuchtet sich auf Peters Unterleib. Ein Knall: »Jawoll «, der Chiropraktiker atmet angestrengt.

5.
Doc Mendelsohn hat Peter ziemlich hart angefasst, dafür ist nun sein Becken in der richtigen Position. Fitmacher Oliver Schmidtlein will dafür sorgen, dass es auch dort bleibt. Hier eine Auswahl seiner Übungen. Zur Kräftigung ...
Ich habe durch eigene Erfahrungen inzwischen Angst, wenn es um "knacken", "knallen" und angestrengtes Atmen eines Therapeuten geht. Dabei kann auch viel schiefgehen. Allerdings bin ich auch kein durchtrainierter Fussballer:)
Und weil da viel schiefgehen kann, ist mir die Osteopathie lieber. Ich empfinde sie als sehr effektiv und es "knallt" und"kracht" nicht dabei.
Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
Refluxerkrankung

richtige Chiropraktik hat auch überhaupt nichts mitknacken zu tun.

Spooky
 

Lukas

Refluxerkrankung

Spooky schrieb:
richtige Chiropraktik hat auch überhaupt nichts mitknacken zu tun.

... das stimmt so leider nicht.

Ich habe "richtige Chiropraktik" hinter mir, und zwar bei einem sog. Chiropraktor, also gerade bei einem derer, die damit werben, das Ganze in den USA jahrelang studiert zu haben.
Der einzige Unterschied zu den "unsrigen" knackenden und gewalttätigen Chiropraktiker war der, dass der Chiropraktor noch unverschämter war beim Handaufhalten.
Da ich sicher ein gutes Dutzend Chiropraktiker hinter mir hatte, konnte ich damals den Vergleich Chiropraktiker - Chiropraktor sehr gut anstellen.

Die Chiropraktiker hatten sich übrigens, nachdem ihnen dann meine irgendwann durch die Untersuchungen aufgezeigten osteoporosebedingten Wirbelbrüche und meine Bandscheibenvorfälle - ganz besonders die in der HWS - bekannt waren, dann geweigert, mich weiter zu "behandeln".
Den Chiropraktor hat das alles nicht interessiert. Der hat an mir herumgerissen und ist auf mir "herumgetrampelt" - und hat dadurch noch weiteren Schaden angerichtet.

Grüße
Lukas
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
Refluxerkrankung

Das tut mir leid Lukas. Das zeigt dann leider auch nur wieder das es auch in dieser Berufsgruppe solche und solche gibt. Ich hatte zum Beispiel mal eine SOT Behandlung dasist die sanfte Chiropraktik welche von meinem ersten Link stammenden Vereinigung und da wurde nicht geknackt.

Gruß
Spooky
 

Lukas

Refluxerkrankung

Da muss ich ja direkt mal wieder vor einem Behandler warnen.

Ich war damals bei Peter Munch.

www.petermunch.de/flash.htm

und wenn ich jetzt gerade lese, was er auf seiner Seite unter "Behandlung" (ich kanns nicht herkopieren) stehen hat und das vergleiche mit dem, wie er behandelt, dann muss ich sagen, ist seine Behandlung genau das, wovor er auf seiner Homepage warnt! Das ist doch verrückt!
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
Refluxerkrankung

das ist ja wirklich ne frechheit. Da wird man in Sicherheit gewogen als Patient, denkt man hat sich gut informiert und den richtigen gefunden und dann sowas.

Kopfschüttelnde Grüße

Spooky
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.911
Refluxerkrankung

Ich habe nicht ohne Grund diesen Bericht von der chiropraktischen Behandlung oben hierhin gestellt. Denn ich weiß von Leuten, deren erste chiropraktische Behandlung bei einem Chiropraktor auch gleich die letzte war, weil sie 1. nichts half und 2. die Leute noch lange danach schlimmere Probleme hatten wie zuvor

Ich habe das gleiche erlebt: kurze Betrachtung meiner Wirbelsäule, kracks, kracks, Rechnung 150,-- DM. Schmerzen ohne Ende und der Chiropraktor nicht bereit, sich das ganze wenigstens anzuschauen ohne einen neuen Termin (in 3 Wochen) .. Nein danke!

Gruss,
Uta
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
Refluxerkrankung

ich glaube es ist wie bei jeder Methode taugt der Anwender nichts nützt die beste Methode nichts.

Haltet mich für Altmodisch, aber ich glaube ein wirklich richtig guter Therapeut sei er oder sie Arzt, Physiotherapeut, Heilpraktiker, Ergotherapeut oder was auch immer kann man eh nur über Mund zu Mundpropaganda finden, obwohl man sich auch hier täuschen kann.

Aber manche Methoden kommen mir manchmal auch so vor als ob sie so aufgebaut siond das man nur durch immer wieder neue Patienten die nur 1-2 mal kommen sein Geld verdient anstatt an geheilten Patienten die wiederum nee schicken. Bei dieser Atlaskorrektur habe ich manchmal so ein Gefühl, aber auch bei einigen anderen modemethoden die von Zeit zu Zeit immer mal wieder von einzelnen im Internet angepriesen werden und dann nach einiger Zeit wieder vom Erdboden verschwinden.

Spooky
 

Lukas

Refluxerkrankung

Spooky,

mit dieser Einstellung ist es aber doch eigentlich unsinnig, dass Du hier Links reinstellst, anhand derer die angeblich guten Therapeuten zu finden sein sollen... also ich meine, wenn die guten Deiner Meinung nach doch überhaupt nicht ins Netz wollen und nicht werben usw. Das widerspricht sich doch...

Den Munch habe ich jetzt auch in der Liste von Deinem Link gefunden... damals aber hatte ich noch gar kein Internet, damals war ich auch auf "mündliche" Empfehlung zu ihm gelangt - wie zu so vielen anderen auch, die (mir) doch nicht geholfen und schlimmstenfalls eben noch weiteren Schaden angerichtet haben.

Die Qualität eines Therapeuten, Behandlers, Arztes, Heilpraktikers etc. würde ich persönlich nach all meinen Erfahrungen nicht davon abhängig machen, ob die Person im Internet vertreten ist oder nicht.

Spooky schrieb:
Aber manche Methoden kommen mir manchmal auch so vor als ob sie so aufgebaut siond das man nur durch immer wieder neue Patienten die nur 1-2 mal kommen sein Geld verdient anstatt an geheilten Patienten die wiederum nee schicken. Bei dieser Atlaskorrektur habe ich manchmal so ein Gefühl, aber auch bei einigen anderen modemethoden die von Zeit zu Zeit immer mal wieder von einzelnen im Internet angepriesen werden und dann nach einiger Zeit wieder vom Erdboden verschwinden.
Es wird natürlich extrem viel betrogen. Gerade durch Medien wie das Internet wird es Betrügern auch extrem leicht gemacht. Trotzdem betrügt natürlich nicht jeder, der das Medium Internet nutzt.

Falls Du hier als Atlaskorrektur Atlasprofilax nach Schümperli ansprichst, die wurde bereits als Betrug einwandfrei bewiesen. Trotzdem werden weiterhin noch viele, viele Kranke darauf hereinfallen.

Grüße
Lukas
 

Neueste Beiträge

Oben