MMS Handy´s

Themenstarter
Beitritt
26.03.04
Beiträge
42
Hallo :)

Mich würde mal interessieren, ob die MMS-fähigen Handys noch "schädlicher" sind als die normalen? Oder ist das von der Strahlung her ein und dasselbe?

Viele Grüße
Päbbi :) :)
 
Beitritt
09.01.04
Beiträge
362
Hallo Päbbi

.....es ist ein und dasselbe!!

Ändern tut sich nur die Art der Modulation, was mit der Funkübertragung nichts zu tun hat.

Vergleichbar mit einer Autobahn. Die Autobahn ist quasi das Funksignal und die Autos die es befahren ist die Modulation (Daten und Audio Signale).

Bei der MMS werden sehr viele Bild Dateien übermittelt und bei der Fülle mussten die Entwickler ein System austüfteln, damit das Netz nicht zusammenbricht.
Am Heimischem PC verwenden wir "ipeg", "tiff" usw. im Internet kommt das System "html" zum Tragen, damit die Seiten schneller aufgebaut werden. Bei Natel GSM wir für die Bilderübermittlung "MMS" verwendet!!

Habe ich Deine Frage beantwortet? ....wenn nicht, fragen kostet nichts!!!

Gruss, Michael
 
Themenstarter
Beitritt
26.03.04
Beiträge
42
Hallo Michael,

ja, meine Frage hast du beantwortet...sehr anschaulich und auch für mich als Leihe gut zu verstehen. Ich danke dir :) :)

Gruß
Päbbi
 
Beitritt
28.03.04
Beiträge
101
mir fällt dazu ein , daß die neueren handys, welche über gprs arbeiten, nach volumen abgerechnet werden und oft längere zeit eingelockt sind .es werden dann keine daten übertragen , jedoch bleibt die verbindung bestehen.(imode z.b.)man kann damit sogar die genaue position über längere distanzen verfolgen.
diese geräte arbeiten doch ähnlich wie dect ,oder?
 
Beitritt
09.01.04
Beiträge
362
Hallo Gaea

ja, Du hast ganz recht, ich hätte noch ergänzendes....!!

Nicht nur, dass alle Handys, sondern auch die DECT Telefone kommunizieren ununterbrochen, sobald sie eingeschaltet werden.
Bei den GSM - Systemen kannst Du es selbst feststellen, jedesmal wenn Du das Gerät in Betrieb setzt, sucht sich das Handy den nächst besten GSM - Antennenmast und loggt sich ein. Das einloggen wird im Display angezeigt mit der System Bereitschaft. Die Antennen, bezw. die empfangs Stärke (Feldstärke) wird als ein punktueller Balken angezeigt.
Sobald Du Dich in Bewegung setzt, hangelt sich das Handy von Mast zu Mast und dabei sendet es andauernd Identifikations Codes hin und her. Somit hat der GSM Betreiber die Möglichkeit die Spur eines Gerätes zu verfolgen. Sicherheits Behörden können bei Verdacht auf Verbrechen oder ähnlichem auf das Ortungssystem auch zugreifen. Bei gestohlenen Handys lohnt sich der Aufwand nicht, ein neues ist günstiger!!
In sehr gut versorgten Gebieten, wo die Sendekeulen von mindestens drei Antennen sich kreuzen, kann ein Handy bis auf einige meter lokalisiert werden, um so weniger Sendemasten in der Region, um so ungenauer wird die Zielortung.
Die DECT - Hand - Telefone müssen manuell an die Zentrale eigeloggt werden, darum haben die DECT auch keinen ein/aus Schalter. Wenn man am Accu die Stromversorgung unterbricht oder durch einen defekten Accu die Kommunikation immerwieder abbricht, muss mühsam (je nach System) per Code die Verbindung wieder hergestellt werden.

Ein kleiner Hinweis an alle DECT Sensiblen: Wenn man die Zentrale ausser Betrieb setzt, mittels Stecker ziehen, Pulst das Handgerät munter weiter, bis der Accu alle ist. Wenn man wieder Telefonieren möchte, muss man die Station und das Handgerät aufeinander per Code abstimmen. Ich kenne niemanden der das Einloggen ohne Bedienungsanleitung beherrscht (ich auch nicht)!!
Darum, vorsichtshalber die Station und das Handgerät aus den Ruheräumen entfernen!!

Gruss, Michael
 
Oben