Meine Erfolge (DMSA+ALA+Rizinusöl)

Themenstarter
Beitritt
12.11.10
Beiträge
18
Hallo liebe Gemeinde,

erst mal muss ich an euch alle ein riesen Lob aussprechen für eure Mühen und euer Wissen, dass oft so mancher Mainstreamärzte übersteigt, was Ver/Entgiftungen betrifft.
Ich verfolge dieses Forum schon eine Weile (2 Jahr) ohne selbst etwas geschrieben zu haben, da mir es eben an Erfahrung mangelt.
Nun zu meiner Vorgeschichte...(ich bin Jahrgang 82 und männlich ;-))
Noch vor ein bis zwei Jahren ging es mir sehr schlecht. Vor 5 Jahren habe ich selber bei mir eine Migräne diagnostizieren können, da keine normalen Kopfschmerztabletten mehr halfen, sondern nur welche mit Triptanen (Formigran). Diese wurde von Jahr zu Jahr immer stärker und hatten ihren Höhepunkt im Jahr 2009. 2-3 mal Migräneanfälle sogar mit Aura pro Woche waren schon keine Seltenheit mehr.
"Nebenbei" leide ich seit Geburt noch an Neurodermitis (als 2 Jähriger so stark, dass mir sogar die Haare durch Blutende und mit Kruste verzogener Haut ausfielen). Zudem Heuschnupfen und allergisch bedingtes Asthma.

Die sehr häufig auftretenden Migräneanfälle brachten den Wandel in meiner Lebensweise. Ärzte konnten mir alle nicht weiterhelfen, verschrieben mir nur Medikamente, um die Symptome zu behandeln, aber nichts, um dem Ursprung aufzudecken und entschuldigten es mit den Worten: "Das ist halt nicht heilbar und genetisch bedingt!". Doch mein Bauchgefühl sagte mir, dass kann nicht sein. So informierte ich mich selber ausgiebig im Internet und stieß schnell auf dieses Forum. Als erstes kaufte ich mir eine professionelle Osmoseanlage für 400-500 Euro und trinke zu 99% nur noch dieses Wasser.
Diese Empfehlung kam auch aus diesem Forum, wo sich einige User hier selber eine günstige Osmoseanlage aus Aquariumzubehör zusammenbastelten. Doch ich wollte etwas Praktischeres mit Wassertank + Vorfilter(Astroboy).

Ich habe mich sehr viel mit Ernährung und der "Herstellung" unserer Industrie und Massenware, die als "Lebensmittel" verkauft werden befasst.
Um so mehr man weiß, um so erschreckender wird es.
Daraufhin stellte ich Schritt für Schritt und Monat für Monat meine Ernährung langsam um, denn es ist für mich schwer gleich auf vieles zu verzichten.
Dies sieht wie folgt aus:
-Viel Obst und Gemüse essen
-kein Schweinefleisch, allgemein wenig anderes Fleisch essen
-kein Fisch, Krabben usw. (da Quecksilberbelastet und Zuchtfarmen aus Asien, die mit Antibiotika, Wachstumshormonen und Pestiziden arbeiten, wer das schon mal gesehen hat...boaa.)
-wenig Zucker bzw. Süßkram (auf leeren Magen bekomme ich von Zucker sofort Kopfschmerzen, bei einem Apfel aber nicht ;-))
-2-3 mal pro Woche Nüsse essen, aus verschiedenen Nüssen sich eine kleine Schale zum nebenbei naschen hinstellen, nach ein paar Monaten greift man lieber dazu, als zu einer Tafel Schokolade
-keine Milch mehr trinken, 90% der Milch im Supermarkt stammt aus "Milchkraftwerken", deren Kühe hochgezüchtet sind, mit Antibiotika und Wachstumshormonen behandelt werden und regelmäßig geimpft werden (bin Impfgegner, aber dass ist ein anderes Thema)
-ganz wichtig, ich esse konsequent keine Produkte mehr mit Konservierungsstoffen, Glutamaten, Süßstoffen, Aspartam, Modifizierte XYZ, generell alles was nach Chemie klingt und was ich nicht kenne wird nachgegoogelt. Das heißt auch, alles was in den Einkaufswagen kommt, wird vorher durchgelesen und auch immer wieder nachgeprüft, denn was gestern noch gut war muss morgen nicht immer noch gut sein ;-)
-auf fettige Sachen verzichten
-keine Wurstwaren mehr, da das keine Wurst mehr ist, sondern übersalzene, überzuckerte, mit Konservierungsstoffen, Antioxidanzmittel und anderen E-Nummern verseuchte und mit immer mehr Fett versetzte, vorab erhitze Fleischpaste ist, deren Fleischanteil im besten Falle 20-30% beträgt...igitt! Aber wenn man das nicht weiß, schmeckt das sogar noch. Da pack ich mir lieber Tomaten aufs Brot.

Viele denken jetzt, da bleibt aber nicht viel übrig bzw. da kann man ja gar nichts mehr essen. Doch es geht, alles eine Gewöhnungssache.

Nun komm ich aber zum eigentlichen Thema der Entgiftung. Wobei ich das oben Genannte in Kombination für genauso wichtig empfinde, um die Rückvergiftung zu einzudämmen bzw. die Fähigkeit der körpereigenen Entgiftung zu verstärken.

Zuerst habe ich meine 4 Amalgamfüllungen Mitte 2010 entfernen lassen (mit Schutz). Nach 2 Wochen fing ich mit der ersten Cutlerrunde über 2 Tage mit DMSA(ohne ALA)+NEMS an. Nach 2 Monaten noch eine Runde. Dann noch eine mit ALA. Doch irgendwie überzeugte mich das "Cutlern" nicht so, da mein Körper dementsprechend reagierte und es während und tagelang danach im Bauchbereich unangenehm drückte. Somit entschied ich mich für eine Mischform mit Rizinusöl, die ich bis jetzt alle 2 Monate durchführe.
Hauptsächlich hier, aber auch auf anderen Websites habe ich viel Positives über Rizinusöl gelesen. Mein Bachgefühl+Logik (auf dass ich nun mehr höre als früher) sagt mir, dass das eine Kombination ist.
DMSA+ALA nehme ich morgens auf nüchternen Magen mit 1 Liter Wasser ein. Nach ca. 30 min, 30-40ml Rizinusöl mit Orangensaft gemischt/geschüttelt hinterher trinken. Nach 2 Stunden fängt das Rizinusöl erste Anzeichen zeigen ;-), in der Zeit wurde das DMSA und das ALA vom Körper aufgenommen und wirkt dann schon mobilisierend im Körper auf das Quecksilber ein. Das mobilisierte Quecksilber wird in Kombination mit der Ausleitung durch Rizinusöl besser "abtransportiert" und weniger im Darm "zurück"-absorbiert. Dazu viel viel aufbereitetes Wasser trinken.
Alle 2 Monate wiederhole ich meine persönliche Entgiftung.

Der Darm ist neben der Haut und der Lunge eines der besten Entgiftungsorgane. Meiner Meinung nach fehlt es den meisten Entgiftungs-Protokollen entweder an der richtigen Mobilisierung von HG und/oder der gründlichen Ausleitung.

Ich weiß nicht genau, was von dem allem der ausschlaggebendste Punkt war, aber kommen wir nun zum Fazit nach nur 2 Jahren Ernährungsumstellung und einem Jahr Entgiftung.
1. klareres Denken und besser lesen können
2. kein Asthma mehr!!!
3. Neurodermitis tritt nur noch selten auf und nicht mehr so schlimm
4. Heuschnupfen ganz ganz selten!
5. kaum noch Druckkopfschmerzen (hatte das fast täglich früher)
6. in diesem Jahr nur ein leichter Migräneanfall, den ich sogar mit normalen Kopfschmerztabletten eindämmen konnte.
7. keine weißen Stellen auf Fingernägeln mehr seid 2 Jahren
8. besseres und schärferes Sehen
9. fitter als jeh zuvor, komme nicht mehr so ins Schwitzen wie früher
10. geschärfter Geschmackssinn
11. trinke zwar kaum noch Alkohol, aber wenn, dann vertrage ich ihn nun besser, kein stundenlanges Abkoman/Migräne mehr am nächsten Tag, bei nur kleinen Mengen, wo andere top fit am nächten Tag aufstehen
12. mehr Lebensfreude
13. weniger Depressionen

Ich hoffe ihr könnt daraus etwas für euch persönlich mitnehmen bzw. stelle ich mein Vorgehen zu Diskusion und für Nachfragen frei.

Danke
Zylo
 
wundermittel

vittella

Hallo liebe Gemeinde,
Ich habe mich sehr viel mit Ernährung und der "Herstellung" unserer Industrie und Massenware, die als "Lebensmittel" verkauft werden befasst.
Um so mehr man weiß, um so erschreckender wird es.

ja, das ist erschreckend...

Zuerst habe ich meine 4 Amalgamfüllungen Mitte 2010 entfernen lassen

was mich wundert ist, da Du ja noch so jung bist weshalb man bei Dir Amalgan benutzt hat...Aber egal, ich finde es super wie Du Deine Ernährungsumstellung hingekriegt hast :)
 
Beitritt
05.09.08
Beiträge
3.876
:glueckwunsch:

Danke für den Bericht. Hoffentlich hast du noch weitere Verbesserungen!!!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
15.02.10
Beiträge
49
Hallo Zylo,

vielen Dank für diesen Bericht! Ich gratuliere dir zu dem Erfolg und kann nur sagen: weiter so! Es ist immer wieder schön zu hören, wenn jemand den Weg aus altem Leid heraus findet!

Könntest du deine Ausleitungskombination noch etwas detaillierter beschreiben? Die Rizinusmengen hast du ja schon beschrieben, aber wieviel Orangensaft nimmst du für die Menge?

Besonders fein wäre es, wenn du die DMSA sowie ALA Mengenangaben, Darreichungsformen und ggf. auch Bezugsquellen nennen würdest.

Vielen Dank!

Beste Grüßlings!
Leonidas
 
Themenstarter
Beitritt
12.11.10
Beiträge
18
Vielen Dank für eure Glückwünsche.

Hier eine genauere Beschreibung der Ausleitungskombination.

Morgens auf nüchternen Magen erst einmal 1/2 Liter sauberes Wasser trinken und dann
DMSA+ALA oral einnehmen.
Dabei auf das persönliche Herantasten der Menge achten. Angefangen habe ich mit 25mg DMSA + 25mg ALA nun bin ich bei 100mg DMSA + 100mg ALA. Ich werde aber nicht weiter erhöhen, denn der Urin riecht nach der Einnahme sehr schwefelig und das reicht meiner Meinung nach.

Dann ca. 30 Minuten warten und 1/4 Liter kalten Orangensaft mit 30-40ml Rizinusöl mischen und 5 Minuten lang schütteln. Schnell und zügig trinken (ich weiß es ist recht ekelig) und viel Wasser nachtrinken. Generell über den Tag der Ausleitung verteilt mindestens 3 Liter Wasser trinken. Nichts mehr essen nur noch stilles Wasser trinken.

Anzumerken wäre noch, dass man je nach alter und bei einem gesunden Verdauungssystem ausreichten den Abend zuvor essen sollte, sodass genug Masse im Darm vorhanden ist, die das mobilisierte Quecksilber aufnehmen kann.
Aber auch hier sollte sich jeder rantasten und nicht gleich den Abend zuvor den bauch bis zum platzen voll hauen.
Am besten Kohlenhydratreiche leichte Kost, wie Kartoffeln, Reis oder Brot zu sich nehmen. Keine/wenig Fette und Öle den Tag zuvor und den Tag danach einnehmen. Die Galle hatte genug damit zu tun das Rizinusöl zu resorbieren und daher benötigt sie etwas Ruhe.
Am Abend der Ausleitung, wenn sich der Magen beruhigt hat, NEMS (Nahrungsergänzungsmittel) einnehmen, diese bitte mit einer guten Mahlzeit zusammen einnehmen.
Ich nehme da eine Multivitamintablette + Zinktablette + Vitamin C, meiner Meinung nach reicht das.

Bezugsquellen: (Ich möchte keine Werbung machen, jedoch bei DMSA kenne ich nur einen Lieferanten)
DMSA habe ich von Supersmart.com
Nach ALA und NEMS habe ich lange gesucht und ich bin von folgendem Anbieter sehr überzeugt.
www.vitaminclub.de/shop/product_info.php?info=p966_Alpha-Lipons-ure--60-Tabletten---100-mg.html
(Viele Vitaminanbieter haben viele unterschiedliche URLs, aber immer die gleichen Seiten unter anderem Namen, dass kommt mir komisch vor. Aufpassen hier gibts viele schwarze Schafe)

OK das wars, viel Glück :)
 
Beitritt
02.12.10
Beiträge
142
Hallo Zylo

vielen Dank für deinen Bericht und weiterhin viel Erfolg.

Es tut immer gut und macht Mut sowas zu lesen.

Ich bin auch ein großer Rizinusfan :eek: :D


LG
Claudia
 
Beitritt
02.04.10
Beiträge
632
Ich finde kein ALA auf der Webseite, die Du verlinkt hast...?

Können andere hier verraten, wo Ihr Euer DMSA bezieht?

Wieviel Rizinusöl bestellst Du und wo, direkt eine 1L-Flasche oder kleinere Flaschen, damit sie frisch bleiben?
 
Beitritt
21.11.10
Beiträge
336
Hallo Zylo,

ich schließe mich Dawin an, find es auch immer sehr motivierend wenn andere
Positives zu berichten haben. Auch ich versuche mich zur Zeit am Rizinus und entgifte zusätzlich mit Chelaten. Meine Befreiung vom Amalgam steht mir jetzt im Juli noch bevor:eek:). Wär froh ich hätts schon hinter mir. Zahnärzte sind mir ein gräul.

Nimmst du das DMSA nur, wenn du die Rizinuskur machst?

LG, 3xoi:)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.09.09
Beiträge
983
hey zylo,

obwohl so "anonym" übers internet, habe ich beim lesen deines erfolgsberichtes einen "kopfbruder" gefunden ;)

hast dich auf deine logik verlassen und zusätzlich massenweise infos bezüglich ernährung, ausleitung und einer gesunden lebenshaltung angeeignet, top! :bier:

auch ich sehe persönlich die kombination von chelaten und rizinusöl als sehr, sehr effektiv an!

du machst mir und vielen anderen hier auf jeden fall sehr viel mut! (den man beim rizinusgemisch trinken brauchen kann :zunge: )

ich freu mich! :)
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.296
Diese konsequente Art, sein Leben zu ändern, verdient Respekt, wozu ich nur gratulieren kann.

Hierzu wünsche ich weiter guten Erfolg!

Gerold
 
Beitritt
30.11.09
Beiträge
305
@Zylo

Verstehe ich es richtig, dass Du ein Jahr lang jede 2 Monate diese Entgiftung gemacht hast? Also 6 mal? Und dann auch nur mit Einmalig DMSA+ALA in der jeweiligen Dosierung?

Für die geringen Mengen und die Häufigkeit finde ich den Erfolg toll! Weiterhin gutes Gelingen!
 
Themenstarter
Beitritt
12.11.10
Beiträge
18
Hallo,

vielen Dank für eure vielen Glückwünsche.

1. leider verkauft der Vitaminclub kein ALA mehr, jedoch habe ich genau die gleiche Verpackung+Inhalt im Netz wiedergefunden, die ich auch habe und die im Gegensatz zu vielen anderen, günstiger ist und kleinere 100mg Kapseln enthällt:
wellnessgesundheits.com
oder
www.yatego.com/martinas-vitamine
...viele Anbieter verkaufen 600-700mg Kapseln, dass ist viel zu viel, und dann wundern sich die Leute, wenn sie ihre Geschmacksnerven verlieren.
Nochmal als Erinnerung, bitte mit kleinen Dosen von 25mg/Tag anfangen!!. Auf keinen Fall ALA einnehmen, wenn noch Amalgamplomben im Mund sind!!!

2. Ja ich nehme nur noch DMSA in Kombination mit Rizinusöl alle 2 Monate, aber nur wenn ich mich fit fühle, um meinen Körper nicht unnötig zu belasten.

3. zur Zeit beschäftige ich mich mehr mit Vitaminen und habe auch hier einen gutenBeitrag dazu gefunden und teste gerade den "LEF Mix" mit meiner Freundin zusammen.
Ich finde mittlerweile auch Vitamine sind ein wichtiges Thema gerade im Zusammenhang mit Entgiftungen.
Derzeit nehme ich jeden Tag 2-3 Kapseln "LEF Mix" + 1-2 mal pro Woche ALA und alle 2 Monate die beschriebene Ausleitung.
Folgendes ist mir aufgefallen.
Sowohl bei der Einnahme von "nur" ALA, oder der Einnahme meiner "alten" Vitaminpräparate, als auch bei der Einnahme der hochdosierten Vitamine des LEF MIXs habe ich wieder mittelstarke Neurodermitisausbrüche und starke allergische Reaktionen und vermehrt leichtes Asthma.
Komischerweise seid einem Jahr immer noch keine Heuschnupfenanfall mehr. (Ich bin mir mittlerweile zu 99% sicher, dass Heuschnupfen von Konservierungsstoffen und Glutamaten bei entsprechender hoher Dosis/Dauer je nach Person die Ursache sind.)

Wie kommt das?
Hinweise aus verscheidenen Quellen, wie z.B. auch aus der Doku lassen mich vermuten, dass das eine Art Entgiftungsphase ist.
Der Körper bekommt durch die Vitamine genug Abwehrkräfte, um die im Fett eingelagerten Schwermetalle und andere Gifte auszusondern. Bekommt er zu viele Vitamine (wie in meinem Fall), so entgiftet der Körper leider vermehr durch die Haut&Lunge, da der Darm nicht mehr ausreicht. Das meinte auch die ältere Dame (Charlotte Gerson) in der Doku, dessen Vater zufällig auch bedingt durch seine Migräne anhand von Selbstforschung einen Therapieverfahren Gerson-Therapie entwickelte.
Zwar stimme ich nicht mit allem in dieser Therapie überein, aber es vermittelt einem viele gute Denkanstöße.

Jedoch bin ich mir noch nicht sicher, ob die Neurodermitisanfälle durch die Einnahme der Vitamine+ALA ein positives oder negatives Zeichen sind.
Jedenfalls nach Einnahme seid knapp 2 Wochen von 2-3 Tabletten LEF MIX abwechselnd aber auch meine restlichen Vitaminpräparate + 2 mal/Woche ALA , verschwanden bei meiner Freundin schon nach dem ersten Tag der Einnahme, bis jetzt, komplett ihre fast täglich auftretenden Bauchschmerzen. Bei ihr traten bis jetzt noch keine Nebenwirkungen, wie bei mir die Neurdermitis auf. Aber 2 Wochen sind für mich noch kein ausschlaggebendes Ergebnis.
Ich behalte das alles mal im Auge und werde euch auf dem Laufenden halten bzw, würde ich mich über eure Erfahrungen dazu freuen.

MfG
Zylo
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
02.12.10
Beiträge
142
Hallo Zylo,

hast du den Inhalt der 100mg Kapseln DMSA und ALA nach Gefühl in 25mg Portionen geteilt?
Und hast du's in Leerkapseln umgefüllt oder in Wasser eingenommen?

LG
Claudia
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
12.11.10
Beiträge
18
hallo dawin,

am anfang habe ich die dmsa kapsel aufgemacht, das pulver auf einen spiegel oder ahnliches (wie ein junkie ;)) verteilt und mit einem messer pi mal daumen durch 4 geteilt, auf die zunge getan und zügig mit wasser runtergespült.

ala habe ich mit einem messer zerschnitten und zerdrückt, was etwas schwerig ist und dann ein abgebrochenes teil, was ca. 1/4 betrug eingenommen.

das muss man ja auch nur am anfang machen, um sicher zu gehen.
der großteil sollte 100mg von jedem vertragen können.
aber sicher ist sicher :)
 
Beitritt
02.12.10
Beiträge
142
Danke Zylo

Ich muss ganz besonders auf Nummer sicher gehen, weil ich eine Leberentgiftungsstörung hab. Ich weiß nicht ob das bei mir überhaupt funktioniert.
Ich hab mir jetzt mal DMSA 25mg bei cenaverde bestellt. ALA hab ich schon in 200mg Kapseln. Ich hab's allerdings noch nie genommen und werde auch erstmal nur mit DMSA anfangen.

Sicher ist sicher ;)))

LG
Claudia
 
Beitritt
30.11.09
Beiträge
305
Mich hat diese Ausleitungsmethode inspiriert. Ich habe vorher schon Rizinus gemacht und Cutler, nur halt nie kombiniert. Daher werde ich morgen früh zum Abschluss meiner Cutler-Runde das ganze mit Rizinusöl abschließen. So entgehe ich größtenteils einer Umverteilung und Rückresorption und der Darm ist gut durchgespühlt ;-)

Hast Du bei einmaliger Einnahme von ALA keine bedenken Dir Gifte ins ZNS/Gehirn zu verschieben? Gerade weil Du Hg belastet bist (ehemals 4 Plomben?!).

Hatte mal in Bezug auf Cutler gelesen, dass es vielen zunächst besser ging, dann jedoch später neurologische Beschwerden bekamen.
 

lisbe

Gerson-Therapie entwickelte.
Zwar stimme ich nicht mit allem in dieser Therapie überein, aber es vermittelt einem viele gute Denkanstöße.

Diese Doku hat mir persönlich soz. den 'Rest' gegeben, um meine Ernährung radikal zu ändern. Wie ich finde, bisher mit großem Erfolg.
Ich stimme auch mit Dir darüber überein, dass ohne viele Nähr- und Vitalstoffe der Entgiftungsprozess erst gar nicht möglich wäre.
Deshalb interessiert mich auch brennend, mit welchen Teilen der Gerson-Therapie Du nicht einverstanden bist.

Danke und Gruß!
 
Themenstarter
Beitritt
12.11.10
Beiträge
18
Hallo,

wie versprochen ein "kleiner" Zwischenbericht von mir.
Kurzum, mir gehts immer besser.

Ich habe nun meine DMSA+ALA Ausleitung runtergefahren auf 1mal alle 2 Monate.
Warum das?

Ich muss etwas ausholen...
Erst war ich skeptisch mit Vitaminpräperaten, wie man es in meinen ersten Posts sieht. Seit nun fast 3-4 Monaten nehme ich den Lef Mix zusammen mit meiner Freundin, die am Anfang genauso skeptisch wie ich war. (1-2 Tabs/Tag)
Bei ihr sind immer noch die Bauchschmerzen weg und sobald sie vergisst die Lef Mix Tabletten zu nehmen, melden sich nach ca. 2 Tagen ihre Bauchschmerzen einhergehend mit Krämpfen zurück.
Bei mir waren die ersten beiden Monate der Einnahme recht anstrengend.
Meine Neurodermitis brach wieder aus, ich hatte Asthma und eine dauer-angeschwollene Nasenschleimhaut aber ohne laufende Nase.
Das steigerte sich, um so mehr Tabs ich versuchsweise pro Tag einnahm.
Mit den darauf folgenden 2 Monaten bis zum jetzigen Zeitpunkt klingen die Symptome langsam ab.

*Asthma habe ich bis jetzt keines mehr und brauche mir nie wieder Gedanken darum machen, wo ich mein Asthmaspray hinstecke, wenn ich irgendwo weggehe. Auch beim Joggen, kein Asthmaspray mehr nötig. Ich kann behaupten, dass ich dahingehend nun geheilt bin....:freu:

*Neurodermitis ist abgeklungen und zur Zeit habe ich nur etwas raue Hände, aber ich merke, das sie noch da ist und nur schlummert. Viel Händewaschen mit Seife, Kälte, Zucker, Stress, Schweiß und Zitrusfrüchte lassen die Hände immer noch kribbeln. Allgemein aber viel besser, da kaum noch Rissbildung und nur noch an den Händen und nicht mehr wie früher auch Gelenkinnenseiten.

*Migräne, ja was soll sagen. Früher hatte ich 2-3 Migräneanfälle pro Monat, teilweise 2 Tage andauernd und nur mit Triptanen zu lindern und "Kopf-übers-Klo-Besuchen".
Dieses Jahr hatte ich 2 oder waren es 3 ^^ Migräneattacken, ohne Brechreitz, leicht und mit normalen Kopfschmerztabletten behandelbar.

So und nun eine erstaunliche Entdeckung, die ich gemacht habe.
Früher habe ich eine 100mg DMSA Tablette genommen (morgens auf nüchternen Magen) und mein Urin (der darauffolgende Urin, nicht der Morgenurin, da über Nacht Entgiftung und Wassermangel durch Schwitzen und Atmung der Morgenurin auch dunkel ist) hat sehr stark nach Schwefel gerochen und war immer sehr dunkel.
Nun kann ich nach dem Aufstehen auf einmal 5-6 100mg DMSA Tabletten essen (auf nüchternen Magen, ohne gleichzeitige Einnahme von Mineral-NEMs...logisch da kontraproduktiv ;-)) und es passiert......nichts.
Der Urin bleibt hell und kein Schwefelgeruch.
Das habe ich bis jetzt 3 mal getestet und bin somit der Meinung, dass es nicht mehr wirkt und somit auch nicht mehr nötig ist, auch wenn es mir bewusst ist, dass das eine sehr gewagte These ist.
Zudem vermute ich stark, dass meine anfängliche Lef-Vitamin-Mix-Einnahme und deren starken Symptome, ein Eintgiftungsschub par excellence war.
Was auch Charlotte Gerson und auch Lef/Vitamin Posts hier im Forum untermauern.
Denn nun kann ich getrost 9 Lef Mix Tabs am Tag einnehmen ohne Nebenwirkung.

Dass soweit zu Ausleitung.

------

@mrmayo
ALA nehme ich mit Vorsicht ein und ich habe auch erst Monate nach meiner Amalgamentfernung (wie empfohlen) damit angefangen.
Ein Restriskio bleibt immer, doch mein Bachgefühl und besonders meine Erfolge geben zumindestens mir persönlich die Bestätitigung, so weiter zu machen. Zudem denke ich, das richtig gefiltertes Osmosewasser einen größeren Anteil an der Entgiftung und ganz wichtig "Rückvergiftung" hat, als ALA+DMSA zusammen.

@lisbe
Bestimme Nahrungsmittelverbote (Nüsse, Ananas, Tee, Pilze usw.) in der Gerson Terapie teile ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
02.12.10
Beiträge
142
Hallo Zylo

Schön, dass es bei dir so vorwärts geht und vielen Dank für den Bericht.
Ich hab' inzwischen auch schon 2x DMSA zum Rizinus genommen allerdings nur 6mg. Mehr vertrage ich nicht, bekomme sehr starke Kopfsymptome.
Aber auch diese kleine Menge bringt was finde ich. Der Nebel im Kopf lichtet sich etwas.
Hast du denn vor du mit DMSA begonnen hast dein Kiefer auf Eiterherde untersuchen lassen? Daunderer behauptet ja es könnte lebensgefährlich sein DMSA zu nehmen, wenn noch Eiter im Kiefer ist. Allerdings glaube ich nicht, dass alle die nach Cuttler entgiften das vorher untersucht haben. Insbesondere nicht in Amerika.

LG
Claudia
 
Themenstarter
Beitritt
12.11.10
Beiträge
18
@dawin
danke :)
zum Einbringen der Keramik in die Zähne muss vorher geröntgt werden und ich habe den Zahnarzt auf das Thema Eiterherde im Kiefer angesprochen.
Er meinte man sieht nichts und es würde auch sehr selten auftreten, erst recht bei "nur" 4 Plomben. Diese entstehen auch meist nur bei hochturigen Bohrern die Amalgam-Spliter in deinen Kiefer schießen können, an dessen Stelle sich dann Eiter bilden kann.

Du nimmst nur 6mg oder meinst du 60mg, denn 6mg ist ja fast gar nichts?
Weiterhin viel Glück und Erfolg dir, das wird schon :)
 
Oben