Pusteln/Blasen in Mund und Genitalbereich, furchtbare Schmerzen!

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
3.2.1 Lymphangitis
3.2.1.1 Definition
Akute meist durch Streptokokkeninfektion verursachte Entzündung der subkutanen
Lymphgefäße (vereinzelt auch andere Erreger möglich).
3.2.1.2 Klinik
Meist von einer Eintrittspforte (Verletzung, Insektenstich) ausgehende, schmerzhafte lineare
Rötungen von bis zu mehreren Zentimeter Länge, die oft mit vergrößerten, ebenfalls
schmerzhaften regionären Lymphknoten einhergehen.

Quelle:

Da gehts um Streptokokkeninfektionen und auch Mischinfeltionen mit Staphylokokken.

Liebe Grüße und Mut und Kraft zum Weitersuchen wünscht
Krissi
 
Beitritt
04.10.09
Beiträge
556
Hallo Ellie
Bei Lupus werden immer Spezialuntersuchungen gemacht, da es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt. Da kann man nicht auf verdacht arbeiten.

Der Haut Lupus tumidus kann man nur durch Hautprobe Entnahme, durch den vorhandenen Ausschlag feststellen.
Hier ist ein Bild von einem Lupus Kranken, der im Gesicht Narbenbildung bekommen hat.



Scheiden Infektionen zeigen an, dass dein Körper entweder, nicht mehr mit Chemie umgehen kann, oder, dass du durch die Scheide entgiftest. Kann auch beides zusammen auftrehten.
Aha, starke Schmerzen in den gesamten Leisten.
Lese dir doch bitte mal genau durch, was ich in den gesamt Kommentaren bei Dr. blog , die Tage geschrieben habe:
Dr. blog - Saloma Blog

Deine Zunge zeugt davon, dass du eine Vergiftung hast. Da Lupus eine Vergiftung ist, liegst du da schon richtig.

Auch greift der Lupus bereits dein Nervengewebe an, wenn deine Haut bei der geringsten Berührung schmerzt und rote Flecken macht, dann sind das Nervenschmerzen.
Auch hier Habe ich ein Foto von mir und meiner Home-Page.
Wenn du genau hin schaust, kannst du auch weiße Striemen erkennen, die Haut schwillt an, auch bei der geringsten Berührung.
Lichtallergie - Saloma Blog

Dass du Schwierigkeiten hast , Klamotten an zu ziehen, hängt auch damit zusammen.
Mir wurde von der U.Kl. Eine Druckallergie schriftlich bestätigt, unter Diagnosen.

Mit Lupus nimmt man am besten mal gar keine Chemischen Med, denn das verstärkt das ganze noch. Auch kann Antibiotika , Lupus mitsamt Lichtallergie, auslösen.
Die Spezialklinik in Neukirchen ist spezialisiert auf Lupus. Alle anderen kannst du .:schlag:
Lieben Gruß Saloma
 
Themenstarter
Beitritt
17.09.08
Beiträge
87
Melde mich mal wieder, völlig kaputt.

Da meine Abstriche völlig ok waren (trotz viel viel Ausfluss), meint nun mein Gyn, ich solle lieber zum Psychologen und ob ich mir die "Verletzungen" im Genitalbereich nicht selbst zugefügt habe.
Ansonsten weiß keiner was, und mein ganzes Leben bricht zusammen.

Was in der Zwischenzeit passiert ist: Ich habs jetzt im Gesicht (vom Mund aus). V.a. rechtsseitig, im Gesicht hab ich den Vorteil, dass es nicht wehtut (es sei denn man drückt drauf), aber meine ganze rechte Gesichtshälfte spannt, habe das Gefühl, sie nicht mehr richtig kontrollieren zu können. Es sitzt oben und unten an den Lippenrändern (wie Herpes, fühlt sich auch fast genauso an), Es sind v.a. Schwellungen und dass sich das Gewebe zusammenzieht, so dass die Struktur richtig verändert wird.
Aber es ist kein Lippenherpes, weil es bei der Schwellung bleibt, keine Blasen kein nix-#. Fühlt sich aber zum Verwechseln ählich an.

Diese "Landkarte" auf meinen Armen und Beinen wird immer schlimmer. Überall kleine rot-lila Striche (gezackt) unter der Haut, die eine Art Spinnennetz bilden, und das kommt jetzt auch im Gesicht.

Unter der Nase lauter rote Linien, sieht aus wie Adern oder geplatzte Blutgefäße.


Zieht sich vor allem an der Gesichtseinkerbung lang, die man von der Nase zum Mund (Übergang zur Wange) hat. Wenn ich die Muskulatur nach oben bewege (so dass sich die Nase hebt), wird sie schief, weil sie sich auf der rechten Seite nicht hochbewegt, weil da so eine Stelle, wie ich sie auch unten rum habe, draufsitzt. Die Stellen/Schwellungen halten wirklich richtig Gewebe fest!!!

Weiterhin fällt mir in letzter Zeit auf, dass mir Arme und Beine ständig erheblich einschlafen (meist im Schlaf, wache davon auf, weil ich sie gar nicht mehr spüre). Schütteln hilft natürlich, jetzt sind rechter Ring- und kleiner Finger davon taub geblieben.

Noch was zu dem "Spinnennetz" auf meinen Armen und Beinen: Ich habe beobachtet, dass es sich immer weiter von den Knöcheln/Unterarmen die Gliedmaßen hinaufbewegt hat, es entwickelt sich also tatsächlich weiter. Überall dazwischen helle weiße Flecken, wie eine Pigmentstörung.
Und ich meine es das erste MAl gesehen zu haben, als die ersten Symptome auftraten.

Ich frag mich auch, was DAS noch mit Blasen im Mund und Genitalbereich zu tun haben soll. Und ich sage, dass ich diesen Mist kenne, und dass das mit den Beinen (zumindest bisher bis Mitte der Oberschenkel) immer passiert ist, nachdem die Haut Blasen geschlagen hat.
Nur noch nie so generalisiert.

Nee ehrlich, ich glaub das muss etwas Inneres sein.

Möchte noch einmal alle Interessierten bitten, was sie meinen, ob es etwas mit der Durchblutung zu tun hat (wegen eingeschlafenen Gliedmaßen und das Gitternetz ist kaum noch zu sehen, wenn ich die Arme hebe, also Blut rausfließt).

Oder Nerven (immer noch die Frage: Kann man eine Nervenentzündung als feine rötliche Linien unter der Haut SEHEN???), weil ich solche Berührungsschmerzen habe, dann die Spannungs- u. zum Teil Taubheitsgefühle im Gesicht/Fingern. Im Übrigen auch seltsamer Schwindel, als wenn was in meinem Kopf wär, ist schwer zu erklären, fühlt sich so an, als müsse ich mir richtig Mühe geben, den Kopf gerade zu halten.

Oder doch eine generalisierte Virusinfektion? Ich kann nur sagen, das, was daraus geworden ist, ist kein Herpes, es ist ihm aber (besonders Lippe, da kenn ich ihn ja) verdammt ähnlich.

Möchte noch einmal die Admins bitten, mich die Überschrift ändern zu lassen, oder einen neuen Thread zu eröffnen, denn alle, die die Überschrift lesen, denken, es sei eine Geschlechtskrankheit oder so, aber jetzt mit dieser Symptomflut...

Ach so, desweiteren solltet ihr noch wissen, dass ich eine Insulinresistenz hbe und somit offiziell Diabetikerin.

Diesbezüglich - habt ihr noch was bzgl. Cortisolüberproduktion? Hab da nämlich was gelesen, wegen Striae (reißendes Bindegewebe und so).

Kann wirklich jede Hilfe gebrauchen, die ich kriegen kann.

Ach so zu Saloma: Habe lange und innig in deinem Blog gelesen und kann dazu nur sagen, dass Du wahrscheinlich mitleidig mit dem Kopf schüttelst, wenn ich sage, es geht mir schlecht. Aber gerade deshalb meine ich auf den ersten Blick, dass wir verschiedene Dinge haben. Lupus innerhalb kürzester Zeit am ganzen Körper? Und bei mir hat das gar nichts mit Licht zu tun.
Nachdem, was Du so mitgemacht hast, könnte ich vielleicht Durchhaltetipps gebrauchen, weil ich psychisch nicht mehr kann.
Mich macht das völlig fertig, v.a., weil ich befürchte, wieder ein ganzes Jahr so verbringen zu müssen. Und glaubt mir - die 2, 3 Wochen alleine haben mich schon zu einem ziemlichen Wrack gemacht. Haushalt, Beruf, Privatleben - alles bricht zusammen.

Wie gesagt, brauche jede Hilfe, die ich kriegen kann, welche Fachrichtung? Bin morgen bei einem Neurologen. Aber: Ich muss von selbst mehr wissen, wonach ich suchen soll, weil es leider viele Ärzte gibt, die keine ahnung haben, und dann glaubt man das und klappert 100 Fachrichtungen ab, ohne der Sache näher zu kommen. Bescheuert wäre es aber auch, nur mal so 5 Neurologen abzuklappern.

Wenn das im Gesicht so weitergeht, seh ich bald aus wie Frankensteins Monster.

Ich kann nicht mehr.

Grüße

Ellie
 
Themenstarter
Beitritt
17.09.08
Beiträge
87
Ich nochmal, kleine Ergänzung:

Das mit der Nase, wo auch so eine geschwollene Stelle ist (rechtsseitig, vom Nasenloch den ganzen Knorpel rauf, also in der Falte zwischen Nase und Gesicht), habe ich schon ca. ne Woche. Fängt ganz plötzlich von einem Mom auf den anderen an, unten als Nadelstich-Schmerzen, im Gesicht als Spannungs-/Taubheitsgefühl.
Da hab ich schon gesehen, dass ich die Nase rechtsseitig bei Muskelbewegung nicht "hoch" kriege. Die Schwellung konnte man aber erst Tage später sehen, alle Schwellungen sind weiß (wie Mückenstiche) und ganz klein und unauffällig. Grade sind an der gesamten Stelle kleine "Pickelchen" entstanden, sehen aus wie Akne, ganz ganz klein mit gelbem Bläschen drauf.
Die sehen aus wie die unten am Anfang (aber die waren größer).

Sieht völlig harmlos und unauffällig aus, nie würde jemand beim Ansehen drauf kommen, dass das was Schlimmes ist.

Ich glaub das alles nicht. Und eben deshalb nehmen mich die Ärzte nicht ernst: Patientin ist sichtbar mit den Nerven fertig (aber wenn man solche Schmerzen hat, wäre das doch JEDER an meiner Stelle, verdammt), zittert und zeigt völlig unauffällige Eiterpickelchen, die jeder mal hat.
Wie soll ich mich denn bloß verständlich machen???
 
Themenstarter
Beitritt
17.09.08
Beiträge
87
Hallo, Uta!

Nein, ich war bisher damit immer bei Dermatologen und Gyns. Ich dachte, Lupus sei eine Hautkrankheit? Warum kennen die Ärzte das denn nicht???

Weiß jemand, ob jeder Rheumatologe sich mit Lupus auskennt?

Saloma hat mir ja diese Spezialklinik empfohlen, und wenn ich wirklich begründeten Verdacht hätte, würde ich mich sofort dorthin begeben. Was ich auf jeden Fall weiß: Ich bin nie auf eine Autoimmunerkrankung getestet worden (Blut).

Aber die Spezialklinik ist weit weg und vielleicht lachen die ganz herzhaft, weil Lupus schon längst wegen den Biopsien ausgeschlossen wurde.
Das ist ja das Problem: Keine Seite sagt mir, ob bei jeder normalen Hautbiopsie Lupus mitgemacht wird oder ob das eine Spezialuntersuchung ist, die der Arzt dem Labor extra anordnen muss. Falls ja, ist nämlich gar nix bei mir ausgeschlossen! Und da Ärzte besonders über seltene Krankheiten nicht Bescheid wissen, weiß ich nicht, ob ich mich drauf verlassen kann, wenn der sagt, es sei ausgeschlossen.

Hab nen krassen Schub im Gesicht: Kleine weiße Schwellungen, die von roten, hufeisenförmigen "Kratzern" umgeben sind, ganzes Gesicht spannt, als würde es gleich reißen. Und alles sieht aus, als sei es UNTER der Haut, also man sieht es teilweise echt kaum. Alles rechts. Links fängt es jetzt aber auch leicht an zu spannen.
Das ist auf jeden Fall das Gleiche wie das "Gitternetz" auf den Gliedmaßen.

Oh Gott, ich hab Angst um mein Gesicht, nicht dass das alles reißt und...
Ich will das nicht!!!
 
Themenstarter
Beitritt
17.09.08
Beiträge
87
Das mit dem UV-Licht verwirrt mich, am schlimmsten ist es ja unten rum, da kommt doch gar nix hin???

Die Bilder im Netz von Lupus-Leuten sehen aber wirklich anders aus, die sind ja alle knallrot!!! Meine Stellen erkennt man ja erst, wenn man sehr genau hinschaut.

Nochmal Frage an Saloma und alle, die es kennen: Extreme Spannungsgefühle in der Haut, eher unauffällige Hautreaktionen, extremer Berührungsschmerz, Erscheinungen wie "Kratzer", sehen hufeisenförmig aus oder sind geschlossen, in der Mitte hell. Alles sehr klein (höchstens 1 cm Länge)

Und wenns der Rheumatologe sein soll - kann mir jemand einen in Berlin empfehlen? Gut wärs, wenn ich wenigstens begründeten Verdacht auf Lupus bekäme, dann könnte ich in Salomas Spezialklinik.

Hab überlegt, ob ich ein Foto reinstelle, aber da man das alles kaum sieht, bringt das wohl nicht viel.

Was sagt ihr denn dazu, dass ich immer keine Scheideninfektionen habe, wenn ich das habe? Sonst hab ich sie ständig, das ist jetzt wie abgestellt.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.896
In Berlin kenne ich gar nicht aus. Warst Du denn schon mal in einer wirklich guten Uni-Klinik?

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
17.09.08
Beiträge
87
Oh Gott, ich glaube, ihr habt Recht....

Sorry, dass ich mich jetzt hier kaputt schreibe, aber ich hab mir jetzt noch mal in aller Ruhe die Lupus-Bilder im Netz angesehen. Wenn man Lupus erymathodes (oder so ähnlich) in Google eingibt und auf "Bilder" klickt.

Die Leute sind alle ganz rot, so sieht das bei mir nicht aus. Aber diese Kratzer (besonders gut kann man das mit dem Mann auf dem Kopf sehen), diese runden, oder hufeisenförmigen Dinger, die hab ich auch!!!

Das ist das, was ich Euch beschrieben habe (jedenfalls sieht es so aus). Nur, dass das bei mir viel viel blasser ist und man genau hinsehen muss. Das hab ich im Genitalbereich, am Po und jetzt im Gesicht.

Jetzt muss wirklich was passieren - aber erstmal brauche ich jemand hier, der den Verdacht bestätigt (wenn nicht durch Biopsie ausgeschlossen).

Gut, aber dadurch wisst Ihr jetzt, wie es aussieht.
 
Themenstarter
Beitritt
17.09.08
Beiträge
87
Ich war in der Berliner Charite (u.a. Dermatologie). Der Arzt hatte 5 Min Zeit, hat sich das alles gar nicht richtig angesehen, meinte, ist rot und hat mir eine Wund- und Heilsalbe verschrieben, obwohl ich ihm sagte, dass Creme und Fett es verschlimmert.


Aufgrund dieses Chefarztes ist die Dermatologie für mich echt wie vermient...

Ansonsten nein.
 
Themenstarter
Beitritt
17.09.08
Beiträge
87
Uta, da könntest Du Recht haben. Naja, wenn man Hauterscheinungen hat, geht man zum Dermatologen, ne? Man weiß ja selbst nix, und die sagen immer "Ekzem" und ein Ekzem tut einfach nicht so weh, reißt keine Narben usw.

Vielleicht haben sie es deshalb nie gefunden.

Aber, jetzt mal ehrlich: Wenn man dabei Hauterscheinungen hat, sollte JEDER Dermatologe das kennen. Und dann erzählen sie mir immer die Narben seien durch frühere Gewichtszunahme entstanden. Ich hab bei zugesehen, wie das passiert ist, wie das ganze Bindegewebe gerissen ist. Ging ganz schnell, das meiste in einer Nacht. Und ich war nicht dick.

Zu den "Kratzern" hieß es immer, ich sol nicht kratzen. Hab ich nicht, juckt ja nicht. Oder ich hab mir Verletzungen selbst zugefügt.
Ehrlich, die Ärzte spinnen. Und hören einfach nicht zu, bezichtigen einen sogar direkt der Lüge.

Was meinst Du? Soll ich morgen dem Neurologen (wenn er nicht in seinem Fachgebiet weiterweiß) meinen Verdacht erklären in der Hoffnung, dass er mich weiter überweist?
 
Themenstarter
Beitritt
17.09.08
Beiträge
87
Oh mein Gott. Ich sitze hier und kann zusehen, wie meine ganze rechte Wange, mein ganzes Gesicht voller Linien kommt. Es spannt, es reißt (gefühlt, noch ist nix gerissen). Und Örtlich ist es genauso wie bei diesen Schmetterlings-Bildern.

Oh scheiße, ich fühl reif für die Psychiatrie.

Unten gehts auch los - diese Schmerzen. Ich weiß gar nicht, wie ich das überleben soll.

Es ist nur nicht so doll rot, nur leicht gerötet, die Linien sind fast hautfarben.

Sorry für meine Not-Posts, aber ich fühl mich grad vor Angst wie gelähmt. Kann man das verhindern? Ich will keine Narben!!!
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
5.621
Hallo Ellie, es tut mir von Herzen leid, was Du gerade mitmachen musst und schon mitgemacht hast.
Wenn ich bedenke, dass ich trotz meiner Abneigung gegen Antibiotika bei einer Blasenentzündung alle Hemmungen falle lasse, da mir Schmerzen an meiner Vagina unerträglich sind, ahne ich, wie fertig dich die Sache machen muss.

Wenn ich dann die Reaktion dieser Ärzte lese, krieg ich die Krise. Wie alleine sie die Menschen lassen ist wirklich unglaublich und mMn. eine bodenlose Frechheit.

Bei der Frage ob Lupus zur Dermatologie gehört, kann ich sagen, dass ich zumindest Leitlinien der Dermatologischen Gesellschaft zum Lupus gefunden habe. AWMF online - Leitlinien Dermatologie: Kutaner Lupus Erythematodes Das Dermatologen davon keine Ahnung haben dürfte also eigentlich nicht sein.

Ob es das wirklich ist, da es sich nach deinen Schilderungen in Teilen ganz anders anhört und da es wirklich einige ausgesprochen seltene Erkrankungen gibt, die sich über die Haut äussern, wäre es vielleicht nicht schlecht, wenn Du dich mit dem neuen Zentrum für seltene Hauterkrankungen der Uni Tübingen in Verbindung setzen würdest. Vielleicht können sie dir ja ein Stück weiter helfen.

Die haben es sich im Gegensatz zu den anderen I***ten jedenfalls auf die Fahne geschrieben, Menschen mit seltenen Hauterkrankungen tatsächlich helfen zu wollen und sie nicht einfach an die Psychiatrie zu verweisen.
https://www.medizin.uni-tuebingen.d...ren/Zentrum_für_Seltene_Hauterkrankungen.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
17.09.08
Beiträge
87
Hallo, Du!

Danke dass Du Dich gemeldet hast. Bin wirklich völlig mit den Nerven am Ende.

Das mit Freiburg werde ich mir auf jeden Fall vormerken.

Im Moment fühle ich mich so kaputt, dass ich dachte, ich lasse mich in die Charite (Fachbereich Rheumatologie Kollagenosen) einweisen, hab morgen früh einen Termin beim Neurologen.

Das Hauptproblem der Sache besteht darin, dass man kaum was sieht. Weil alle Erscheinungen UNTEr der Haut ablaufen, so dass es so aussieht, als hätte man Durchblutungsstörungen.

Aber diese runden/hufeisenförmigen Erscheinungen beim Lupus - das passt. Nur dass meine nicht knallrot sind und nur schwer zu sehen.

Ich werde Euch alle auf dem Laufenden halten - falls ihr länger nix hört, bin ich vermutlich in einer Klinik....

Wünscht mir Glück, ich werds brauchen
 
Beitritt
04.10.09
Beiträge
556
Guten Morgen Elli
Du solltest unbedingt in eine Uni Klinik gehen, Uta hat recht, in eine Dermatologie, beim Rheumatologen kommst du nicht weiter. Lasse dir dort bitte Gewebe entnehmen, denn diesen Lupus kann man nur über die Haut an den betroffenen stellen feststellen.
Normale Hautärzte kannst du vergessen, die kennen sich mit Lupus nicht aus. Also gehe zur Uni.
Versuche gleichzeitig in die Spezialklinik zu kommen, Überweißung bekommst du von deinem Hausarzt. Allerdings hat die Spezialklinik lange Wartezeiten. Aber vielleicht hast du ja Glück.
Der Lupus ist bekannt dafür, dass er viele Gesichter hat, das was du im Internet siehst und nicht mit dir vergleichen kannst, ist schon richtig.
Ich bin schwer krank, sehe aber aus, wie das blühende leben. Siehst du, so geht es auch.

Wenn die Arme und Beine Nachts vermehrt einschlafen, dann bist du schon in einem fortgeschrittenen Stadium.
Das Gitternetz, was du beschreibst, sind die Hautnerven, die sich entzünden, das tut höllisch weh, als wenn man verbrennt .Auch das habe ich. Das kommt bei mir vom Licht. Aber Licht Exesse können auch zeitverzögert kommen. Also auch abends, wenn es dunkel ist.
Du schreibst du bist Diabetiker, habe mal gehört, dass diese Krankheit wahrscheinlich auch zu Vergiftungen gehören soll.
Dann nimmst du dagegen wahrscheinlich noch med. das treibt den Lupus voran und gibt ihm Nahrung. Absetzen geht auch nicht, du brauchst dringend eine Diagnose.

Es ist ein Irrglaube der Menschheit, dass wenn man Kleidung an hat, man kein Lichtproblem auf der Haut haben kann. Das stimmt nicht. Das Licht geht durch die Kleidung durch.
Dein Spannungsgefühl im Gesicht, kommt ebenfalls durch die Hautnerven.
Auch wird die Haut trocken.
Der Lupus hat seinen Haupt Sitz, mitten im Gesicht, auch wenn man in nicht sieht. Orientiere dich bitte nicht nach anderen, was die haben, er ist immer unterschiedlich.
Bei einer Vergiftung werden immer die schwächsten stellen im Körper angegriffen, das kann bei jedem was anderes sein.

Kaufe dir bitte die Creme Adtop Plus
Von der Firme Dermasence mit 50% Urea kostet 11e kommst du 2 Monate mit aus. Das beruhigt die Hautnerven.

Wasche dich auch an den stellen nicht mehr mit Seife, kaufe dir bitte:
Cetaphil Reinigungslotion von der Firma Galderma. Das wird aus Kuhmilch her gestellt und ist seifenfrei. Kostet ca. 15e kommst du auch lange mit aus.

Für deine schmerzen nehme bitte das Biologische Mittel Bryophyllum 50% von der Firma Welede, das beruhigt dein Nervenkostüm. ( Angst und Schmerzen gleichzeitig.) Bei Einrahme bitte 1-2 Minuten auf der Zunge liegen lassen, das geht sofort ins Gehirn.

Deine Blasen kommen vom Gewebe, das heißt, der Lupus sitzt auch hier.
Bei meiner Akutvergiftung hatte ich am ganzen Körper blaue Flecken, ich sah aus als wenn man mich verprügelt hat. Die wirklich kleinst Berührung wurde groß flächig blau.
Das Gewebe war angegriffen. Auch das wirkt sich bei jedem anders aus. Es kann auch durch Berührung aufplatzen.
Nach der Spezialklinik sind die blauen Flecken dann verschwunden.
Der Lupus ist der reinste Nervenhorror Psychisch und auch Körperlich, am 10 Mai ist Welt-Lupus-Tag, achte mal auf die Medien.

Auch habe ich eine Selbsthilfegruppe für Lichtkranke,:idee: sehe bitte bei mir unter Lichtallergie nach. ( Lupus,Nebenwirkungen,MCS,Lichtdermatosen,)
Lieben Gruß und gute Besserung Saloma
 
Beitritt
04.10.09
Beiträge
556
Guten Morgen Elli
Du solltest unbedingt in eine Uni Klinik gehen, Uta hat recht, in eine Dermatologie, beim Rheumatologen kommst du nicht weiter. Lasse dir dort bitte Gewebe entnehmen, denn diesen Lupus kann man nur über die Haut an den betroffenen stellen feststellen.
Normale Hautärzte kannst du vergessen, die kennen sich mit Lupus nicht aus. Also gehe zur Uni.
Versuche gleichzeitig in die Spezialklinik zu kommen, Überweißung bekommst du von deinem Hausarzt. Allerdings hat die Spezialklinik lange Wartezeiten. Aber vielleicht hast du ja Glück.
Der Lupus ist bekannt dafür, dass er viele Gesichter hat, das was du im Internet siehst und nicht mit dir vergleichen kannst, ist schon richtig.
Ich bin schwer krank, sehe aber aus, wie das blühende leben. Siehst du, so geht es auch.

Wenn die Arme und Beine Nachts vermehrt einschlafen, dann bist du schon in einem fortgeschrittenen Stadium.
Das Gitternetz, was du beschreibst, sind die Hautnerven, die sich entzünden, das tut höllisch weh, als wenn man verbrennt .Auch das habe ich. Das kommt bei mir vom Licht. Aber Licht Exesse können auch zeitverzögert kommen. Also auch abends, wenn es dunkel ist.
Du schreibst du bist Diabetiker, habe mal gehört, dass diese Krankheit wahrscheinlich auch zu Vergiftungen gehören soll.
Dann nimmst du dagegen wahrscheinlich noch med. das treibt den Lupus voran und gibt ihm Nahrung. Absetzen geht auch nicht, du brauchst dringend eine Diagnose.

Es ist ein Irrglaube der Menschheit, dass wenn man Kleidung an hat, man kein Lichtproblem auf der Haut haben kann. Das stimmt nicht. Das Licht geht durch die Kleidung durch.
Dein Spannungsgefühl im Gesicht, kommt ebenfalls durch die Hautnerven.
Auch wird die Haut trocken.
Der Lupus hat seinen Haupt Sitz, mitten im Gesicht, auch wenn man in nicht sieht. Orientiere dich bitte nicht nach anderen, was die haben, er ist immer unterschiedlich.
Bei einer Vergiftung werden immer die schwächsten stellen im Körper angegriffen, das kann bei jedem was anderes sein.

Kaufe dir bitte die Creme Adtop Plus
Von der Firme Dermasence mit 50% Urea kostet 11e kommst du 2 Monate mit aus. Das beruhigt die Hautnerven.

Wasche dich auch an den stellen nicht mehr mit Seife, kaufe dir bitte:
Cetaphil Reinigungslotion von der Firma Galderma. Das wird aus Kuhmilch her gestellt und ist seifenfrei. Kostet ca. 15e kommst du auch lange mit aus.

Für deine schmerzen nehme bitte das Biologische Mittel Bryophyllum 50% von der Firma Welede, das beruhigt dein Nervenkostüm. ( Angst und Schmerzen gleichzeitig.) Bei Einrahme bitte 1-2 Minuten auf der Zunge liegen lassen, das geht sofort ins Gehirn.

Deine Blasen kommen vom Gewebe, das heißt, der Lupus sitzt auch hier.
Bei meiner Akutvergiftung hatte ich am ganzen Körper blaue Flecken, ich sah aus als wenn man mich verprügelt hat. Die wirklich kleinst Berührung wurde groß flächig blau.
Das Gewebe war angegriffen. Auch das wirkt sich bei jedem anders aus. Es kann auch durch Berührung aufplatzen.
Nach der Spezialklinik sind die blauen Flecken dann verschwunden.
Der Lupus ist der reinste Nervenhorror Psychisch und auch Körperlich, am 10 Mai ist Welt-Lupus-Tag, achte mal auf die Medien.

Auch habe ich eine Selbsthilfegruppe für Lichtkranke,:idee: sehe bitte bei mir unter Lichtallergie nach. ( Lupus,Nebenwirkungen,MCS,Lichtdermatosen,)

Lieben Gruß und gute Besserung Saloma

Q ich wollte noch mal was zu deinen Einschlafenden Armen und Beinen sagen. Ich bekomme Nervenlähmungen, das ist die Steigerung davon. Auch können sich die Arme und Beine leer anfühlen. Das hört sich komisch an, ist aber eine Vorstufe von Lähmungen.
Michael Jackson litt auch an Lupus, es ist bekannt, dass er zeitweiße im Rollstuhl saß.

Lese dir bitte mal diesen blog von mir , mit samt, Kommentaren durch und achte auf die Links

https://saloma.blog.de/2010/03/15/lupus-unheimliche-krankheit-8178547/

Lieben Gruß Saloma
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
17.09.08
Beiträge
87
Hallo.

Melde mich nach fast 2 Wochen Klinikaufenthalt zurück.

Mir geht es immer noch sehr schlecht.

Dann werde ich mal berichten: Wie angekündigt, war ich beim Neurologen, saß da nur noch als zitterndes Nervenbündel. Als er meine Beine gesehen hat, meinte er, es sei sicher eine "Kollagenose" (worunter auch Lupus fällt) und wies mich ins Krankenhaus ein, in die Rheumatologie.

Der aufnehmende Arzt wirkte auf mich sehr kompetent, leider war er nicht der weiterhin behandelnde Arzt. Als er das gesehen hat, meinte er sofort: "Eindeutig Kollagenose/Vaskulitis".

Ich bekam von da an täglich "Dynastat", ein Antirheumatikum und Schmerzmittel, was wirklich gut anschlug, leider nur einmal am Tag bekommen, sodass der halbe Tag im Eimer war.

Seltsam: Meine Blutwerte sind 1a in Ordnung. Keine Leukozyten und vor allem kein ANA, diese Werte, die die Rheumatologen wegen Auto-Immunerkrankungen nehmen. Man sagte mir aber, dass man es aber trotzdem haben kann, nicht alle haben diese Werte.

Dann wurde ich noch zu 3 Fachrichtungen geschickt (Hautarzt/Gyn/HNO).
Der Hautarzt war wirklich der totale Quacksalber (auch andere Patienten haben das gesagt). Problem ist auch, dass man meine Flecken etc. nur bei akuten Schüben deutlich sieht, sonst sind sie zwar da, aber blass und unauffällig. Der Hautarzt hat mir auch wunderbar wieder meinen Lebenslauf verändert: Die Narben kamen von "irgendeiner Entzündung" die ich "iregndwann einmal" gehabt hatte.
Zum Glück hat wenigstens der aufnehmende Arzt das im Akutzustand gesehen und dort auch etwas zu sagen.

Gyn stellte nichts fest - erstaunlich, denn es ist alles voll mit weißen Belegen, aber er meinte, sowas sehe er öfter, das seien Fettablagerungen. Kann möglich sein, habe große Probleme mit den Talgdrüsen da unten.
Kann es sein, dass ich deswegen so extrem auf Fett reagiere, weil schon alles gefettet ist???

HNO hat endlich die ständig geschwollenen Stellen im Mund (hinter den letzten Backenzähnen im Kiefer) entdeckt. Davon soll noch ne Biopsie gemacht werden.

Weiterhin wurde eine Hautmuskelbiopsie am Unterschenkel gemacht, Befund hab ich noch nicht.

Der behandelnde Arzt hat das alles offensichtlich nicht sehr ernst genommen, meinte am Schluss, ich soll den Sommer genießen etc. Ich wurde wegen dem weiterhin bestehenden Kollagenose-Verdacht mit einem Anti-Malariamittel entlassen (Hydroxychloroquin). Das nehme ich seit Montag. Schlimmerweise haben sich seitdem die Schübe eher verstärkt, es geht mir verdammt mies.

Kriege überall kleine Eindrücke im Bindegewebe, sieht aus wie Druckstellen. Wenn es schlimmer wird, werden sie rot und es kann reißen und Narben bilden. Zum Glück ist das mit der Narbenbildung im Moment eher verhalten.

Witzig: Der behandelnde Arzt meinte, ich soll mich in einem halben Jahr wieder vorstellen, dann traf ich den einweisenden Arzt im Gang, der meinte: "Um Gottes willen, kommen Sie in 4 Wochen!" Er will mich der Chefärztin vorstellen, er ist wohl auch ihre rechte Hand.

Er ist jedenfalls völlig überzeugt davon, dass ich eine rheumatische Erkrankung habe. Nun, ich bin es nicht völlig, aber den Lupus hab ich noch immer im Visier. Die sind aber eher auf "Vaskulitis" aus.

Mittlerweile gibt es keinen Zoll an meinem Körper, wo es nicht ist, habe teilweise Schmerzen von Kopf bis Fuß. Wobei der Genital-/Leistenbereich immer noch mit Abstand am schlimmsten ist, liegt glaube ich an der Stelle, nirgendwo gibt es mehr Berührung und Reibung als dort, und es tut ja nur durch Berührung weh.

Was mir noch auffällt: Kriege an den schlimmen Stellen beim Schub eine Art verhärtete Gänsehaut, kleine hautfarbene Pusteln, die außerhalb eines Schubs fast nicht mehr da sind.

Bin mal gespannt, was ihr meint.

Ich glaube, dass die da übrigens auf Lupus und andere Autoimmunerkrankungen spezialisiert sind, auf jeden Fall hält dort eine Lupus-Selbsthilfegruppe regelmäßig Schulungen und es gibt auch jede Menge Infomaterial für Patienten über Lupus und andere fiese Krankheiten.

Ach so, weiterhin wurde eine Kapillarmikroskopie gemacht - Gefäße der Finger angesehen - war ok, ansonsten Röntgen der Finger und Zehen, sowie der Lunge, Ultraschall der ineren Organe, EKG und Diverses. Es ging darum, auszuschließen, ob die Krankheit innere Organe angegriffen hat - ist aber nicht und das hab ich auch nicht gedacht - innere Beschwerden habe ich nicht.

Also, sagt mal was dazu, v.a. auch Saloma (werd mich bald beio Dir melden).

Liebe Grüße

Ellie
 
Beitritt
04.10.09
Beiträge
556
Hallo Elli
Deine Ärzte verhalten sich schon so, als wenn sie den Lupus verdächtigen.
Sie werden ihn aber nicht finden. Schon gar kein Rheumatologe.
Warum kann ich dir auch sagen:
Lupus ist unter Rheuma eingegliedert.
Bei mir wurde niemals Rheuma gefunden, trotz Untersuchungen beim Immunologen.
Ich habe aber schwere Rheumaschübe.
Nicht nur das,
Ich habe die Diagnose Fibromyalgie, auch sie ist unter Rheuma eingegliedert.
Kein Arzt konnte mir sagen, was mir da weh tut, erst die Spezialklinik Neuk. gab mir nach 17 Jahren endlich die Diagnose Fib.
Letztes Jahr im Sommer, war ich Stationär in der Uni Kl. meine Blutwerte wahren 1a, noch nicht mal ein Hauch von einem roten Strich. Obwohl ich 11 Diagnosen habe. Das ist normal, weil der Lupus sich einfach nicht feststellen lässt.

Vaskultiden treten bei Autoimmunerkrankungen auf, oder sind Medikamentös induziert.
Das ist bei dem Lupus Tumidus auch so.
Der Lupus ist in der Lage, gleich eine Kettenreaktion von vielen Begleiterkrankungen ( Vaskilitus ) auf einmal aus zu lösen.
Malaria Med, sprechen ebenfalls dafür , dass deine Ärzte Lupus vermuten, denn diese werden bei Lupus verabreicht. Auf dem Beipackzettel steht drauf , kann zum Todesfall führen.
Diese med. haben mir erst geholfen, aber hinterher meinen zustand in Lebensbedrohliche gedrückt.
Ich versteh nicht, dass dir diese Ärzte Malaria med. verordnen, obwohl deine Diagnose noch nicht feststeht? Diese med. sind gefährlich, das ist unverantwortlich.
Die Gifte im Körper lagern sich in den Lymphen, wahrscheinlich hast du deswegen Leistenschmerzen..
Mir wurde neulich Eiter aus der Leistengegend punktiert, alles ist möglich.
Med, verursachen Entzündungen im Körper, auch wenn man lange keine mehr nimmt, bleibt es im Körper.
Endzündungen verursachen Eiter
Eiter macht Krankheiten und Symptomatik.
Ich leide auch an ständigen Leistenschmerzen.

Gehe bitte in eine Uni Klinik und lasse dir Gewebe von den Stellen entnehmen, wenn du einen Schub hast .Dieser weg ist am sichersten und am einfachsten.
Was ich nicht versteh?
Du schreibst oben , dir tut der ganze Körper weh, von Kopf bis Fuß.
Unten schreibst du, innere beschwerden hast du nicht.
Kannst du dich vielleicht noch mal etwas deutlicher ausdrücken?
Lieben Gruß Saloma
 
Oben