Metallentfernungen aus dem Fuß - ambulant

Themenstarter
Beitritt
08.09.10
Beiträge
67
Guten Abend ihr Lieben!
Vielleicht erinnert sich ja noch wehr an mein Thema aus dem letzten Jahr, wo ich schon voller Angst vor der Op hier rein geschrieben hatte (Weber A Fraktur, OP mit Metalleinsetzung etc).

Tja, das Ganze is nu fast nen Jahr her, und ich glaube das Zeug muss jetzt wieder raus. Ich habe bemerkt, das wohl 1 Schraube locker ist - ich kann sie erfühlen und sie lässt sich auf leichten Druck hin und her schieben, nur ganz minimal, aber immerhin.

Ich habe 1 Platte und 4 Schrauben im Fuß. Habe jetzt gelesen, dass diese Metallentfernungen gut ambulant gemacht werden können unter Kurzvollnarkose. Das wäre mein absoluter "Traum", da ich extreme Krankenhaus-Angst entwickelt habe und mich bei der OP wo das Metall eingesetzt wurde schon direkt am nächsten Tag selbstentlassen habe.

Hat jemand Erfahrungen mit der ambulanten Variante? Wollte morgen mal den Chirurgen anrufen und einen Termin vereinbaren. Habe öfters gelesen, dass viele so um 8 in die Praxis sind, um 11 in den OP und gegen 15 Uhr wieder entlassen worden sind. Das wäre toll!

Kann der Fuß direkt nach der Entfernung dann wieder (zumindest teil-)belastet werden? Habe ich gute Chancen auf eine ambulante OP? Habe mal ein Foto vom Röntgenbild angehängt, welches letztes Jahr einen Tag nach der Op gemacht wurde. Ich finde nicht, das ich extrem viel Metall drin habe und hoffe, das ich das ohne Probleme ambulant machen lassen kann.

Liebe Grüße

 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.492
Metallentfernungen aus dem Fuß - Ambulant

hallo kekskruemel (süßer nick ;))

hier eine kleine info :
Die Entfernung von Osteosynthesematerial ist in fast allen Fällen ambulant durchzuführen.
Je nach Lokalität kann diese in Lokalanästhesie, in venöser Block-Anästhesie oder in Vollnarkose erfolgen.

In den meisten Fällen wird bei der Metallentfernung der gleiche operative Zugang gewählt wie bei Anlage der Osteosynthese.

Eine Belastung der Extremität nach der Metallentfernung ist meist schon vom Op-Tag an erlaubt und möglich.
Das Nahtmaterial wird nach ca. 10 Tagen entfernt.
Die Alltags- und Berufstätigkeit kann in der Regel je nach Lokalität und Berufsbelastung nach wenigen Tagen wie gewohnt wieder aufgenommen werden.
Metallentfernung

alles gute lg ory :wave:

lg ory
 
Themenstarter
Beitritt
08.09.10
Beiträge
67
Metallentfernungen aus dem Fuß - Ambulant

Huhu Ory! :)

Vielen Dank für den Link! Das erleichert mich! Leider steht da nichts genaueres, bei wieviel Schrauben oder Platten man es nicht mehr ambulant machen kann etc... Aber ich habe grade in der Praxis angerufen und für Morgen Vormittags einen Vorbesprechungstermin gemacht. Habe dann schon die Info erhalten das Dienstags und Donnerstags operiert wird und das ich mich dann schonmal drauf einstellen kann *g* Scheinbar könnte das mit meinem Fuß klappen. Hab auch erzählt das ich ne Platte und 4 Schrauben drin hab, das war für die Sprechstundenhilfe völlig normal und kein Grund, da irgendwie was gegen eine OP zu sagen.

Bin schon gespannt was der Arzt morgen sagt! Es wird dann direkt noch einmal geröngt, da ich ja keine aktuellen Bilder habe... naja, und vielleicht bin ich die Sachen schon nächste Woche los! Das wäre super! :freu:

Lg Keks
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.492
Metallentfernungen aus dem Fuß - Ambulant

hallo kekskruemel ,

drück dir beide daumen :)

vielleicht meldest du dich und berichtest uns wie alles verlaufen ist .

lg ory :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
08.09.10
Beiträge
67
Metallentfernungen aus dem Fuß - Ambulant

Hallöchen! :)

Also ich hatte heute den Termin zur Besprechung und habe nun direkt am Dienstag den OP-Termin, da wird mir dann das Metall ambulant aus dem Fuß entfernt. :)

Es wurde mir gesagt, das ich so eine Kurzzeit-Narkose bekomme. Man legt wohl einen Zugang und sobald die Flüssigkeit injeziert wird, ist man schon "weg" und schläft. Das kann wohl genau auf den Punkt dosiert werden und ich werde direkt wieder wach, wenn die OP zuende ist. Diese Art der Narkose soll wohl sehr gut verträglich sein und sie hat den Vorteil, dass diese Nachwirkungen wie Übelkeit und Neben sich stehen nicht oder nur extrem selten auftreten, d.h. ich wach auf und bin mehr oder weniger fit. Natürlich muss ich dann mit Begleitperson nach Hause. ;-) Genaueres erfahre ich am Dienstag vor der OP, wenn der Narkosearzt mit mir spricht.

Das Metall zu entfernen dauert wohl nur knapp 10 Minuten und ich dürfte rein theoretisch direkt aufstehen und voll belasten. Da das aber die wenigsten Patienten machen - da man ja eine Wunde am Fuß hat - soll ich meine Gehhilfen mitbringen, damit ich mich beim laufen abstützen kann ;). Aber sobald ich meine, ich könnte voll auftreten, darf ich das auch.

Zudem wird mir dann direkt meine alte OP-Narbe korrigiert, weil die echt unschön und hässlich verheilt ist. Das Narbengewebe wird rausgeschnitten und alles frisch miteinander vernäht so das ich die Chance habe, dass meine Narbe sich schöner entwickelt.

Ich bin ganz froh das es jetzt direkt Dienstag gemacht wird. Ich muss wohl auch nicht warten, ich komm wohl direkt in den OP sobald ich da auftauche, was auch sehr beruhigend ist. Im Krankenhaus musste ich ja 12 1/2 Stunden (!!!) warten bis ich in den Op kam. Statt morgens um 7 erst abends um 19:30 Uhr.

Bin schon auf das Ergebnis gespannt. Und da alles so positiv klingt, bin ich weniger aufgeregt als beim Einsetzen des Metalls. Puh! :)

Lg
Keks
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.289
Metallentfernungen aus dem Fuß - Ambulant

Hallo Keks,

zur Vorsicht lies bitte das Wiki MRSA durch! Gut wäre natürlich, wenn man vor dem Eingriff testen würde.
 
Themenstarter
Beitritt
08.09.10
Beiträge
67
Metallentfernungen aus dem Fuß - Ambulant

So, wurde Dienstag operiert. ;) Hat soweit super geklappt, die Narkose habe ich ganz gut vertragen, das Metall ist raus und ich kann einigermaßen laufen, besser als in den letzten 2 Tagen. Die Nähte müssen nun noch gezogen werden, ne Narbenkorrektur wurde auch direkt gemacht. Wunde sieht gut aus, nix entzündet. Hatte am Tag der Op sehr starke Schmerzen, mittlerweile fast gar nix mehr. Bin sehr zufrieden bisher. :)

Lg Keks
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.492
Metallentfernungen aus dem Fuß - Ambulant

hallo kekskruemel ,

Bin sehr zufrieden bisher. :)

na , wenn sich das nicht gut liest ;)

wünsche dir weiterhin :besserung und ein schönes wochenende.

lg ory :wave:
 
Beitritt
18.11.14
Beiträge
16
Habe es nach 17 Jahren endlich über mich gebracht, die Platte (15cm) am Schienbein entfernen zu lassen.
9 Schrauben.
Keine Vollnarkose, nur Spinalanästhesie (kenne ich von damals, als es reingemacht wurde)
Ging alles sehr schnell:

Vor zwei Wochen zum Ambulanzarzt (macht nur Knie und Fuß), abklären, ob es noch problemlos geht nach so langer Zeit. Röntgen, Besprechung, insg. eine Stunde.
Erster Termin 1 Woche später, habe einen Termin 2 Wochen später genommen.
Heute um 7 rein, um halb 12 raus. Kann ganz normal ohne Krücken gehen, wie stark es noch schmerzen wird, wird sich weisen (nachdem ich auch beim seinerzeitigen Bruch kaum Schmerzmittel genommen habe, wird es jetzt kaum ärger werden. Gedauert hat die Operation 1/4 Stunde für Anästhesie-Einleitung und dann noch eine Stunde für die Operation selbst. Nichts gespürt. Das Querschnittlähmungsgefühl ist etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man nicht schon von früher weiss, wie das Ganze abläuft....
Vollnarkose und dann noch in der Klinik herumliegen wäre nichts für mich. So war es gut, zum Glück ist auch keine Schraube gebrochen......
Grosses Lob an das Team
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.11.14
Beiträge
16
Wunde verheilt gut, hätte nichts gebracht, deshalb auch nur eine Nacht im Spital herumzuliegen.
Schmerzmittel waren unnötig......., Stöcke auch, nie verwendet. Gehe seit 2 Stunden nach OP ganz normal.......
Habe ich eigentlich erwartet, dass man ganz normal gehen kann.
 
Beitritt
18.11.14
Beiträge
16
Danke!

Ich stelle mal noch ein Bild ein, nur photographiert, daher nicht besonders gut. Sind von damals, als es passierte:
 

Anhänge

  • Linkes Bein_Röntgen1.jpg
    Linkes Bein_Röntgen1.jpg
    95.6 KB · Aufrufe: 5
Beitritt
18.11.14
Beiträge
16
Und hier der Übeltäter, zum Größenvergleich auf einem CD-Booklet (12x12cm)
 

Anhänge

  • Schienbein-Material_2.jpg
    Schienbein-Material_2.jpg
    276.1 KB · Aufrufe: 7
Beitritt
18.11.14
Beiträge
16
Ist gut verheilt, außer einem dünnen Strich, wo der Schnitt war, sieht man nichts mehr.
Fuß ist wieder wie vorher bzw. wie der andere, das lästige Fremdkörpergefühl und die Spannungen bei schrägem Auftreten, die die Schrauben verursachten, sind weg.
Die Haut ist noch stellenweise etwas taub, vergeht vielleicht noch, wenn der Fuß komplett abgeschwollen ist (dzt. noch geringfügig dicker als der andere).

Die Operation wurde perfekt gemacht, beste Grüße an das OP-Team.
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.492
hallo aurelian ,

weiterhin :besserung :fans::daumendrueck:

lg ory
 
Beitritt
18.11.14
Beiträge
16
Weiterhin alles gut (in einem Jahr würde man auch die Löcher im Röntgen nicht mehr sehen, was ich aber natürlich nicht machen lasse :))
Habe im letzten Jahr extem viele lange Hochgebirgswanderungen gemacht (Teile vom Alpenpässeweg, Route 6), ohne mich darüber ärgern zu müssen, dass es irgendwo am Schienbein heftig zwickt oder spannt, oder wehtut beim unabsichtlich schräg Auftreten (was besonders häufig im Winter mit Schneeschuhen passiert, aber auch so beim Wandern).
Kann daher wirklich jedem nur raten, sich so ein Teil möglichst bald wieder rausnehmen zu lassen.........
 
Beitritt
18.11.14
Beiträge
16
Weiterhin alles gut, sehr zufrieden.
Leider fehlen halt ein paar Nerven, die durchtrennt wurden, als die Platte eingefügt wurde, daher einige taube Stellen, was sich seltsam anfühlt, wenn man mit der Hand drüberfährt.........
 
Themenstarter
Beitritt
08.09.10
Beiträge
67
Hallo aurelian1,
ich weiß zwar nicht, weshalb du noch immer in meinem (!) Thema kommentierst ;) - aber wollte nur schnell sagen, ich habe auch bis heute das Problem mit den 'durchtrennten Nerven' und einige Stellen an meinem Fußknöchel sind seitdem taub.

Grüße
 
Beitritt
18.11.14
Beiträge
16
Hallo,

ich wollte einfach keinen eigenen aufmachen, weil es so gut dazugepasst hat.
Nichts für ungut.
Liebe Grüsse.
 
Oben