Phytobezoar (Magen od. Darmstein) Auflösung durch Coca Cola

darleen

Da es bei eingeschränkter Magen-Darm- Motilität , zBsp: bei (un)entdeckter Diabetes, Hormonmängel die die Muskulatur beeinflussen oder angeborenen Schwächen zu sogenannten
Phytobezoar - DocCheck Flexikon

beim Menschen kommen kann , ist man daran interessiert wie man sie wieder auflösen kann, ohne viel Aufwand und hohen Kosten


Unverdautes Pflanzenmaterial im Magen:Coca-Cola löst alles auf.



Phyto-Bezoare sind vor allem im Magen zurückgehaltene, kugelartige Massen aus wenig verdauten Pflanzenresten, zum Beispiel pflanzliche Fasern, Schalenreste oder Samen.

Je nach Größe des Bezoars können erhebliche Beschwerden folgen. Zum Beispiel Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung des Magenausgangs in Richtung Darm, Magenwand-Durchlöcherung, Bauchschmerzen oder Blutungen.

Die Therapie hängt von der Größe des Phytobezoars, seiner Beschaffenheit und den von ihm ausgelösten Beschwerden ab.

Manchmal kann der Fremdkörper im Magen mittels Spiegelung, durch Laser-Anwendungen oder andere - oft aufwendige – chirurgische Maßnahmen entfernt werden.

Eine der einfachsten Verfahren ist die chemische Auflösung des Pflanzenmasse mittels Coca-Cola. Eine neuen griechischen Analyse zufolge löst sich die Hälfte aller Phytobezoare im Magen unter Coca-Cola-Einfluss auf (Lysetherapie).

Werden zusätzlich endoskopische Verfahren eingesetzt, steigt die Erfolgsrate sogar auf über 90% [1].

..........................
..........................


Als möglicher Wirkmechanismus wird der niedrige pH-Wert von 2,6 in Coca-Cola diskutiert. Auch der Gehalt an Kohlen- und Phosphorsäure in dem Erfrischungsgetränk könnte die Verdauung der Pflanzenbestandteile unterstützen.

Zudem könnte das Natriumhydrogenkarbonat in dem Getränk mukolytische Effekte haben, während die Kohlensäure-Bläschen die Auflösung des Bezoars physikalisch fördern.

Die vielfältige Anwendbarkeit von Coca-Cola bei Phyto-Bezoaren, unbesehen von der aus Vollwert-Ernährungssicht völligen Untauglichkeit als Lebensmittel, ist bestechend.

Die aggressive Flüssigkeit kann während einer Magenspiegelung instilliert (eingefüllt) werden, um eine Magenspülung (Lavage) durchzuführen. Auch über eine naso-gastrale Magen-Sonde kann das Getränk einfachst zugeführt werden.

Schließlich wird es auch Patienten geben, die im stationären und ambulanten Setting nichts gegen den normalen Verzehr des Getränkes einzuwenden haben. Und: Das Verfahren ist, zumindest wenn es nicht mit Endoskopie kombiniert wird, unvergleichbar billig. Und zwar überall auf der Welt.

Hinweis: Phyto-Bezoare entstehen besonders dann, wenn die Motilität (Beweglichkeit) des Magens gestört ist. Dies kann bei einer diabetisch bedingten Magenlähmung (Gastroparese) oder nach chirurgischen Eingriffen am Magen der Fall sein.

Zwichen-Rest-Text :

Unverdautes Pflanzenmaterial im Magen: Coca-Cola löst alles auf.


liebe grüße darleen :wave:\\//

--------------------------------------------
PS. wusste nicht wohin mit dem Beitrag , mir fehlt das Forum --> Magen-Darm ? oder übersehen ?

wenn es Irgendwo besser hinpasst, dann bitte verschieben
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.165
Hallo darleen,

eine Magen-Darm-Rubrik wäre nicht schlecht ;).

Ich finde diesen Begriff "Benzoar" einfach vom Wort her lustig und habe bei der Erklärung spontant an z.B. Eulen gedacht, die ja so ein "Wollknäuel" herauswürgen, nachdem sie eine Maus verzehrt haben. (Die können ja auch kein Cola trinken :D).

„Haarball“; kugeliges Gebilde aus verschluckten Haaren oder Pflanzenfasern (Tricho- bzw. Phytobezoar) im Pansen von Wiederkäuern, selten auch im Magen von Kindern; evtl. inkrustiert (Bezoarstein).
Roche Lexikon Medizin, 5. Auflage

Übrigens:
...
Ein Bezoar ist ein Stein, der als Gegenmittel bei sehr vielen Vergiftungen wirkt und ausgerechnet im Magen von Ziegen zu finden ist. Als Professor Snape den verdatterten Harry Potter in seiner ersten Zaubertränkestunde danach fragt, kann er sich sicher sein, dass dieser dumm dasteht. Dennoch gibt es den Bezoar-Stein nicht nur in Snapes sadistischer Phantasie und auch nicht nur in der Magischen Welt:

Aus der Zusammenballung von unverdaulichen Pflanzenfasern und Haaren, die sich verkrusten, kann tatsächlich in Mägen von Wiederkäuern ein kugeliges Gebilde entstehen, das als Bezoarstein bezeichnet wird. In der altindischen und in der persischen Medizin wie auch in der Heilkunde anderer Kulturen der Antike und des Mittelalters galt der Bezoar als Schutz- und Heilmittel bei Vergiftungen. Darauf verweist schon sein Name: bezoar ist vom persischen "padzahr" abgeleitet und heißt Gegengift.
...
Bezoar

Cola scheint nicht immer zu reichen:
Coca-Cola löst Fremdkörper im Magen auf

Grüsse,
Oregano
 

darleen

Hallo darleen,

eine Magen-Darm-Rubrik wäre nicht schlecht ;).

Hallo Oregano

ja,wäre wirklich nicht schlecht , damit dort gebündelt verschiedene Dinge schnell zu finden sind

Ich finde diesen Begriff "Benzoar" einfach vom Wort her lustig und habe bei der Erklärung spontant an z.B. Eulen gedacht, die ja so ein "Wollknäuel" herauswürgen, nachdem sie eine Maus verzehrt haben. (Die können ja auch kein Cola trinken :D).

Ja hört sich lustig an , wusste auch bis dato nicht das Menschen solche Phyto-Benzoar bilden können , kannte ja nur die Haarbällchen bei Katzen

hier noch die Mystische Sichtweise , wo es sich aber um Benzoare von/bei Tieren handelt

Mystik

Im Altertum schrieben viele Kulturen einem Bezoar magische Kräfte zu. Er sollte u. a. gegen Vergiftungen schützen – wie auch das Wort selbst vom arabischen Bedzehr, dem persischen Padzahr oder dem hebräischen Beluzaar, alle in der Bedeutung von „Gegenmittel“, abgeleitet wird. Als Erstbeschreiber gilt der indische Arzt und Verfasser eines bedeutenden ayurvedischen Werkes Sushruta.

Zu den zugeschriebenen magischen Kräften zählt die Beschwörung von Regen, Schnee, Nebel oder Wind an jedem beliebigen Ort. Zu dem Zweck wurden zwei Bezoare in einen Wasserbehälter getaucht und unter Beschwörungen durch ständiges Aneinanderreiben getrocknet.

Beliebt war der Zauber in der Kriegsführung der Steppenvölker zwecks Erzeugung eines Regen- oder Schneesturms. Der Prinz Tolui ließ ihn zum Beispiel 1232 ausführen, als er die Schlacht um den Berggipfel San-feng zu verlieren drohte. Auch in der Populärliteratur, beispielsweise in Harry Potter wird er erwähnt: „Wo würdest du suchen, wenn du mir einen Bezoar beschaffen müsstest?“ (Band 1, S. 152).

In Band 6 der gleichen Serie wird er ebenfalls als Gegenmittel für eine akute Vergiftung angewandt – indem er dem Betreffenden in den Hals geschoben wird. Auch in Neil Gaimans Sandman wird ein Bezoar erwähnt. Ebenso wird der Bezoarstein in dem Buch „Die Novizin des Todes" auf Seite 33 (Zeile 1) als Gegenmittel für einen vergifteten Trank erwähnt.(„Aber nein! Die Äbtissin hätte einen Bezoarstein geholt, um das Gift zu neutralisieren.")

Bezoar

liebe grüße darleen :wave: \V/
 
regulat-pro-immune
Oben