ist das die Lösung für meinen Leidensweg?

wundermittel
Beitritt
01.06.09
Beiträge
12
Hallo,
als ich auf der Suche war, was mir wohl fehlen könnte, bin ich auf diese Seite gestoßen (vermutlich auch hier irgendwo im Forum) - der Artikel würde Panikattacken erklären. ==> Biog. amine neu

Mein Hausarzt (um doch mal eine Lanze für die zu brechen ;)) hatte übrigens sehr schnell den Verdacht auf HIT und hat dann gleich eine Stuhlprobe untersuchen lassen, die den Verdacht bestätigt hat (hat die private Krankenkasse und Beihilfe zumindest bezahlt). Seit ich mich histaminarm ernähre, geht's mir auch besser. Und ich kann für Ausnahmen Daosin und Xusal als Antihistaminikum empfehlen.
Und Bree hat übrigens tolle Rezepte!!! (Vor allem das Gebäck ist lecker - danke noch mal!)
LG
stargirl
 
Beitritt
09.02.09
Beiträge
222
Hallo Stargirl!
Vielen Dank für die Blumen! Schön dass du was mit den Rezepten anfangen kannst. Freut mich ehrlich.

Dass du einen guten Hausarzt hast ist wirklich toll. Leider gibt es nicht viele von der Sorte. Vieleicht lernen ja in Zukunft die Allgemeinmedis ein bissel was dazu was die Intoleranzen betrifft.

von xusal habe ich gehört die sollen müde machen und Heisshunger und Gewichtszunahme als Nebenwirkung haben. kannst du das bestätigen?

LG, Bree
 
regulat-pro-immune
Beitritt
01.06.09
Beiträge
12
Hallo Bree,

ich komme gut mit Xusal zurecht, versuche aber es auch wirklich nur zu nehmen, wenn es gar nicht anders geht. Und Hunger habe ich sowieso ständig ;o). Nebenwirkung der histaminarmen Kost ist aber bei mir, dass ich essen kann so viel ich will, ich nehme nicht zu. Also kann ich dazu nichts sagen.
Von Cetirizin bin ich sehr müde geworden und von Aerius habe ich ganz fiese Mundtrockenheit bekommen. Ich glaube das ist wirklich sehr individuell, das muss jeder / jede für sich ausprobieren. Vom Preis her würde ich auch lieber Cetirizin nehmen...

Hast du eigentlich mal mit Backferment experimentiert? (sehr aufwändig fand ich, 12 Stunden gehen lassen, dann 5-8 Stunden gehen lassen, dann noch mal 2 Stunden ruhen lassen und alles bei 30-35 Grad.) Ich habe letzte Woche damit Brot gebacken, es aber nun entsorgt, weil ich plötzlich wieder schlimme Quaddeln hatte, die wieder weg waren, nachdem ich das Brot weggelassen habe.
Neulich hatte ich aber mal Backfermentbrot vom Bäcker, damit bin ich gut klargekommen...das verstehe wer will... Es schmeckte aber sehr gut. Mein Backpulverbrot schmeckt immer eher nach Kuchen, da muss ich noch dran arbeiten. ;o)

LG
stargirl
 
Beitritt
01.06.09
Beiträge
12
Hallo Heather,

vielen Dank für den Link; ich nehme schon so ein Vitamin C und B Präparat und zusätzlich Ascorbinsäure (und natürlich viel Vitamin C haltiges Gemüse). Aber leider gibt es Tage, da reicht das eben nicht...Bin ja immer noch am Ausprobieren, was ich nun eigentlich vertrage und wie viel....(meine histaminarme Ernährung ist scheinbar noch nicht immer histaminarm genug ;o))
Versuche auf jeden Fall die AH so selten wie möglich zu nehmen und finde ein bis zweimal die Woche eine Tablette (eben nach Bedarf) schon ganz schön gut für meine Verhältnisse *freu*.

LG

stargirl
 
Beitritt
09.02.09
Beiträge
222
Hallo Zusammen!

Ich habe mal Cetirizin versucht in Kombination mit Ranitidin. Hilft wunderbar. Konnte am Samstag früh sogar mal ein normales Brötchen essen. Wow. S´hat mich nur ein wenig gejuckt ne stunde lang. Aber das war auch schon alles.

Allerdings war das nur mal zum testen. Ich werde diese AH´s auch mehr oder weniger für Notfälle aufheben oder wenn ich mal auswärts esse.

Mit Backferment sowie auch Sauerteig habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, hat die gleichen wenn nicht noch schlimmere Auswirkung wie Hefe bei mir.
Durch meine NIckelallergie vertrage ich anscheinend auch Backpulver nicht. Zur Zeit bin ich am herausfinden, ob mit Steinsalz gebackenes Brot verträglich für mich ist. Ich habe Kontakt zu einem Bäckermeister gefunden der ausschießlich Allergiker - Brot bäckt und auch verschickt. Wen es interessiert: MGB food company - Glutenfreies Brot ohne Hefe vom Bäckermeister und meinegesundeWurst.de. Ich habe ihm mal gemailt ob er sich auskennt mit Nickel- und Histaminproblemen und wie das Steinsalzbrot da rein passt. Mal sehen was er antwortet. Wenn das hinhaut werde ich mal rüberfahren, es ist nämlich gleich in meiner Nähe und mir mal eins zum Ausprobieren holen.

Mein Backpulverbrot kommt mir auch eher wie ein ungesüsster Kuchen vor.Ist eben nicht das gleiche wie Hefe und Co. Zur Zeit ernähre ich mich ausschließlich mit den Reiswaffeln und kann sie nicht mehr sehen.



Das Vitamin C habe ich jetzt langsam auf 2 g schon erhöht und werde es langsam weiter steigern bis eben die Grenze erreicht ist und mal schauen wies dann geht.

LG, Bree:wave:
 
Oben