Pangamsäure / "Vitamin" B15 auch b. nitrosativem Stress sinnvoll?

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.351
Pangamsäure / "Vitamin" B15 auch b. nitrosativem Stress sinnvoll?

Hallo zusammen,

auf einer Recherche zu Pangamsäure im Zusammenhang der Krebsbehandlung mit "Vitamin B17" / Laetril / Amygalin (falls dieses Thema Euch interessiert, schaut z.B. hier: https://www.symptome.ch/vbboard/krebs/19114-vitamin-b17.html) fand ich u.a. dies:

Wirkweise der Pangamsäure:
Die Pangamsäure beeinflusst den Energiestoffwechsel der Zellen, in dem es ein wichtiges Enzym (Funktionseiweiß) namens Cytochromoxidase aktiviert. Dieses Enzym ist für die Energieproduktion wichtig. Der Körper benötigt für diese Reaktion Sauerstoff, so dass sich die Sauerstoffversorgung erhöht und die Sauerstoffkonzentration in der Zelle zunächst abfällt. Damit dieser Konzentrationsunterschied wieder ausgeglichen wird, muss wieder mehr Sauerstoff in die Zelle eindringen. Auf diese Weise kann sich die Sauerstoffversorgung der Zellen verbessern.
Pangamsäure

Irgendetwas "klingelte" bei mir, als ich den Namen des Enzyms las... und siehe da:
NO hemmt reversibel Enzyme der mitochondrialen Atmungskette (Kette biochemischer Redoxreaktionen, wichtiger Teil des Energiestoffwechsels) wie die Cytochrom C-Oxidase und des Citratzyklus (zentraler Kreislauf biochemischer Reaktionen im Zell-Stoffwechsel, dient v.a. dem oxidativen Abbau organischer Stoffe).

(...)

Peroxinitrit kann die Cytochrom C-Oxidase und andere Enzyme irreversibel hemmen und damit die Energiegewinnung irreversibel schädigen.
Nitrosativer Stress

Weitere Infos finden sich im Web, aber wie ich fand, wohl eher wenig substantielles (z.B. eben zur Wirkungsweise).

Das hier fand ich auch noch interessant:
Pangamsäure war jahrelang ein Geheimtipp unter den Athleten des Ostblocks. Da Pangamsäure die Bildung von Milchsäure im Muskel hinauszögert, lernten es alle schätzen. Man wusste dass es das Blut mit Sauerstoff anreichert und somit die Sauerstoffaufnahme vieler Körperzellen, inklusive deren der Skelettmuskulatur, des Herzmuskels und des Gehirns erhöht.
B15, Pangamsäure für die Zellen | Schmidmair

Ob und inwieweit die Einnahme für Menschen mit nitrosativem Stress sinnvoll oder wenigstens unschädlich-lindernd sein könnte, vermag ich nicht zu sagen. Ich habe nur mal 5 Kapseln (1 pro Tag) probeweise genommen (hatte die Packung für jemand anders besorgt) und habe zumindest nichts negatives gemerkt.

Gruß
Kate
 

Windpferd

Pangamsäure / "Vitamin" B15 auch b. nitrosativem Stress sinnv

Hallo Kate,

na, zufällig war ich auch auf der Suche nach dieser geheimnisvollen Pangamsäure. Nicht wirklich zufrieden, bisher.

Erst mal ist es kein Vitamin im strengen Sinn. Aber das macht ja nichts. Ich wüßte allerdings gern Genaueres über die physiologischen Funktionen und Wirkungen.

Einerseits wird offenbar die Sauerstoffaufnahme gesteigert. (Frag mich, ob sich das nicht durch anaerobes Training auch erreichen läßt - wenn man dazu noch fähig ist. Oder durch Ozon-Eigenblut-Behandlung.) Andererseits ist es ein Antioxydans - also Feuer und Wasser zugleich. Irgendwo anders wird gesagt, es alkalisiere den Organismus - und ein paar Zeilen weiter, es senke (!) den pH-Wert.

Viele Texte über Pangamsäure scheinen von einander abgeschrieben zu sein - etwas sinnstörend schlampig von einer ausländischen Quelle.

Bei Gröber (Mikronährstoffe) und in dem Riesenwälzer von LEF (Disease Prevention ...) taucht es nicht auf. Aber ich denke, wir werde schon was herausfinden.

Gruß
Windpferd
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.351
Pangamsäure / "Vitamin" B15 auch b. nitrosativem Stress sinnv

Hallo Windpferd

Einerseits wird offenbar die Sauerstoffaufnahme gesteigert. (Frag mich, ob sich das nicht durch anaerobes Training auch erreichen läßt - wenn man dazu noch fähig ist. Oder durch Ozon-Eigenblut-Behandlung.) Andererseits ist es ein Antioxydans - also Feuer und Wasser zugleich. Irgendwo anders wird gesagt, es alkalisiere den Organismus - und ein paar Zeilen weiter, es senke (!) den pH-Wert.
So etwas ist nicht sehr vertrauenerweckend.

Viele Texte über Pangamsäure scheinen von einander abgeschrieben zu sein - etwas sinnstörend schlampig von einer ausländischen Quelle.
Den Eindruck hatte ich auch.

Bei Gröber (Mikronährstoffe) und in dem Riesenwälzer von LEF (Disease Prevention ...) taucht es nicht auf.
Im Burgerstein (Handbuch Nährstoffe - Riesenwälzer) auch nicht.

Aber ich denke, wir werde schon was herausfinden.
Vielleicht wären wir erfolgreicher, wenn wir russisch könnten :rolleyes: Aber vielleicht schaffen wir es ja auch ohne.

Gruß
Kate
 

Windpferd

Pangamsäure / "Vitamin" B15 auch b. nitrosativem Stress sinnv

Hallo Kate,

noch war ich nicht erfolgreich auf der Suche nach den russischen Quellen. Aber in diesem Text

Grundlegende Irrtümer Der Modernen Medizin - Andreas Modrzejewski - Google Books

wird immerhin schon auf diese Bezug genommen und es gibt sogar Strukturformeln und ein par Hinweise auf mögliche biochemische Prozesse. Es scheint ja eine Art Synergismus von B17 und B15 zu geben.

(Das mit dem niedrigeren pH-Wert bai Alkalisierung war wohl eher ein Irrtum, den einer vom anderen abgeschrieben hat).

Leider bin ich anscheinend nicht in der Lage, ordentliche Links hier reinzusetzen. Vielleicht ist der obige Fund trotz dem hilfreich.

Beim gegenwärtigen Stand der Information würde ich, hätte ich eine terminale Krebserkrankung, jedenfalls Pangamsäure mit Amygdalin kombinieren. Zumal erstere ja nicht teuer und anscheinend nebenwirkungsfrei ist.

Bis auf Weiteres,
beste Wünsche
Windpferd
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Windpferd

Pangamsäure / "Vitamin" B15 auch b. nitrosativem Stress sinnv

Hallo Kate,

eben noch einen recht sachlichen und sachkundigen Text eines Dr. Homes gefunden:

der vor allem von Amygdalin handelt aber (auf S. 17 - 19) auch Pangamsäure und andere Substanzen als Begleitmedikationen behandelt.
Immer noch nicht ganz das Gesuchte.

HP Peter Kern ist zwar auf seiner Website ein wenig abweisend, was Amnfragen betrifft, aber ich denk, er wird einen nicht rauswerfen. (Heut - Mi nachm. - geht's nicht.)

Alles Liebe,
Windpferd
 
Oben