Methotrexat MTX

Themenstarter
Beitritt
16.09.10
Beiträge
3
Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit MTX bei Borreliose....??
Ein Bekannter hat es für ein halbes Jahr bekommen, 1 x wtl. 15 ml als Injektion zum selber spritzen.
Er hat keinerlei Symptome mehr, keine Schmerzen und vom MTX auch keinerlei Nebenwirkungen.
LG Moni
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.439
hallo moni,ein rheumamittel gegen borreliose???:schock:schau dich mal in einem rheuma-forum um,da weist du welche nebenwirkung das hat.überleg dir gut ob du sowas nehmen willst.lg sanara
 
Zuletzt bearbeitet:

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Hier handelt es sich eindeutig um eine Wunderheilung.

Wenn ein Mittel, was die Zellteilung unterdrückt und damit auch das blutbildende (Immun) system, zur Heilung einer Infektionskrankheit führt, ist das eine Wunderheilung.

Ein Bekannter hat es für ein halbes Jahr bekommen, 1 x wtl. 15 ml als Injektion zum selber spritzen.
Er hat keinerlei Symptome mehr, keine Schmerzen und vom MTX auch keinerlei Nebenwirkungen.
Soviel Unsinn sollte man hier nicht verbreiten dürfen.

Außerdem kann man 15 ml nicht selber spritzen, es soll wohl heißen 15 mg.

Datura
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.091
...
Dosierungsempfehlungen:
Indikation / Dosierungsempfehlungen / Wirkeintritt
Rheumatoide Arthritis
7,5 bis 15 mg als wöchentliche Initialdosis; bei Bedarf ist eine schrittweise Dosissteigerung (um 5 mg pro Woche) bis zu 25 mg pro Woche möglich
ca. 4-8 Wochen
...
http://www.pharmazeutische-bedenken.de/uploads/media/Autoimmunerkrankungen.pdf

Hallo moni,

welche Untersuchungen sind denn bei Deinem Bekannten gemacht worden? Es gibt ja auch beides zusammen: Rheuma/Arthritis + Borreliose.


Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.06.14
Beiträge
73
Im Westen nichts neues... wie schon lange.

Die eigene Zellbildung zu unterdrücken betrifft in erster Linie die Blutbildung, was bei AI-Krankheiten kurzfristig helfen kann, dagegen langfristig, naja ohne die Ursache zu kennen ist das keine Behandlungsmethode die im Endeffekt was bringt.

Symptomfrei und Gesund in dem Falle: ja das will ich sehen! Ich glaube dir das nicht tut mir leid.
lg
 
Themenstarter
Beitritt
16.09.10
Beiträge
3
@ calendulix
wie auch immer, dem Bekannten geht es hervorragend. Ich denke, wenn man schon pflegebedürftig im Bett liegt und dann so eine Besserung verspürt, ist es egal, warum und wieso. Ob du mir glaubst oder nicht, steht ja nicht zur Debatte, wichtig ist, dass ich ihm glaube, weil ich das nun mal mit verfolgen konnte. Nur deswegen habe ich nachgefragt, bzw. dies als Info ins Forum gestellt, allein um über Erfahrungen von anderen zu hören, die es ebenso ausprobiert haben.

@Oregano
Der Bekannte hat sonst nichts, war bei diversen Spezies, die Borreliose ist gesichert und es ist auch sicher, dass es ihm sehr gut geht.

@kop
ja, klar....den Bekannten hab ich gefragt, und daher ja meine Anfrage, ob Andere auch über solche gute Verbesserungen berichten könnten.

@sanara,
die Nebenwirkungen sind mir durchaus bekannt, danke noch mal

@ datura
wie schade, dass du dich nicht einfach freuen kannst, wenn du hörst, dass es jemand anders besser geht. Warum und wieso steht ja dann eigentlich nicht zur Diskussion.....selbst wenn es eine Wunderheilung war......wunderbar....Das gleich als Unsinn abzutun, finde ich nicht in Ordnung....sein Arzt wird sich schon was dabei gedacht haben.

Liebe Grüße Moni
 
Beitritt
16.06.14
Beiträge
73
@ calendulix
... Ich denke, wenn man schon pflegebedürftig im Bett liegt und dann so eine Besserung verspürt, ist es egal, warum und wieso....
z.B. wegen dem Kortison? Tramadol?

die Borreliose ist gesichert und es ist auch sicher, dass es ihm sehr gut geht.
Wegen Immunsuppressiven Medikamenten. Mal gucken wie lange...

@ datura
wie schade, dass du dich nicht einfach freuen kannst, wenn du hörst, dass es jemand anders besser geht.
Böse Unterstellung an eine Person die mehr weiss als der Wunderarzt.

Arzt wird sich schon was dabei gedacht haben.
An das Geld dass er verdient um seine Ukrainische Freundin zu finanzieren hat er gedacht - wahrscheinlich. :)))

Ich mag es nicht wenn Mediziner von Heilung sprechen, wenn nur das Immunsystem unterdrückt wurde. Weder die Ursache für das Rheuma ist damit behoben, noch die Borreliose als Auslöser für eine Autoimmunerkrankung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Also, ich freue mich schon, wenn ich höre, dass es jemand, der schwer krank war, besser geht.

Wenn jemand ne ausgewachsene Borreliose hat, hat er Entzündungen überall da, wo sich die Borrelien festgesetzt haben.

MTX wirkt gegen Entzündungen, egal, welche Ursache die haben.

Es unterdrückt deshalb das Immunsystem (was für die Entzündungen verantwortlich ist).

Das unterdrückte Immunsystem ist der Türöffner für die Vermehrung der Borrelien, was über kurz oder lang dafür sorgt, dass der Mensch wieder Borreliosesymptome bekommt und das viel schlimmer als je zuvor. Zuerst kommt es natürlich zu einer dramatischen Besserung, eben weil die Entzündungen unterdrückt werden.

Bei floriden Infektionskrankheiten ein immununterdrückendes Medikament zu geben ist ein Kunstfehler.

Ich bin sehr gespannt, ob Du, Moni, hier berichten wirst, wenn der Crash bei Deinem Bekannten eintritt.

Datura
 
Oben