Mirena - Verhütung mit der Hormonspirale

Themenstarter
Beitritt
02.01.04
Beiträge
54
Hallo

Meine Frau und ich möchten die Verhütung ändern.
Sie hatte vorher eine Kupferspirale und wir waren uns echt nicht sicher, ob die so gut ist.
Auf jeden Fall hat der Frauenarzt nun zu Mirena geraten. Kennt ihr dieses Produkt und wie schätzt ihr es ein?

Danke für eure Antworten.


Daniel
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Daniel!

Ganz einfach: ich finde jede Art von Eingriff in den natürlichen Regelkreislauf einer Frau sehr schlecht.

Habt ihr Euch mal über NFP schlau gemacht? Das funktioniert sehr einfach, bei richtiger Anwendung ist es so sicher wie die Pille oder die Spirale und hat keinerlei negative Auswirkungen auf den Körper und die Psyche Deiner Frau. Im Gegenteil: die Beschäftigung mit dem eigenen Zyklus und der Körperzeichen macht irre Spass.

Mit der Mirena hat man nach kurzer Zeit keine Regelblutung mehr, die natürliche Abstossung der Gebärmutterschleimhaut wird dadurch unterbunden, der Körper kann auf diese Weise nicht mehr entschlacken und das würde ich als Frau nicht wollen für mich.

Ausserdem enthält die Hormonspirale Hormone, wie der Name ja schon sagt, und das geht immer auch in den Körperkreislauf über.

Lieber Gruss
Karin
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Lieber Daniel.
Zur Therapie meiner sehr starken Monatsblutungen habe ich mich vor ein paar Jahren für die Mirena entschieden.
Irgendwann sind die Blutungen auch tatsächlich ausgeblieben, dafür ging es mit meinem Allgemeinbefinden ( psychisch und physisch ) schleichend bergab.
Ich litt an einer Vielfalt von Beschwerden, wovon ich jetzt, ca. 7 Monate nach Entfernung der Mirena noch Folgende als von der Mirena verursacht beurteile:
Diffuse psychische Probleme, am ehesten in der Ecke " leichte Depression " anzusiedeln.
Oedeme ( Wassereinlagerungen im Gewebe )
Undefinierbare Augenprobleme mit Verschlechterung der Sehkraft auf einem Auge.
Ein Blutgerinnsel unerklärlichen Ursprungs.
Ich empfehle dir dringend, im Internet nach weiteren kritischen Stimmen zur Mirena zu suchen, deren gibt es viele!
Ich wünsche euch ein gutes Händchen bei der Entscheidungsfindung!
Sine
 
Beitritt
25.07.06
Beiträge
22
Hallo Daniel,

ich habe auch seit 5 Jahren die Mirena, ebenfalls wegen starker Regelprobleme.

- nach 2 Monaten keine Regelblutung und somit auch keine Beschwerden mehr
- psychisch viel ausgeglichener

Mir geht es damit schlicht und einfach s e h r gut. Ich habe aber auch die Pille immer sehr gut vertragen.

Bezüglich der Regelblutung als "Entschlackung": bei der Homronspirale baut sich keine Gebärmutterschleimhaut auf, die dann abgestoßen werden müsste.

Für mich war das Hauptargument, keine Regelblutung mehr zu haben, mich schlicht und einfach nicht mehr kümmern zu müssen.

Die nächste steht in diesem Jahr an und wird auch bestimmt eingesetzt.

Bezüglich der kritischen Stimmen im Internet: meistens melden sich Frauen, die Probleme haben - die die keine haben, habe auch keine Veranlassung, weitere Infos zu suchen.

Ich kann hier nur für mich sprechen, aber ich möchte einfach einmal zeigen, daß es auch Frauen gibt, die keinerlei Probleme mit der Mirena haben.

LG

Niana
 
Beitritt
13.08.06
Beiträge
650
Hallo Niana!

Was du erzählst ist schon richtig..die Frauen, die mit der Mirena keine Probleme haben, melden sie sich nicht.

Wir denken aber trotzdem, dass es nicht gesund sein kann wenn man für Jahre und ohne Pause synthetische Hormone nimmt..
Was passiert dann mir der Hormonproduktion des Körpers?
 
Beitritt
02.04.08
Beiträge
7
Was du erzählst ist schon richtig..die Frauen, die mit der Mirena keine Probleme haben, melden sie sich nicht
.


Hallo,bin neu hier :)

Ich habe massive Probleme seit ich Mirena "trage".Seit bald 2 Jahren Dauerblutung,18kg Gewichtszunahme,keine Lust auf Sex,Stimmungsschwankungen,etc.Meine Frauenärztin hält mich für einen "Psycho".Sie hätte noch nie von Problemen mit Mirena gehört.Habe mich heute entschlossen das "Ding" entfernen zu lassen.
An alle die auch Probleme mit Mirena haben,bitte meldet Euch,sonst halte ich mich wirklich für nicht ganz normal:eek:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.02.08
Beiträge
1.022
Hallo Daniel,

nachdem unser Kinderwunsch abgeschlossen ist und ich nicht täglich die Pille schlucken will habe ich mich auch umgeschaut.
Ich habe die Pille immer gut vertragen.. hatte die Diane da ich Probleme mit Akne und Eierstockzysten hatte.
Habs dem Frauenarzt gesagt, er hat mir trotzdem die Mirena empfohlen.

Die ersten Monate hatte ich immer Bauchziehen.. wie während der Blutung.. so einen "Stein im Bauch".. verging aber dann mal nach so 4-5 Monaten.
Dann plötzlich habe ich das Ding "verloren".. hatte es plötzlich in Händen als ich am WC war.
Der FA hat mir sofort einen neue eingesetzt.. ich durft wieder bezahlen.

Nach 6 Mon. ging es los... mit der Akne.. schlimmer denn je.
Ich ging wieder zum FA.. er meinte: ja die Mirena ist bekannt dafür, dass sie nicht gut für die Haut ist! Gehens zum Hautarzt.

Der FA sieht mich nicht wieder. Ich habe auch ständig Schmierblutungen.. nie richtig.. aber immer ein bisschen.. das finde ich sehr lästig.

Gut jetzt mache ich einen Therapei gegen die Akne.. die ich ja auch so hatte ohne Mirena.. aber die HÄ sagte schon dass die Mireana raus muss.. sonst kommt die Akne zurück sobald ich mit der Therapei aufhöre.

Ich werde sie mir mein nächsten Termin nun ziehen lassen... und mein Mann wird sich sterilisieren lassen.

Ich kenn auch viele die glücklich damit sind.. aber wie schon erwähnt sprechen die meist nicht drüber.
 
Beitritt
02.04.08
Beiträge
7
Guten Morgen,
ich habe mir ein Herz gefasst und meiner FA angerufen zwecks Termin wegen meinen Beschwerden und wau!!ich kann heute schon hin.Bin gespannt ob die Ärztin auf mich hört und mir die Mirena zieht.Drückt mir bitte die Daumen,ich will endlich mal "regelfreie Tage" :)
 
Beitritt
08.04.07
Beiträge
2.940
Hallo Franca

Warum sollte sie nicht auf Dich hören?

Du hast sie Dir freiwillig einsetzen lassen, jetzt willst Du sie entfernen lassen (und dies, wie es scheint, aus gutem Grunde!) - das sollte doch kein Problem sein!

Liebe Grüsse
pita
 
Beitritt
02.04.08
Beiträge
7
Hallo Pita,

ich war schon vor 3/4 tel Jahren bei ihr zur Kontrolle weil ich immer Blutungen hatte.Ihre Reaktion war nur;ich habe noch nie von so einem FAll gehört und ich kann es mir nicht erkläre.Dabei hat sie mich ganz irritiert angeschaut wie wenn ich spinnen würde.Danach hatte sie als einzige Alternative eine Operation vorgeschlagen.Sie wollte mir meine Gebärmutterschleimhaut operativ entfernen,damit ich nicht mehr bluten könne.Ich fand das doch sehr übertrieben und wollte warten.Nun da ich auf dieses Forum (speziell den Link zu einer HP über Probleme mit Mirena) gestossen bin und auch andere ,bis heute unerklärliche Symptome beschrieben wurden habe ich mich entschlossen die Mirena muss raus.
Gruss Franca
 
Beitritt
08.04.07
Beiträge
2.940
Ihre Reaktion war nur;ich habe noch nie von so einem FAll gehört und ich kann es mir nicht erkläre.
Dann ist sie ziemlich schlecht informiert ;).

Dies hier hast Du bereits gesehen? Forum Hormonspirale :: Index

Dort wirst Du Dich sicher verstanden fühlen und mit dem Wissen, dass Du damit absolut nicht alleine bist, heute mit genügend Nachdruck auf Deinem Wunsch bestehen! Ich drück Dir die Daumen :).

Liebe Grüsse
pita
 
Beitritt
10.02.08
Beiträge
1.022
@Franca: mir ging es auch so. Mir wude die Mirena 2 Mon. nach der Geburt meines Sohnes eingesetzt.
Als ich sie dann "verloren" hatte meinte mein FA, sowas hätte er noch nie gehört... ich muss sie wohl rausgezogen haben...

Dann, als auch noch die Akne kam habe ich mich im Internet über die Mirena informiert.. leider zu spät...
Da habe ich dann gelesen, dass es öfters vorkommt, dass die Mirena rausrutsch wenn man sie nach einer Geburt einsetzte und sollte daher lieber 1/2 Jahr warten.

Seitdem informiere ich mich immer vorher...
Der Spaß hat mir nämlich 570 EUR gekostet....
 
Beitritt
02.04.08
Beiträge
7
:freu: sie ist weg!!!!!!
Bin eben nach Hause gekommen.War alles halb so schlimm.Die Aerztin hat selbst gesagt,uns bleibt nur eine Möglichkeit,raus mit dem Ding.Ich fragte sie was ihre Meinung so verändert habe,da sagte sie sie hätte auch ein wenig im Internet recherchiert und noch mit dem Schering Vertreter gesprochen.Er meinte wenn nach 1 Jahr noch so oft Blutungen vorkommen würde sich nichts mehr ändern.(Meine Aerztin ist selbt glückliche Mirena Trägerin).
Jetzt will ich mal 2-3 Monate abwarten und v.a. mit meinem Mann sprechen ob er sich nicht doch endlich für eine Vasektomie entscheiden kann.Sonst gibst halt nur noch "im Minimum den Gummi drumm".
Herzlichst Franca (die mega happy ist)
 
Beitritt
10.02.08
Beiträge
1.022
... gut.. ich werd auch bald so :freu: .. wie du..
Und bei meinem Mann wird .. schnipp schnapp gemacht;)
 
Beitritt
02.04.08
Beiträge
7
Hallo Zusammen,

wollte nur einen kurzen Zwischenbericht machen,meine Mirena ist nun seit bald 5 Tagen draussen und ich fühle mich blendend.Ich habe seit gestern das 1.mal seit August 2006 keine Blutung mehr (auch keine kleine Schmierblutung) .Ich wusste gar nicht mehr wie toll sich das anfühlt.
Die ersten 2 Tage musste ich allerdings leiden,Bauchkrämpfe und sehr starke Blutungen mit Koageln und weiss der Teufel was.Mir kam es vor als wolle sich meine Gebärmutter so richtig reinigen.
Uebrigens hat meine Waage auch schon 1,5 Kilo weniger angezeigt heute morgen,ich fühle mich nicht mehr aufgedunsen.Also in einem Satz,mir geht es so richtig GUT:D

Liebe Grüsse Franca
 
Beitritt
08.04.07
Beiträge
2.940
Hallo Franca

Ich habe eben nochmals Deinen Beitrag vom 02.04.08 gelesen.

Ein sehr eindrücklicher, positiver Unterschied - das freut mich sehr für Dich :)!

Weiterhin alles Gute "ohne" ;) und liebe Grüsse
pita
 
Beitritt
17.09.07
Beiträge
26
ich habe seid 1,jahr auch die mirena .
bin im großen und ganzen zufrieden ,gewicht ist zwar etwas mehr geworden denke aber das es an mir liegt mache nun fdh.
seelische probleme habe ich zwar auch die kommen von anderen sachen,ich meine ich mache nicht dafür die mirena verantwortlich .aber ich bin zufrieden,noch.:klatschen

LG suleiki
 
Beitritt
11.06.08
Beiträge
1
Hallöchen zusammen.. Ihr habt keine Ahnung wie gut es tut Euch zu lesen: ich dachte schon ich sei die Einzige die mit Mirena solche Probleme hat... Dauerblutungen seit 7 Monaten (Hallo Franca1.. :) ) Auch meine Ärztin meinte ich sein der Erste solche "Fall".. Nun hab ich dieses Ding Heute entfernen lassen und war wegen ihrer Bemerkung, dass es vielleicht mit Mirena nichts zu tun habe und auch ein Zeichen für ein Gebärmutterkarzinom sein könne, hier im Netz und ziemlich verunsichert. Nun bin ich aber guter Hoffnung, denn scheinbar ist mein Körper nicht einzigartig komisch.. ;-)
LG Jill
 
Oben