Irritation Nervensystem - re Körperseite wie abwesend

Themenstarter
Beitritt
01.03.19
Beiträge
10
Hallo, seit einer NAET Behandlung im März ist meine rechte Körperseite wie abwesend. Die Therapeutin wollte einen Impfstoff integrieren, ich vermute der Reiz war für mein System zu hoch. Ich habe MCS und bin Elektrosensibel - schon als ich die Ampulle in der Hand hielt war es extrem unangenehm. Fühlt sich an als wäre durch die Behandlung etwas auf mich "aufmoduliert" worden bzw. mein Nervensystem stark irritiert worden, so dass Teile meines Gehrins wie im Standby sind.
Mein Muskeltonus rechts ist niedriger geworden, Muskulatur wird irgendwie nicht so gut angesteuert und ich habe Schmerzen in Gelenken. Tendenz ist mehr werdend.

Neurologische Untersuchungen habe ich machen lassen, allerdings konnten die nichts objektivieren.

Ideen?
 
wundermittel
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
MRT, EMG und ENG tatsächlich unauffällig? Doppler Ultraschall der Hirnaterien auch un auffällig.
Elektrosensibilität wird oft mit Schwermetalle im Kopf genannt. So auch MCS.
Diverse Schwermetalle sind neurotoxisch. Kann nerven also auch zerstören.
 
Themenstarter
Beitritt
01.03.19
Beiträge
10
MRT EMG und ENG waren unauffällig. Mehr wurde nicht gemacht. Wer macht so ein Ultraschall? Bin Kassenpatient...
Ja ich weiß das Thema mit den Schwermetallen, damit hat die MCS angefangen. Hab schon viel entgiftet.
Sehe die MCS inzwischen als Sensitivierung des Nervensystems dass dann anfängt auf alles mögliche zu reagieren.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Das Nervensystem ist etwas anderes als das Immunsystem.
Ich würde die Entgiftung vollends abschließen und unterdessen nach anderen Ursachen schauen.
Schwermetallausleitung ist aber alles andere als einfach und schnell.
Das Doppler kann auch der Neurologe.

Wenn es tatsächlich Nervenschäden gibt, kann man die messen.
Wenn im Immunsystem etwas verrutscht ist, kann man das ebenso messen. Nicht alles, aber vieles.
Allerdings gibt es kaum niedergelassene Immunlogen. Dem Immunsystem auf den Grund zu gehen ist auch ziemlich teuer.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.639
Wenn nur eine Körperhälfte betroffen ist, dann spricht das ganz stark gegen eine Beteiligung des Immunsystems.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.276
Hallo Lukas,

bei welcher der genannten Stufen soll denn diese Wirkung passiert sein? Wie genau sollte/wollte denn die Therapeutin "einen Impfstoff integrieren".
Es gab ja einen Grund, warum Du zur NAET-Therapeutin gegangen bist. Welche Symptome hattest Du denn, bevor Du dahin gegangen bist? Hat sie irgendwelche körperlichen Manipulationen gemacht? Oder hattest Du vorher schon Schmerzen, die evtl. auf eine Bandscheibenschädigung oder eine muskuläre Problematik hingedeutet haben?
War Borreliose im Gespräch?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
01.03.19
Beiträge
10
So, knapp zwei Jahre später habe ich immer noch das Problem, jetzt aber auch noch die Konsequenzen. Im Zuge haben sich Muskulatur zurückgebildet was viele Schmerzen verursacht.
Sauna bringt ne leichte Verbesserung, aber auch Verlagerung nach links. D.h. habe die Symptome von nicht spüren und Muskelschwäche jetzt auch Links.

Ich bin mir inzwischen relativ sicher, dass sich durch die Behandlung der HP vor gut zwei Jahren Toxine im Gehirn mobilisiert wurden. Vorher waren diese vermutlich irgendwo weggepackt, jetzt schön im Gehirn verteilt.
Mir bleibt wohl nichts anderes übrig als weiter langsam zu versuchen auszuleiten und dabei ständig meine Muskeln zu trainineren und aufzubauen.

Habe diese Wochen noch mal eine Umfangreiche Blutuntersuchung (privat). In Unikliniken war ich in Muskelambulanzen, aber die machen nix, da es schwer zu objektivieren ist. Empfehlung: Psychosomatik... Naja, das übliche halt.

Frage, wer kennt ähnliches?
Was ist gut um Impfbegleitstoffe auszuleiten?
Was heilt das Nervensystem?

Alpha Liponsäure vertrag ich nicht gut, da wird zu viel Quecksilber mobilisiert. Muss ich in Mini Dosen nehmen (bis 10mg OK)

Wer hat Erfahrungen mit Apahrese/ Inuspherese? Bringt das auch was bei Schwermetallen?

Danke! Lukas
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.276
Nur ein Hinweis, Lukas:


Alles Gute!
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
01.03.19
Beiträge
10
Scheint ja dünn zu sein die Datenlage zu Apharese. Zumindest gibts nicht so viele die dadurch signifikante Verbesserungen haben.
Ich werde mal Plasmaspenden probieren. Der Effekt müsste in die gleiche Richtung gehen, jedoch weniger intensiv.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.714
Hallo Lukas, danke für den berührenden Bericht! Einen Impfstoff „integrieren“. Allein dieser Ansatz kommt mir schon Spanisch vor, bisher habe ich nur davon gehört, dass manche Behandler vorgeben, Impfstoffe „ausleiten“ zu können.. Die starke Reaktion auf die Ampulle ist schon ein Indiz dafür, dass dir diese Behandlung geschadet hat. Warst du denn schon vor der Impfung elektrosensibel (wenn auch vielleicht erst mal unbewusst)?
Hast Du Deine o.g. Theorie eigentlich mal einem Umweltmediziner vorgetragen? Es gibt angeblich spezielle Ansätze, direkt aus dem Nervensystem zu entgiften. PS: So eine Tragödie kann theoretisch auch direkt im Anschluss an eine Zahnbehandlung anfangen. Nur ist hier die Henne-Ei-Frage oft nicht leicht zu beantworten. Erfahrene Zahnärzte haben nämlich beobachtet, dass Kieferprobleme verschiedener Art auch erst durch Funkeinwirkung entstehen resp. verstärkt/ unterhalten werden können..lG Aurelius
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
01.03.19
Beiträge
10
Hallo Aurelius,
ich vermute die Ausdrucksweise "Impfstoff integrieren" war so gemeint, dass sie die Blockade meines Körpers gegen den Impfstoff lösen wollte, was also in die Richtung einer Ausleitung geht. Mir wird immer mehr deutlich, dass Menschen Begriffe unterschiedlich verwenden und daher Missverständnisse entstehen.

Bei NAET geht man davon aus, bitte korrigiert mich jemand, wenn ich das falsch verstanden habe, dass der Körper Intoleranzen entwicklet auf verschiedene Lebensmittel, aber auch Chemikalien, etc. Es wird durch "Integration" versucht dem Körper zu vermitteln, dass das, worauf es intolerant reagiert hat, gar nicht nötig ist intoleant zu reagieren.

Das Problem bei allen Therapien ist, wir haben ein Modell von der Realitiät und bewegen uns darin. Bedingt funktioniert es, aber immer wieder stellen wir fest, dass Dinge auch anders passieren, als es in unserem Modell sein müsste. Ein guter Therapuet kennt die Begrenzungen seines Modells und ist sich auch dessen bewusst, dass es nur ein Modell ist.

Meine Intuition sagt mir, ich muss den Impfstoff weiter ausleiten, meinen Darm sanieren, Toxine binden. Gleichzeitig muss ich meinen Körper und mein Energiesystem, das ja durcheinander geraten ist, wieder neu ausrichten, quasi neu kalibireren. Man sagt Heilung kommt vom Heilgen. Für mich persönlich ist der Weg mich in der Kontemplation dem göttlichen zuzuwenden und mein System so wieder upzugraden, oder downzugraden (wie man es sehen will).
Für andere Menschen mag es andere Wege geben, je nachdem wie man veranlagt ist.

Energetisch gesehen ist in mir Fremdenergie, die gilts raus zu bringen und meine eigene Energie zu stärken.

Ich kenne keinen Umweltmediziner. Klar kann ich danach googeln, aber die meißten sind weit weg und teuer. Ich denke ich muss mich selbst auf den Weg machen...

Ich experimentiere momentan auch mit Okubaka zum ausleiten.

LG Lukas
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.714
Hallo Lukas, kann ich alles gut nachempfinden! Du machst das sicher richtig!! Grundsätzlich frage ich mich halt, warum der Körper etwas unbedingt tolerieren/ „integrieren“ soll, was er nunmal partout nicht abkann? Da gefällt mir der Begriff „ausleiten“ doch deutlich besser. „Integrieren“ sollte man höchstens Traumata und sowas. Vielleicht hat die Therapeutin Dich ja so eingeschätzt, dass Du eine (aus Ihrer Sicht!) unangemesse Ablehnung gegenüber dieser Impfung an den Tag gelegt hast(?) Aber stimmt schon, letztlich sind es ja nur Begriffe…
 
Oben