Rechtes Ohr drückt / Druckausgleich schlägt fehl?

Themenstarter
Beitritt
15.06.14
Beiträge
332
Genauso ist es. Perenterol ist eine Arznei-Hefe gegen Durchfall.

Wir redeten von guter Probiotika. Wenn Dir 16 € (Doc Morris) bei meinem empfohlenen Präparat schon zu viel sind, sollten wir die Diskussion hier beenden. Perenterol kostet ca 10 € im Netz. Wir reden also von 6 € Differenz.
Das war mein letzter post dazu.
Danke, ist bestellt. Die probiotika in apotheke fingen bei 35-40 an.
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.14
Beiträge
332
Hi zusammen,

ich bin mit der Woche Antibiotikum fertig, leider 0 Besserung. Bestätigt für mich dass es keine bakterielle Mittelohrentzündung war und bestimmt nur mit der Belüftung was zu tun hat.

Soll ich mal abschwellendes Nasenspray ala nasic probieren ob das hilft oder schlechte Idee? Der Druckausgleich macht nach wie vor das rechte Ohr komplett zu, das linke nicht.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
12.05.11
Beiträge
772
Würde ich nicht tun. Die meisten solcher Medikamente verbessern kurzfristig etwas und verschlechtern es langfristig, weil sie nur die Symptome unterdrücken. Du solltest nach Wegen suchen, dem Körper zu helfen, sich selbst in Ordnung zu bringen.
 
Beitritt
07.01.20
Beiträge
372
So kommst Du nicht weiter.
Ist denn wenigstens mal ein CT der Nebenhöhlen gemacht worden, um zu sehen ob sich da Sekret staut?
Ansonsten schreibst Du ja, daß Fieber aufgekommen ist. Ansonsten könnten es auch chlamydien sein, streptokokken, staphylokken u.s.w.
Du bräuchtest einen Arzt, der sich intensiv damit auseinandersetzt.
Ich glaube nicht, daß Du im Forum da weiterkommst. Sorry.
Ein HNO wäre da wohl nicht der Richtige.
Ich habe mir mal ähnliche Fälle im Forum angeschaut, eine Lösung sehe ich da leider nirgendwo :(
Viel Glück
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
15.06.14
Beiträge
332
So kommst Du nicht weiter.
Ist denn wenigstens mal ein CT der Nebenhöhlen gemacht worden, um zu sehen ob sich da Sekret staut?
Ansonsten schreibst Du ja, daß Fieber aufgekommen ist. Ansonsten könnten es auch chlamydien sein, streptokokken, staphylokken u.s.w.
Du bräuchtest einen Arzt, der sich intensiv damit auseinandersetzt.
Ich glaube nicht, daß Du im Forum da weiterkommst. Sorry.
Ein HNO wäre da wohl nicht der Richtige.
Ich habe mir mal ähnliche Fälle im Forum angeschaut, eine Lösung sehe ich da leider nirgendwo :(
Viel Glück
Nein, CT hatte ich in meinem Leben noch nie. Nebenhöhlen wurden nur mit Ultraschall angeschaut und da fand man nix.

Die Fiebererkrankung setzte erst 1,5 Wochen nach den Ohrenproblemen ein, ich bin ziemlich sicher das war was separates. Jedenfalls hab ich mir wohl durch das Antibiotikum candida eingefangen und darf jetzt erstmal das handlen und Wiederaufbau des Darms. Ärgerlich wenn man durch den HNO mehr Probleme hat als davor
 
Beitritt
24.03.20
Beiträge
2
Hi Zero2k
ich kenne dich aus anderen Foren
Bitte melde dich DRINGEND bei mir. Ich weiß was für eine krankheit du hast,
habe EXAKT!!!!!!!! das selbe
 
Beitritt
07.01.20
Beiträge
372
Dann gib doch bitte die Antwort. Er kann Dir keine PN schreiben, Du hast doch leider nur einen Beitrag.
 
Beitritt
24.03.20
Beiträge
2
Es ist hashimoto thyreoiditis!!!!!!!
bei mir auch ft3 leicht erhöht (kompensatorisch)
und bilirubin (der lebewert) zu hoch
ganz typische kosntellation.haben sehr viele.
Seit dezember 2019, 4 monate, nehme ich thyrroxin und es geht mir schleichend besser!
aber der Genesungsprozess ist sehr lahm, EWIGKEITEN
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.14
Beiträge
332
Es ist hashimoto thyreoiditis!!!!!!!
bei mir auch ft3 leicht erhöht (kompensatorisch)
und bilirubin (der lebewert) zu hoch
ganz typische kosntellation.haben sehr viele.
Seit dezember 2019, 4 monate, nehme ich thyrroxin und es geht mir schleichend besser!
aber der Genesungsprozess ist sehr lahm, EWIGKEITEN
Danke für deinen Hinweis, aber ich hatte ja schon viele Tests von Nuklearmedizinern (zuletzt erst im Dezember) und vom Ultraschall bis Blutwerten nichts auffällig ausser seit Jahren bekannter Dinge wie Vitamin d-Mangel und b12-Aufnahmestörung.

Durch welche von mir geschilderten Symptome kommst du denn auf Hashimoto? Hier gehts ja um Ohrprobleme.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.422
Hallo Zero,
...
Hörtests und Belüftungsmessungen
Hierzu gehören verschiedene Hörtests und Belüftungsmessungen des Mittelohrs. Gelegentlich ist eine Sonographie der Nasennebenhöhlen notwendig, wenn sich in der Endoskopie Hinweise für eine chronische Sinusitis ergeben haben oder weiterführende Allergietest.

Wurden alle Befunde zusammengetragen kann entweder die Ursache behandelt werden oder es wurde keine offensichtliche Ursache der Belüftungsstörung gefunden, was bei Erwachsenen sehr häufig der Fall ist.

Therapie - Muskeltraining für das Mittelohr
Gesetzt der Fall es wurde keine Ursache der Belüftungsstörung gefunden, geht man davon aus, dass eine Unterfunktion der Ohrtrompete vorliegt. Diese Unterfunktion kann häufig ausgeglichen werden. Hierfür muss man sich vor Augen halten, dass die Tuba auditiva durch einen Muskel geöffnet wird und mit Schleimhaut ausgekleidet ist. Ziel der Therapie ist also das Abschwellen der Schleimhaut und die Verstärkung der muskulären Tubenöffnung. Aus diesem Grund empfehle ich allen meinen Patienten mit Belüftungsstörungen der Ohren das regelmäßige Durchführen eines Druckausgleichs.

Druckausgleich

Zu Beginn der Therapie sollte hierbei alle 15 Minuten einmal ein Druckausgleich durchgeführt werden, also ca. 50 mal am Tag. Dieses Muskeltraining für die Tuba auditiva führt zu einer Stärkung des Muskels und zu einer besseren Öffnung der Ohrtrompete.
Um die Schleimhaut zu pflegen und abzuschwellen, sollten die betroffenen Patienten mindestens 2 mal täglich mit Kochsalzlösung eine Nasenspülung durchführen. Hierzu reicht es aus einen Teelöffel Salz auf einen Liter Wasser aufzulösen und mittels einer Nasedusche, die frei käuflich ist, die Nasenschleimhaut zu pflegen. Je nach Ausprägung der Belüftungsstörung wird diese Maßnahme durch die Verabreichung von örtlich wirkenden Kortisonsprays unterstützt. Abschwellende Nasentropfen, wie sie frei erhältlich in der Apotheke sind, sollten nicht verwendet werden, da diese auf Dauer schädlich für die Nasenschleimhaut und Nasenrachenschleimhaut sind.

Ohne Operation - Heilung oder deutliche Verbesserung bei 70% meiner Patienten
Die Kochsalzspülungen der Nase, die Anwendung des örtlichen Kortisonnasensprays und das Tubentraining sollte über 6 Wochen fortgeführt werden und führt bei fast 70% meiner Patienten zu einer deutlichen Verbesserung der Mittelohrbelüftung oder zu einer Heilung der Belüftungsstörung. Wir haben dies wissenschaftlich untersucht und statistisch hochsignifikant belegen können.
...

Das wurde schon vorher in etwa geschrieben; - ich fand diese Beschreibung recht gut und verständlich ...

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.14
Beiträge
332
Wie gesagt, durchs Trommelfell kommt nichts durch und nichts ans Untersuchungsinstrument, außer du hast Löcher darin. ;)

Zu Doxycyclin begleitend (ich mußte es drei Wochen nehmen, wegen Borreliose) habe ich Omni-biotic 10 genommen. Witzigerweise waren danach meine Blähungen deutlich gebessert. Da hat das AB im Darm zufällig genau die Richtigen getötet.
Brauche ich nach der 1-wöchigen AB-Einnahme viel Geduld mit dem Darm? Es ist einfach ein dummer Zeitpunkt gerade in Zeiten von Quarantänen und Daheimbleiben, bloß nicht in Stadt und zu Ärzten.

Während der AB-Einnahme hatte ich keine Probleme, aber jetzt danach grummelt der Magen ständig, der Darm pieckst ein wenig vor sich hin und ich verspüre eine innere Kälte, die ziemlich eklig ist. Das war alles letzte Woche noch nicht.

Ich nehme schon ein Probiotika-Präparat was mir oben empfohlen wurde täglich 3-4-mal, aber bin etwas irritiert, was ich nun genau habe.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
772
Die Darmbakterien pendeln sich laut Gastrologenaussagen innerhalb einiger Monate wieder ein, nach meiner Erfahrung bleiben sie auf Dauer verändert. Wobei verändert ja nicht heißen muß, daß es eine Katastrophe darstellt. Ich jedenfalls habe eine andere Stuhlkonsistenz seither, und das ist jetzt mehrere Jahre her.

Deshalb soll man ja auch nicht leichtfertig, auf bloßen Verdacht, ABs nehmen.
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.14
Beiträge
332
Danke für die INfo. Ich las auch, es kann bis zu einem halben Jahr dauern, hab aber gehofft mit Probiotika und weiterem kann man die ZEit sehr verkürzen.

Das mit den leichtfertigen ABs sollten sich Ärzte mal in den Kopf setzen, die verschreiben das so krass leichtfertig...oft eben ohne überhaupt Abstriche auf Bakterien zu machen und rein auf Verdacht. In meinen Augen schwächt AB den Darm und Körper sehr und das steht kaum in Relation zu bloßem Verdacht.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
772
Die Verantwortung für deinen Körper liegt bei dir, nicht bei den Ärzten. Ein Arzt hat 3 Minuten Zeit (wenn es hoch kommt), um zu entscheiden, was er mit dir macht. Ob das für dich gut ist oder nicht, kann er so schnell nicht herausfinden. Das muß man selber tun.
 
Beitritt
07.01.20
Beiträge
372
Das ist ja alles richtig. Nur damit ist das Ohrproblem ja immer noch nicht gelöst ☹.
Nur mit Verantwortung allein kann man keine Probleme lösen.
Ich verstehe viele Kommentare hier nicht mehr, entweder kommt ein
Lösungsvorschlag........Appelle sollen zu was führen bitte?
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.14
Beiträge
332
Richtig. Wenn man Probleme lösen will wie den Ohrendruck kann ich ja nicht alles ablehnen was mir Ärzte verschreiben. So käme ich nie weiter. Bin ich jetzt auch nicht aber habs versucht...
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
333
Hallo Zero2k4,

ich leide mit Dir. Schmerzen und Druck auf den Ohren ist wirklich sehr unangenehm. Zuviel Ohrenschmalz (kann der HNO sehen) und herausholen, ist ja anscheinend bei Dir nicht das Problem. Hörst Du denn schlechter?

Wenn Du sehr unfroh mit Deinem Problem bist, vielleicht hilft Dir eine telefonische Beratung bei diesem HNO-Arzt in Berlin. Ist aber wahrscheinlich kostenpflichtig.


Bei mir hat oft eine Rotlichtlampe geholfen.

alles Gute Dir
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.14
Beiträge
332
Hallo Zero2k4,

ich leide mit Dir. Schmerzen und Druck auf den Ohren ist wirklich sehr unangenehm. Zuviel Ohrenschmalz (kann der HNO sehen) und herausholen, ist ja anscheinend bei Dir nicht das Problem. Hörst Du denn schlechter?

Wenn Du sehr unfroh mit Deinem Problem bist, vielleicht hilft Dir eine telefonische Beratung bei diesem HNO-Arzt in Berlin. Ist aber wahrscheinlich kostenpflichtig.


Bei mir hat oft eine Rotlichtlampe geholfen.

alles Gute Dir
Kannst du das mit der Rotlichtlampe näher erläutern? Gegen Ohrenschmalz/verstopfte Ohren oder so wie ich wegen Belüftungsstörungen? Verstopfte Ohren habe ich auch immer, die hat aber der HNO vor 1-2 Monaten schon gereinigt, daran liegt es aktuell nicht...und ja, es ist ärgerlich. Das Gehirn strengt die veränderte Geräuschkulisse zusätzlich an, was auf die Müdigkeit schlägt.
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
333
Hallo,

was immer es ist, wenn als Ursache eine Entzündung vorliegt, könnte Rotlicht gut helfen. Die Entzündung könnte im Ohr selbst sein, aber auch von entzündetem Zahnfleisch herrühren. Ich würde es einfach ausprobieren. Wenn es Dir nicht gut tut, wirst Du das schon merken. Umgekehrt natürlich auch.

viele Grüsse
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.14
Beiträge
332
Hallo,

was immer es ist, wenn als Ursache eine Entzündung vorliegt, könnte Rotlicht gut helfen. Die Entzündung könnte im Ohr selbst sein, aber auch von entzündetem Zahnfleisch herrühren. Ich würde es einfach ausprobieren. Wenn es Dir nicht gut tut, wirst Du das schon merken. Umgekehrt natürlich auch.

viele Grüsse
Rotlicht kann man einfach bei Amazon oder irgendwo bestellen für paar Euro oder hast du da eine Empfehlung? Nie mit dem Thema befasst :) Das wärmt doch auch, oder?
 
Oben