Osteopathiebehandlung

Amy

Beitritt
13.11.06
Beiträge
397
Osteopathie

Ja, in Deutschland hat man in dieser Beziehung in den letzten Jahren sehr viel aufgeholt. Es gibt aber auch „Osteopathen“, egal in welchem Land, die sich ihr Wissen nur in einer begrenzten Anzahl von Wochenendkursen angeeignet haben und sich anschliessend mit irgendwelchen Diplomen einer nicht anerkannten Schule schmücken. Ich bin da halt sehr vorsichtig, weil ich meinen lädierten Hals nicht irgend jemand anvertrauen möchte. Vor Jahren hab ich von einem Fall gelesen, wo ein Patient nach einer falschen Manipulation eines Chiropraktikers querschnittsgelähmt wurde. Deshalb würde ich nie wieder zu einem solchen gehen.

LG Amy
 
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.383
Osteopathie

Amy, sehe ich genauso.

Inzwischen kann wirklich jeder ohne Vorkenntnisse einen Osteopathiekurs besuchen und bekommt dann eine Art Diplom (ist kein geschützter Begriff).

Es gibt aber auch bestimmte Osteopathieschulen, die nur Leute mit einer dementsprechenden Ausbildung z.B. Physiotherapeuten, Ärzte..aufnehmen. Dementsprechend sehen da auch die Zwischenprüfungen bzw. Abschlußprüfungen aus.


LG

Angie
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
26.09.09
Beiträge
32
Osteopathie

Hallo

Mag sein, dass es solche gibt, die keine "richtigen" Osteopathen sind.

Meiner hat auf jedenfall Diplome an der Wand. Kann ja mal lesen von wo...
 

Amy

Beitritt
13.11.06
Beiträge
397
Osteopathie

Inzwischen kann wirklich jeder ohne Vorkenntnisse einen Osteopathiekurs besuchen und bekommt dann eine Art Diplom (ist kein geschützter Begriff).
Genau das meinte ich, Angie. In der Schweiz hingegen wird die Osteopathie seit einigen Jahren als eigenständiger Beruf anerkannt, allerdings nur bei entsprechender Ausbildung, und so viel ich weiss dauert die länger als in Deutschland.

LG Amy
 
Oben