Karotten: schwarze Flecken

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
72.953
... Die dunklen Flecken auf den Karotten sind meist eine Pilzerkrankung. Die Bezeichnungen dafür sind laut der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) schwarze Wurzelfäule oder Karottenlagerschwarzfäule. Der Auslöser für die dunklen Flecken ist der Schimmelpilz Thielaviopsis basicola.

Häufig sind Möhren in Plastikverpackung verpackt. Diese begünstigt den Pilz. Wenn du die Möhren wäschst, können die Sporen auf andere Karotten übergehen und dort über kleinste Verletzungen in der Schale ins Gemüse eindringen.

Unverletzte und ungewaschene Möhren lagerst du am besten im Kühlschrank – mehr Tipps dazu unten.

Schwarze Flecken auf den Möhren kannst du unter bestimmten Bedingungen entfernen

Die schwarzen Flecken auf den Karotten solltest du großzügig mit einem Schäler oder Messer entfernen, sofern die schwarzen Flecken erst vor wenigen Tagen aufgetaucht und relativ neu sind.

Wenn sie schon länger im Kühlschrank liegen und großflächigere Flecken aufgrund der Pilzerkrankung haben, dann entsorge die Karotten. Mach das auch, wenn sie bitterschmecken. ...
https://utopia.de/ratgeber/dunkle-f...ch-gut-oder-wegwerfen_677068/#google_vignette
(Hervorhebungen durch mich)

Den Tip, die rohen Karotten einzufrieren, werde ich ausprobieren, aber so ganz überzeugt bin ich nicht, daß das ihnen gut geht.
Ich friere aber immer wieder Karotten ein, die gekocht waren, sei es allein oder auch in einer Suppe.

Grüsse,
Oregano
 
Wuhu,
... Den Tip, die rohen Karotten einzufrieren, werde ich ausprobieren, aber so ganz überzeugt bin ich nicht, daß das ihnen gut geht.
Ich friere aber immer wieder Karotten ein, die gekocht waren, sei es allein oder auch in einer Suppe.

rohe Karotten einfrieren, vorzugsweise bereits zerkleinert, klappt ganz gut, wenn man ein gutes Tiefkühlgerät hat (je tiefer die Temperatur desto besser)...

Aber es genügt auch schon eine sehr kalte und trockene Zone im Kühlschrank, also eine der kältesten, wo es grade noch nicht gefriert - das haben diese Schwarz-Pilze auch nicht gerne und die Karotten bleiben ziemlich lange knackig-frisch...
 
Da ich von Zeit zu Zeit bei Lidl Rettertüten mitnehme, in denen unverkauftes Obst und Gemüse billig abgegeben wird. Da sind manchmal mehr Möhren, meist Bio, als ich verbrauchen kann. Die friere ich geschält und geschnitten in Tüten ein, ohne weitere Verarbeitung, die ich nach einer Stunde noch einmal durchschüttle, damit sie nicht zusammenfrieren. So habe ich schnell Möhren für Mischgemüse oder Suppen zur Hand.
 
Oben