Patho-Histologische Untersuchung (Oli, März 06)

oli

Nach Extraktionen bei Dr.S in Speyer:

Material der Mikroskopischen Gewebsuntersuchung im Pathologischen Institut Hameln: Zähne und Knochen aus Regio 15-17 bzw. 25-27 bei Dreien im Kronenbereich mit Goldinlays bzw. Kronen

"Beurteilung:
Fettmarkbildung mit geringer chronischer Entzündungsreaktion mit
vermehrt Gewebsmastzellen im Spongiosaknochen vom rechten Oberkiefer.
Reichlich Fremdmaterial-Ablagerung in der Gingiva und in der
buccalen Knochenkompakta der Regio 25 (wohl Amalgam-Einsprengungen).
Fettmarkbildung mit diffuser Fibrose und reichlich Gewebsmastzellen
in den interdentalen Septen der Regio 25-28. Zahlreiche
Fragmente von 6 extrahierten Zähnen der Regio 15-17 sowie 25-
27, 3 davon mit Goldkrone bzw. Goldplomben, in mehreren Zähen mit
geringer bis ausgeprägter chronischer, partiell granulierender
Pulpitis koronalis bzw. apicalis, mit bis mittelschweren degenerativ-
sklerotisierenden Veränderungen sowie mit herdförmiger chronischer
vernarbender unspezifischer Gingivitis."
Wen das ganze Dokument interessiert, bitte melden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
04.02.07
Beiträge
55
interessant, wo kann man meine gezogenen Zähne einschicken um das testen zu lassen. ? Zum Pathologen ? Ich hatte auch Eiter im Kiefer.

liebe Grüße,
 

mehr

mehr

mehr

mehr

oli

Steht dabei: in Hameln.
www.kreiskrankenhaus-hameln.de/kliniken/pathologie/

Ob man das selbst hinschicken kann, bzw ob man es dann auch bezahlt bekommt, weiß ich nicht.
Bei mir schickte es der behandelnde Zahnarzt ein und es wurde von der Kasse getragen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben