Petroleumlampen für Elektrosensible

Themenstarter
Beitritt
14.12.08
Beiträge
1.000
hallo, habe gestern erfahren, dass einige elektrosensible petroleum lampen verwenden.
was sagt ihr dazu, ist petroleum - auch wenn es ein hochgereinigtes ist - giftig?

liebe grüße
kristall
 
wundermittel
regulat-pro-immune

Esther2

Das Petroleum ist giftig, der Sauerstoff für die Verbrennung wird aus der Umgebungsluft genommen und die "Abgase" gehen an die Umgebungsluft, die ich wieder einatme.

Oder verstehe ich da was falsch?

LG, Esther.
 
Themenstarter
Beitritt
14.12.08
Beiträge
1.000
auch wenn man ein "hochgereinigtes petrolium" nimmt?
wie war es früher, da hatt man doch auch blos petroleum gahabt oder?

lg
kristall
 
Themenstarter
Beitritt
14.12.08
Beiträge
1.000
denkst du, dass die relativ kurze lebenserwartung damit in verbindung steht?

lg
kristall
 

Esther2

NEIN :):):)
Eher mit den Kohleöfen, denn der Russ hat der Lunge sicher nicht gut getan.
Aber die Lebenserwartung wird in erster Linie von der Kindersterblichkeit bestimmt, die hing wohl hauptsächlich an akuten Infektionen.

LG, Esther.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.674
Hallo kristall,

abgesehen von den "chemischen Wirkungen" einer Petroleum-Lampe gibt sie ja auch kein gutes Licht. Lesen damit würde sicher die Augen verderben.

Grüsse,
Oregano
 

Esther2

Die oben verlinkte Lichtmaus arbeitet auch mit Strom, aber eben mit Akku -> Gleichstrom. Dadurch keine elektromagnetischen Wechselfelder, das Hauptproblem bzgl. Niederfrequenz.

Oder geht es dir um das Lichtspektrum?

LG, Esther.
 
Themenstarter
Beitritt
14.12.08
Beiträge
1.000
danke esther, aber ich bin auf der suche nach einer alternative zu strom!

liebe grüße
kristall
 

Clematis

danke esther, aber ich bin auf der suche nach einer alternative zu strom!

Hallo Kristall,

evtl. kommt eine Camping-Gas-Lampe in Frage. Sie leuchten bedeutend heller als Petroleumlampen. Sie neigen aber dazu zu flattern, was beim Lesen stört, sind aber hell genug zum Lesen.
Gaslampen, Gaslaternen, Gaskartuschen --- Infos und Shop

Da bei uns öfter mal der Strom ausfällt (Überlandleitungen bei Sturm, Schnee), habe ich sie ausprobiert. Allgemein recht praktisch, keine Abgase spürbar, sauber aber für längeres Lesen m.E. nicht geeignet.

Gruß,
Clematis23
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.11.12
Beiträge
1
Hallo,
"AW: Petroleumlampen für Elektrosensible"
die stinken doch oder?
wie wärs mit Kerzen oder Teelichtern?Werden von Elektrosmog oder Handys kaum beeinflußt.Wenn es Elektrosensibilität sein sollte,wäre ein größtmöglicher Abstand von jeglichem metallischem Material oder Strom sinnvoll.....Viele leben (angeblich)deswegen inzwischen in Kanada....
 
Beitritt
17.01.09
Beiträge
472
Hallo, Kristall,

Gas ist vermutlich die gesündeste stromfreie Lösung.

Ich würde die Verkabelung gut schirmen und Glühlampen nehmen. Man kann ein mit dem Erdleiter verbundenes dünnes Metallnetz drumrum machen. Das Streufeld geht dann gegen Null.

Notfalls könnte man mit einigem technischem Aufwand auf Gleichstrom und LEDs umsteigen.

LG, ChriB
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
14.12.08
Beiträge
1.000
Hallo, Kristall,

Gas ist vermutlich die gesündeste stromfreie Lösung.

Ich würde die Verkabelung gut schirmen und Glühlampen nehmen. Man kann ein mit dem Erdleiter verbundenes dünnes Metallnetz drumrum machen. Das Streufeld geht dann gegen Null.

Notfalls könnte man mit einigem technischem Aufwand auf Gleichstrom und LEDs umsteigen.

LG, ChriB

hallo chris!

meinst du erdgas?

lg
kristall
 
Beitritt
17.01.09
Beiträge
472
Hallo, Kristall,

ich dachte an die Gaslampen von Clematis23.
Ist zumindest lösemittelfrei und verbreitet wahrscheinlich kaum Ruß und Feinstaub. Aber im Ernst, ich glaube, eine vernünftige elektrische Lösung ist besser.
Bei LEDs kommt es auf das Vorschaltgerät an. Die LED selber arbeitet mit Gleichstrom, viele Vorschaltgeräte takten aber hochfrequent.

LG, ChriB
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
14.12.08
Beiträge
1.000
hallo chris,

danke für deine infos!
diese ganze materie, beginnend von gleichstrom, magnetfelder usw. ist für mich eigentlich neuland, welches ich schrit für schritt erst erkunden muss.
fakt ist, ich nehme wahr wie ein sensor, dies genügt ;-)

in den nächsten monaten werde ich mich entscheiden müssen, ob ich die leitungen samt leuchten erneuern/abschirmen lasse, es ist leider eine kostenfrage.
aber bevor ich mich dazu entscheide, hätte ich gerne mal ne simple lampe ( zum lesen ) für elektrosensible, mir gekauft.

liebe grüße
kristall
 
regulat-pro-immune

Juppy

in memoriam
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.482
hallo
aber bevor ich mich dazu entscheide, hätte ich gerne mal ne simple lampe ( zum lesen ) für elektrosensible, mir gekauft.
liebe grüße
kristall

Wenn Du eine Deckenlampe mit einer Glühbirne benutzt, wo so denn da der Elektrosmog herkommen, wenn Du nicht mit dem Rücken an der Wand sitzt wo die Lichtleitungen gerade herlaufen ?

in den nächsten monaten werde ich mich entscheiden müssen, ob ich die leitungen samt leuchten erneuern/abschirmen lasse, es ist leider eine kostenfrage.
Einen Netzfreischalter wäre aber viel billiger.

Wäre vieleicht nicht schlecht, doch mal ein E-Smog Messgerät für NF E-Smog zu messen, zu kaufen!
Mit 300,- ist man dabei und weis wo man drann ist.

Gruss
Juppy
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben