Psychokinesiologie nach Klinghardt

wundermittel
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Es ist schade, Ulf, das Du keine Zeit hast wichtige Fragen zu beantworten. Sich bist Du mit der Regulation von Altagssorgen beschäftigt. Das sind übrigens auch viele andere hier. Ich nenne das neben den von Dir genannten physischen Giften (deren es viele Gibt die sogar einen Namen haben) auch pschisches Gift. Es sind diese Dinge wie "woher kommt das nächste Geld?" oder "wann haben wir hier Terrorismus ?" oder "Wer kümmert sich mal um mich ?" die genau den selben Stellenwert wie Gift haben. Sie sind langfristig und kommen in Schüben oder sind Dauerbelastung für den Körper wenn der Kopf das nicht mehr kompensieren kann. Diese im Volksmund auch "Existenzängste" genannten Attribute sind in meiner Welt vom Stellenwert ähnlich denen die von Zahnfüllungen oder Spanplatten (als Beispiel) ausgehen. Da braucht es keine große Philosiphie um das zu akzeptieren. Da wo DMPS oder Kieferausfräsen versagt (gilt auch für Alternativen wie Kinesiologie oder Koriander/Algen/etc.) wäre es schön wenn es neben der althergebrachten und von Freud gegründeten Tiefenpsychologie (die auch nicht immer funktioniert) noch weitere Optionen gäbe. Da sehe ich persönlich in der PK eine Technik die die Ursachen solcher Störungen an der Wurzel (oder ziemlich nah dran) greift und u.U. helfen kann. Ist jedenfalls besser als Menschen wegen Unheilbarkeit ins Abseits zu schieben (zu vergessen) wie es heute scheinbar üblich ist.

Ich würde mich natürlich für das Forum freuen wenn Du Dir die zeit nehmen würdest und die von mir gebrachten einwände mal unter die Lupe nehmen könntest. Denn ich hoffe ich bin nicht der einzige hier der das Gefühl hat das Du ein wenig übre die Stränge geschlagen hast als Du dem Forum Abzocken und Ursachenferne in Deinem Sinn vorgeworfen hast.

Solltest Du natürlich recht haben (was auch sein kann aber nicht in meinem Sinn ist) dann werde ich mich mal wieder hier entfernen denn das kann es dann wirklich nicht sein. Wieder schweigen einige im Hintergrund und warten auf die 'Ergebnisse'. Ich würde mich jedenfalls darüber freuen wenn Du mir zustimmst das nicht jedes Verfahren wirklich für jeden geeignet ist und das es gerade für diese Alternativen geben sollte. Es würde wiederspiegeln das Du eine Form von Fairness kennst und eingleisiges Denken nicht als Handlungsursprung mit gleicher Zielsetzung ansiehst.

Ich habe mich entschlossen das ich anerkenne das psychisch genauso ein Schaden an Leib und Leben angerichtet werden kann und das eine Kombination aus beidem verherende Wirkung hat die der Mensch im Schnitt nicht verträgt. Es handelt sich dabei primär um meine selbst erarbeitete Ansicht und mein bisheriges Verständnis um mich selber aber auch anderer.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
hALLO zUSAMMEN

Hier noch eine andere Sicht, die sowohl der nichtwirkung bei studien und der Wirkung im einzelfall rechnung trägt:

Psychokinesiologie ist sehr mit Klinghardts Phylosophie, die auf fernöstlichen Religionen beruht verbunden. Psychokinesologie sind von diese fernsötlich mythischen Religionsgrundlagen nicht trennbar!!! Anders gesagt, mit dem ja zu Psychokinesoloogie sagt man ja zu diesen geistlichen Prinzipien, d.h. zu geistlichen Kräften und Mächte. Oder noch anders gesagt, es sind solche Kräfte am Werk! Geistliche Kräfte hiesst auch geistliche (NEBEN)wirkungen.
Die Abhängigkeit einiger von der Psychokinesiologie oder Ihrem Therapeuten (statt immer weniger, geht man immer mehr) bzw die vielen mit psychischen Beschwerden nach solchen Sitzungen, zeigen die geistlichen Nebenwirkungen auf. Das mittels wissenschaftlichen Studien bei klinischen Bedingungen jeweils keine signifikante Wirkung / Aussage erhärtet werden konnte, zeigt widerum auf die rein geistige Kräfte die hier wirken, inkl den okkulten Bindungen die man damit eingehen kann.
Psychokinesiologie als nebenwirkungsfrei und als natürliche Medizin zu verkaufen ist meines Erachtens eine grosse Lüge und gefährlich. Geistig okkultes ist mindestens so real wie Nebenwirkzungen von Medikamenten.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
03.08.06
Beiträge
217
kurzum es ist deine meinung , denn horxheimer hat sich ja wahrscheinlich eher weniger mit solchen sachen beschäftigt. dann sage ich mal, es gibt nichts absolutes...unter hilfenahme eines gerüstes von einstein.
 

u.s.

@ mike:

So, jetzt ist meine Vorlesung um und ich gehe nochmal auf dein Posting ein:
Die meisten Alltagsgifte haben erhebliche Wirkung auf den Stoffwechsel und schädigen eingeatmet über die Hypophyse unser Gehirn. Unter anderem wird die Blut-Hirn-Schranke langsam zerstört. Damit beginnt ein Teufelskreis, der immer mehr Gifte ins Hirn einlagert. Dass das psychische Folgen hat dürfte ja wohl jedem klar sein. Daher als Grundsatz: Psychische Hilfe wird erst tatsächlich wirksam, wenn die Krankheitsursachen beseitigt sind.

Hab` diese Erfahrung auch gemacht. Jahrelange (auch medikamentöse) Psychiatrie brachte keine Besserung. Nach Ziehen der vereiterten Zähne und Wohnungssanierung aber kam es zu einer schlagartigen Besserung, außerdem verschwinden auch andere körperliche Symptome immer mehr.

Damit wird deutlich, dass ich Psychotherapie nicht ablehne - im Gegenteil. Auch andere selbsttätige Formen der psychischen Verbesserung, z.B. Autogenes Training, dass ich selbst anwende, sind sinnvoll. Alles das ist aber medizinisch einwandfrei erklärbar (bei AT Lernen der Steuerung der eigenen Körperfunktionen) und wurde empirisch als wirkungsvoll nachgewiesen - Kinesiologie allerdings niemals - in einem Test war sie sogar schlechter als der Zufall!

Noch etwas: Das Forum hab ich nicht als Abzocke bezeichnet, sondern einige der in ihm angepriesenen Produkte - das hat nichts mit dem Forum selbst, sondern mit den Usern zu tun.

Was du als Existenzängste bezeichnest, bewirkt natürlich einen enormen Druck auf uns aus, gerade als Kranke, die es dadurch noch schwerer haben.

E6igene Erfahrung: Inzwischen geht es mir wieder so gut, dass ich darüber lache, wenn ich an die Zeit vor gut einem Jahr denke, als ich hoffnungslos vor mich hinsann und verzweifelt nach Ursachen suchte. Jetzt wohne ich fast ein Jahr giftfrei - inzwischen sogar in einer eigenen Wohnung und kann inzwischen meinen geregelten Alltag verfolgen, kann mich beim Studium gut konzentrieren und mache alles, was ich in meiner gesunden Zeit auch getan hatte. Damit habe ich die Erfahrung gemacht, dass man tatsächlich wieder glücklich werden kann, wenn die ganzen Symptome nach und nach verschwinden, weil man die Ursachen (eingetmete Gifte) beseitigt hat. Ich würde gern der ganzen Welt erzählen, wie (verhältnismäßig) einfach es ist wieder gesund zu werden, aber es hört einem ja kaum jemand zu - daher versuche ich hier viel zu berichten. Zudem sind noch andere hier die änhliche Erfahrungen gemacht haben. Das Testergebnisse Forum halte ich für sehr wichtig und ich werde auch meine ganzen Sachen bald dort hineinstellen.

Allen geht es besser nach dem radikalen Expositionsstopp, den Daunderer empfiehlt. Aber die meisten ("alternativen") Therapien, die hier dargestellt werden, zeigen, dass mehr neue Symptome auftreten. Außerdem gibt es da keine nachvollziehbaren Nachweise für Diagnostik oder Heilung. Das war die Feststellung, die ich gemacht habe, keine Beleidigung.

ciao

-Ulf
 

u.s.

... könnte man meinen, daß dieser Toxikologe das Allheilmittel hätte zum Gesundwerden.

Diesen Einwurf und dein Mißtrauen kann ich verstehen. Ich war anfangs auch sehr skeptisch Es gibt ja genug Unsinn in unserer multimedialen Welt. Aber da immer mehr Menschen (auch hier im Forum) durch Daunderers Empfehlungen nachweislich (abgenommene Giftspeicher, zurückgegangene Autoimmunerkrankungen, Verschwinden von Riechnervtumoren etc.) gesund wurden, sollte man auch einmal nachdenken, ob nicht etwas d`ran sein könnte.

Man muss sich viel Wissen aneignen, um das alles nachvollziehen zu können. Daher empfehle ich allen, auch die Fachbücher zu lesen - in jeder Bibliothek erhältlich oder zumindest bestellbar. Das Internet gibt kaum Auskunft, sonst ließe sich ja darin auch Medizin studieren, das geht aber nicht. Daunderers Seite ist deswegen manchmal schwer nachzuvollziehen, da sie laiengerecht geschrieben ist und daher auf megalange Fußnoten und Studien verzichtet wird. Es ist nur eine knappe Zusammenfassung des wichtigsten. Wer alles nachvollziehen will sollte die Fachbücher lesen, dann wird er/sie sehen, dass alles fundiert und nicht widerlegbar ist!!!

ciao
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Hallo Beat,

auch Du scheinst mal wieder mit dem falschen Bein aufgestanden zu sein. Aber wie löst ein anständiger Christ denn sowas ? Die Inquisition scheint ja nach Diener Aussage eine akzeptable Lösung. Wie wäre es neben dem Pranger noch mit Fegefeuer oder einem klein Exorzismus. Das wäre ja das mindeste was der Anstand in solch einer instabilen Lage mit Gottes Geleit von Dir verlangt. Die versauten Gläubigen des Klinghart-Clan mit den weissen Masken schicken wir am besten gleich in die Wüste oder werfen Sie in ein tiefes Verliess und Hacken einfach allen die Hände ab damit nie nie wieder einer auf die Idee kommt die unantastbarkeit des heiligen Geistes zu berühren.

DAS WAR JETZT SARKASMUS!

Ansonten bestätige Ich Dir einen echten Schaden den Du auch mit Kinesologie nicht beheben können wirst. Ich bescheinige Dir jedenfalls das Du absolut keinen Plan hast was Du da von Dir gibst und ich empfehle Dir Dich in Zukunft mal über die von Dir formulierten "fernöstlichen mythischen Religionsgrundlagen" zu informieren. Du wirst überrascht sein das das nicht im entferntesten etwas mit Religion zu tun hat. Aber da Gott Dir ja befohlen hat keine Götter neben Ihm zuzulassen wirst Du vermutlich aus religiösen Gründen schon im Vorfeld die Bildung ablehnen. Fanatismus ist scheisse. Man kann es nicht laut genug aussprechen.

Solltest Du mal in einer Wand einen Kreis mit zwei Löchern sehen dann halte da blos nicht Deinen Fnger rein. Da ist ein böse Kraft drin die man nicht sehen kann die Dir aber gewaltig einefährt und im Extremfall zum Tod führen kann. In Kreisen der Illuminaten (und bei Ureinwohnern fern der Zivilisation) nennt man diese mächtigen Dinger Steckdosen.
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Hallo Ulf,

das war jetzt unmissverständlich und einfach formuliert. Ich behalte mir vor mich selber als singebundene und ideengebende Ebene zu betrachten. Kannst Du Dir in diesem Rahmen vorstellen das es Ärzte gibt die Dir NICHT alles Amalgam aus den Zähnen holen und Ärzte die Dir das DMPS falsch injezieren und Ärzte die nicht in der Lage sind eine vernünftige Diagnose zu stellen und das im selben Zug der Glaube an das "System" einfach verschwindet ?

Ich beziehe mich hier auf meine Erfahrungen und entdecke Ähnlichkeiten mit den einleitenden Worten dieses Beitrags.

Welches Verfahren (neben dem Freitod) würdest Du für solche Menschen empfehlen die auf völliges Versagen des Systems "Medizin" gestoßen sind und die mit Deinen Aussagen als Basis keinen Ausweg mehr haben weil Sie emotional und finanziell zerschellt sind ?
 

u.s.

Welches Verfahren (neben dem Freitod) würdest Du für solche Menschen empfehlen die auf völliges Versagen des Systems "Medizin" gestoßen sind und die mit Deinen Aussagen als Basis keinen Ausweg mehr haben weil Sie emotional und finanziell zerschellt sind ?

So gut es geht informieren und zum Thema bilden, dann erkennt man irgendwann welche Argumente Sinn haben und welche nicht. Hirntraining und möglichst geregeltes Leben, soziale Kontake etc. sind ebenso wichtig. Irgendwann erkennt man, dass die Einschätzung der eigenen Lage oft viel zu subjektiv ist. Man empfindet in einer misslichen Situation die Lage viel schlimmer, als sie eigentlich ist. Sachen, die einen aufregen sollte man sich vom Leib halten, wenn man schon zu lange vom medizinischen "System" enttäuscht wurde. An die Zukunft denken, nicht Vergangenem hinterhertrauern. Der Rest liegt dann im konsequenten Handeln aus dem eigenen Wissen heraus.

Mehr als Tipps kann ich nicht geben, die notwendigen Schritte muss jede/r selbst gehen.

-Ulf
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.225
@ Beat

Psychokinesiologie ist sehr mit Klinghardts Phylosophie, die auf fernöstlichen Religionen beruht verbunden. Psychokinesologie sind von diese fernsötlich mythischen Religionsgrundlagen nicht trennbar!!! Anders gesagt, mit dem ja zu Psychokinesoloogie sagt man ja zu diesen geistlichen Prinzipien, d.h. zu geistlichen Kräften und Mächte. Oder noch anders gesagt, es sind solche Kräfte am Werk! Geistliche Kräfte hiesst auch geistliche (NEBEN)wirkungen.


Wie kommst Du denn zu diesen Erkenntnissen, die total falsch sind?
Kinesiologie basiert auf den Erkenntnissen von einem Dr. Goodheart, der in den 50iger Jahren in den USA den Muskeltest entwickelt hat (oder weiterentwickelt hat) Im Amerikanischen heißen die Abteilungen in den Kliniken, die hier "Orthopädie" heißen, im allgemeinen "Kinesiology", und in dem Wort steckt ja auch "Kinetic" oder so ähnlich, was Bewegung bedeutet.

Auch in Dr. Klinghardts Arbeitsweise sehe ich keine fernöstliche Religion (dazu würde ich z.B. den Buddhismus, Hinduismus etc. zählen). Was er aus dem fernen Osten übernommen hat, das ist die Lehre von den Meridianen. Was daran allerdings religiös gefärbt sein soll, weiß ich auch wieder nicht.

Hast Du eigentlich jemals eine kinesiologische, speziell eine psychkinesiologische Sitzung selbst erlebt?

Gruss,
Uta
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Mike

Ansonten bestätige Ich Dir einen echten Schaden den Du auch mit Kinesologie nicht beheben können wirst
Das ist aber nicht nett. Alle haben einen schaden die Dein Weltbild nicht teilen??

fernöstlichen mythischen Religionsgrundlagen" zu informieren. Du wirst überrascht sein das das nicht im entferntesten etwas mit Religion zu tun hat.
Jing/Jang, Karma, wiedergeburt etc hat alles mit geistiger Welt bzw deren vorstellung zu tun

Aber da Gott Dir ja befohlen hat keine Götter neben Ihm zuzulassen wirst Du vermutlich aus religiösen Gründen schon im Vorfeld die Bildung ablehnen
Andere götter ja, Bildung nicht

Fanatismus ist scheisse. Man kann es nicht laut genug aussprechen
Genau und Lüge ebenso. ie ersten die gegten Hitler wetterten, dass waren alles fanatische Unruhestörer, die alles eng und einseitig sahen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Uta

Ich sprach von der Psychokinesologie
"Diese "erweiterte" kinesiologische Methode wurde von Dr. med. D. Klinghardt entwickelt. In seinem Lehrbuch beschreibt er sie so: "Die darin enthaltenen Ideen sind angelehnt an die "Fünfkörperlehre" aus dem weit über 5000 Jahre alten indischen Tantra-Yoga, die ich während eines 2jährigen Indien-Aufenthaltes kennen lernte."
"In dieser Vermischung von Psychoanalytik und Esoterik (Hinduismus) spricht Dr. Klinghardt von dem "unerlösten seelischen Konflikt" (statt "ungelöst" wird bewusst "unerlöst" geschrieben, weil eine Selbsterlösung im Sinne des Yoga/Wiedergeburt angestrebt wird) und von "einschränkenden Glaubenssätzen" (ein deutlicher Angriff auch auf christliche Glaubensgrundsätze!). So heißt es weiter: "Mit Hilfe der Psycho-Kinesiologie (Abk. PK) können wir untersuchen, ob Glaubenssätze noch angemessen sind oder nicht." Damit wird die PK zu einer Kontrollinstanz des Glaubens, auch an Gott und Jesus. Dr. Klinghardt unterscheidet den physischen Körper, elektrischen Körper, mentalen Körper, Traumkörper. Die PK ordnet er dem "Traumkörper" zu; ebenfalls das Rutengehen, die Radiästhesie und den Schamanismus. Den Durchführenden der PK nennt er "psychokinesiologischen Heiler". Die Charakterisierung bezieht sich somit eindeutig auf eine "geistige Heilweise". Daher ist die Empfehlung des "Gefühls-Mandalas" und des Pendelns in diesem Lehrbuch nicht weiter verwunderlich."
Wenn das nichts mit Religion zu tun hat, weiss ich nicht mehr was dann noch religiös ist.
Interessant wenn dies Anhänger der Psychkinesologie nicht wissen und trotzdem die Ungefährlichkeit und Wissenschaftlichkeit behaupten.
Man sollte immer die Hintergründe kennen, nicht nur bei einem Medikament.

Zur Wissenschaft:
"In der Ärzte-Zeitschrift "Medical Tribune" (03.03.06) kam die Meldung, dass es Zahnärzte gibt, die meinen durch die Psycho-Kinesiologie die Verträglichkeit des Dentalmaterials feststellen zu können. Prof. H-J Staehle (Uni Heidelberg) und Mitarbeiter stellten bei einer Überprüfung dieser "PK-Spezialisten" fest, dass ihr Resultat nur im Bereich des normalen Zufallstreffers lag und keinen Aussagewert hatte."
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
u.s. hat meiner Meinung nach doch recht. Wir wissen doch alle, dass Gift auf die „Psyche“ wirkt.


Dr. F. Bartram schreibt in seinem Artikel über „ Immuninduzierte Entzündungsprozesse durch chronische Chemikalienbelastung“:

Bei regelmäßig erniedrigter Produktion von z.B. Serotonin zugunsten der Kynurenine durch Interferon-Gamma-Erhöhung im Serum, lässt es sich gut vorstellen, dass die Patienten durch diese Reaktion in einen psychisch destabilisierten Zustand gelangen, oftmals von depressiven Phasen begleitetet.
Es sei nochmals angemerkt, es handelt sich hier wesentlich nicht um psychosomatische Reaktionen, sondern um somato-psychische Reaktionen.
Bei allen Therapien wo das Wort „Psycho“ dabeisteht bin ich ganz einfach misstrauisch.
Ich kenne so ein armes Amalgamopfer, dass sein Leben lang mit sogenannten Therapie beglückt wurde, wo das Wort „Psycho“ davorsteht.
Geheilt wurde Sie dadurch nicht. Ihr Zustand wurde von Jahr zu Jahr schlimmer.
Vor 3 Jahren wurde dann nach einem DMPS Test über 700 µg Quecksilber ausgeschieden. Nach 3 Jahrzehnten hatte sie das erste mal einen klaren Kopf.
Vorher wurde Sie mit Therapien und Psychopharmakas bedient.
Die Menschen die das Wort Psycho so schätzen sollen doch auch erst einmal vorurteilsfrei solche Menschen zu Wort kommen lassen und sich dann eine Meinung bilden.
Ich habe es hier im Forum glaube schon einmal erwähnt, ich hin gerne bereit ihre Telefonnummer weiterzugeben, da Sie keinen Internetzugang hat.
Aus ihren Erfahrungen kann man wirklich lernen.
Das schöne Wort Blockade ist so sehr beliebt.
Da kommen dann immer die beliebten Sprüche. Es müssen Blockaden gelöst werden.
Blockaden entstehen wenn etwas festgefahren ist, verursacht durch Ängste z.B.
Gibt es wirklich Menschen die gänzlich frei und gelöst sind von allen Ängsten und Sorgen?
Es ist ja immer leicht den Menschen einzureden sie müssten die Fehler bei sich selbst suchen weil eine Situation festgefahren sei.
Das Lösen einer solchen Blockade ist doch wohl Situationsabhängig.

Habe ich z.B. Existenzängste, weil ich meinen Arbeitsplatz verloren habe oder kein Geld die nächste Miete zu bezahlen. Was hilft mir da?
Da hilft mir ein neuer Arbeitsplatz oder das Geld für die Miete. Dann verschwinden meine Ängste von alleine.
Habe ich Zahnherde oder Gift im Körper, müssen diese zuerst beseitigt werden.
Erst dann kann auch die Psyche gesunden und nicht umgekehrt.

Solche Therapien sehe ich in dem Moment als gefährlich an, wenn sie wichtige Ursachenfindung verhindern.
Ganz nebenbei gesagt, Blockaden lösen ist natürlich auch eine einträglich Geldquelle.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.317
So heißt es weiter: "Mit Hilfe der Psycho-Kinesiologie (Abk. PK) können wir untersuchen, ob Glaubenssätze noch angemessen sind oder nicht." Damit wird die PK zu einer Kontrollinstanz des Glaubens, auch an Gott und Jesus.

Hallo Beat,

ein ganz kurzer Einschub, "off topic":

ich glaube, dass hier ein Missverständnis des Wortes "Glaubenssatz" vorliegt.

In verschiedenen, auf Kommunikation, Verhalten und Kognition basierenden Psychotherapeutischen Ansätzen, wird heute von "Glaubenssätzen" statt von "Einstellungen" gesprochen.
(Ich finde den alten Begriff "Einstellung" besser, weil eindeutiger!)
Es sind also keine "Glaubenssätze" im Sinne religöser Dogmen gemeint, sondern solche, die die persönlichen Einstellungen betreffen, wie zum Beispiel: "Ich glaube, ich muss immer gleich gut sein!" oder: "Ich darf keine Fehler machen!"

Herzliche Grüße von Leòn
 

Bodo

Ich kann Anne 100%ig zustimmen.
Kam selbst zwei mal in den Genuss stationärer Aufenthalte in Psychsomatikkliniken. Das war vor der schulmedizinischen Diagnose einer Schwermetallintoxikation.
Als Vergifteter hat man schon verloren, wenn man den ersten Schritt in eine solche Einrichtung tut.
Natürlich werden sämtliche Äusserungen des Patienten, die bei näherem Betrachten als toxikologisch relevante Symptome zu klassifizieren sind, als Ausdruck einer "gestörten" Körper-Seele Beziehung gedeutet.
Damit hier kein falscher Verdacht aufkommt: Vielen Menschen kann durch geeignete Psychotherapie geholfen werden - wenn die Indikation gegeben ist.
Und das ist der springende Punkt. Solange in Deutschland Umwelterkrankte nicht als solche bezeichnet werden und gesellschaftlich ausgegrenzt werden, solange kann man auch mit keinem medizinschen Gesamtpaket rechnen.
Was nicht anerkannt ist, dass gibt es nicht. Selbst wenn erhöhte Werte vorliegen, findet der feige mainstream aus Verbänden, Kassen (MDK) und Ärzten immer wieder Kniffe und fadenscheinige Ausreden, um selbst das, was schwarz auf weis vorliegt, abzustreiten. Unerträglich aber wahr.
Statisitisch gesehen hatten wir noch nie so viele seelisch erkrankte Menschen wie aktuell. Wer davon profitiert, dass ist einzig und allein die Psychoindustrie und die Pharmakonzerne. Die Frage nach Ursachen - eigentlich zwingend - stört nur und wird lässig übergangen.
Das alles hat System. Selbst der banale Umstand, dass es ein Unding sein muss, Menschen grammweise das hochneurotoxische Hg anteilsmäßig zu 50% in den Kiefer zu stopfen, regt niemanden wirklich auf. Es ist zum Haareraufen. Warum ist das so - könnte man geneigter Weise naiv fragen -
weil SYSTEM dahintersteckt.
Weil sie alle Angst vor der Wahrheit haben.
Weil sei alle Angst vor Musterprozessen haben, die Sammelklagen nach sich zögen.
Weil sie dann zugeben müssten, trotz besseren Wissens Patienten schwere Körperverletzungen zugefügt zu haben.
Weil sie es mit ihrem Gewissen vereinbaren müssten.
Weil das der erste Dominostein einer Reihe von ähnlich gelagerten Verbrechen
wäre (Holzschutz, Pestizide, Aromate, Asbest usw.), die unter den Teppich gekehrt wurden und dort bleiben sollen.

Diejenigen unter den Wissenschaftlern und Ärzten, die sich zum Fürsprecher der nachgewiesen Vergifteten machen, müssen damit rechnen gesellschaftlich ausgegrenzt und sozial ruiniert zu werden (aktuell Binz, Trier).

Mein DMPSArzt ist Ende der 90er mundtot gemacht wurden. Durch ortsansässige Kollegen. Sie bezeichneten seine im Wartezimmer ausliegenden Fakten zu Amalgam (umfangreiche Ordner) als Lüge und hetzten Ihre Patienten gegen ihn auf. Wenn ich heute zu ihm fahr, machen wir die weitere Entgiftung ganz stickum, still und leise. Wie die Damen, die früher abtreiben wollten oder mußten, im Hinterzimmer.
Warum ist das so . . .

Es gibt aber auch Grund zur Hoffnung.
1999 wurde ich als Mitglied einer AmalgamSHG mit einem interessanten Schreiben konfrontiert.

Mannheim, den 03. März 1999
Patientenumfrage Amalgam
Sehr geehrter Herr Bodo H.,

in letzter Zeit häufen sich Aktionen gegen unsere Gesellschaft. Besonders die nach komplementären Prinzipien durchgeführte Amalgamsanierung gerät ins Kreuzfeuer der - oft polemischen - Kritik.
Die GZM will diesen Vorwürfen mit einer fundierten Studie wissenschaftlich entgegentreten. Zu diesem Zweck wurde der beiliegende Fragebogen konzipiert.
Wir wenden uns mit diesem Fragebogen an Mitglieder von Amalgam-Selbsthilfegruppen. Unserer Meinung nach sind die Betroffenen am ehesten in der Lage, den Erfolg oder Misserfolg von Amalgamsanierungen objektiv zu beurteilen.
...
Je mehr Betroffene den beiliegenden Fragebogen ausfüllen und an uns zurücksenden, desto entschiedener können wir die Wirksamkeit der Amalgamsanierung dokumentieren.
Mit dieser groß angelegten Aktion wollen wir auch die Würde der Betroffenen verteidigen, die dem implizierten Vorwurf ausgesetzt sind, ihre gesundheitlichen Beschwerden seien psychischer Natur.

MfG
Dr. Wolfgang H. Koch

Dr. Koch stand sogar für Fragen unter einer persönlichen Telefonnummer zur Verfügung.
Das lasse man sich auf der Zungen zergehen: Ein Arzt, Vorsitzender einer wichtigen Gesellschaft, spricht explizit die Verleumdung durch Amalgam vergifteter Menschen als Psychos an.
Weiß leider nicht, was draus geworden ist.
Um zum Ende zu kommen: Es gibt Krankheiten, die jahre/-jahrzente lang nicht erkannt wurden, weil Niemand entsprechend untersucht hat.
Wir müssen uns also tatsächlich die Frage stellen:
Wer ist vergiftet - und wer hält sich für vergiftet?

Selbstverständlich wird auch ein chr. Vergifteter seelische Nöte leiden.
Gerade dann ist es wichtig, wenigstens einen Giftstachel zu ziehen.
Das Paket machts. PK hilft uns hier nicht weiter. Es lenkt von der Notwendigkeit der astreinen, schulmedizinischen Diagnostik ab.
PK als echte Alternative zu einer internistischen Untersuchung auf Gifte/Giftspeicher/MRT/SPECT usw. und einer dann anschließenden Therapie Kiefer/Chelat/Wohnung/Verhalten anzupreisen, ist unverantwortlich.

Siehe hierzu: Amalgam - Testergebnisse - BH67

Bodo
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.225
Danke Leòn!

@Beat: Woher hast Du diesen Text, den Du oben angegeben hast?

In meinem "Lehrbuch der Psycho-Kinesiologie" spricht Dr. K. von einem "vertikalen Heilsystem entsprechend der Fünfkörperlehre des Tantra-Yoga, und er nennt sie:
1. unterste Ebene = physischer Körper
2. elektrischer Körper
3. mentaler Körper
4. Vierte Ebene (im Indischen Ruiya), Ebene der Symbole
5. höchste Ebene, Ebene der Selbstheilung und der wahren Meditation,
wie beschrieben von Krshnamurti.

Der 5. Ebene rechnet er zu: Freude, Einssein mit Gott // Geist, Seele, höheres Bewußtsein // Religion Spiritualität (als verwandte Wissenschaftsgebiete) // Wissen, Gewahrsein (als Diagnosemethode) // Selbstheilung, Gebet, Echte Meditation (med. Behandlungsweien und Heilverfahren).

ER schreibt auch: "Die PK liegt auf der dritten Ebene und erlaubt meiner Erfahrung nach den Zugang zu etwa 90% aller Erkrankungen, denn sie übt ja eine heilende Wirkung auf den 3., 2. und 1. "Körper" aus. ....

Das Buch ist so komplex, dass ich es hier nicht wiedergeben kann. DAs muss man selbst lesen und sich damit auseinandersetzen.

Zitiert aus: Dr.med.Dietrich Klinghardt "Lehrbuch der Psycho-Kinesiologie", Verlag Hermann Bauer, Freiburg, 1996

In diesem Punkt sind wir uns einig: Man sollte immer die Hintergründe kennen ;)

Uta
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
@Beat

Mensch Beat,

es klappt nicht. Bei Dir geht es einfach nicht sich zu vermitteln. Auch die härtesten Waffen prallen einfach verbogen ab. Da ist jeglicher Versuch unmöglich weil Dein 'religiöser' Panzer Dich scheinbar unverwundbar machen. Ying und Yang z.B. haben die ganz 'alten Meister' niemals in Verbindung mit Religionen gebracht sondern Sie haben ein philosophisches Konzept ohne Wertebeimessung immer an passenden Beispielen festgemacht damit jeder unabhängig seiner Hautfarbe oder sonstigen Differenzierung damit machen kann was er will. Es ist einfach völlig frei jegliche Religion oder Sach-/Handlungszwänge. Das Menschen solche Grundkonzepte dann überall einflechten und sich solche Begriffe vielleicht sogar in Religionen wiederfinden ist schon fast vorprogrammiert weil einfache viele Menschen selber wenig Phantasie besitzen. Deine einhergehende Phantasielosigkeit hast Du ja mit dem einbinden eines bekannten Österreicher voll und ganz bewiesen. (gut gemacht!) Schau Dir doch mal das Ying Yang Zeichen an das als Symbol (und mehr nicht!) fungieren sollte. Es ist einfach schwarz und weiss und völlig wertefrei, sofern das zwei konträre Felder aus Tinte auf Seide oder Papyrus zulassen. Ganz bewusst wurde solch eine Simplifizierung gewählt damit es frei von allem weltlichem betrachtet und möglicherweise im Ansatz verstanden werden kann. Es ist die Abstrahierung des Abstrakten das sich selber eingentlich ausschliesst und auch nur als Denkanregung für die eigene Verwendungen gedacht war und ist. Das materialistische Menschen die sich mit so abstrakten Dingen auseinander setzen sogleich in die Philosophie rutschen und eine Religion drum gründen ist doch eigentlich vorporgrammiert. Das war aber der Teil mit der Bildung die dringend notwendig scheint um überhaupt mitreden zu können.

Wie weit das geht mit den Missverständnisen siehst Du ja an der Tatsache das Du die Glaubenssätze als Angriff auf Deine Lehre siehst.

(ein deutlicher Angriff auch auf christliche Glaubensgrundsätze!)

León (mit dem ich in diesem Beitrag garnicht gerechnet habe) hat ja sein Statement dazu abgegeben und ich schliesse mich einfach mal seiner Aussage an. Die Glaubenssätze haben NICHTS mit Religionen zu tun wenn man es nicht so haben möchte. Natürlich könnte man auch religiöse Glaubenssätze einfliessen lassen und mit diesen arbeiten. Aber das wäre aus meiner Sicht der PK am Ziel vorbei geschossen. Ich beitze die Ausgabe von 2004 des passenden Buchs und habe es mit meiner religionsfreien Brille gelesen. Ich fühlte mich dabei nicht in Irgendeine undemokratisches "Kästchen" gedrängt. Besonders wenn man mit sog. Religionen nichts am Hut haben will fällt einem besonders auf wenn da philosophisch wertende Konzepte religiösem Ursprungs auftauchen. Jedefalls sind die sog. Glaubenssätze nicht an ein diktatorisches Konzept gebunden denn Sie sollten individuell (=frei) gewählt werden. Ich mache es jedefalls so und lasse mich darin auch nicht beirren. Was bringt mir das "erlösen" von Beispielproblemen die mich garnicht betreffen ? Auch ist der Begriff "Erlösung" nicht als religiöses Element gewertet worden sonder als Hinweis um den Umgang mit der Thematik (Zielsetzung).

Natürlich wäre es für Dich und Deinen Glauben an das "Überwesen" , als religiösem Menschen, eine unglaubliche Gefahr wenn plötzlich die Probleme, die 'nur' von Deinen Ritualen (Beten, Fürbitte, Meditation, Glockenschlagen, Weihrauchschwingen, etc.) entsprechend "behandelt" durch ein Aussenseiterverfahren religionsfrei gelöst werden könnten.
Das Copyright der Jesus-Company aus dem Gottes-Verlag wäre verletzt und müsste nach deren Konzept eingeklagt werden.
Für mich als "ungläubigem" (deren ablehnendes Konzept des Unglaubens ja schon wieder eine Form des Glaubens beinhaltet (danke, auch ich akzeptiere so manchen introvertierten Trugschluss!)) ist es eine akzeptables Verfahren fern von Meditation und sonstigen z.T. auch religiösen Verfahren einen Einfluss auf meine "Fehlprogrammierung" auszuüben. Schande über meine langen Sätze!

Wie weit Dein Glaube geht und was er Dir verbietet musst Du selber wissen aber ich fänd es schade und geradezu faschistisch (Deine Worte!) wenn ich die Wahl des Behandlers von seiner Religion abhängig machen würde. Ich würde mich freuen wenn Du diesen Gedanken mal sacken lassen würdest und vielleicht mal etwas später darauf antwortest. Denn Deine "Zerlegetecknik" mag Dir hilfreich sein aber es hinterlässt bei mir den Eindruck das Du keinen Text im ganzen verstehen kannst. Es scheint gerade so das jeder Satz für Dich eine eigenständige Ebene darstellt die einzeln abgearbeitet werden muss weil der Rahmen "Inhalt" als Konzept dich völlig überfordert. Wenn dem so sein sollte und auch hier wieder nur eine Sezierung stattfindet ist es aus meiner Sicht nicht möglich Dir (zum Teil komplexe) Zusammenhänge näher zu bringen.

Nach so viel Ernst (das arme Kind das von seinen Eltern so getauft wurde!) auch noch der obligatorisch nachdenklich-lustiche Ausklinker. Wenn ich mir das religiös christliche Konzept so anschaue kommt es mir fast so vor das man auf alles und jeden Punkt oder Gegenstand im Leben etwas Spirit giessen oder wertendes projezieren kann um es dann als "unwürdig" oder "schädlich" definert ungesehen zu zertreten. Wer so tief in den moralischen Stiefeln steckt würde sicher auch eine ästehtisch anmutende Atomrakete als Phallus-Symbolik werten und auch damit, aus meinem derzeitigen Standpunkt, weit am Ziel vorbeischlittern. Wenn man das Fernglas mal rumdreht ähneln sich Vibrator und Atomrakete schon ein wenig (abgesehen von der Größe) und genau da könnte man dann nachdenklich werden ob so ein "gewaltiges Ding" das sogar mächtig explodieren kann nicht vielleicht doch den Schwanzersatz einiger ausgeprägt beschädigter Kreaturen darstellt. Mit etwas gutem Willen bekommt man also irgendwie alles in fast jedes gesteckt und das gilt für Religionen sowie für andere Sachen!

Peace (oder so ähnlich...)

bitte nicht so steif in die Gegend blicken sondern einfach mal die Gedanken (und andere Sacklastigkeiten) baumeln lassen!

es geht weiter mit: "treffen sich ein Igel und ein Hase im Wald... sagt der Igel: "hatte neuliche eine PK!" sagt der Hase: "und, kannst Du jetzt akzeptieren das Dich keiner mag ?""
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.225
Dieses Gegenüberstellen von "vergiftet" und "psychisch krank" im Zusammenhang mit Klinghardt-Therapeuten scheint mir am Thema vorbei zu gehen.
Es ist doch u.a. Klinghardt, der sich mit Schwermetallvergiftungen befasst hat und der sowohl mit DMPS/DMSA und passender Ernährung, Nahrungsergänzungsmitteln und Psychokinesiologie arbeitet. Bei ihm wird ausgetestet, was jetzt ansteht, und es gibt viele Leute, denen es mit beidem zusammen entschieden besser geht als mit der körperlichen Entgiftung allein.

Das nur so nebenbei.

Uta
 
Oben