Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankheiten

Clematis

Hallo,

einiges zu diesem Thema ist hier schon zu finden, doch weniger dazu, wie Nahrung und Getränke im Mikrowellenofen zerstört werden, wie diese giftig gewordenen Bestandteile den Organismus beeinflussen und welche Krankheiten dadurch entstehen können. Wer das gelesen hat und noch eine Mikrowelle besitzt wird sie hoffentlich umgehend entsorgen.
Heu ist nahrhafter und weniger gefährlich als Mikrowellenfutter :cool:

Ein Überblick ab Seite 44:
http://de.scribd.com/doc/210521709/Die-Schleichende-Vergiftung-1

Kochen mit Mikrowellen? Der Kuss des Todes!
... oder, besser gesagt, ein garantiertes PATENTREZEPT FÜR KREBS!!
In einem Bericht des Instituts für Strahlenhygiene des Deutschen Bundesgesundheitsamtes (BGA) von 1980, bei dem 16 Arbeiten vergleichend ausgewertet wurden, werden folgende Wirkungen von Mikrowellenstrahlungen thermischer und nichtthermischer Art beschrieben [6]:
* Aktivitätsänderungen von Enzymen und Beeinflussung enzymatischer Prozesse,
* Beeinflussung von Schilddrüse und Nebenniere und ihren Hormonen,
* Auswirkung auf die Zusammensetzung bzw. Funktion von Blutbestandteilen,
* Beeinflussung des Zellwachstums und Chromosomenveränderungen,
* Trübung der Augenlinsen (Grauer Star),
* Beeinflussung der Konzentration bzw. Funktion von Blutbestandteilen und Hormonen im Gehirn.

Ende der 70er Jahre wurde in den USA ein forensisches Forschungsdokument vorgelegt, das bereits alarmierende Erkenntnisse über die Zerstörung des Nährwerts von Nahrungsmitteln, Karzinogenbildung und direkte biologische Auswirkungen von Mikrowellen auf den Menschen beschreibt. 1
Darin findet sich der Bericht von Dr. Hertel, dem damals gerichtlich verboten wurde seine Studie zu veröffentlichen. Sie zeigte u.a. schwere Veränderungen des Blutbildes: Veränderungen der Hämoglobinwerte, der Hämatokritwerte, der Leukozytenzahl, des HDL-Cholesterins, Übertragung von Mikrowellenenergie via Gemüse ins Blut.

Mikrowellenherde schaden der Gesundheit
ALARMIERENDE ERGEBNISSE EINER WISSENSCHAFTLICHEN UNTERSUCHUNG
Dr. Hans U. Hertel, Bern, Schweiz
http://www.naturalscience.org/wp-co...fns_special-report_microwave_02-02_german.pdf

Mikrowellennahrung erzeugt nicht nur Krebs, sie macht auch dick!
http://www.naturalscience.org/wp-content/uploads/2014/11/wfns_fact-sheet_obesity_05-11_german1.pdf
Vereinfacht ausgedrückt: man frißt und frißt und hat immer noch Hunger, weil die Nahrung tot ist und nicht sättigen kann.

Mikrowellen - Die Schädlichkeit von Mikrowellennahrung
Nach dem Zweiten Weltkrieg experimentierten auch die Russen mit Mikrowellenöfen. Der US-Forscher William Kopp, der eine Vielzahl Ergebnisser russischer und deutscher Forschungen zusammen führte, wurde deshalb verfolgt (Journal of Natural Sciences, 1998; 1: 42-3). Die nachfolgenden Effekte wurden von den Russischen Teams beobachtet: Aufgewärmtes Fleisch im Mikrowellenöfen, geeignet für menschlichen Verbrauch verursachte:
- D-Nitrosodiethanolamin (ein bekannter Krebserreger),

- Destabilisation von aktiven biologischen Eiweißverbindungen,
- Eine Verbindung mit der Radioaktivität in der Atmosphäre,
- Krebserregenden Stoffe in Eiweißhydrolisat-Verbindungen in Milch und Körnern.
- Mikrowellenstrahlung verursachte auch eine Änderung der Glucoside und Galactoside in tiefgefrorenem Obst, wenn es auf diese Art und Weise aufgetaut wird.
- Mikrowellen ändern auch die Verdauung von Alkaloiden innerhalb kürzester Zeit.
- Krebserregende freie Radikale werden gebildet, besonders in Wurzelgemüse.
- Einnahme von Mikrowellennahrung verursacht einen höheren Prozentsatz krebsartiger Zellen im Blut.
- Durch die chemischen Veränderungen der Nahrung entstehen Störungen im Lymphsystem und ein Verfall der Kapazität des Immunsystems.
- Die unstabile Verdauung von Mikrowellen-Essen führt zu generellen Verdauungsstörungen.
- Diejenigen, die Mikrowellennahrung aßen, litten statistisch gesehen, im höheren Maße an Magen- und Eingeweide-Krebs; in Verbindung mit einem allgemeinen Verfall von Zellewandgewebe. (Perceptions, 1996; May/June: 30-3.) Darum wurden Mikrowellenöfen 1976 in Russland verboten. Allerdings wurde das Verbot nach der Perestrojka wieder aufgehoben.

In Tulsa, Oklahoma, starb 1991 eine Patientin an einem anaphylaktischen Schock, nachdem sie bei einer Transfusion Vollblut erhalten hatte, das im Mikrowellenofen erwärmt worden war. Offenbar hatte sich das Blut unter der Bestrahlung derart verändert, dass es für den Organismus der Patientin tödlich war. ...

Besonders gravierend erwies sich Mikrowelleneinfluss bei Milch. Hier entstanden Aminosäureveränderungen in den Proteinen, die bei konventioneller Erwärmung nicht zu beobachten waren. Die Mikrowellen spalteten Milcheiweiße in Aminosäuren, die in der Natur nicht vorkommen. Besonders D-Prolin und cis-D-Hydroxiprolin waren signifikant erhöht. In biologischem Material liegt normalerweise linksdrehendes L-Prolin vor. Lubec et al. warnten davor, dass diese Isomere in körpereigene Peptide und Proteine eingebaut werden könnten und damit zu strukturellen, funktionellen und immunologischen Veränderungen führen könnten. D-Prolin wurde zudem im Tierversuch als neurotoxisch beschrieben.

Zwei britische Wissenschaftler berichteten, dass definierte Portionen von Kartoffelbrei um so niedrigere Temperaturen im Inneren aufwiesen, je höher deren Salzgehalt war. Die Autoren kamen zu dem Schluss, dass hohe Ionenkonzentrationen in den zu erwärmenden Materialien zum großen Teil die elektromagnetischen Strahlen im Mikrowellenherd bereits an der Oberfläche abfangen. Das würde erklären, warum im Mikrowellenherd erhitzte (salzreiche) Fertiggerichte außen schon kochen, während sie innen noch kühl sind. Als Folge davon drohen Vergiftungen durch Salmonellen und Listerien, wenn beispielsweise Hühnerfleisch ungenügend durchgegart wird.
http://de.scribd.com/doc/210521709/Die-Schleichende-Vergiftung-1
Wenn man sich vor Augen hält, was die von mir unterstrichenen Veränderungen in Nahrung und Organismus für Folgen haben können, dann wird klar, daß viele der hier im Forum angesprochenen Symptome, für die verzweifelt nach einer Ursache bzw. nach einer heilenden Lösung gesucht wird, ganz oder teilweise von Mikrowellennahrung und Mikrowellenbestrahlung (auch vom Ofen selbst auf den Menschen) verursacht werden können.

Bei Verdauungsstörungen liegt das offen auf der Hand, aber auch eine Unterversorgung mit Nährstoffen kann darauf zurückzuführen sein, wenn man weiß, daß Mikrowellennahrung TOTE NAHRUNG ist. Keine Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Proteine bzw. Aminosäuren sind mehr enthalten. Sie wurden von den Mikrowellenstrahlen zerstört und in hochschädliche Stoffe verwandelt. Nachstehendes Experiment sollte jeden noch bestehenden Zweifel ausräumen:

In einer englischen Studie wurden Katzen ausschließlich mit Kost (auch Wasser) aus der Mikrowelle gefüttert - dabei konnten die Tiere aus den verschiedensten Nahrungsangeboten frei wählen. Sie starben ausnahmslos innerhalb eines Monats. Sie sind verhungert, obwohl sie sich komplett überfressen konnten.
http://de.scribd.com/doc/210521709/Die-Schleichende-Vergiftung-1
Gruß,
Clematis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

Wer das gelesen hat und noch eine Mikrowelle besitzt wird sie hoffentlich umgehend entsorgen....
da sich niemand zu diesem Thema geäussert hat, nehme ich an, es benutzt heutzutage keiner mehr eine Mikrowelle, es sei denn, zum Putzlappen desinfizieren. :)

Ich hab meine auch schon vor Jahren entsorgt, vermisse sie auch nicht.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
06.07.15
Beiträge
41
Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

Bedenken muss man halt, dass durch die Abschaffung einer Mikrowelle die hochfrequente Strahlung nicht unbedingt reduziert wurde. Dank WLAN, Handy, Funkwecker, Babyphone und Co. ist sie allgegenwärtig. Ein paar weitere Schutzmaßnahmen sollte man daher schon vornehmen.

Übrigens ist der Einfluss hochfrequenter Strahlung als möglicher Krankheitsverursacher vor kurzem durch ein Review (so eine Art Übersichtsartikel) in der Fachzeitschrift Electromagnetic Biology & Medicine bestätigt worden. Siehe hier.
 
Beitritt
06.07.15
Beiträge
41
Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

Und hier noch was zum Thema Mikrowelle und Einfluss auf Nahrungsmittel:

Degradation effect of microwave heating on fats

The oxidation stability of various substrates (lard, rapeseed and sunflower oils) was investigated during 10 min microwave and conventional heating experiments. It was observed that the microwave heating accelerates their oxidation two or three times faster than conventional heating.

Hier weiterlesen...
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

Bedenken muss man halt, dass durch die Abschaffung einer Mikrowelle die hochfrequente Strahlung nicht unbedingt reduziert wurde. Dank WLAN, Handy, Funkwecker, Babyphone und Co. ist sie allgegenwärtig. Ein paar weitere Schutzmaßnahmen sollte man daher schon vornehmen....
Das stimmt, man sollte sich darüber Gedanken machen und sich einschränken, ich hab anstelle von WLAN wieder ein Kabel und Handy nicht am Körper, nachts sowieso weit weg.
 

Clematis

Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

Bedenken muss man halt, dass durch die Abschaffung einer Mikrowelle die hochfrequente Strahlung nicht unbedingt reduziert wurde. Dank WLAN, Handy, Funkwecker, Babyphone und Co. ist sie allgegenwärtig. Ein paar weitere Schutzmaßnahmen sollte man daher schon vornehmen.
Hallo Krebscafe,

wenn wir von der alten Weisheit "gesunde Ernährung ist die beste Medizin" ausgehen, dann zerstören wir diese Medizin mit dem Mikrowellenofen.

Von außen werden wir ebenfalls verstrahlt, unser Blut verändert, genetische Schäden verursacht usw. Auf Mobilfunktürme haben wir wenig Einfluß, umso mehr aber auf alles, was wir uns selbst in die Wohnung holen und hier wäre eine Abschaffung solcher Geräte wohl ratsam.

Tun wir das nicht und zerstören zusätzlich den Nährwert unserer Nahrung mittels Mikrowellenofen, dann sehen wir wahrhaft alt aus.

Was meines Wissens noch nicht erforscht wurde ist, inwieweit auch die äußerliche Bestrahlung z.B. von DECT und WLAN auf die Nahrung einwirkt, die wir in der Wohnung vorhalten, in Restaurants angeboten wird, in den Kantinen mit WLAN Hotspots usw. Wahrscheinlich hat auch das negative Auswirkungen, wenn vielleicht auch nicht ganz so zerstörerisch wie die direkte Bestrahlung mit der Mikrowelle. Die negative Wirkung auf den menschlichen Organismus wurde gut erforscht und es wäre m.E. blauäugig anzunehmen die Nahrung wäre davon nicht betroffen.

Gruß,
Clematis
 
Beitritt
06.07.15
Beiträge
41
Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

Ja, so ähnlich handhabe ich es auch: WLAN nur wenn nötig und Handy nachts in den Flugzeugmodus schicken.

Gesunde Träume!
 
Beitritt
06.07.15
Beiträge
41
Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

Hallo Krebscafe,

wenn wir von der alten Weisheit "gesunde Ernährung ist die beste Medizin" ausgehen, dann zerstören wir diese Medizin mit dem Mikrowellenofen.
Da stimme ich Dir voll zu. Ich glaube, diese Einflussfaktoren sind wie ein Puzzle. Manche haben einen großen, manche nur einen kleinen Einfluss, aber wenn genug Einflussfaktoren zusammenkommen, dann entstehen Krankheiten u. dgl. Umgekehrt natürlich genauso.

Man kann nur hoffen, dass die wissenschaftlichen Erkenntnisse schneller in der Industrie (Nahrungsmittel, technische Produkte etc.) und im Alltag Fuß fassen, als es die Neuerungen selbst tun.
 
Beitritt
06.07.15
Beiträge
41
Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

Sehr interessante Gedanken bzgl. Licht, Strahlung, Quantenbiologie und Gesundheit finden sich übrigens bei Dr. Jack Kruse. Kann seine Seite sehr empfehlen: https://www.jackkruse.com/
 

Clematis

Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

Man kann nur hoffen, dass die wissenschaftlichen Erkenntnisse schneller in der Industrie (Nahrungsmittel, technische Produkte etc.) und im Alltag Fuß fassen, als es die Neuerungen selbst tun.
Hallo Krebscafe,

schön wär's... ;)

doch leider ist genau das Gegenteil der Fall. Alles, was auf den Markt kommt ist nicht geprüft, insbesondere in der Nahrungsmittelindustrie. Erst wird es in den Verkehr gebracht. Die Grenzwerte sind ohnehin wertlos, weil sie immer nur für ein Produkt gelten - wir essen deren aber viele und das kumuliert sich, Wechselwirkungen kommen noch dazu.

Siehe dazu folgendes Video - Leben ohne Plastik - hier geht es darum herauszufinden, ob man Bisphenol A und andere schädlichen Stoffe wieder abbauen kann, wenn man darauf achtet unverpackte Lebensmittel zu verwenden:


Für jede Ware wären Langzeitstudien - über mehrere Jahre - notwendig, um sicher zu gehen, daß sie nicht schadet. Und wenn dann ein Forscher eine Prüfung vornimmt, die wie bei Mikrowellenöfen, extrem negativ ausfällt, dann bekommt er mittels von den Herstellern angestrengtem Gerichtsverfahren, einen Maulkorb verpaßt. Bei Handys wird dann vehement bestritten, daß sie schaden usw.

Uns bleibt also nur übrig selbst hellwach zu sein und uns selbst zu schützen, was leider gerade bei den Funkwellen inzwischen äußerst schwierig ist. Bei der Nahrung haben wir aber immer noch viele Möglichkeiten, die wir nutzen können.

Gruß,
Clematis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

Man kann nur hoffen, dass die wissenschaftlichen Erkenntnisse schneller in der Industrie (Nahrungsmittel, technische Produkte etc.) und im Alltag Fuß fassen, als es die Neuerungen selbst tun.
Leider ist die Wissenschaft fest in der Hand der Industrie.
 
Beitritt
06.07.15
Beiträge
41
Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

Ich beschäftige mich täglich mit Studien aus dem medizinischen Bereichen und muss ganz klar sagen, dass Deine Aussage nicht stimmt. Klar gibt es viele Studien, die von der Industrie gesponsort werden und sicher werden Gebiete, in denen mehr Geld steckt, oft besser erforscht. Aber pauschalisieren kann man das nicht. Es ist ähnlich wie mit der Medizin und der Lebensmittelbranche: der Wunsch nach Authentizität und die Nachfrage haben auf lange Sicht die größere Macht. Warum wohl sprießen HeilpraktikerInnen wie Pilze aus dem Boden und warum übernehmen Krankenkassen heute Leistungen, die vor fünf Jahren noch undenkbar waren? Warum hat jede Supermarktkette mittlerweile ein Bioangebot? Sicher steckt auch in diesen Bereichen viel Geldmacherei, aber treibende Kraft war zunächst die Nachfrage der Verbraucher.
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.064
Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

Hallo ullika,

hier möchte ich mich anschließen: Pauschalisierungen schaden denen, die eben nicht in "der Hand der Industrie" sind.

Liebe Grüße,
Malve
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

hier möchte ich mich anschließen: Pauschalisierungen schaden denen, die eben nicht in "der Hand der Industrie" sind.
Wer als Beispiel ist nicht in der Hand der Industrie?
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

Warum wohl sprießen HeilpraktikerInnen wie Pilze aus dem Boden ....
In Österreich ist die Ausübung dieses Berufs nicht einmal erlaubt, in anderer Ländern wohl sehr eingeschränkt.
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

....aber treibende Kraft war zunächst die Nachfrage der Verbraucher.
das stimmt zwar, aber inwieweit muss diese treibende Kraft zuerst mit Werbung und Initiative angetrieben werden?
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
AW: Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

Dr. Hertel ist doch ein gutes Beispiel, wie mit Forschern umgegangen wird, die keine Lobby hinter sich haben.
 
Beitritt
06.07.15
Beiträge
41
Nahrung/Getränke aus Mikrowelle verursachen vielerlei Krankhe

Gar nicht, das ist ja der Punkt z.B. bei alternativen Therapien. Schau Dir an, wieviele Besucher dieses Forum mittlerweile hat. Es gibt immer mehr Menschen, die sich für alternative Therapien entscheiden, weil sie von Arzt zu Arzt gehetzt sind und keiner ihnen wirklich helfen konnte. Dafür braucht es keine Werbung und keine große Pharmaindustrie.

Die Masse dieser Menschen nimmt zu und somit auch Ärzte, die sich umorientieren, Studien, die alternative Bereiche erforschen. Hinter hinken nur Pharma und Lehre.

Aber wir schweifen vom Thema ab...
 
Oben