Juckender Hautausschlag

Themenstarter
Beitritt
07.07.12
Beiträge
17
Guten Abend liebe Community,
und zwar plagt mich seit geraumer Zeit ein juckender Ausschlag.
Begonnen hat alles mit einem etwas größerem roten Fleck, umrandet mir kleinen Pickelchen.
Nun ist fast mein ganzes Oberkörper voll mit juckenden roten Pickeln.
Sie verschwinden nicht von selber.
Mein Arzt hat mir ein Hydrocortison Cremé verschrieben, die bis jetzt keine Wirkung zeigt.
Die Ursache konnte er auch nicht feststellen.
Ich bin mir langsam unsicher was es sein kann und beim Dermatologen habe ich erst einen Termin Ende November.

Bekannte Allergie ist eigentlich nur Nickel.

Hoffe jemand hatte auch schon die Erfahrung gemacht und kann mir berichten.

Mfg Mark
 
wundermittel

Piratin

Mein Arzt hat mir ein Hydrocortison Cremé verschrieben, die bis jetzt keine Wirkung zeigt.

Das ist ungewöhnlich und deutet, soweit ich mir angelesen habe, auf einen Pilz hin. Wie lange benutzt du die Creme denn schon?

Bekannte Allergie ist eigentlich nur Nickel.

Die allermeisten Allergien haben Kreuzallergien, kannst also davon ausgehen, dass auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten dabei sein. Milchprodukte sind generell schwierig für die Haut. Zucker und Weißmehl sind auch nicht so doll und begünstigen auch Pilze. Also meist (oder gar immer?) liegt etwas mit der Ernährung im argen, wenn sich was auf der Haut zeigt.
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.596
Hallo Suszek,

mal eine Frage, wie ernährst Du Dich eigentlich so?

Also was isst und trinkst Du so alles?

Liebe Grüße Tarajal :)
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
07.07.12
Beiträge
17
Das ist ungewöhnlich und deutet, soweit ich mir angelesen habe, auf einen Pilz hin. Wie lange benutzt du die Creme denn schon?

Die Cremé hab ich erst seit Dienstag und schmier sie mir 2 mal täglich auf.
@Tarajal durch mein streßiges Arbeitsleben bleibt nicht viel Zeit für ausgewogene Ernährung. Meist sind dies Schnellgerichte. Sonntags wird dann richtig gekocht :zunge:.
Trinken tuh ich meist auch nur Süßzeugs was mich aufpushed.

Das mit den Nickel enthaltenen Lebensmittel hat mir noch nie ein Arzt gesagt.
Aber wenn ich mir die Liste so anschaue fällt jetzt generell nix großartig auf, dass ich was davon verzehre.

Danke für die schnellen Antworten :).
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.596
Na ja, dann weißt Du ja schon so manches was mit Sicherheit weniger hilfreich für Dich ist - wirst Du vermutlich irgendwann selber schauen was Du wie wann wo zu verändern bereit bist... :)

Bei den aufpushenden Süßzeugsgetränken die Du zu Dir nimmst, sind da auch so nette Sachen wie "Red Bull" und "Monsters" dabei? :rolleyes:

Beide können solche Hautausschläge so richtig beschleunigt hervorrufen und "Monsters" hat auch schon einige Todesfälle gekostet. ;)

Aber so schlimm und so störend scheint sich ja Dein Hautausschlag bisher noch nicht unbedingt zu gestalten, es geht Dir ja praktisch ganz gut. :D

Liebe Grüße Tarajal :zunge:
 

Piratin

Die Cremé hab ich erst seit Dienstag und schmier sie mir 2 mal täglich auf.

Hätte dann normal schon lange wirken müssen, ist also m.M.n. vermutlich ein Hautpilz.

@Tarajal durch mein streßiges Arbeitsleben bleibt nicht viel Zeit für ausgewogene Ernährung. Meist sind dies Schnellgerichte. Sonntags wird dann richtig gekocht :zunge:.
Trinken tuh ich meist auch nur Süßzeugs was mich aufpushed.

Dann hast du schon deine Antwort. Wenn du jetzt etwas symptomunterdrückendes draufschmierst und den Hautausschlag, der ja nur ein Alarmsignal des Körpers ist, weg bekommst, wird sich etwas auf anderer Ebene zeigen früher oder später.


Das mit den Nickel enthaltenen Lebensmittel hat mir noch nie ein Arzt gesagt.
Aber wenn ich mir die Liste so anschaue fällt jetzt generell nix großartig auf, dass ich was davon verzehre.

Diese Aussage verwundert mich sehr. Die Liste ist ja ziemlich lang und fast jeder Mensch, der sich normal ernährt verzehrt irgendwas davon. Keine Tomaten, kein Käse, keine Schokolade, Müsli, Getreide, Hülsenfrüchte...?!?!:confused:
 
Themenstarter
Beitritt
07.07.12
Beiträge
17
Aber so schlimm und so störend scheint sich ja Dein Hautausschlag bisher noch nicht unbedingt zu gestalten, es geht Dir ja praktisch ganz gut. :D

Liebe Grüße Tarajal :zunge:

Kommt dir vielleicht so vor, aber irgendwo ist es für mich auch nervig aber ich muss ja irgendwie damit zurechtkommen ;).

Ich probiere trotzdem mal auf diese Liste zu achten und reduzieren diese Lebensmittel auf 0.

Aber nen Hautpilz kann ich mir nicht vorstellen, hatte schonmal einen, der sah jedenfalls ganz anders aus und hat nicht gejuckt.

MfG :freu:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Liebe Piratin,
die herkömmliche Ernährung macht uns auf die Dauer auch alle so schön krank, die robusteren erst im Alter. Leider haben die meisten Ärzte von Ernährung so gut wie keine Ahnung und erkennen dann die Zusammenhänge nicht......

Gibt immer mehr Menschen die das erkennen und die traditionelle Ernährung ablehnen. Ich musste da durch eine sehr harte Schule durch, sonst hätte ich es sicher bis heute auch nicht kapiert.
Was einem nicht bekommt, merkt man häufig erst, wenn man anfängt, nach und nach wegzulassen...

@Suszek,
eine gute Ernährung braucht nicht viel Zeit. Gemüse ist Ruck zuck gekocht und auch Eier z.B., bestimmte Zubereitungen von Fleisch , Eintöpfe gehen nebenbei.....Da hat man kaum Arbeit. Ich koche für mich allein täglich und das die Vorbereitung dauer max. 10 Minuten, dann kocht es in Regel alleine vor sich hin. Der Lohn ist, dass man viel mehr Energie hat und sein Leben einfach mehr geniessen kann.

Alles Gute.

Alles Gute.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.09.09
Beiträge
979
Wieder einmal ein super Beitrag bestnews!


Was einem nicht bekommt, merkt man häufig erst, wenn man anfängt, nach und nach wegzulassen...

genau! ich frage mich seit jahren schon nicht mehr "enthält dieses lebensmittel ausreichend xyz?", sondern bin zu einem "enthält das lebensmittel KEINE schädlichen stoffe" übergegangen.

durch eine auslassdiät und die jahrelangen versuche, weiß ich mittlerweile ganz gut, welche lebensmittel mir nicht gut tun und welche schon.

vorteil: man hat im grunde keine kopfschmerzen wegen 1000 regeln für die "optimalste und gesündeste ernährung".

@Suszek,
eine gute Ernährung braucht nicht viel Zeit. Gemüse ist Ruck zuck gekocht und auch Eier z.B., bestimmte Zubereitungen von Fleisch , Eintöpfe gehen nebenbei.....Da hat man kaum Arbeit. Ich koche für mich allein täglich und das die Vorbereitung dauer max. 10 Minuten, dann kocht es in Regel alleine vor sich hin. Der Lohn ist, dass man viel mehr Energie hat und sein Leben einfach mehr geniessen kann.


Die anfängliche Investition und "Überwindung" jeden Tag selber zu kochen, wird später mit einem extrem besseren Lebensgefühl / Energie / körperliche Verfassung belohnt :)

Ab diesem Zeitpunkt wird der eigene "Ernährungslifestyle" zum Selbstläufer, da man voller Tatendrang und Energie ist. Energie die man dann jeden Tag locker für die Küche übrig hat ;) :D



pickel / ausschläge deuten mMn auf einem Problem im Darm hin.

Darmflora / Ernährung sollten daher im Mittelpunkt stehen :wave:
 

Piratin

Liebe Piratin,
die herkömmliche Ernährung macht uns auf die Dauer auch alle so schön krank, die robusteren erst im Alter. Leider haben die meisten Ärzte von Ernährung so gut wie keine Ahnung und erkennen dann die Zusammenhänge nicht......

Ich meinte auch eher, die Aussage, dass der TE nichts von der Liste essen würde. Das wäre eher ungewöhnlich. Dass ihm das noch kein Arzt gesagt hat, verwundert mich nicht.

Die anfängliche Investition und "Überwindung" jeden Tag selber zu kochen, wird später mit einem extrem besseren Lebensgefühl / Energie / körperliche Verfassung belohnt :)

Ab diesem Zeitpunkt wird der eigene "Ernährungslifestyle" zum Selbstläufer, da man voller Tatendrang und Energie ist. Energie die man dann jeden Tag locker für die Küche übrig hat ;) :D

Ich finde, das ist auch eine Frage des Selbstwertes: Ist mir mein Körper, der ja ein nicht unwesentlicher Teil meines Ichs ist, so viel Wert, dass ich nur das beste für ihn will? Oder schütte ich tagtäglich Müll in ihn hinein, solange er nur irgendwie funktioniert?
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.596
Zitat von Piratin: Ich finde, das ist auch eine Frage des Selbstwertes: Ist mir mein Körper, der ja ein nicht unwesentlicher Teil meines Ichs ist, so viel Wert, dass ich nur das beste für ihn will? Oder schütte ich tagtäglich Müll in ihn hinein, solange er nur irgendwie funktioniert?

Klasse Piratin, das kann ich voll und ganz unterschreiben!

Liebe Grüße Tarajal :)
 

Ähnliche Themen

Oben