jeden Tag Kopfschmerzen

Themenstarter
Beitritt
08.04.09
Beiträge
2
Hallo zusammen,

seit den letzten Sommerferien bin ich dauernd müde und fühle mich krank. In der Schule schlafe ich oft ein, kann nicht aufpassen geschweige denn richtig mitmachen. Darum sind meine Noten auch ganz schön abgestürzt.
Gegen Abend ist das ganze allerdings immer besser geworden, sodass ich immer ins Training gehen konnte. (Hockey oder Turnen)

Irgendwann im Dezember haben dann die Sehnen außen an meinen Unterschenkeln angefangen weh zu tun. Das ist dann immer schlimmer geworden, und ich dachte am Anfang, es wäre wieder eine Sehnenscheidenentzündung. (hatte schon vor 2 Jahren eine in beiden Knien)
Aber dann haben auch alle anderen Sehnen und auch die großen Gelenke angefangen zu schmerzen.

Meine Mutter hatte damals als sie 18 war Rheuma, darum hab ich mich auch darauf untersuchen lassen. Nach Wochenlangem warten hat der Arzt dann gemeint meine Werte seien in Ordnung.

Vor drei Wochen bin ich in der Schule krank geworden. Hatte die ganze Zeit abwechselnd Herzrasen und dann ist es wieder ganz langsam geworden und ich habe Kopfschmerzen bekommen. Daraufhin bin ich natürlich gegangen, aber zu meinem Freund. Seine Mutter hat mich dann mit zu einem anderen Arzt genommen. Der meinte zwar ich sollte mich dringend auf Rheuma untersuchen lassen, zu meinem Kopfweh hat er aber nichts gewusst.

Jetzt habe ich schon seit drei Wochen durchgehend Kopfweh und fühle mich immer müde und schwindelig. Und habe eben auch die Gelenkschmerzen. Wenn ich die Schmerztabletten nehme, leide ich unter Schlaflosigkeit und dann wird das Kopfweh noch schlimmer...

Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. Ich kann ja auch nicht dauernd Aspirin nehmen, aber ohne das kann ich auch nicht Trainieren...

Weiß jemand von euch was das sein könnte?
 
wundermittel

Malve

Hallo Freak,

zuerst einmal: Herzlich willkommen in unserem Forum:)!

Deine Symptome könnten mit einer Schilddrüsenfunktionsstörung zu tun haben - wurde danach schon einmal gesucht (Laborwerte, Ultraschall...)? Zu diesem Thema kannst Du Dich hier informieren
Schilddrüse - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Da Deine Beschwerden nach den Sommerferien begonnen haben - kannst Du Dich daran erinnern, ob Du möglicherweise von einer Zecke gebissen worden bist? Bei einer Borreliose
Borreliose - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
finden sich Symptome, die den Deinen ähneln.

Liebe Grüsse,
uma
 
regulat-pro-immune

Anne B.

Hallo Freak,

hattest du im letzten Sommer zufällig Angina?
Warst du beim Zahnarzt?
Hast du öfter mal eine verstopfte Nase?

Liebe Grüße, Anne
 
Themenstarter
Beitritt
08.04.09
Beiträge
2
Hallo zusammen,

Danke erstmal für die guten Tips!
Ja ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion, schon seit vier Jahren. Ich bekomme Thyronaiod und nehme jeden Tag 75 mg. Der Arzt hat die Dosis erst vor wenigen Wochen erhöht, hat aber nichts gebracht.
Auf Borelliose hat er mich auch untersucht, war aber negativ.
Also eine Angina hatte ich nicht, soweit ich mich jetzt aus den Symptomen schlaugelesen habe.
Aber die Symptome für eine Histaminintolleranz passen wirklich gut auf meine! Ich werde das mal beim Arzt untersuchen lassen...

Ich weiß nicht ob das irgendwie dazu passt, oder schlimm ist, aber mein Ohr ist seit zwei Tagen innen leicht geschwollen und tut ein bisschen weh wenn man draufdrückt...

Vielen Dank für eure Hilfe!
mit lieben Grüßen, Laura
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.275
Zur Histaminintoleranz:
Die meisten Ärzte können nichts damit anfangen. Am besten sucht man nicht lange nach Tests sondern ernährt sich stattdessen für ein paar Wochen mal histaminarm, einschließlich der Medikamente, die man so nimmt.
Wenn man dann merkt, daß diese histaminarme Ernährung tatsächlich etwas ausmacht, dann kann man zur Bestätigung eine histaminreiche Mahlzeit zu sich nehmen. Haut's einem dabei fast um, ist klar: Histaminintoleranz!
Auch testen kann man, ob ein Antihistamin bei schlimmen Symptomen hilft.
Auch DAOSIN ist einen Versuch wert.

Gleiches gilt vor allem für die Glutenintoleranz....

Grüsse,
Uta
 

Malve

Hallo Freak,

hat Dein Arzt auch die Schilddrüsenantikörper untersucht (TRAK, Tg-AK, TPO-AK)? Wurde ein Ultraschall gemacht?
Wurde so eine Autoimmunerkrankung (Hashimoto) ausgeschlossen?
Ich frage deshalb, weil bei Hashimoto ein Präparat mit Jod (wie in Deinem Fall Thyronajod) kontraindiziert ist.

Liebe Grüsse,
uma
 
regulat-pro-immune

Nachtjäger

in memoriam
Beitritt
24.03.08
Beiträge
2.160
Hallo,
ich denke auch mal,dass die schulmedizinischen Ärzte da nicht weiterhelfen können.Das können aber die,die mit einer der Biophysikalischen Methoden (EAV,Bioresonanz,Vega Check oder Kinesiologie) testen und danach behandeln.

Ich würde in jedem Falle mal die A l l e r g i e n (incl. Unverrträglichkeiten und Intoleranzen) testen lassen. Jedenfalls passen alle Deine Beschwerden zu diesem Symptomen-Komplex.

Zusätzlich würde ein gut "ausgerüsteter" Therapeut natürlich auch nach anderen Ursachen forschen,wie die schon angesprochene Borreliose und vielen anderen Dingen.Solltest Du z.B. in den Sommerferien im Ausland gewesen sein,könntest Du Dir von dort etwas mitgebracht haben,usw.usw usw...

Ich hoffe,Du findest den richtigen Weg und einen kompetenten Behandler
(Arzt oder guten Heilpraktiker).Kannst mir auch eine pn schicken,wenn Du niemanden finde solltest.

Besten Gruss, Nachtjäger
 
Oben