Nahtoderfahrung

Themenstarter
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.210
Statistisch knapp 20% der Reanimierten z.B. und 5% der Bevölkerung weltweit sollen davon berichten können. Gibts hier Menschen die mal eine Nahtoderfahrung gemacht haben ?

Mir wäre es lieb wenn es nicht in Diskussionen abgleitet sondern einfach Erlebnisse dieser Art erzählt würden, positiver wie negativer Couleur.... und wie dies das Leben, die Einstellungen etc. möglicherweise verändert hat.

Da es hier doch anonym zugeht könnte die ansonsten meist vorhandene Hemmschwelle, darüber zu erzählen, ja vielleicht nicht so stark sein ?

bei yt gibts einige sehr schöne und für mich authentisch erscheinende (aber auch viel Eso-Schrott natürlich)

Eines von dnen die ich besonders mag --->

https://www.youtube.com/watch?v=8-kzcZzIAlQ
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
11.01.10
Beiträge
997
Super Idee! Ich hatte mir letztes Jahr auch viele solcher Beiträge auf YouTube angesehen. Die gehören zum Besten und Wichtigsten was Youtube zu bieten hat. (Für mich die inspirierendsten waren drei englisch-sprachige).

Aber bei dem oben verlinkten musste ich jetzt immer wieder schmunzeln, wenn jemand mit einfachen Worten versucht das Erlebte zu vermitteln, das eigentlich in Worten unbeschreibbar ist, weil man dort und ohne Körper eben in einem anderen Bewusstseins-Zustand ist jenseits des normalen Verstandes, der üblicherweise Begriffe und Worte verwendet. Es geht um Erfahrungen die man im Körper nur durch fortgeschrittene Meditation erfahren kann oder Kontemplation besser gesagt - und dorthin auf dieses Niveau kommen auch nur die wenigsten Meister. Wie der Erzähler da sagt, Drogen bringen vergleichsweise nur einem Bruchteil von dem (abgesehen davon dass sie Nachteile haben).

Ich stelle mir schwierig vor, mit dem Leben im Körper und in der Welt , nochmal zurecht zu kommen nach so einem Erlebnis. Aber davon dass sie diese Reise dann zurück im Körper depressiv gemacht hat, berichten die wenigsten. Egal ob sie durch Selbstmord-Versuch, Drogen, Unfall, oder wie meistens Krankheit dorthin kamen, egal ob manche zuerst die Hölle besucht haben und dann aus dieser Agonie auch als Atheisten plötzlich anfingen nach dem Göttlichem um Hilfe zu schreien - Alle haben letztlich neben dem Licht v.a. diese überwältigende Liebe erfahren.

Anita Moorjani hat auch ein Buch über ihre Krankengeschichte und das Nahtod-Erlebnis geschrieben. Als sie gerade begann über ihren Körper wegzuschweben, hörte sie wie im nächsten Raum der Arzt zu ihrem Mann sagte sie würde die Nacht nicht mehr überleben. Sie hatte last-stage Lymphdrüsen-Krebs mit großen Tumoren. Als sie aus dem Jenseits wieder zurückkehrte und aufwachte, sagte sie: ich weiß dass ich geheilt bin. Ich brauche nichts anderes mehr an Therapien als diese unermessliche Liebe die ich dort drüben erfahren habe. Die Ärzte hielten sie für verrückt. Sie ließ noch alle Untersuchungen über sich ergehen, damit die Mitmenschen auch den Beweis der Heilung bekommen. Innerhalb drei Tagen waren die Tumore bereits um 70% geschwunden...

LG Prema
 
Themenstarter
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.210
Ja find ich auch, zum Schmunzeln und für mich echt und aus dem Bauch heraus.

Moorjani dagegen scheint mir geschäftliche Interessen zu verfolgen. Sehr unglaubwürdig das Ganze, vor allem wenn man sich länger mit der Materie befasst hat. Sorry :)

Daß sich hier Leute öffnen damit habe ich offen gestanden nicht wirklich gerechnet, meine Neugier hat mich bewogen es trotzdem mal zu schreiben. Ich wüßte auch nicht ob mir solche Erfahrungen -hätte ich die- nicht zu persönlich oder auch heilig wären für so ein öffentliches Forum, in dem es ja auch nicht gerade immer so respektvoll zugeht. Dazu müsste man innerlich ziemlich gefestigt sein.
Würde es vermutlich auch lieber lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
11.01.10
Beiträge
997
Sehr unglaubwürdig das Ganze, vor allem wenn man sich länger mit der Materie befasst hat.
Kannst du das näher ausführen? Ich dachte schon auch, Moorjani breitet ihre Erfahrung ja seeehr aus. Vielleicht ist es ihre Therapie gegen das mangelnde Selbstwertgefühl, das einher geht mit der Erfahrung nicht geliebt worden zu sein, sich ins Rampenlicht zu stellen :rolleyes: (was bei Krebs nach so manchen medialen Heilern tatsächlich öfters ein Thema ist - oder irgendeine andere Art von emotionaler Verletzung mit eine Rolle spielt, da diese über den Energiekörper auf den Körper wirkt). Vielleicht ist es aber auch eine Mission im guten Sinne. Denn ich finde das Thema tatsächlich wichtig und inspirierend, und ich kann mir ehrlich gestanden gar nicht vorstellen, dass angeblich 5% der Bevölkerung irgendwann selbst eine Nahtod-Erfahrung im Leben haben! Ich habe verstanden, Moorjanis Heilung ohne weitere Medikamente etc. wurde überprüft und dokumentiert. Und die Krankheit wohl sowieso.

LG Prema
 
Beitritt
14.11.17
Beiträge
3
Meine Oma hatte eine Nahtoderfahrung und diese als wunderschön empfunden.Leider ist sie heute nicht mehr unter uns.
Aber nach dem Nahtoderlebnis durch ein heftigen Virus auf einem Kreuzfahrtschiff ist sie wieder ganz gesund geworden..
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Wer mich hier schon etwas länger kennt, weiß dass mir letztes Jahr die Aorta gerissen ist.

Dort bin ich auch gestorben und kam durch eine sehr schöne Nahtoderfahrung mit meinem drei Jahre zuvor verstorbenen Mann wieder zurück.
Bei mir war nix mit weißem Tunnel und irgendwelchen himmlischen Engelstrompetenchören, sondern ich ließ los, "ging" über eine Brücke, konnte wieder atmen und hatte keine Schmerzen mehr. Dann schickte mich mein verstorbener Mann zu meinem jetzigen Mann zurück und ich wurde schlagartig wieder in meinen angeschlagenen Körper hinein katapultiert und hatte wieder die gleichen Beschwerden wie zuvor.
Sterben ging einfach, tat auch nicht weh.
Das Zurückkommen war ein paar Hausnummern härter.

Liebe Grüße Tarajal
 
Beitritt
14.08.10
Beiträge
6.014
Statistisch knapp 20% der Reanimierten z.B. und 5% der Bevölkerung weltweit sollen davon berichten können. Gibts hier Menschen die mal eine Nahtoderfahrung gemacht haben ?
Moorjani dagegen scheint mir geschäftliche Interessen zu verfolgen. Sehr unglaubwürdig das Ganze, vor allem wenn man sich länger mit der Materie befasst hat. Sorry :)
Hallo zusammen!

Weil sie hier erwähnt wird:
Anita Moorjanis Nahtoderfahrung steht auf der Seite der NDERF, der Near Death Experience Research Foundation und zwar hier:
https://www.nderf.org/German/anita_m_nte.htm

Sie deckt sich sehr mit einigen ähnlichen, die ich (nach langer und intensiver Beschäftigung mit dem Thema) für glaubwürdig halte.
Dr. Jeffrey Long ist Gründer der Foundation und hat sie, Anita M., übrigens anscheinend auch kontaktiert.

Dr. Jeffrey Long hat einen medizinischen und wissenschaftl. Hintergrund.
Deutscher Teil der Seite:
https://www.nderf.org/German/index.htm
Jeffrey Long ist medizinischer Doktor welcher spezialisiert ist in der Praktik von Krebsbestrahlung, er benutzt Bestrahlungen um Krebs zu behandeln in Houma, Louisiana.

Als Wissenschaftler, gründete Jeff im Jahr 1998 NDERF. Er wollte wissen ob NTEs real sind indem er die Erfahrenden selbst direkt befragte. Die Antwort ist ein schallendes JA! Als Resultat seiner Forschung, ist er der Autor des New York Times Bestsellers, „Beweise für ein Leben nach dem Tod: Die Wissenschaft von Nah-Tod-Erfahrungen.“

Als führender NTE Forscher und als medizinischer Doktor, ist Jeff in nationalen Medien aufgetreten, wie O'Rielly Factor, NBC Today, ABC mit Peter Jennings, die Dr. Oz Show, dem History Channel, dem Learning Channel, und National Geographic. Er trat auch bei Fox News Houston und der New York Academy of Sciences auf.
Englischsprachiger Hauptteil:
https://www.nderf.org/pages_about.html

Ebenfalls sehr interessant und mit medizinischem Hintergrund ist Dr. Yvonne Kason. Sie schrieb das Buch "Farther Shores".
Dr. Yvonne Kason hat es sich zur Aufgabe gemacht, Nahtoderfahrungen, aber auch spirituelle Transformationserlebnisse, die in Folge von Nahtodeserfahrungen beginnen können, in der Fachwelt als seriöse Ärztin sowie Betroffene zu beschreiben, zu sammeln, sowie mit Mitkollegen für deren bestmögliche therapeutische (spirituelle oder psychologische Krisen) Betreuung zu sorgen.
Ebenso möchte sie und bringt sie Kundalinierlebnisse/spirituelle Transformationserlebnisse ohne Nahtoderleben, von "ganz gewöhnlichen Menschen" erlebte Erfahrungen in die Fachwelt.
Yvonne Kason erlebte insgesamt vier Out of Body und Nahtod Zustände im Zusammenhang mit lebensbedrohlichen Erlebnissen, sowie eine Kundalinierweckung, sowie nach 12 jähriger Behinderung durch einen Unfall, eine spontane Heilung ihrer schweren Kopfverletzungsfolgen in einer tiefen Meditation während eines Meditationsretreats.

Keine klassischen Esoterikleute, sondern Mediziner, die auch angesehene Fachleute sind. Und natürlich verändern die Inhalte auch diese Mediziner. Das ist auch gut so.
Leider sind sowohl von Dr. Jeffrey Long, als auch Dr. Yvonne Kason, alle guten Videos und Beiträge auf Englisch ohne deutschen Untertitel.

Hier ein langes Interview mit Dr. Yvonne Kason, in dem sie ihre Nahtoderfahrungen ansatzweise beschreibt. Darunter ein Flugzeugabsturz, den sie überlebte. Ihre Patientin ertrank im sinkenden Flugzeug.

https://www.youtube.com/watch?v=P2tRaRJX6nE

Die deutschen Freunde IANDS , International Association for Near Death Studies deren Mitglied Yvonne Kason ist.
https://www.netzwerk-nahtoderfahrun...schung/physikalisch-naturphil-grundlagen.html
Ich weiß allerdings nicht, wie lebendig die Seite bzw das Forum dort ist.

Englische Seite: https://iands.org/

Vielleicht ist für den einen oder anderen etwas dabei.
Das war es von mir hier zu dem Thema :)

Tschüß und liebe Grüße
Felis
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.210
wieder ein schöner Bericht vom Kanal Thanatos

Was ich auch immer wieder beeindruckend finde ist, daß diese Erlebnisse auch nach etlichen Jahrzehnten immer noch in voller Eindrücklichkeit präsent sind bei den Betroffenen. Ich durfte dieses auch schon mehrmals aus erster Hand erfahren/ erzählt bekommen (Job-bedingt).

---> https://www.youtube.com/watch?v=ohP0XN-JuaA
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.332
Wuhu,
hier auch ein ziemlich nahegehender Bericht von Anke Evertz:
Danke fürs Teilen :) Ihre Videos fand ich sehr sehenswert.

Hier im Forum gibt es noch einen Thread zu dem Thema: https://www.symptome.ch/vbboard/gefuehlswelt/20455-out-of-body-experiences.html

Für mich ist der Überbegriff: Out of Body/außerkörperliche Erfahrung. Und jeder von uns hat gute Chancen seinen/ihren Körper zu verlassen (auch ohne "Nahtod").
Ich habe meine Erfahrungen hier beschrieben: https://www.symptome.ch/vbboard/gefuehlswelt/20455-out-of-body-experiences-5.html#post1193133
Anke Evertz sagt ja auch so schön - keiner von uns muss die Verbindung "nach oben" verlieren. Das "Loslösen" ist nicht Pflichtteil unserer Erfahrung hier auf der Erde. (und es muss nicht traumatisch sein, um sich loszulösen).

lg togi
 
Themenstarter
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.210
Die Nahtoderfahrung von Frau Ursula Schulenburg

---> https://www.youtube.com/watch?v=xcQ...rZjznZ2keYgrKNMfxzegO_2_frozSTsnN1rGBaPztfaQQ


Frau Ursula Schulenburg erlebt in ihrer Jugend schweren Missbrauch und Gewalt in ihrer Familie. Unter solch tragischen Umständen machte sie dann auch eine Nahtoderfahrung. Sie erzählt in diesem Interview von ihrer traumatischen Jugendzeit, von ihrer Nahtoderfahrung, und wie sie über lange Wege ihr Trauma überwinden konnte. Sie arbeitet heute als Autorin, Dozentin, Heilpraktikerin und Life Coach.
https://www.youtube.com/channel/UCAhd...
 
Themenstarter
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.210
Nahtoderfahrungen und das Rätsel des Bewusstseins | Godehard Brüntrup im Gespräch
---> https://www.youtube.com/watch?v=S5W...KlE-q-gPxboWFaXCNP9J6qPcFCTcoyXXQB3KpfKz0x9ls

Prof. Dr. Godehard Brüntrup ist Philosoph, Jesuit und seit 2003 Professor für Philosophie an der Hochschule für Philosophie in München. Seine thematischen Schwerpunkte sind Metaphysik, Philosophie des Geistes und Sprachphilosophie.

In dem Gespräch geht es unter anderem um die Frage, wie Nahtoderfahrungen (nicht) erklärt werden können, welchen Bezug sie zu religiösen Vorstellungen haben sowie um das „harte Problem“ des Bewusstseins: Wie entsteht es? Prof. Brüntrup vertritt dabei nicht nur sehr klare weltanschauliche Standpunkte, sondern verrät auch, wodurch sein eigenes, lebenslanges Interesse am „Leib-Seele-Problem“ befeuert wurde: Er hatte vor Jahren selbst ein tief gehendes Nahtoderlebnis – eine Erfahrung, die sein Denken nachhaltig beeinflusste …
 
Oben