Kein Zucker, keine Laktose, kein Tier

Themenstarter
Beitritt
28.05.14
Beiträge
73
Hallo Leute,
hat jemand vielleicht eine Ahnung, was man denn überhaupt noch großartig essen kann, wenn man kein Zucker und keine Laktose essen kann, und außerdem Vegetarier ist?

Beim Einkaufen heute habe ich mich mal durch die Regale gelesen, sogar in Kartoffelchips, teilweise in Brot, in Ketchup sowieso..überall ist entweder Zucker und/oder Laktose drin. Bei zuckerfreien Gummibären ist wieder Gelatine drin und bei den Veganen Gummibären widerum Zucker. Kekse habe ich auch gar keine ohne Zucker gefunden.

Ein Ketchup mit Stevia gab es, wo aber die Hälfte auch wieder normaler Zucker war. Zudem gibt es nur eine komplett vegane Wurstalternative, in den meisten anderen Produkten ist dann widerum Laktose dabei. Selbst was Brotaufstrich betrifft, ist die Auswahl extrem beschränkt.

Wir haben auch leider kein Reformhaus oder großes Einkaufscenter in Reichweite, wo ich eher irgendwelche Extrasachen bekommen könnte. Gibt es zwar beides in einigen km Entfernung, würde sich allerdings nur für einen wöchentlichen Großeinkauf rentieren. Wobei ich finanziell gesehen auch nicht unbedingt den Gelbeutel übervoll habe.

Da ich noch am Anfang der Ernährungsumstellung bin, kommt es mir momentan noch so vor, als ob ich kaum irgend etwas hätte, dass ich überhaupt noch essen könnte. Außer eben Gemüse pur, Reis und solche Dinge. Ich denke schon, dass man da mit der Zeit hinein wächst und dann die Lebesmittel auswendig kennt, die man essen kann.

Hat denn jemand vielleicht für den Anfang irgendwelche hilfreichen Tipps und Erfahrungen für mich?
Gruß Xachse.
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.911
Hallo Xachse,

vielleicht hilft Dir ja dieses neue Buch etwas weiter:

http://www.symptome.ch/vbboard/diabetes/120938-pruimboom-wirk-koch-buch-nahrung-medizin.html

Ich selbst habe es noch nicht, aber es hört sich sehr informativ an.

Und ja, Du wirst da sicher rein wachsen. Vielleicht kannst Du ja Dein "tierfrei" etwas einschränken oder machst Du das auch aus gesundheitlichen Gründen?

Von Chips, Keksen und Ketchup würde ich mich allerdings auch nicht ernähren wollen, wenn nichts störendes drin wäre.

Selbst kochen mit frischen Zutaten ist schon der beste Weg ;-) Wie wäre es z.B. mit einer Hokkaido-Kürbis-Suppe? Frische Salate aus diversen Blattsalaten und Gemüsen, lecker auch mit Sonnenblumenkernen oder (gerösteten) Nüssen :)

Und einem gutem Brot wurde auch kein Zucker beigefügt... (einfach lesen oder ggf. in der Bäckerei fragen).

Welche "Zucker" meinst Du denn? Kennst Du Xylit?

Kennst Du die Brotaufstriche von der Fa. Zwergenwiese? Die sind zumindest, soweit ich sie kenne ohne Zucker und Laktose und grundsätzlich vegan.

Es ist da schon einiges möglich, viel Erfolg, Spaß und natürlich auch Appetit!!!

Grüße

hitti
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben