Quantcast

pause

Themenstarter
Beitritt
03.01.04
Beiträge
73
hallo :)
mache seit mitte januar - pause - von allem.... habe ein jahr - ausgeleitet - mit dmps/chlorella/koriander...
2 ärzte - verschlissen - und warte jetzt auf untersuchung bei dr. mutter.....
will nun mal einen kurzen zwischenreport geben:
fakt ist ich hatte 18 oder 19 amalgamfüllungen(habe endlich mal meinen zahnarzt gefragt...hallo....wieviele monsterfüllungen hatte ich denn...so ungefähr???) (ca. 6 davon wurden über jahre - nachgefüllt..)
seit 3 jahren ca. ist die letzte raus- und das hat ja schon ein bisschen was gebracht ...s.geschichte von mir..)
sollte also feststehen - ich bin wohl schwer belastet.. - schwarz auf weiss habe ich eine einzige laboruntersuchung
, nach der ersten mobil. mit dmps - die auf eine hohe belastung hinweist.-
im januar war es soweit das ich abbrechen musste - (+ auch den zweiten arztversuch) all das schien mir grenzwertig - denn magen /darm + nieren - hechelten schwer gestresst vor sich hin -
die reaktion auf die unterbrechung mit chlorella (war dringend notwendig..) zeigte sich sofort - zunehmend entspannte und erholte sich mein bauch - leider zeigen meine nieren - keine große erholung. - regelmässig nach einigen tagen - beginnt der stein im rücken...zu drücken...schwäche , glasige augen/fiebergefühl - erschöpfung-
das geht dann ca. 2 tage. dann wieder besserung....und langsam wieder abfall -genauso verhält sich der pilz.
er baut sich auf...steht in der blüte....baut wieder ab. (egal welche massnahmen ich ergreife)
nach meinem gefühl nehme ich tageweise zink -multi+spurenelemente - und ab und zu chlorella-
versuche mich gut zu ernähren - viel zu trinken. mein gefühl sagt mir - es hat sicher was gebracht - und einiges an gift ist raus -(was wäre mein leben ohne vermutungen
;) ... doch eines habe ich innerhalb des letzten jahres gemerkt - es kann schwere folgen haben....wenn nicht der passende weg zum ausleiten gefunden wird. - deshalb habe ich einen break angesetzt. -und werde solange bis ich nicht einen erfahrenen arzt - neben mir habe - der weiss was er tut - keine weiteren versuche unternehmen-
einige diagnose - vermutungen / neben der schwermetallbelastung stehen im raum ( auch dank dieses forums und sehr engagierten leuten in ihm :) ) und diesen möglichen auslösern werde ich nachgehen.- bzw. untersuchungen veranlassen - eines was wirklich positiv zu erwähnen ist: - wenn man wie ich sein halbes leben immer wieder in schwerer psychischer symptomatik gelebt hat - dann kann ich euch sagen - seit dem ich weiss , dass das gift seinen masgeblichen teil dazu beitrug ... gehe ich wenn depr. verstimmungen auftreten wollen - anders an das gefahrenfeld heran - gespürt hatte ich schon immer - es ist nicht nur ich...etwas - fremdes - in mir... versucht mich zu schwächen....+ zu zerstören -(ha!! schafft es aber nicht :p ) heute sehe ich keinen großen unbekannten mehr vor mir - nein. ich sehe - egal wie massiv gedanken mich quälen wollen - meinen "feind" in mir.
eine analyse über mehrere jahre hat mein selbst gestärkt - und letztendlich mein gespür nur verstärkt.
der scheinbar große unbekannte - der mich seit langer zeit als schatten begleitet / besser gesagt bedroht hat- nun - er ist kein fremder mehr..... ich kann ihn einschätzen..und studiere ihn....und bitte ihn dann doch irgendwann zu gehen... ;) denn das wird er. oder es.- quecksilber -
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
Toll geschrieben, Diana :) ... Für den Termin bei Dr. Mutter wünsche ich Dir viel Glück und für die Vertreibung des Feindes Quecksilber gleich mit.
Ich hatte übrigens in meiner schlimmen Zeit auch immer das Gefühl, daß ich vergiftet werde, und daß ich das gar nicht bin, der da so empfindlich reagierte, so ständig müde war, kraftlos, unentschlossen...., was natürlich dazu führte, daß meine damalige Psychotherapeutin meinet, ich hätte sicher ein kindliches Trauma aufzuarbeiten :? ;) . Ich bin zwar brav dorthin gegangen, aber gebracht hat mir diese Gesprächstherapie nur eines: ich höre erst einmal auf mich und nicht auf andere ;) .
Gruß,
Uta
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
@diana
Deine Geschichte hatte mich sehr berührt, ist noch gar nicht so lange her, als ich sie gelesen habe....ich wünsche dir viel Kraft und weiterhin viel Mut und Lebensenergie, den "Rest" des Giftes auch noch loszuwerden! Ich denke du bist alles andere als ein labiler "Psycho", um das zu schaffen, was du durchgemacht hast, braucht man viel innere Kraft! :)

Gruß

Sasa
 
Themenstarter
Beitritt
03.01.04
Beiträge
73
ich danke euch....von herzen - schade dass es kein herz als bildchen gibt....hallo admin.....wie wäre es mit einem herzchen???
aber der sonnige :) zeigt auch was ich meine...
bis bald #) :)
 
Themenstarter
Beitritt
03.01.04
Beiträge
73
so - heute gibt´s neues über mich und mein quecksilber....
der besuch bei dr. mutter war sehr aufschlussreich. neben vielen guten tipps( praktisch müßte ich meine ernährung sehr stark umstellen. - ob ich das alles tatsächlich fertigbringe was er für nötig hält - das kann ich noch nicht - unterschreiben....) + hat er mir einen fähigen arzt empfohlen - allgemein + umweltmedizin - da war ich jetzt und hatte wiederum - ein sehr aufschlussreiches gespräch - so werden jetzt erstmal grundlegende dinge wie - borreliose - nierenwerte - schilddrüse etc. + darm
untersucht + ein weiterer dmps test wird gemacht - um fakten zu kriegen.
desgleichen haben beide ärzte - auf meinen hinweis ... habe pilze... auch auf der haut... als erstes gefragt - wer hat das festgestellt - so. da konnte ich dann raushören - es ist gar nicht gesagt - das der ausschlag ein pilz ist....
also werde ich auch das jetzt erst mal dermatologisch abklären lassen.
beide sind der ansicht - nicht weiter mit chlorella zu arbeiten. - erstmal. weil meine körperreaktionen dies nicht zulassen - bzw. verkraften. was feststeht - seit dem ich gestoppt habe mit chlorella geht es mir insgesammt besser als die ganzen letzten monate. demnächst weiss ich mehr - ( schon wieder..) und dann werde ich sehen wie es weiter geht.... :)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
Gut, daß es weitergeht, Diana :) .
Bitte berichte doch, was bei der Untersuchung des "Pilzes" auf der Haut herauskommt. Mich interessiert das sehr wegen einer Freundin, die auch damit kämpft.
Gruß,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
03.01.04
Beiträge
73
so.....langsam.... wissen wir ein bisschen mehr....(oder auch nicht? %) ...
einige laborergebnisse sind gekommen. - meine blutwerte sind in ordnung.borrelien werden laut normalem test ausgeschlossen - keinerlei hinweise auf nieren - leber - schädigung. :) - schilddrüse auch ok - keine entzündung - eine leichte unterfunktion - aber laut arzt - kein grund zur sorge. die stuhluntersuchung - zeigte - minimalen pilz. - kaum auffällig. (wie war das noch bei der homöopatin....alles...verpilzt....)
beim gemachten dmps test - zeigte der urin nach wie vor - 3fach erhöhte quecksilberbelastung - kupfer nur leicht erhöht. ( hier in der gegend ist eine vermehrte kupferbelastung durch unser weiches wasser...normal)
das was noch aussteht ist der LTT test auf borrelien. da weiss ich erst nächste woche mehr.
fakt ist - vor ca. 10 tagen bekam ich die dmps spritze. - an diesem tag viel tee getrunken (noch mehr als sonst..)
und ab dem zweiten tag nach der injektion - bis heute - ich schlafe - wie ein engel - fühlte mich die ganze woche von innen heraus derart erfrischt - als hätte mir der doc eine frischzellenkur verpasst. auffällig war - ich habe die letzten tage - nur maximal 1,5 liter tee zusätzlich getrunken - und trotzdem ging es mir hervorragend.
dieser täglich erholsame schlaf - gab + hoffentlich noch eine weile - gibt mir power und ein gutes lebensgefühl.
für mich und den doc ist das die bestätigung - dmps u.a. ist der weg für mich.
falls der LTT auch negativ aussfällt...kein hinweis auf neuro -borrelien....dann konzentrieren wir uns ausschliesslich auf das schwermetall. dieser ausschlag oder pilz auf der haut - wurde vom dermatologen folgend diagnostiziert.
zur vorgeschichte muss ich noch sagen - ich habe sehr viele sommersprossen/pigmentflecken...und meine haut zählt wohl zu den empfindlicheren...(aber! auch ich werde braun...!) leider habe ich in meinem leben so manche schweren sonnenbrände erlebt... kommt heute eigentlich nicht mehr vor - jedenfalls zeigte sich dieser ausschlag ausser ( seit über einem jahr unter der achsel ) seit mehreren monaten auch auf bauch...beine..gesicht.
es sieht aus wie sonnenallergie / kleine rote punkte die sich mehr oder weniger entzünden. so bin ich also zum hautarzt. da ich aber mit einer nystatin salbe geschmiert hatte - weigerte er sich einen abstrich zu machen.
er sagt - wahrscheinlich kein pilz ... - nein - meine haut sei in einer schlechten verfassung - ist übersensibel - hochempfindlich. - kein heisses wasser mehr - keinerlei salben oder cremes - auch sehr wenig duschbad oder ähnliches - wenn akute beschwerden sind soll ich mit schwarzem tee ( den blättern ) abtupfen. ob diese reaktionen von der ausleitung sind - weiss er nicht - aber es könnte sein. sehr wichtig - viel schlafen - kein stress -
vorsichtig in die sonne (seiner meinung nach dürfte oder sollte ich keine sonnencreme verwenden.) ich werde die nächsten wochen im süden sein - findet er auch gut ... soll die haut auf natürlichem wege an die sonne gewöhnen... er meint der aufenthalt im süden am meer - kann nur hilfreich sein...für meinen zustand... wichtig ist halt...keine stress situationen für mich und meine haut.... ein abstrich wird dann erst gemacht wenn ich wieder da bin.
mein hausarzt schlug vor mit akkupunktur + dmps zu therapieren - ( + auf die borrelien /wenn welche da sind)
er meint das das auch für die heilung der haut gut ist.
so fahre ich heute nacht in urlaub - und weiss... meinen organen geht es gut - alle möglichkeiten sind gegeben - um eine tatsächliche besserung meines zustandes zu erreichen. - indem das quecksilber konzentriert bekämpft wird. und das wahrscheinlich nur erstmal mit dmps. chlorella und alles weitere ... stehen erstmal weit hinten an.
haben zuviel in gang gesetzt. und ich sehne mich dringend... nach anhalten des derzeitigen zustandes - täglich zu schlafen....erholsam ....engelsgleich.(würde ich mir so vorstellen..)bis bald
:) :)
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Viel Glück, Diana...und schönen Urlaub! Hört sich alles ganz vernünftig an. Mit der Haut könnte eine Entgiftungsreaktion sein....ist dann auch irgendwann mal gut.

Gruß

Sasa :)
 
Beitritt
20.03.04
Beiträge
8
diana
Wenn es keine Pilze sind,vielleicht reagierst auf bestimmte Lebensmittel obwohl es sich gar nicht um eine Lebensmittelallergie handeln muss.Hab mal gelesen Lebensmittel mit viel Hystamin können auch Ausschläge auf der Haut verursachen die wie Sonnenallergie aussehen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
Stimmt, Ralf, und das ist dann eine Histamin-Intoleranz. Das ist eigentlich keine Allergie, sondern eher eine Überlastung des Körpers mit Histaminen, die alle möglichen Reaktionen auslösen: laufende Nase, Blähungen, Husten, angeschwollenen Hals usw.
Wenn man an einer HIstamin-Intoleranz leidet, sollte man aufpassen, daß man z.B. bei Heuschnupfen und bekannten Lebensmittelallergien vorsichtig ist und bei Heuschnupfen mit einem Antihistamin dagegen angeht. Und man sollte keine Lebensmittel essen, die Histamin enthalten.
https://www.histamin-intoleranz.de/Histamin-Intoleranz/histamin-intoleranz.html

Gruß,
Uta
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Vor allem KEIN Schweinefleisch!!! Kein ANDERES Tier, leidet vor der Schlachtung so unter Stress wie ein Schwein! Vor der Schlachtung schüttet es Stresshormone aus- das ganze Fleisch, das wir dann essen, ist voll davon! Rheumakranke- verzichtet auf dieses Fleisch! Fleisch generell reduzieren! Ich esse gerne Fleisch- aber sehr reduziert!
Allen guten Appetit! Und Grüsse aus der Schweiz Susy
 
Beitritt
28.03.04
Beiträge
101
ja, kein schweinefleisch!
ich konnte seit jahren nicht mehr baden . heiss duschen war auch nicht drin.
seit ich konsequent auf schwein verzichte gehts besser.

was sagen deine ärzte über baden mit salz?(meersalz/kristallines steinsalz)

vor einigen wochen habe ich einfach mal getestet mit nem kilo kristallsalz im wasser zu baden ,
unglaublich : kein jucken , keine rötungen o.ä., auch duschen vertrage ich nun wieder ohne probleme. sogar mildes duschbad vertrage ich (verzichte allerdings weiter darauf).
nach ein paar salzbädern wurde es immer besser und nun habe ich schon fast eine normale haut .

wahrscheinlich hast du das schon probiert. aber wenn nicht , könntest du deinen arzt ja mal fragen, was er da von hält.

grüße und gesundheit
Gaea
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Baden mit Salz finde ich auch klasse. Nehme z.Z. statt Meersalz oder Steinsalz ein Kilo totes Meer Salz, dieses enthält viel Kalium, Magnesium u.a.m. und ist super für die Haut und zur Entschlackung ....
 
Themenstarter
Beitritt
03.01.04
Beiträge
73
:) zurück aus sonne...mee (h)r....und....ruhe...
bin wieder da. ibiza war...wie immer..wunderschön, voller magie..und...kraftspendende energie.
danke erstmal mit für die tipps. - hat sich genauso verhalten - meine haut hat sich woche für woche erholt. mit der sonne war ich sehr vorsichtig - und das meerwasser hat sehr viel gutes bewirkt. viel schlaf - + viel ruhe + keine heissen duschen(war aber auch nicht möglich - es kam so oder so nur ein rinnsal aus der wand...und das schenkte ein paar minuten....warmes wasser) - bis jetzt ist die sensibilierung der haut wieder weitgehend normal .
bevor ich wegfuhr (anfang mai) wurden wie ihr wisst - die ganzen tests gemacht. LTT - etc.
und vorgestern ( mittwoch) - war ich dann bei meinem arzt -
und was ich da hörte - nun. ich denke nun sind alle feinde lokalisiert. %)
der LTT hat gezeigt - ich habe eine massive form der borreliose. die werte sind wohl heftig.
wir gehen davon aus das der zeckenbiss 1996 der auslöser war. d. h. seit 8 jahren - leben borrelien in meinem körper. und - fühlen sich da sehr wohl.(wie meine symptome es ja beschrieben)
14 tage infusionen mit rozephin + metronidazol (morgens) + abends eine tablette (metronidazol)
das quecksilber ist ebenfalls noch immer horrend hoch - . d.h. - für´s erste 14 tägig eine dmps spritze - und täglich zugabe von zink, orthomol immun + msm .(ausser an den tagen der spritze) . das dmps werden wir warscheinlich ein halbes jahr anwenden. danach evtl. koreander + dmsa.
durch mein negatives verhalten auf chlorella etc. scheint das der einzige weg zu sein - um schonend an die sache ran zu gehen. denn meine letzte spritze dmps - hat mir fast 4 wochen guten schlaf geschenkt.(dadurch viel mehr power tagsüber). die erste infusion hatte ich gestern. - das was ich spürte (hauptsächlich) - schläfrigkeit - und eine sehr angenehme entspannung ...am nachmittag fing es dann an... picksen an allen möglichen stellen - und der wohlbekannte - druck - im kopf -... - in einer stunde gibt es die nächste - ich hoffe ich werde diese kur gut überstehen - und ich hoffe diese kleinen scheisser :D - NICHT.
übrigens.... ich habe gehört (ob es wissenschaftlich belegt ist - weiss ich nicht)- das borrelien sich mit quecksilber sehr gut verstehen. - sie halten sich gerne darin auf - und arbeiten dann zusammen..... das bedeutet...das quecksilber muss auch deshalb raus.
drückt mir die daumen - und für alle die mir den tipp - schau nach ob du nicht borrelien hast - gegeben haben -
ich danke euch von herzen.
dieses forum - ihr alle - habt dazu beigetragen - meinem unheil auf die spur zu kommen.
danke
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
Hallo Diana,
schön, daß Du Dich so gut erholt hast. Das war sicher wunderschön :) .

Es gibt glaube ich viele, bei denen nach einer gewissen Entgiftungszeit auf Quecksilber die Borrellien auftauchen. Im INK gab es darüber mal einen Thread; ich kann mich leider nur noch daran erinnern, daß die Borrelien sich mit der Quecksilberausleitung evtl. selbst verziehen.
Vielleicht kannst Du dort nochmal fragen?

Du schreibst, daß Du 14-tägig eine DMPS-Spritze bekommst. DAs kommt mir sehr viel in sehr kurzer Zeit vor. Bitte paß auf eventuelle allergische Reaktionen auf.
Allergische Reaktionen: (Heyl, a.a.O., S. 140 f.) "Bei den meisten unerwünschten Reaktionen von DMPS handelte es sich um allergische Reaktionen, die insbesondere bei längerer Therapiedauer auftraten. [...] "Mit Symptomen wie Juckreiz, Übelkeit, Schwindel, Fieber, Schwäche, Hautreaktionen [...] oder Schleimhautreaktionen sind sie überwiegend leichter Natur." Die allergischen Reaktionen bildeten sich meist nach Absetzen des DMPS innerhalb von 3 bis 5 Tagen von alleine zurück. [...] "Nach einer Therapiepause oder unter Corticosteroidschutz konnte in Einzelfällen die Therapie (mit DMPS) auch fortgeführt werden."

Nur in ganz wenigen Einzelfällen werden in der Weltliteratur schwere allergische Reaktionen, jedoch kein anaphylaktischer Schock, nach Gabe von DMPS, beschrieben (Heyl, a.a.O., S. 141). Daunderer berichtet auch über die mögliche Entwicklung eines Hirnödems (a.a.O., S. 28).

Um einer Allergisierung gegenüber DMPS vorzubeugen,"muß man DMPS möglichst selten und möglichst hochdosiert verabreichen" (Daunderer, a.a.O., S. 29).
https://people.blinx.de/sems/page4.htm#Ansprechpartner

Alles Gute,
Uta :) :)
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Huhu diana,

schön, das dir der Urlaub so gut getan hat. Es gibt nichts schöneres als am Meer zu liegen, ein angenehmer Wind weht um die Nase und man kann das Meer rauschen hören... hach *schwelg*... wie gern würde ich auch wieder los (letzter Urlaub war vor 2 Jahren). Wünsche dir, dass die Wirkung lange vorhält ;-)

Ist ja wirklich interessant, was da bei dir rausgekommen ist. Ich habe vor gut 1,5 Jahren auch den Borreliose Test machen lassen, der aber negativ war, obwohl mir ein Kinesiologe auf Borreliose testete.... Komisch %)
Du schreibst auch, dass dein Quecksilber auch noch sehr hoch sei... kann man das beim LTT Test mit checken lassen? Oder woher weisst du das?

Die Infusionen, die du bekommen hast, hat bei dir Kopfdruck ausglelöst... wie heftig war der denn... ich frage, weil ich gestern Morgen eine DMSA Kapsel 20 mg genommen hatte und ab Mittag Kopf- und Nackenschmerzen mit Druck bekam, die ab späten Nachmittag so heftig wurden, dass ich am liebsten gegen die Wand gelaufen wäre. Erst heute Morgen ist es was besser.
Ich hatte ja letztes Jahr auch DMPS-Infusionen bekommen, da hatte ich eine solche Reaktion nicht... sondern Juckreiz mit Pickeln und Müdigkeit, frieren, Erschöpfung, Mattscheibe, Kloßgefühl....

Kennst du dich da ein wenig aus, wie das sich mit der DMSA Kapsel verhält? Ich habe ja eine Minidosis genommen... normal fängt man mit 100 mg an.
Meinst du das war eine Reaktion darauf oder aber, das mir auch der Unterkiefer Mittags mal geknackst hat (hat sich wohl eine Blockade gelöst)?

Bekommst du die Infusionen jetzt jeden Tag? Ist das nicht ein bissl zu viel?????

Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg bei deiner Behandlung. Drück dir natürlich die Daumen :)

LG
himmelsengel
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.172
Hallo Diana

Das höre ich natürlich sehr gerne, dass Du durch die Besucher dieses Forums Deiner Ursache näher gekommen bist. Genau das ist ja auch der Zweck des Forums. Und wenn auch das Auffinden einer Ursache ziemlich übel sein kann, dann weiss man doch zumindest, mit was man es zu tun hat. Und das dürfte doch immer noch weit besser sein, als wenn man sich mit allerlei Problemen rumschlägt, zwar das Ausmass des Problems noch nicht kennt, aber auch nicht weiss, welche Richtung man einschlagen soll.

Ich freu mich für Deine Erkenntnis!

Gruss, Marcel
 
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Wie klärt man die Borrelien den ab. Ich möchte das auch abklären lassen. Mach das der Arzt einfach so nach anfrage oder muss man wieder selber bezahlen?
danke und gruss
rahel
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Hallo rahel,
das kann man über die Blutuntersuchung feststellen. Ich war bei meinem Hausarzt und habe darum gebeten, dass das untersucht wird, weil evtl. ein Verdacht besteht. Bezahlt habe ich nichts.

VG
himmelsengel
 
Oben