Projekt Rheumatoide Arthritis

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.916
Rheumatoide Arthritis (RA) ist ein schwächender Zustand, der eine von hundert Personen betrifft. Bei RA greift das Immunsystem fälschlicherweise Gelenke an, als ob diese aus fremden Eiweißen bestünden. Dabei wird der Knorpel verzehrt und der darunter liegende Knochen beschädigt. An RA erkranken drei dreimal mehr Frauen als Männer. Die Symptome umfassen Schmerzen, Schwellungen der Gelenke und später Deformationen und Funktionsverlust in den Händen, Knien und anderen Gelenken.

"Die meisten Autoimmunkrankheiten beginnen, wenn die Menschen zwischen 20 und 50 Jahre alt sind und bleiben ein Leben lang bestehen," sagt Professor Thomas. Obwohl RA gegenwärtig nicht heilbar ist, sind die Behandlungsmethoden in den letzten 10 bis 15 Jahren weit vorangekommen mit dem Ergebnis, dass bei vielen Patienten mit Hilfe von Medikamenten zumindest eine Remission möglich ist. Das Team hat vorklinische Muster des Impfstoffes durch die universitätseigene Firma für Technologietransfer UniQuest patentieren lassen.

Professor Thomas zufolge wird das Forscherteam der UQ nicht versuchen, die Arbeit für alle Autoimmunkrankheiten selbst durchzuführen. Vielmehr würde man sich um Fördermittel bemühen, um das eigene System weiterzuentwickeln und sich dabei auf einige wenige Felder, wie auf das Spezialgebiet des Teams, Arthritis, konzentrieren. Auf dem Gebiet anderer Autoimmunkrankheiten werden sie auch mit Forschergruppen in Australien und international zusammenarbeiten.

Dr. Thomas genießt einen internationalen Ruf für ihre Arbeit an dendritischen Zellen bei rheumatoider Arthritis. Dabei hat sie Methoden entwickelt, die Funktion von dendritischen Zellen zu verändern. Das Zentrum hat eine Webseite eingerichtet für Fragen bezüglich des Projekts und für Interessenten, die an einer der zukünftigen Versuchsreihen teilnehmen wollen. Die Seite kann unter www.cicr.uq.edu.au eingesehen werden. Die dendritische Zellbiologie-Gruppe, die Professor Thomas am Centre for Immunology and Cancer Research leitet, hat kürzlich auch Phase II von klinischen Versuchen eines dendritischen Zellimpfstoffes gegen Melanoma abgeschlossen.

Weitere Informationen unter: Dr. Ranjeny Thomas, Tel. 0061-7-3240 5365 Email: [FONT=Verdana, Arial, Helvetica][email protected][/FONT] Fotos von Dr. Thomas und dendritischen Zellen können unter www.uq.edu.au/news/press heruntergeladen werden.
http://www.tpiweb.com/NewsBox/NB2003/2003011601.html

Uta
 
Oben